ÖPNV-Tickets für Beamte und öff. Angestellte?!

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Deutschlandweit einführen?

Ja, für alle öffentlich Beschäftigten
2
10%
Jein, nur für öff. Beschäftigte mit geringem Einkommen
1
5%
Nein, keine Gratistickets
11
55%
Sonstiges -> Kommentar
6
30%
 
Abstimmungen insgesamt: 20
Orwellhatterecht
Beiträge: 4523
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 17:06

Re: ÖPNV-Tickets für Beamte und öff. Angestellte?!

Beitragvon Orwellhatterecht » Mi 27. Dez 2017, 14:24

Dampflok94 hat geschrieben:(25 Dec 2017, 22:46)

Ich weiß nicht genau, ob Siemens ein Job-Ticket anbietet. Aber falls das so sein sollte, würdest Du auch fragen, warum sie das nicht auch Mitarbeitern anderer Unternehmen anbieten?




Allerdings mit dem, wenn auch kleinen Unterschied, dass dann Siemens die Tickets bezahlen würde, während im vorliegenden Fall der Steuerzahler, also auch Du und ich, die begnadeten Zahlmeister sind.
Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen!“
(Friedrich Schiller)
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1246
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: ÖPNV-Tickets für Beamte und öff. Angestellte?!

Beitragvon Raskolnikof » Mi 27. Dez 2017, 14:46

Warum Gratistickets für Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst und nicht für die Verkäuferin bei Kaufhof Galeria? Ich glaube mein Schwein pfeift!
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 11877
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: ÖPNV-Tickets für Beamte und öff. Angestellte?!

Beitragvon Dampflok94 » Mi 27. Dez 2017, 15:26

Orwellhatterecht hat geschrieben:(27 Dec 2017, 14:24)

Allerdings mit dem, wenn auch kleinen Unterschied, dass dann Siemens die Tickets bezahlen würde, während im vorliegenden Fall der Steuerzahler, also auch Du und ich, die begnadeten Zahlmeister sind.

Weil der Steuerzahler nun mal der Arbeitgeber ist. Von daher sehe ich den Unterschied nicht. Arbeitgeber ist Arbeitgeber.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 24075
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: ÖPNV-Tickets für Beamte und öff. Angestellte?!

Beitragvon jack000 » Mi 27. Dez 2017, 15:53

Dampflok94 hat geschrieben:(27 Dec 2017, 15:26)

Weil der Steuerzahler nun mal der Arbeitgeber ist. Von daher sehe ich den Unterschied nicht. Arbeitgeber ist Arbeitgeber.

Zumal dem das Geld ja sowieso wieder in den öffentlichen Kassen landet. Es ist also eher ein Nullsummenspiel.
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 11877
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: ÖPNV-Tickets für Beamte und öff. Angestellte?!

Beitragvon Dampflok94 » Mi 27. Dez 2017, 15:59

jack000 hat geschrieben:(27 Dec 2017, 15:53)

Zumal dem das Geld ja sowieso wieder in den öffentlichen Kassen landet. Es ist also eher ein Nullsummenspiel.

Es ist schon ein Unterschied, ob das Geld bei der Bahn landet oder einem kommunalen Nahverkehrsbetrieb. Es kann auch ein privater Auftagnehmer der Geldempfänger sein.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 24075
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: ÖPNV-Tickets für Beamte und öff. Angestellte?!

Beitragvon jack000 » Mi 27. Dez 2017, 16:23

Dampflok94 hat geschrieben:(27 Dec 2017, 15:59)

Es ist schon ein Unterschied, ob das Geld bei der Bahn landet oder einem kommunalen Nahverkehrsbetrieb. Es kann auch ein privater Auftagnehmer der Geldempfänger sein.

Das ist korrekt, allerdings bin ich gegen überregionale Angebote, es sollte daher nur um Jobtickets für den regionalen ÖPNV gehen.
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste