Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12825
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Billie Holiday » Mi 26. Jul 2017, 10:25

think twice hat geschrieben:(26 Jul 2017, 11:19)

Nee, aber oft schon an der Titte des Kinderarztes und Psychotherapeuten....ist ja nun kein Geheimnis.


Nur, wenn man es übertreibt. Auf einen ordentlichen Schulabschluß hinzuarbeiten hat nichts mit Drill zu tun, die meisten Schüler tendieren dorthin...auch mit Anschubser der Eltern....Pubertät und so, auch kein Geheimnis.

Naja, die Statistiken, aus welchen Ländern die besten Schüler kommen und woher die meisten Schulabbrecher, ist wohl nur Hetze. :(

Aber dennoch ist wohl ein wenig Optimismus angesagt, dass die Mehrheit hier was werden will. :thumbup: Daran muß man festhalten und feste dran glauben. Mit Sicherheit wird noch viel gutes Lehrerpersonal vom Himmel regnen, das jedem einzelnen Schüler souverän gerecht wird. :cool:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14581
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon think twice » Mi 26. Jul 2017, 10:28

jack000 hat geschrieben:(26 Jul 2017, 11:22)

Ok, demnach sind die aktuellen Flüchtlinge meist unbrauchbar und unqualifizierbar für den Arbeitsmarkt und werden in den sozialen Sicherungssystemen hängen bleiben? Also bleibt nur noch auf die Kinder zu hoffen?

Also, ein Drittel der Flüchtlinge sind unter 18 Jahre alt. Ein weiteres Drittel ist zwischen 18 und 25 Jahre alt. Auf die kann man hoffen, ja. Ihre Eltern haben sie ja nicht unter Lebensgefahr nach Deutschland geschleppt, um hier vom Existenzminimum zu vegetieren.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4832
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon unity in diversity » Mi 26. Jul 2017, 10:29

think twice hat geschrieben:(26 Jul 2017, 11:08)

Man sollte auch ein bischen weiter denken. Die drei oder vier Kinder der Famile werden zukünftig in die Sozialkassen einzahlen. Wir investieren 10 Jahre in ihre Ausbildung und sie zahlen dann 40 Jahre ein. Ein guter Deal, wie ich finde.

Wenn man sich das Anspruchsdenken der Eltern anschaut, können daraus keine Steuerzahler, sondern nur Transferleistungsempfänger werden.
Das sieht man jetzt schon.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
CaptainJack
Beiträge: 11422
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon CaptainJack » Mi 26. Jul 2017, 10:46

think twice hat geschrieben:(26 Jul 2017, 11:12)

Ueberlass das lieber Fachleuten. ;)
Das habe ich doch gemacht! .... oder willst du nicht lesen?
http://www.focus.de/finanzen/videos/ifo ... 27945.html
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14581
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon think twice » Mi 26. Jul 2017, 10:55

CaptainJack hat geschrieben:(26 Jul 2017, 11:46)

Das habe ich doch gemacht! .... oder willst du nicht lesen?
http://www.focus.de/finanzen/videos/ifo ... 27945.html

Belegte Zahlen bitte und keine düsteren Voraussagen irgendwelcher ollen Quatschköpfe.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14581
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon think twice » Mi 26. Jul 2017, 11:04

Um alle zu beruhigen:

"Das Bundesfinanzministerium hat am 12. Januar 2017 in Berlin den vorläufigen Abschluss des Bundeshaushalts 2016 vorgelegt. Der Haushaltsausgleich wurde im dritten Jahr in Folge ohne Neuverschuldung erreicht, zum zweiten Mal in Folge gelang dies sowohl in der Aufstellung als auch im Vollzug"
http://www.bundesfinanzministerium.de/C ... 04D5116AB7
CaptainJack
Beiträge: 11422
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon CaptainJack » Mi 26. Jul 2017, 11:58

think twice hat geschrieben:(26 Jul 2017, 11:55)

Belegte Zahlen bitte und keine düsteren Voraussagen irgendwelcher ollen Quatschköpfe.

Wenn es dir nicht behagt, wird aus einem der besten Experten Deutschlands ein oller Quatschkopf! :D :p Wer aber in Wirklichkeit der Quatschkopf ist, lass ich mal im Raum stehen. ;)
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14581
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon think twice » Mi 26. Jul 2017, 12:20

CaptainJack hat geschrieben:(26 Jul 2017, 12:58)

Wenn es dir nicht behagt, wird aus einem der besten Experten Deutschlands ein oller Quatschkopf! :D :p Wer aber in Wirklichkeit der Quatschkopf ist, lass ich mal im Raum stehen. ;)

Und wer anstatt konkreten Zahlen nichts weiter als die Aussagen eines ollen Quatschkopfes zu bieten hat, lassen wir auch mal im Raum stehen. :p
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42595
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon frems » Mi 26. Jul 2017, 12:27

CaptainJack hat geschrieben:(26 Jul 2017, 11:46)

Das habe ich doch gemacht! .... oder willst du nicht lesen?
http://www.focus.de/finanzen/videos/ifo ... 27945.html

März 2016, so so. Ist das nicht eine... *Trommelwirbel*... "alte Kamelle"? :p
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
CaptainJack
Beiträge: 11422
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon CaptainJack » Mi 26. Jul 2017, 12:45

frems hat geschrieben:(26 Jul 2017, 13:27)

März 2016, so so. Ist das nicht eine... *Trommelwirbel*... "alte Kamelle"? :p
Diesmal nicht, da das Ganze mMn sogar noch im Eskalieren begriffen ist. Tut mir leid, ist halt so!
Weiterführende Infos dann nach der Wahl .... versprochen! :thumbup:
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Pro&Contra
Beiträge: 1225
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:47

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Pro&Contra » Mi 26. Jul 2017, 14:38

Nathan hat geschrieben:(26 Jul 2017, 08:36)

Von welchen "Argumenten" sprichst du? Dein bisher stärkstes Argument lautet "Blödsinn". Deinen Blödsinn kann und will ich nicht widerlegen.


Du solltest meine Beiträge noch mal lesen.
Wenn ich nicht antworte, dann habe ich entweder keine Lust oder deine Argumente sind Unsinn.
schelm
Beiträge: 19026
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon schelm » Mi 26. Jul 2017, 14:40

Alter Stubentiger hat geschrieben:(26 Jul 2017, 10:38)

Niemand sagt das ungeregelte Zuwanderung ein Gewinn ist. Das ist so eine Unterstellung die man von dir und anderen AfD-nahen Leuten hört
.
Und die Einwanderung nach dem Bedarf auf dem Arbeitsmarkt gibt es schon teilweise. Sie müßte verstärkt werden. Das weiß jeder Arbeitgeber. Das ausgerechnet die AfD da mitspielt kann ich mir nicht vorstellen. Höcke und Gauweiler präsentieren da ja eine ganz andere AfD.

Und außerdem hat Italien größere Probleme mit ungeregelter Zuwanderung als wir.

Das ist einer der Tricks der Agitation. Weglassen von Informationen, damit nur eine Teilwahrheit als ganze Wahrheit hängen bleibt. Ertappt dabei, zuckt man mit den Schultern und verweist darauf, es so doch nie gesagt zu haben.

Geschenkt !

Erkläre mir doch mal, warum ich passend zum Thema heute auf hr3 ANSONSTEN dieses Pauschalurteil hören durfte, so ohne jedwede Differenzierung : " Zuwanderung ist ein Gewinn für die Gesellschaft und stärkt die Sozialsysteme. " ?
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2280
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Alter Stubentiger » Mi 26. Jul 2017, 16:10

schelm hat geschrieben:(26 Jul 2017, 15:40)

Das ist einer der Tricks der Agitation. Weglassen von Informationen, damit nur eine Teilwahrheit als ganze Wahrheit hängen bleibt. Ertappt dabei, zuckt man mit den Schultern und verweist darauf, es so doch nie gesagt zu haben.

Geschenkt !

Erkläre mir doch mal, warum ich passend zum Thema heute auf hr3 ANSONSTEN dieses Pauschalurteil hören durfte, so ohne jedwede Differenzierung : " Zuwanderung ist ein Gewinn für die Gesellschaft und stärkt die Sozialsysteme. " ?


Weil du so etwas schreibst? Und selbst wenn mal ein Nicht-Rechter so etwas schreibt wird er auf Nachfrage stets präzisieren. Versuchs einfach mal.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42595
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon frems » Mi 26. Jul 2017, 16:16

CaptainJack hat geschrieben:(26 Jul 2017, 13:45)

Diesmal nicht

Ahja, alles klar. ;) Ist wohl wie mit den Umfragen, wo es einzig und alleine aufs Ergebnis ankommt, ob man etwas glaubwürdig findet oder nicht.

Steigende Beiträge in den Sozialkassen könnten in Deutschland Hunderttausende Arbeitsplätze vernichten. Wahlgeschenke würden den Exodus noch verstärken. Noch stabilisieren Migranten das Sozialsystem.
https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... nnten.html

Whoop, whoop.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
CaptainJack
Beiträge: 11422
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon CaptainJack » Mi 26. Jul 2017, 16:28

frems hat geschrieben:(26 Jul 2017, 17:16)

Ahja, alles klar. ;) Ist wohl wie mit den Umfragen, wo es einzig und alleine aufs Ergebnis ankommt, ob man etwas glaubwürdig findet oder nicht.

Steigende Beiträge in den Sozialkassen könnten in Deutschland Hunderttausende Arbeitsplätze vernichten. Wahlgeschenke würden den Exodus noch verstärken. Noch stabilisieren Migranten das Sozialsystem.
https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... nnten.html

Whoop, whoop.

Das waren alles "win win - Migranten", die wir wollten und die zu uns wollten. Das waren tatsächlich die Facharbeiter, Ärzte, Ingenieure. Das hat mit dem aktuellen Flüchtlingsstrom fast nichts zu tun. Die aktuellen "Zugereisten" werden auf Jahre oder für immer das Sozialsystem extrem destabilisieren. Erlaube mir bitte, dass ich nicht von, aufs Ganze betrachtet, bedeutungslosen Ausnahmen parliere.
Bitte tu auch nicht so, als ob du das nicht wüsstest! :rolleyes:
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14581
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon think twice » Mi 26. Jul 2017, 16:30

CaptainJack hat geschrieben:(26 Jul 2017, 17:28)

Das waren alles "win win - Migranten", die wir wollten und die zu uns wollten. Das waren tatsächlich die Facharbeiter, Ärzte, Ingenieure. Das hat mit dem aktuellen Flüchtlingsstrom fast nichts zu tun. Die aktuellen "Zugereisten" werden auf Jahre oder für immer das Sozialsystem extrem destabilisieren. Erlaube mir bitte, dass ich nicht von, aufs Ganze betrachtet, bedeutungslosen Ausnahmen parliere.
Bitte tu auch nicht so, als ob du das nicht wüsstest! :rolleyes:

Du hast aber auch mitbekommen, dass es auch 2016 keine Neuverschuldung im Bundeshaushalt gab? Wann fängt sie denn an, die Destabilisierung des Sozialsystems?
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42595
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon frems » Mi 26. Jul 2017, 16:33

CaptainJack hat geschrieben:(26 Jul 2017, 17:28)

Das waren alles "win win - Migranten", die wir wollten und die zu uns wollten. Das waren tatsächlich die Facharbeiter, Ärzte, Ingenieure. Das hat mit dem aktuellen Flüchtlingsstrom fast nichts zu tun. Die aktuellen "Zugereisten" werden auf Jahre oder für immer das Sozialsystem extrem destabilisieren. Erlaube mir bitte, dass ich nicht von, aufs Ganze betrachtet, bedeutungslosen Ausnahmen parliere.
Bitte tu auch nicht so, als ob du das nicht wüsstest! :rolleyes:

Die "bedeutungslosen Ausnahmen" waren in den letzten Jahren die Regel, weshalb unterm Strich ein entsprechendes Ergebnis bei rumkommt.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14581
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon think twice » Mi 26. Jul 2017, 16:35

Ich weiss auch garnicht, warum in diesem Thread die angebliche Mittelschicht heult. Sie sind doch garnicht betroffen....
CaptainJack
Beiträge: 11422
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon CaptainJack » Mi 26. Jul 2017, 16:36

frems hat geschrieben:(26 Jul 2017, 17:33)

Die "bedeutungslosen Ausnahmen" waren in den letzten Jahren die Regel, weshalb unterm Strich ein entsprechendes Ergebnis bei rumkommt.
Wie meinen? Ich spreche vom Zeitpunkt, als der völlig chaotische und unkontrollierte Flüchtlingsstrom eingesetzt hat und keiner mehr wusste, was mit ihm geschah!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42595
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon frems » Mi 26. Jul 2017, 16:41

CaptainJack hat geschrieben:(26 Jul 2017, 17:36)

Wie meinen? Ich spreche vom Zeitpunkt, als der völlig chaotische und unkontrollierte Flüchtlingsstrom eingesetzt hat und keiner mehr wusste, was mit ihm geschah!

Deine Fixierung auf ein, zwei Monate sind sehr kurzsichtig und wenig zielführend. Wenn wir von Demographie im Rahmen der Sicherung des Sozialstaates sprechen, sollte man eher ein, zwei Jahrzehnte betrachten, um einen Trend zu haben. Hysterie hilft wenig. Und bitte rede nicht von "keiner (mehr)", wenn Du nur Dich meinst.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast