Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19105
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Skull » Do 9. Aug 2018, 16:36

Bolero hat geschrieben:(09 Aug 2018, 12:56)

Ich bin überzeugt davon, das im Ausland lebenden Kinder Kindergeld überwiesen wird,
die es gar nicht gibt, sondern nur auf irgendeinem Stück Papier.
Aber mit einer rosa Brille auf der Nase sieht man das ganz gelassen.

Wieso gelassen ?

Missbrauch und Sozialbetrug ist zu bekämpfen, zu unterbinden und zu bestrafen.

Gegen Millionen Menschen dagegen zu hetzen oder Stimmung zu machen...ist eine andersfarbige Brille.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43966
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon frems » Do 9. Aug 2018, 16:38

firlefanz11 hat geschrieben:(09 Aug 2018, 17:34)

Aha... Weil es zu aufwändig ist sollte man kriminelle organisierte Sozialbetrüger also gewähren lassen anstatt sie dingfest zu machen... Super Idee... :rolleyes:
Da merkt man dass Du aus Hamburg kommst, wo aus lauter Verzweiflung/Überlastung von Polizei u. Staatsanwaltschaft bestimmte kriminelle Delikte nicht mehr bearbeitet werden... :rolleyes:
Aber WEHE es werden keine GEZ Gebühren o. Strafzettel bezahlt...! :rolleyes:

Gibt halt wichtigere Baustellen für die Behörden als solche Gespensterdebatten. So einfach ist das.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33857
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Tom Bombadil » Do 9. Aug 2018, 17:19

Was ist eigentlich die Rechtsgrundlage dafür, dass Kindergeld für im Ausland lebende Kinder bezahlt wird?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7498
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Julian » Do 9. Aug 2018, 17:23

frems hat geschrieben:(09 Aug 2018, 17:38)

Gibt halt wichtigere Baustellen für die Behörden als solche Gespensterdebatten. So einfach ist das.


Genau: Es sind ja nur hunderte Millionen, und es ist ja nur deutsches Steuergeld, und es wird ja für Ausländer (also per definitionem eine gute Sache) ausgegeben.

Statt solche Probleme zu lösen, bemüht man sich doch lieber darum, neue unnütze Gesetze zu schaffen, wie die neue Datenschutzverordnung.

So geht Bürgerferne.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27409
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon jack000 » Do 9. Aug 2018, 17:26

Dampflok94 hat geschrieben:(09 Aug 2018, 10:26)
Kinder sind Menschen und keine Handelsware, die je nach Herkunftsland bepreist wird. :mad:

Nun, Kindergeld wird ja in einer bestimmten Höhe gezahlt weil man einen entsprechenden Effekt damit erzielen will. In Bulgarien und Rumänien sind die Lebenshaltungskosten erheblich geringer und es kann ja nicht sein, dass einerseits das Kindergeld eine knappe Angelegenheit und anderswo fast 1/2 des Durchschnittsmonatslohnes ist.
=> Somit ist doch klar, dass das missbraucht wird .. und vor allem keine neue Erkenntnis ...
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43966
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon frems » Do 9. Aug 2018, 19:35

jack000 hat geschrieben:(09 Aug 2018, 18:26)

Nun, Kindergeld wird ja in einer bestimmten Höhe gezahlt weil man einen entsprechenden Effekt damit erzielen will. In Bulgarien und Rumänien sind die Lebenshaltungskosten erheblich geringer und es kann ja nicht sein, dass einerseits das Kindergeld eine knappe Angelegenheit und anderswo fast 1/2 des Durchschnittsmonatslohnes ist.
=> Somit ist doch klar, dass das missbraucht wird .. und vor allem keine neue Erkenntnis ...

Dann können die bulgarischen Arbeitnehmer ja auch weniger Steuern in Deutschland zahlen, wenn es nur um die Herkunft geht.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6077
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon jorikke » Do 9. Aug 2018, 19:43

jack000 hat geschrieben:(09 Aug 2018, 18:26)

Nun, Kindergeld wird ja in einer bestimmten Höhe gezahlt weil man einen entsprechenden Effekt damit erzielen will. In Bulgarien und Rumänien sind die Lebenshaltungskosten erheblich geringer und es kann ja nicht sein, dass einerseits das Kindergeld eine knappe Angelegenheit und anderswo fast 1/2 des Durchschnittsmonatslohnes ist.
=> Somit ist doch klar, dass das missbraucht wird .. und vor allem keine neue Erkenntnis ...


Wenn nach der Gesetzeslage im Ausland lebenden Kindern von hier lebenden Eltern Kindergeld zusteht, kann von Missbrauch keine Rede sein.
Derartige Vorwürfe sind tumbe Stimmungsmache, um das Wort Hetze mal zu vermeiden.
Ob die Gesetzeslage angemessen ist, ist eine ganz andere Frage. Das zu zahlende Kindergeld kaufkraftmäßig dem jeweiligen Land anzupassen scheint mir keine unangemessene Forderung zu sein.
Von menschlichen Erwägungen mal abgesehen, ist es in jedem Fall finanziell viel günstiger Kindergeld zu überweisen, als hier die ganzen benötigten Einrichtungen zu schaffen, die den Kindern bis zur "Berufsreife" zustehen.
Persönlich allerdings bin ich ohne wenn und aber der Ansicht, Kinder gehören zu ihren Eltern. Lassen wir die Erwachsenen ins Land, müssen wir auch für die Kosten
aufkommen ( Kita, Schulen, Lehrer usw.) die die Kinder verursachen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27409
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon jack000 » Do 9. Aug 2018, 19:43

frems hat geschrieben:(09 Aug 2018, 20:35)
Dann können die bulgarischen Arbeitnehmer ja auch weniger Steuern in Deutschland zahlen,

Warum denn das? Und abgesehen davon geht es um Stützeempfänger und nicht um Arbeitnehmer:
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27409
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon jack000 » Do 9. Aug 2018, 19:44

jorikke hat geschrieben:(09 Aug 2018, 20:43)

Wenn nach der Gesetzeslage im Ausland lebenden Kindern von hier lebenden Eltern Kindergeld zusteht, kann von Missbrauch keine Rede sein.
Derartige Vorwürfe sind tumbe Stimmungsmache, um das Wort Hetze mal zu vermeiden.
Ob die Gesetzeslage angemessen ist, ist eine ganz andere Frage. Das zu zahlende Kindergeld kaufkraftmäßig dem jeweiligen Land anzupassen scheint mir keine unangemessene Forderung zu sein.
Von menschlichen Erwägungen mal abgesehen, ist es in jedem Fall finanziell viel günstiger Kindergeld zu überweisen, als hier die ganzen benötigten Einrichtungen zu schaffen, die den Kindern bis zur "Berufsreife" zustehen.
Persönlich allerdings bin ich ohne wenn und aber der Ansicht, Kinder gehören zu ihren Eltern. Lassen wir die Erwachsenen ins Land, müssen wir auch für die Kosten
aufkommen ( Kita, Schulen, Lehrer usw.) die die Kinder verursachen.

Hier wird alles erklärt:
viewtopic.php?f=46&t=63483&p=4271092#p4271092
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Positiv Denkender
Beiträge: 3565
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Positiv Denkender » Do 9. Aug 2018, 20:02

frems hat geschrieben:(09 Aug 2018, 17:38)

Gibt halt wichtigere Baustellen für die Behörden als solche Gespensterdebatten. So einfach ist das.

Entscheidend ist nicht was du für wichtig hältst . Die Heimatländer sind für die eigene Bevölkerung zuständig
nicht andere Länder . Kein EU Bürger der in Ost oder Südosteuropäischen Staaten arbeitet bekommt von diesen Staaten
Kindergeld. Einseitige EU Regelungen ? Fahr nach Rumänien und beantrage dort Sozialhilfe und Kindergeld .
Die lachen dich aus.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6077
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon jorikke » Do 9. Aug 2018, 20:04

jack000 hat geschrieben:(09 Aug 2018, 20:44)

Hier wird alles erklärt:
viewtopic.php?f=46&t=63483&p=4271092#p4271092


Da wird ein großer Missstand aufgezeigt. So etwas zu verhindern ist dringend geboten.
Erklärt, warum die Kindergeldzahlungen falsch sind, wird da gar nichts. Wasser auf die Mühlen von Idioten.
Die anschließenden "Meinungsäußerungen" sind unter jedem Level.
...irgendwie sollte für Moderatoren doch ein Mindestniveau zumutbar sein.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27409
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon jack000 » Do 9. Aug 2018, 20:21

jorikke hat geschrieben:(09 Aug 2018, 21:04)

Da wird ein großer Missstand aufgezeigt. So etwas zu verhindern ist dringend geboten.

Mein Reden!
Erklärt, warum die Kindergeldzahlungen falsch sind, wird da gar nichts.

Wer hat denn behauptet das Kindergeldzahlungen generell falsch sind?

...irgendwie sollte für Moderatoren doch ein Mindestniveau zumutbar sein.

So bewerbe dich doch einfach als Moderator hier oder im Verein wenn du weißt wie man hier alles besser machen kann ...
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4718
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Misterfritz » Do 9. Aug 2018, 20:57

Positiv Denkender hat geschrieben:(09 Aug 2018, 21:02)

Entscheidend ist nicht was du für wichtig hältst . Die Heimatländer sind für die eigene Bevölkerung zuständig
nicht andere Länder . Kein EU Bürger der in Ost oder Südosteuropäischen Staaten arbeitet bekommt von diesen Staaten
Kindergeld. Einseitige EU Regelungen ? Fahr nach Rumänien und beantrage dort Sozialhilfe und Kindergeld .
Die lachen dich aus.
Es ist doch so:
Gibt es in einem Land eine Sozialleistung, dann steht sie allen zu. Kindergeld resp. Kinderfreibetrag bekommen auch Menschen, die dieses überhaupt nicht benötigen.
Man kann sich die Frage stellen, ob man generell das Kindegeld abschafft und durch z.B. eine Erziehungsbeihilfe ersetzt, die sich dann nach Bedarf orientiert. Aber solange Kindergeld eine Leistung für Jedermann ist, ist sie auch für jedermann zu zahlen.
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Polibu » Do 9. Aug 2018, 21:10

Misterfritz hat geschrieben:(09 Aug 2018, 21:57)

Es ist doch so:
Gibt es in einem Land eine Sozialleistung, dann steht sie allen zu. Kindergeld resp. Kinderfreibetrag bekommen auch Menschen, die dieses überhaupt nicht benötigen.
Man kann sich die Frage stellen, ob man generell das Kindegeld abschafft und durch z.B. eine Erziehungsbeihilfe ersetzt, die sich dann nach Bedarf orientiert. Aber solange Kindergeld eine Leistung für Jedermann ist, ist sie auch für jedermann zu zahlen.


Die Sinti und Roma und auch viele andere lachen sich doch kaputt über die Blödheit der Deutschen. So dermaßen dämlich können nur Deutsche sein.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27409
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon jack000 » Do 9. Aug 2018, 21:13

Misterfritz hat geschrieben:(09 Aug 2018, 21:57)

Es ist doch so:
Gibt es in einem Land eine Sozialleistung, dann steht sie allen zu. Kindergeld resp. Kinderfreibetrag bekommen auch Menschen, die dieses überhaupt nicht benötigen.
Man kann sich die Frage stellen, ob man generell das Kindegeld abschafft und durch z.B. eine Erziehungsbeihilfe ersetzt, die sich dann nach Bedarf orientiert. Aber solange Kindergeld eine Leistung für Jedermann ist, ist sie auch für jedermann zu zahlen.

Das ist die aktuelle Gesetzeslage ... nicht mehr und nicht weniger ...
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4718
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Misterfritz » Do 9. Aug 2018, 21:14

Polibu hat geschrieben:(09 Aug 2018, 22:10)

Die Sinti und Roma und auch viele andere lachen sich doch kaputt über die Blödheit der Deutschen. So dermaßen dämlich können nur Deutsche sein.
Du hast es nicht kapiert, oder?
Gibt es eine Sozialleistung, dann steht sie eben auch allen EU-Bürgern zu, das ist nun mal so. Kindergeld wurde aber lange vor EU eingeführt.
Wie ich schon sagte, eine Leistung für Jedermann ist eine Leistung für Jedermann. Wenn man das nicht will, muss man das an Bedarf koppeln.
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Polibu » Do 9. Aug 2018, 21:16

Misterfritz hat geschrieben:(09 Aug 2018, 22:14)

Du hast es nicht kapiert, oder?
Gibt es eine Sozialleistung, dann steht sie eben auch allen EU-Bürgern zu, das ist nun mal so. Kindergeld wurde aber lange vor EU eingeführt.
Wie ich schon sagte, eine Leistung für Jedermann ist eine Leistung für Jedermann. Wenn man das nicht will, muss man das an Bedarf koppeln.


Was gibt es da nicht zu kapieren? Genau deshalb habe ich meinen Beitrag doch geschrieben.
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4718
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Misterfritz » Do 9. Aug 2018, 21:17

jack000 hat geschrieben:(09 Aug 2018, 22:13)

Das ist die aktuelle Gesetzeslage ... nicht mehr und nicht weniger ...
Ja, und wie ändert man eine Gesetzeslage? In dem man in Foren rumkostzt? Oder in dem man sich mit dem Thema auseinandersetzt, evtl. Alternativen überlegt, Vor- und Nachteile herausarbeitet, sich engagiert?
Aber Engagement ist ja scheisse, geht ned vom Sofa aus (oder man muss wech vom PC).....
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27409
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon jack000 » Do 9. Aug 2018, 21:18

Misterfritz hat geschrieben:(09 Aug 2018, 22:17)

Ja, und wie ändert man eine Gesetzeslage? In dem man in Foren rumkostzt? Oder in dem man sich mit dem Thema auseinandersetzt, evtl. Alternativen überlegt, Vor- und Nachteile herausarbeitet, sich engagiert?

Alternativen habe ich doch vorgelegt :-)
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4718
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Misterfritz » Do 9. Aug 2018, 21:18

Polibu hat geschrieben:(09 Aug 2018, 22:16)

Was gibt es da nicht zu kapieren? Genau deshalb habe ich meinen Beitrag doch geschrieben.
Ach, und ich dachte, um endlich mal wieder gegen Fremde zu hetzen, sich auszukotzen.

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast