Arbeitslose sollen demnächst Geld im Supermarkt bekommen

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13688
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Arbeitslose sollen demnächst Geld im Supermarkt bekommen

Beitragvon 3x schwarzer Kater » So 12. Nov 2017, 11:45

Misterfritz hat geschrieben:(12 Nov 2017, 11:30)

Nein,
man muss sich einen Barcode beim Amt ausdrucken lassen - der wird sicherlich nicht diskret sein - und kann den dann an der Kasse abgeben, um Geld zu bekommen.


Was auf dem Ausdruck steht bestimmt ja der Betreiber, der die Infrastruktur zur Verfügung stellt. Der gesunde Menschenverstand sagt mir, dass schon aus Datenschutzgründen ausser dem Barcode wohl wenig Informationen über die Transaktion vorhanden sein werden. Was geht es den Kassierer auch an, ob jemand mit dem Zettel Bargeld von seinem Konto abhebt, eine Rückerstattung für eine Retoure einlöst, das Weihnachtsgeschenk seiner Oma abholt oder sich das ALG auszahlen lässt.
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 2459
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Arbeitslose sollen demnächst Geld im Supermarkt bekommen

Beitragvon Misterfritz » So 12. Nov 2017, 11:53

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(12 Nov 2017, 11:45)

Was auf dem Ausdruck steht bestimmt ja der Betreiber, der die Infrastruktur zur Verfügung stellt. Der gesunde Menschenverstand sagt mir, dass schon aus Datenschutzgründen ausser dem Barcode wohl wenig Informationen über die Transaktion vorhanden sein werden. Was geht es den Kassierer auch an, ob jemand mit dem Zettel Bargeld von seinem Konto abhebt, eine Rückerstattung für eine Retoure einlöst, das Weihnachtsgeschenk seiner Oma abholt oder sich das ALG auszahlen lässt.
Das ist keine Kasse bei Amazon, sondern das soll bei REWE, Penny und so stattfinden. Welche Retouren sollen da kommen? Die einzigen Barcodezettel, die da bisher auftauchen, sind die von Leergut. Da braucht es nicht mal mehr einen Aufdruck vom Jobcenter, um das dann zu erkennen.
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 2459
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Arbeitslose sollen demnächst Geld im Supermarkt bekommen

Beitragvon Misterfritz » So 12. Nov 2017, 11:58

Olympus hat geschrieben:(12 Nov 2017, 11:42)

Naja, dann hatte man halt ein paar Pfandflaschen mehr.
Pfand für 400 Flocken, oder wie hoch ist jetzt ALGII? :?
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13688
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Arbeitslose sollen demnächst Geld im Supermarkt bekommen

Beitragvon 3x schwarzer Kater » So 12. Nov 2017, 11:59

Misterfritz hat geschrieben:(12 Nov 2017, 11:53)

Das ist keine Kasse bei Amazon, sondern das soll bei REWE, Penny und so stattfinden. Welche Retouren sollen da kommen? Die einzigen Barcodezettel, die da bisher auftauchen, sind die von Leergut. Da braucht es nicht mal mehr einen Aufdruck vom Jobcenter, um das dann zu erkennen.


Wohl nicht. Das Bezahlsystem nennt sich Barzahlen. Und das gibt es ja bereits. Damit kannst du dir z.B. an der Supermarktkasse Geld abheben, Retouren auszahlen lassen oder Waren bezahlen, die du irgendwo im Onlinehandel gekauft hast. Das geht ja jetzt schon. Die Arbeitsagentur nutzt letztendlich ja nur diese Infrastruktur.
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Positiv Denkender
Beiträge: 2643
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Arbeitslose sollen demnächst Geld im Supermarkt bekommen

Beitragvon Positiv Denkender » So 12. Nov 2017, 12:08

Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14581
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Arbeitslose sollen demnächst Geld im Supermarkt bekommen

Beitragvon think twice » So 12. Nov 2017, 12:15

Positiv Denkender hat geschrieben:(12 Nov 2017, 12:08)

Man muss nicht an der Supermarktkasse sein Geld abholen . Man kann . Man kann es auch weiterhin bei Geldinstituten abholen .

Eben. Die allermeisten Hartz IV-Empfaenger haben ein Girokonto. Die meisten waren ja nicht immer arbeitslos und auch das Jobcenter überweist normalerweise aufs Konto.
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1391
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Arbeitslose sollen demnächst Geld im Supermarkt bekommen

Beitragvon Zinnamon » So 12. Nov 2017, 15:08

odiug hat geschrieben:(12 Nov 2017, 10:12)

Ahhhhh ... die FDP ist zurück :D
Vielleicht sollte man das kombinieren mit einem etwas älteren FDP Vorschlag.
https://www.welt.de/regionales/berlin/a ... jagen.html
Pro Ratte an der Supermarktkasse gibt es einen Gutschein für einen kleinen Feigling :p


Eine sehr schöne Idee, die zudem ein verlässlicher Garant dafür wäre, dass die Einlösung des Harz-Bons vor versammelter Mannschaft in der Öffentlichkeit im Verhältnis dazu gar nicht mehr so peinlich wäre. Und falls doch, bleibt ja noch der Feigling. :thumbup:


Eigentlich hat ein jeder ein Anrecht auf ein Girokonto.
Die Banken können das nicht verweigern.
Man muß sie nur endlich dazu zwingen, das auch zu gewähren.
Billiger wäre es wahrscheinlich, die Arbeitsagentur würde die Girogebühren für Arbeitslose übernehmen, anstatt das Unternehmen Cash Payment Solutions damit zu beauftragen.
Sicherer für die Empfänger wäre es auch.


Ja, ich überlege auch, warum man nicht einfach die Banken dazu nötigt, sich an die bestehende Gesetzgebung zu halten.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13688
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Arbeitslose sollen demnächst Geld im Supermarkt bekommen

Beitragvon 3x schwarzer Kater » So 12. Nov 2017, 15:23

Zinnamon hat geschrieben:(12 Nov 2017, 15:08)
die zudem ein verlässlicher Garant dafür wäre, dass die Einlösung des Harz-Bons vor versammelter Mannschaft in der Öffentlichkeit im Verhältnis dazu gar nicht mehr so peinlich wäre..


Was veranlasst dich zu dieser Annahme?
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1391
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Arbeitslose sollen demnächst Geld im Supermarkt bekommen

Beitragvon Zinnamon » So 12. Nov 2017, 15:34

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(12 Nov 2017, 15:23)

Was veranlasst dich zu dieser Annahme?


Was wäre dir denn peinlicher ...die Einlösung des Hartz Bons ...oder an der Kasse selbstgefangene Ratten gegen Schnaps einzutauschen? :?:

Ich meine gegen die Rattensache verblasst das andere ein bischen, obschon es natürlich ebenso eine unnötige Demütigung ist. Deshalb verstehe ich ja auch nicht, warum man diesen Leuten nicht mit Nachdruck die Eröffnung eines Kontos ermöglicht, wenn Banken sich sperren. Schliesslich haben sie ein Recht darauf.
Zuletzt geändert von Zinnamon am So 12. Nov 2017, 15:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 1092
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Arbeitslose sollen demnächst Geld im Supermarkt bekommen

Beitragvon Ebiker » So 12. Nov 2017, 15:38

Zinnamon hat geschrieben:(12 Nov 2017, 15:08)
Ja, ich überlege auch, warum man nicht einfach die Banken dazu nötigt, sich an die bestehende Gesetzgebung zu halten.


Ist nicht ganz so einfach. Banken dürfen nach US- Recht z.B. keine Geldgeschäfte tätigen mit Personen deren Identität unklar ist. Wenn jetzt die deutsche Bank einem Flüchtling ein H4 Konto gibt der falsche Angaben macht und dann in den USA ein Attentat verübt können sie endgültig dicht machen.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14581
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Arbeitslose sollen demnächst Geld im Supermarkt bekommen

Beitragvon think twice » So 12. Nov 2017, 15:42

Ebiker hat geschrieben:(12 Nov 2017, 15:38)

Ist nicht ganz so einfach. Banken dürfen nach US- Recht z.B. keine Geldgeschäfte tätigen mit Personen deren Identität unklar ist. Wenn jetzt die deutsche Bank einem Flüchtling ein H4 Konto gibt der falsche Angaben macht und dann in den USA ein Attentat verübt können sie endgültig dicht machen.

Komisch, bei uns hat jeder Flüchtling ein Konto bekommen. Die Meldung als Asylsuchender mit persönlichen Daten und Foto hat gereicht.
Abgesehen davon, dass Fluechtlinge erst HartzIV bekommen, wenn sie anerkannt sind, was wiederum voraussetzt, dass ihre Identität geklärt ist.
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13688
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Arbeitslose sollen demnächst Geld im Supermarkt bekommen

Beitragvon 3x schwarzer Kater » So 12. Nov 2017, 15:45

Zinnamon hat geschrieben:(12 Nov 2017, 15:34)

Was wäre dir denn peinlicher ...die Einlösung des Hartz Bons ...oder an der Kasse selbstgefangene Ratten gegen Schnaps einzutauschen? :?:

Ich meine gegen die Rattensache verblasst das andere ein bischen, obschon es natürlich ebenso eine unnötige Demütigung ist. Deshalb verstehe ich ja auch nicht, warum man diesen Leuten nicht mit Nachdruck die Eröffnung eines Kontos ermöglicht, wenn Banken sich sperren. Schliesslich haben sie ein Recht darauf.


Ich versteh das ehrlich gesagt nicht. Wo ist das Problem?
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14581
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Arbeitslose sollen demnächst Geld im Supermarkt bekommen

Beitragvon think twice » So 12. Nov 2017, 15:46

Zinnamon hat geschrieben:(12 Nov 2017, 15:34)

Deshalb verstehe ich ja auch nicht, warum man diesen Leuten nicht mit Nachdruck die Eröffnung eines Kontos ermöglicht, wenn Banken sich sperren. Schliesslich haben sie ein Recht darauf.

Ich denke, es geht eher darum, Hartz IV- Empfängern kurzfristig Geld auszahlen zu können, unabhängig davon, ob sie im Besitz eines Kontos sind.
So wie wir halt eben auch mal schnell 100 Euro von Rewe mitnehmen.
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 1092
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Arbeitslose sollen demnächst Geld im Supermarkt bekommen

Beitragvon Ebiker » So 12. Nov 2017, 15:51

Kurzfristig bekomme ich immer Geld am Automaten. Konto muß natürlich gedeckt sein. Wenn nicht und man holt Geld vom Amt verzögert man das Problem nur.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1391
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Arbeitslose sollen demnächst Geld im Supermarkt bekommen

Beitragvon Zinnamon » So 12. Nov 2017, 15:56

think twice hat geschrieben:(12 Nov 2017, 15:46)

Ich denke, es geht eher darum, Hartz IV- Empfängern kurzfristig Geld auszahlen zu können, unabhängig davon, ob sie im Besitz eines Kontos sind.
So wie wir halt eben auch mal schnell 100 Euro von Rewe mitnehmen.


Naja, ich bin wohl nicht so sehr futurshaper, dass ich mir schonmal bei Rewe Geld mitgenommen hätte. Auch der Einwand von E-Biker mit den ungeklärten Identitäten ist nicht ganz von der Hand zu weisen. Andere brauchen vllt einen schnellen Vorschuss auf etwas. Allerdings kann ich auch nicht den Aufwand einschätzen, der in einem grösseren "Jobcenter" für diese wenigen Fälle von Menschen rechtlichen Anspruch auf ein Konto und Vorschusszahlungen allgemein zusammen anfallen würde.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13688
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Arbeitslose sollen demnächst Geld im Supermarkt bekommen

Beitragvon 3x schwarzer Kater » So 12. Nov 2017, 16:04

think twice hat geschrieben:(12 Nov 2017, 15:46)

Ich denke, es geht eher darum, Hartz IV- Empfängern kurzfristig Geld auszahlen zu können, unabhängig davon, ob sie im Besitz eines Kontos sind.
So wie wir halt eben auch mal schnell 100 Euro von Rewe mitnehmen.


genauso ist es. Und meiner Meinung gibt es auch nichts was dagegen spricht.
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Nero
Beiträge: 33
Registriert: So 18. Sep 2016, 16:40

Re: Arbeitslose sollen demnächst Geld im Supermarkt bekommen

Beitragvon Nero » So 12. Nov 2017, 16:31

Misterfritz hat geschrieben:(11 Nov 2017, 19:07)

[url=https://www.derwesten.de/wirtschaft/arbeitslosengeld-gibt-es-kuenftig-an-der-supermarktkasse-id212511895.html]Bislang bekamen Hartz-4-Empfänger ohne Konto ihr Bargeld im Jobcenter. Das soll sich im kommenden Jahr ändern – aus Kostengründen.

...aber sich an der Supermarktkasse zu outen, dass man kein Konto hat und HartzIV bezieht, finde ich für die Betroffenen nicht so prickelnd.


Das wird der Hintergedanke sein. Im Center ist es nichts besonderes, aber die Supermarktkasse ist ein anderes soziales Zusammentreffen. Und das wissen auch diejenigen ganz genau, die sowas vorschlagen.

Dagegen. Auf deren Krankenkassenkarten ist es schließlich auch extra nicht ersichtlich, dass sie erwerbslos/bedürftig sind: zur Unterbindung von Diskriminierung und Verächtlichung.

In Wahrheit geht es damit um neue Druckausübung.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8808
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Arbeitslose sollen demnächst Geld im Supermarkt bekommen

Beitragvon odiug » So 12. Nov 2017, 16:57

Ebiker hat geschrieben:(12 Nov 2017, 15:38)

Ist nicht ganz so einfach. Banken dürfen nach US- Recht z.B. keine Geldgeschäfte tätigen mit Personen deren Identität unklar ist. Wenn jetzt die deutsche Bank einem Flüchtling ein H4 Konto gibt der falsche Angaben macht und dann in den USA ein Attentat verübt können sie endgültig dicht machen.

Aha ... aber die Sozialämter dürfen Harz 4 Sätze an Personen mit unklarer Identität auszahlen :?:
Ich dachte, das darf nur das Bundesamt für Migration und Integration und das auch nur an Bundeswehroffiziere, die französisch sprechen :eek:
Merkel und das linksgrünversiffte Establishment sind an allem schuld :x
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 1092
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Arbeitslose sollen demnächst Geld im Supermarkt bekommen

Beitragvon Ebiker » So 12. Nov 2017, 17:03

odiug hat geschrieben:(12 Nov 2017, 16:57)

Aha ... aber die Sozialämter dürfen Harz 4 Sätze an Personen mit unklarer Identität auszahlen :?:

Die werden selten in den USA verklagt. UndPaßämter stellen Ausweise aus mit der Bemerkung " Nach Angaben des Inhabers". Aber man hat ne amtliche Identität.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7063
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Arbeitslose sollen demnächst Geld im Supermarkt bekommen

Beitragvon Quatschki » So 12. Nov 2017, 17:05

Nero hat geschrieben:(12 Nov 2017, 16:31)

Das wird der Hintergedanke sein. Im Center ist es nichts besonderes, aber die Supermarktkasse ist ein anderes soziales Zusammentreffen. Und das wissen auch diejenigen ganz genau, die sowas vorschlagen.

Dagegen. Auf deren Krankenkassenkarten ist es schließlich auch extra nicht ersichtlich, dass sie erwerbslos/bedürftig sind: zur Unterbindung von Diskriminierung und Verächtlichung.

In Wahrheit geht es damit um neue Druckausübung.

Wieso?
Wenn du irgendeine einlesbare Karte hast, ist doch kein Unterschied zur EC-Auszahlung?
Da müßte der nächste in der Schlage schon ganz genau kiebitzen, um mitzubekommen, dass es eine Karte vom Sozialamt ist.

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast