Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

CaptainJack

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon CaptainJack » Mi 26. Jul 2017, 16:48

frems hat geschrieben:(26 Jul 2017, 17:41)

Deine Fixierung auf ein, zwei Monate sind sehr kurzsichtig und wenig zielführend. Wenn wir von Demographie im Rahmen der Sicherung des Sozialstaates sprechen, sollte man eher ein, zwei Jahrzehnte betrachten, um einen Trend zu haben. Hysterie hilft wenig. Und bitte rede nicht von "keiner (mehr)", wenn Du nur Dich meinst.

Nicht auf ein, zwei Monate! Die erschreckende "Welle" läuft jetzt schon seit ca. 17 Monaten und wird sich, wie es "Wellen" so an sich haben, wieder dramatisch aufbauen.
"Welle" ist übrigens bildhaft gemeint und klingt bei weitem nicht so dramatisch wie Schäubles "Lawine".
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43738
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon frems » Mi 26. Jul 2017, 16:53

CaptainJack hat geschrieben:(26 Jul 2017, 17:48)

Nicht auf ein, zwei Monate! Die erschreckende "Welle" läuft jetzt schon seit ca. 17 Monaten und wird sich, wie es "Wellen" so an sich haben, wieder dramatisch aufbauen.
"Welle" ist übrigens bildhaft gemeint und klingt bei weitem nicht so dramatisch wie Schäubles "Lawine".

Ahja. Das Naturphänomen ist dann wohl auch nicht aufzuhalten. Wie schade.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
CaptainJack

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon CaptainJack » Mi 26. Jul 2017, 17:03

frems hat geschrieben:(26 Jul 2017, 17:53)

Ahja. Das Naturphänomen ist dann wohl auch nicht aufzuhalten. Wie schade.

Nicht unter AM! Immerhin steht da auch noch ein FNP an!
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15692
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 26. Jul 2017, 17:09

CaptainJack hat geschrieben:(26 Jul 2017, 17:36)

Wie meinen? Ich spreche vom Zeitpunkt, als der völlig chaotische und unkontrollierte Flüchtlingsstrom eingesetzt hat und keiner mehr wusste, was mit ihm geschah!


Du wusstest nicht mehr, was mit dir geschah?
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37474
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Realist2014 » Mi 26. Jul 2017, 17:17

think twice hat geschrieben:(26 Jul 2017, 17:30)

Wann fängt sie denn an, die Destabilisierung des Sozialsystems?



wenn es für die Hartz4 Bezieher nur noch Sachleistungen gibt...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
CaptainJack

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon CaptainJack » Mi 26. Jul 2017, 17:18

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(26 Jul 2017, 18:09)

Du wusstest nicht mehr, was mit dir geschah?
Ja
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22788
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Cobra9 » Mi 26. Jul 2017, 17:21

Realist2014 hat geschrieben:(26 Jul 2017, 18:17)

wenn es für die Hartz4 Bezieher nur noch Sachleistungen gibt...


Ist nicht der Stand der Realität momentan. Sachleistungen gibt es nur dann wenn es nicht anders rechtlich geht. Bsp. Lebensmittelgutscheine.
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37474
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Realist2014 » Mi 26. Jul 2017, 17:26

Cobra9 hat geschrieben:(26 Jul 2017, 18:21)

Ist nicht der Stand der Realität momentan. Sachleistungen gibt es nur dann wenn es nicht anders rechtlich geht. Bsp. Lebensmittelgutscheine.



das war ja auch nicht die Frage... :|
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22788
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Cobra9 » Mi 26. Jul 2017, 17:29

Realist2014 hat geschrieben:(26 Jul 2017, 18:26)

das war ja auch nicht die Frage... :|


Ach Du hast die Kosten berechnet ab wann es nur Sachleistungen gibt ? Dann mal her mit den Infos
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37474
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Realist2014 » Mi 26. Jul 2017, 17:33

Cobra9 hat geschrieben:(26 Jul 2017, 18:29)

Ach Du hast die Kosten berechnet ab wann es nur Sachleistungen gibt ? Dann mal her mit den Infos


wie kommst du darauf?

die Frage war nach einem Indikator der möglichen Destabilisierung...

Essensmarken sind halt kostengünstiger als Regelsätze...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15692
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 26. Jul 2017, 17:37

CaptainJack hat geschrieben:(26 Jul 2017, 18:18)

Ja


Ich frag mich da immer, wie Leute, die wegen jeder Kleinigkeit in Hysterie verfallen eigentlich ihren Alltag bewältigen.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
CaptainJack

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon CaptainJack » Mi 26. Jul 2017, 18:03

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(26 Jul 2017, 18:37)

Ich frag mich da immer, wie Leute, die wegen jeder Kleinigkeit in Hysterie verfallen eigentlich ihren Alltag bewältigen.
Ui, ui, ein ganz Abgebrühter? :thumbup:
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon schelm » Mi 26. Jul 2017, 18:23

think twice hat geschrieben:(26 Jul 2017, 17:30)

Du hast aber auch mitbekommen, dass es auch 2016 keine Neuverschuldung im Bundeshaushalt gab? Wann fängt sie denn an, die Destabilisierung des Sozialsystems?

Ursache : Konjunktur und Nullzinsen. Letztere erzeugten ein 250 Mrd.Defizit beim Bürger, rechnet man die Vorteile durch günstige Kredite gegen. Quelle : n-tv, Börsenberichte.
Denk ich an D in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht, Heinrich Heine.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26237
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon jack000 » Mi 26. Jul 2017, 19:11

Gründe sind auch die Abzocke von Flüchtlingen bei dem Thema Miete durch skrupellose Vermieter:
http://www.spiegel.tv/videos/702347-mie ... rkuenften/
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Pro&Contra

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Pro&Contra » Mi 26. Jul 2017, 19:27

jack000 hat geschrieben:(26 Jul 2017, 20:11)

Gründe sind auch die Abzocke von Flüchtlingen bei dem Thema Miete durch skrupellose Vermieter:
http://www.spiegel.tv/videos/702347-mie ... rkuenften/


Der Deutsche Staat lässt sich halt gerne betrügen. Überwiegend wird hier ja der deutsche Staat abgezockt. Das kommt davon, wenn man mehr Flüchtlinge aufnimmt, als man beherbergen kann. Oder wenn man nicht gewillt ist gegen diese Aasgeier von Zimmervermietern vorzugehen. Eines von beiden.
Zuletzt geändert von Pro&Contra am Mi 26. Jul 2017, 19:37, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 18039
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon think twice » Mi 26. Jul 2017, 19:34

Realist2014 hat geschrieben:(26 Jul 2017, 18:33)

wie kommst du darauf?

die Frage war nach einem Indikator der möglichen Destabilisierung...

Essensmarken sind halt kostengünstiger als Regelsätze...

Quatsch nicht. Sie dienen lediglich der Mittelbindung.
Benutzeravatar
Hirschinski
Beiträge: 43
Registriert: Di 25. Jul 2017, 10:37

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Hirschinski » Do 27. Jul 2017, 13:36

Pro&Contra hat geschrieben:(26 Jul 2017, 20:27)

Der Deutsche Staat lässt sich halt gerne betrügen. Überwiegend wird hier ja der deutsche Staat abgezockt. Das kommt davon, wenn man mehr Flüchtlinge aufnimmt, als man beherbergen kann. Oder wenn man nicht gewillt ist gegen diese Aasgeier von Zimmervermietern vorzugehen. Eines von beiden.


Oder wenn die Siedlungspolitik, die von der Wirtschaft schon 2010 gefordert wurde, perfekt umgesetzt wird. Die Gewinner dieser Siedlungspolitik sind doch die Konzerne. Die Politik schiebt da keinen Riegel vor, ist ja auch nicht gewollt.
Sapere aude!
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6198
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 30. Aug 2017, 17:43

Hirschinski hat geschrieben:(27 Jul 2017, 14:36)

Oder wenn die Siedlungspolitik, die von der Wirtschaft schon 2010 gefordert wurde, perfekt umgesetzt wird. Die Gewinner dieser Siedlungspolitik sind doch die Konzerne. Die Politik schiebt da keinen Riegel vor, ist ja auch nicht gewollt.

Die Gewinner sind wir alle. Die alten Deutschen und die neuen Deutschen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste