Abschaffung des Flaschenpfandes

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Abschaffung des Flaschenpfandes

Beitragvon Ein Terraner » Di 4. Jul 2017, 17:45

JFK hat geschrieben:(04 Jul 2017, 18:31)

Unter Elend verstehe ich Waisenkinder in Syrien, die im müll nach was essbarem suchen.
Dieses Flaschensammeln ist im vergleich ein lukrativer Zeitvertreib.


Mach ich am Wochenende auch immer Nebenberuflich. Damit ist ratz fatz der Porsche abbezahlt.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Abschaffung des Flaschenpfandes

Beitragvon Ein Terraner » Di 4. Jul 2017, 17:50

Boraiel hat geschrieben:(04 Jul 2017, 18:36)

Wow, alles richtig bei dir?
Bist du nicht in der Lage zu sehen, dass das genau das Gegenteil von asozial. Asozial ist wohl eher eine Gesellschaft, die es darauf anlegt, dass Menschen im Müll nach Flaschen suchen. Anstatt diese sich da erniedrigen zu lassen, ist es doch besser diesen wirkliche Hilfe anzubieten und sie mehr oder weniger dazu zuzuwingen diese auch anzunehmen, anstatt diesen Flaschensammeln als möglicher Weg erscheinen zu lassen.
Denk mal ein bisschen nach und achte auf deine Wortwahl.


Wenn hier irgendwie schief läuft dann bist du das, den Leuten helfen indem man ihnen einen kleine Einnahmequelle wegnimmt die auch noch dem Umweltschutz zu gute kommt. Weil du den Anblick nicht erträgst, asozial trifft das recht gut.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3649
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: No Kings. No Men. Only Atoms.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Abschaffung des Flaschenpfandes

Beitragvon Boraiel » Di 4. Jul 2017, 17:54

Realist2014 hat geschrieben:(04 Jul 2017, 18:43)

der UNSINN wird auch durch Wiederholung nicht richtiger...

niemand MUSS in Deutschland nach Pfandflaschen in Mülleimern suchen, WEIL ALG II usw. ZU NIEDRIG ist...

Du hast den Kern doch gar nicht verstanden, unabhängig von der Höhe der Sozialleistungen, legt man es logisch gesehen doch darauf an, dass wenn man auf Flaschen Pfand setzt, Menschen auch im Müll danach suchen werden, um sich ein paar Cent zu verdienen.
Libertatis veritatisque.
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3649
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: No Kings. No Men. Only Atoms.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Abschaffung des Flaschenpfandes

Beitragvon Boraiel » Di 4. Jul 2017, 17:56

Ein Terraner hat geschrieben:(04 Jul 2017, 18:50)

Wenn hier irgendwie schief läuft dann bist du das, den Leuten helfen indem man ihnen einen kleine Einnahmequelle wegnimmt die auch noch dem Umweltschutz zu gute kommt. Weil du den Anblick nicht erträgst, asozial trifft das recht gut.

Super soziale Errungenschaft, dass Menschen im Müll nach Flaschen sammeln. Ganz klasse. :|
Libertatis veritatisque.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Abschaffung des Flaschenpfandes

Beitragvon Ein Terraner » Di 4. Jul 2017, 17:59

Boraiel hat geschrieben:(04 Jul 2017, 18:56)

Super soziale Errungenschaft, dass Menschen im Müll nach Flaschen sammeln. Ganz klasse. :|


Das ist keine Errungenschaft sondern ein Notbehelf den du diesen Menschen wegnehmen möchtest.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13305
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Abschaffung des Flaschenpfandes

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Di 4. Jul 2017, 17:59

Boraiel hat geschrieben:(04 Jul 2017, 18:54)

Du hast den Kern doch gar nicht verstanden, unabhängig von der Höhe der Sozialleistungen, legt man es logisch gesehen doch darauf an, dass wenn man auf Flaschen Pfand setzt, Menschen auch im Müll danach suchen werden, um sich ein paar Cent zu verdienen.


Warum landen denn Pfandflaschen im Müll?
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11195
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Abschaffung des Flaschenpfandes

Beitragvon Teeernte » Di 4. Jul 2017, 18:15

Boraiel hat geschrieben:(04 Jul 2017, 18:24)

Angewidert nicht unbedingt, aber ich sehe doch, dass das den Leuten selber nichts bringen wird - dass das kein gangbarer Weg für irgendjemanden ist -, wir es aber gleichzeitig darauf anlegen, dass Menschen für ein paar Cent im Müll nach Falschen suchen, wenn wir solche mit Pfand belegen.
Wir hätten keine Menschen, die in unseren Städten, in unseren Zügen die Mülleimer absuchen, wenn wir kein Pfand auf Dosen und Falschen hätten. Ich möchte solche Menschen nicht, sondern sie anderswo wissen.


Die Leute gehen (für sich) eine ehrlichen Beschäftigung nach.

Wenn Dich der Anblick stört... Was ist mit ...hastemahh n eurohhh oder Autoscheibenputzer (Unaufgeforderte) ??
Aktives/passives Betteln....??

Man MUSS ja keine Flaschen sammeln - aber man kann - ...

Die Pfanderheber - ja - da sollte man die Gewinne doch abschöpfen (Nicht zurückgebrachtes Pafandgut) - Kinderheim mit dem Geld beglücken.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34833
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Abschaffung des Flaschenpfandes

Beitragvon Realist2014 » Di 4. Jul 2017, 18:41

Boraiel hat geschrieben:(04 Jul 2017, 18:54)

Du hast den Kern doch gar nicht verstanden, unabhängig von der Höhe der Sozialleistungen, legt man es logisch gesehen doch darauf an, dass wenn man auf Flaschen Pfand setzt, Menschen auch im Müll danach suchen werden, um sich ein paar Cent zu verdienen.



"man" sicher nicht...

DEINE Denkstrukturen mögen das aber anders ableiten.... :x
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 1979
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Abschaffung des Flaschenpfandes

Beitragvon Misterfritz » Di 4. Jul 2017, 18:42

Boraiel hat geschrieben:(04 Jul 2017, 18:54)

Du hast den Kern doch gar nicht verstanden, unabhängig von der Höhe der Sozialleistungen, legt man es logisch gesehen doch darauf an, dass wenn man auf Flaschen Pfand setzt, Menschen auch im Müll danach suchen werden, um sich ein paar Cent zu verdienen.
Man legt es mit dem Pfand darauf an, dass der Kunde diese Flaschen wieder zurückbringt und nicht überall liegen lässt.
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3649
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: No Kings. No Men. Only Atoms.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Abschaffung des Flaschenpfandes

Beitragvon Boraiel » Di 4. Jul 2017, 19:01

Realist2014 hat geschrieben:(04 Jul 2017, 19:41)

"man" sicher nicht...

DEINE Denkstrukturen mögen das aber anders ableiten.... :x

Ja, man muss das Leben schon ein bisschen kennen. ;)
Libertatis veritatisque.
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3649
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: No Kings. No Men. Only Atoms.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Abschaffung des Flaschenpfandes

Beitragvon Boraiel » Di 4. Jul 2017, 19:03

Misterfritz hat geschrieben:(04 Jul 2017, 19:42)

Man legt es mit dem Pfand darauf an, dass der Kunde diese Flaschen wieder zurückbringt und nicht überall liegen lässt.

Und das hat auch die Folge, dass Menschen im Müll danach suchen.
Was ist uns nun wichtiger, erstens, dass möglichst viele Flaschen wiederverwertet werden, oder zweitens, dass niemand im Müll nach Flaschen sucht?
Mir persönlich ist, das Zweite wichtiger.
Libertatis veritatisque.
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 1979
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Abschaffung des Flaschenpfandes

Beitragvon Misterfritz » Di 4. Jul 2017, 19:06

Boraiel hat geschrieben:(04 Jul 2017, 20:03)

Und das hat auch die Folge, dass Menschen im Müll danach suchen.
Was ist uns nun wichtiger, erstens, dass möglichst viele Flaschen wiederverwertet werden, oder zweitens, dass niemand im Müll nach Flaschen sucht?
Mir persönlich ist, das Zweite wichtiger.
Wenn das Pfand abgeschafft würde, würden noch mehr Flaschen rumliegen. Nur, dass dann niemand mehr diese aufsammeln würde.
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7323
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: einem edlen Zweck dienend

Re: Abschaffung des Flaschenpfandes

Beitragvon MoOderSo » Di 4. Jul 2017, 19:09

Boraiel hat geschrieben:(04 Jul 2017, 20:03)

Und das hat auch die Folge, dass Menschen im Müll danach suchen.
Was ist uns nun wichtiger, erstens, dass möglichst viele Flaschen wiederverwertet werden, oder zweitens, dass niemand im Müll nach Flaschen sucht?
Mir persönlich ist, das Zweite wichtiger.

Dann gib den Leuten einfach mehr Geld. Oder kennst du Gutverdiener, die aus reiner Habgier um die Häuser ziehen und Mülltonnen durchwühlen?
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3649
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: No Kings. No Men. Only Atoms.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Abschaffung des Flaschenpfandes

Beitragvon Boraiel » Di 4. Jul 2017, 19:11

Misterfritz hat geschrieben:(04 Jul 2017, 20:06)

Wenn das Pfand abgeschafft würde, würden noch mehr Flaschen rumliegen. Nur, dass dann niemand mehr diese aufsammeln würde.

Das ist dann halt das gleiche wie bei anderem Müll. Entweder nimmt es die Müllabfuhr mit oder nicht.
Libertatis veritatisque.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5176
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Abschaffung des Flaschenpfandes

Beitragvon jorikke » Di 4. Jul 2017, 19:12

[quote="3x schwarzer Kater"](04 Jul 2017, 18:59)

Warum landen denn Pfandflaschen im Müll?[/quote

]Pfand ist zu niedrig.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34833
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Abschaffung des Flaschenpfandes

Beitragvon Realist2014 » Di 4. Jul 2017, 19:13

MoOderSo hat geschrieben:(04 Jul 2017, 20:09)

Dann gib den Leuten einfach mehr Geld. O?



warum?

Gib Ihnen ein Buch wo erklärt wird, was Bescheidenheit bedeutet
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3649
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: No Kings. No Men. Only Atoms.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Abschaffung des Flaschenpfandes

Beitragvon Boraiel » Di 4. Jul 2017, 19:13

MoOderSo hat geschrieben:(04 Jul 2017, 20:09)

Dann gib den Leuten einfach mehr Geld. Oder kennst du Gutverdiener, die aus reiner Habgier um die Häuser ziehen und Mülltonnen durchwühlen?

Wenn man den Flaschen-Sammelweg versperrt, sind die Leute auch eher gezwungen, sich einen richtigen Job zu suchen, was wirklich, was bringt.
Libertatis veritatisque.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6874
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Abschaffung des Flaschenpfandes

Beitragvon Quatschki » Di 4. Jul 2017, 19:14

Für mich ist eher die Vorstellung, aus so einer vormaligen "Müllflasche" zu trinken ein Problem.
Überhaupt Bierflaschen - wer da schon alles daraus getrunken haben mag? In welchen Wohnlöchern vollgepisster Suffies sie schon herumgelegen haben mögen?
Ich kann da echt nicht mehr ran!
Egal wie aufwändig sie gereinigt sein mögen.
Da hole ich mir lieber Einweg-PET Tschechenbier!
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34833
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Abschaffung des Flaschenpfandes

Beitragvon Realist2014 » Di 4. Jul 2017, 19:16

Boraiel hat geschrieben:(04 Jul 2017, 20:13)

Wenn man den Flaschen-Sammelweg versperrt, sind die Leute auch eher gezwungen, sich einen richtigen Job zu suchen, was wirklich, was bringt.


kennst du den "Stundenlohn" beim Pfandflaschensammeln?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7323
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: einem edlen Zweck dienend

Re: Abschaffung des Flaschenpfandes

Beitragvon MoOderSo » Di 4. Jul 2017, 19:21

Boraiel hat geschrieben:(04 Jul 2017, 20:13)

Wenn man den Flaschen-Sammelweg versperrt, sind die Leute auch eher gezwungen, sich einen richtigen Job zu suchen, was wirklich, was bringt.

Wenn ich das nächste Mal die alte Omi beim Flaschensammeln erwische, werd ich ihr sagen, dass sie sich lieber mal bei BMW bewerben soll. :)
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste