Pflege- und Gesundheitsreform

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48221
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Pflege- und Gesundheitsreform

Beitragvon yogi61 » Do 23. Feb 2017, 12:55

harry52 hat geschrieben:(22 Feb 2017, 21:21)

Was ist Dir eigentlich wichtig,
dass die Politiker, das sagen, was richtig ist, oder das, was die wütenden Leute hören wollen? Mal ganz konkret ein Beispiel: Ich bin 1963 geboren und das war das Jahr als die Pille nach Deutschland kam und das geburtenstärkste Jahr. Die Jahre vorher: 1962, 61, 60, 59 ... waren auch geburtenstarke Jahrgänge, aber nach 1963 gingen die Geburtenraten runter.

Ich bin 54 Jahre alt und somit kann sich jeder ausrechnen,
dass in den nächsten ca. 10 Jahren richtig viele Menschen in Rente gehen und unten kommen immer weniger nach. Wir werden also einen rasanten Anstieg bei Renten-, Pflege- und Gesundheitskosten erleben und gleichzeitig immer weniger Beitragszahler bekommen. Das will keiner hören, weil es eine schlechte Nachricht ist, aber es ist wahr, unbestreitbar wahr.

Was nützt es uns, wenn wir jetzt unehrliche rechte und linke Populisten wählen, die das leugnen und verschweigen?


Deswegen muss ja auch umverteilt werden und wenn Dir das mit der Gesundheit und Pflege wirklich am Herzen liegt, dann solltest Du Dich lieber fragen, ob es so toll ist, weil wegen Postenschacherei ein Jurist das Gesundheitsministerium leitet und nichts, aber auch wirklich nicht gebacken bekommt.
Zuletzt geändert von Brainiac am Do 23. Feb 2017, 15:01, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: [MOD] Ausgelagert aus Strang zu Wahlumfragen
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7050
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Wahlumfragen.

Beitragvon Moses » Do 23. Feb 2017, 12:58

yogi61 hat geschrieben:(23 Feb 2017, 12:55)

Deswegen muss ja auch umverteilt werden und wenn Dir das mit der Gesundheit und Pflege wirklich am Herzen liegt, dann solltest Du Dich lieber fragen, ob es so toll ist, weil wegen Postenschacherei ein Jurist das Gesundheitsministerium leitet und nichts, aber auch wirklich nicht gebacken bekommt.


Du gehst tatsächlich immer noch davon aus, das die Minister ganz alleine im stillen Kämmerchen vor sich hin arbeiten um dann was auf die Reihe zu bekommen oder eben nicht? :D :D
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48221
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Wahlumfragen.

Beitragvon yogi61 » Do 23. Feb 2017, 13:07

Moses hat geschrieben:(23 Feb 2017, 12:58)

Du gehst tatsächlich immer noch davon aus, das die Minister ganz alleine im stillen Kämmerchen vor sich hin arbeiten um dann was auf die Reihe zu bekommen oder eben nicht? :D :D

Wenn man nicht völlig blind ist, dann sieht man doch ziemlich deutlich das da nichts passiert. :rolleyes:
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7050
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Wahlumfragen.

Beitragvon Moses » Do 23. Feb 2017, 13:09

yogi61 hat geschrieben:(23 Feb 2017, 13:07)

Wenn man nicht völlig blind ist, dann sieht man doch ziemlich deutlich das da nichts passiert. :rolleyes:


Was genau soll den passieren - und wo liegt das versagen des Ministers?
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48221
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Wahlumfragen.

Beitragvon yogi61 » Do 23. Feb 2017, 13:20

Moses hat geschrieben:(23 Feb 2017, 13:09)

Was genau soll den passieren - und wo liegt das versagen des Ministers?


Das fragst Du jetzt nicht wirklich ,oder? Wie wäre es mit einer Gesundheitsrefom und einer Pflegereform die ihren Namen verdient und die dringenden Zukunftsprobleme angeht? Die letzten Versuche einer grösseren Gesundheitsreform stammen noch von Ulla Schmidt, seit dem wird in dem Ministerium nichts anderes gemacht, als Lobbyisten die Tür aufzuhalten.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
pikant
Beiträge: 52987
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Wahlumfragen.

Beitragvon pikant » Do 23. Feb 2017, 13:24

yogi61 hat geschrieben:(23 Feb 2017, 13:20)

Das fragst Du jetzt nicht wirklich ,oder? Wie wäre es mit einer Gesundheitsrefom und einer Pflegereform die ihren Namen verdient und die dringenden Zukunftsprobleme angeht? Die letzten Versuche einer grösseren Gesundheitsreform stammen noch von Ulla Schmidt, seit dem wird in dem Ministerium nichts anderes gemacht, als Lobbyisten die Tür aufzuhalten.


ich warte jetzt auf die Nahles, dass die die Vorschlaege von Schulz in Gesetzesform giesst!
warum kam die Nahles nicht auf die Idee von Schulz als ehemalige Juso-Vorsitzende?
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7050
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Wahlumfragen.

Beitragvon Moses » Do 23. Feb 2017, 13:25

yogi61 hat geschrieben:(23 Feb 2017, 13:20)

Das fragst Du jetzt nicht wirklich ,oder? Wie wäre es mit einer Gesundheitsrefom und einer Pflegereform die ihren Namen verdient und die dringenden Zukunftsprobleme angeht? Die letzten Versuche einer grösseren Gesundheitsreform stammen noch von Ulla Schmidt, seit dem wird in dem Ministerium nichts anderes gemacht, als Lobbyisten die Tür aufzuhalten.


Von Dir hatte ich jetzt mehr erhofft als platte Sprüche ala "Gesundheitsrefom und einer Pflegereform die ihren Namen verdient" - - - was genau und wie genau stellst Du Dir diese Reformen vor - oder erwartest Du von einem Minister Wunder, über die Du nicht mal nachdenkst?
Wo die Probleme liegen ist bekannt, wo siehst Du Lösungsmöglichkeiten, die auch umsetzbar und nachhaltig sind
(ggf. in einem neuen Strag, bevor wir beide hier zu sehr schreddern)
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48221
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Wahlumfragen.

Beitragvon yogi61 » Do 23. Feb 2017, 13:30

Moses hat geschrieben:(23 Feb 2017, 13:25)

Von Dir hatte ich jetzt mehr erhofft als platte Sprüche ala "Gesundheitsrefom und einer Pflegereform die ihren Namen verdient" - - - was genau und wie genau stellst Du Dir diese Reformen vor - oder erwartest Du von einem Minister Wunder, über die Du nicht mal nachdenkst?
Wo die Probleme liegen ist bekannt, wo siehst Du Lösungsmöglichkeiten, die auch umsetzbar und nachhaltig sind
(ggf. in einem neuen Strag, bevor wir beide hier zu sehr schreddern)


Ich erwarte eine Pflegereform, die ihren Namen verdient. Die Besserverdienende und Arbeitgeber in die Pflicht nimmt. Ich erwarte, dass endlich nicht mehr vor den Lobbyisten im Gesundheitswesen gebuckelt wird und ich erwarte, dass man endlich die Lasten ein wenig von der jungen Generation nimmt. Das ein grosser Teil des Stimmviehs über so etwas gar nicht nachdenkt und das so etwas auch nicht zum Wahlkampfthema gemacht wird, ist mir auch klar. Das ändert aber nichts an der desaströsen Politik in diesem Ministerium.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7050
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Wahlumfragen.

Beitragvon Moses » Do 23. Feb 2017, 13:46

yogi61 hat geschrieben:(23 Feb 2017, 13:30)

Ich erwarte eine Pflegereform, die ihren Namen verdient. Die Besserverdienende und Arbeitgeber in die Pflicht nimmt. Ich erwarte, dass endlich nicht mehr vor den Lobbyisten im Gesundheitswesen gebuckelt wird und ich erwarte, dass man endlich die Lasten ein wenig von der jungen Generation nimmt. Das ein grosser Teil des Stimmviehs über so etwas gar nicht nachdenkt und das so etwas auch nicht zum Wahlkampfthema gemacht wird, ist mir auch klar. Das ändert aber nichts an der desaströsen Politik in diesem Ministerium.

OK, für solch laue Worthülsen rentiert wirklich kein extra Strang. :|

PS: ist Dir bewusst, dass Du genau so mies "argumentierst" wie die schlechten Politiker, die Du kritisierst?
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48221
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Wahlumfragen.

Beitragvon yogi61 » Do 23. Feb 2017, 13:49

Moses hat geschrieben:(23 Feb 2017, 13:46)

OK, für solch laue Worthülsen rentiert wirklich kein extra Strang. :|

PS: ist Dir bewusst, dass Du genau so mies "argumentierst" wie die schlechten Politiker, die Du kritisierst?


Dir ist das Thema offensichtlich scheissegal, wie den meisten Leuten die "nach mir die Sinnflut" denken.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7050
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Wahlumfragen.

Beitragvon Moses » Do 23. Feb 2017, 13:56

yogi61 hat geschrieben:(23 Feb 2017, 13:49)

Dir ist das Thema offensichtlich scheissegal, wie den meisten Leuten die "nach mir die Sinnflut" denken.


Mir ist diese Thema viel zu wichtig um es mit Worthülsen ala "Besserverdienende und Arbeitgeber in die Pflicht nimmt", "nicht mehr vor den Lobbyisten im Gesundheitswesen gebuckelt wird" oder "die Lasten ein wenig von der jungen Generation nimmt."
echte, umsetzbare Vorschläge hatte ich von Dir erwartet und es kam nur warme Luft - anscheinend ist Dir das Thema nicht wichtig genug . . . denn der rüpelhafte Verweis auf auf "Stimmvieh" zeigt doch sehr deutlich Deine Einstellung zu demokratischen Prozessen - - - sehr schade yogi.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48221
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Wahlumfragen.

Beitragvon yogi61 » Do 23. Feb 2017, 14:02

Moses hat geschrieben:(23 Feb 2017, 13:56)

Mir ist diese Thema viel zu wichtig um es mit Worthülsen ala "Besserverdienende und Arbeitgeber in die Pflicht nimmt", "nicht mehr vor den Lobbyisten im Gesundheitswesen gebuckelt wird" oder "die Lasten ein wenig von der jungen Generation nimmt."
echte, umsetzbare Vorschläge hatte ich von Dir erwartet und es kam nur warme Luft - anscheinend ist Dir das Thema nicht wichtig genug . . . denn der rüpelhafte Verweis auf auf "Stimmvieh" zeigt doch sehr deutlich Deine Einstellung zu demokratischen Prozessen - - - sehr schade yogi.


Ich bin lupenreiner Demokrat und obwohl ich persönlich von der Buckelei der Politik vor den Lobbyisten immer ganz gut profitiert habe, ist es mir dann doch ein wenig peinlich.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7050
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Wahlumfragen.

Beitragvon Moses » Do 23. Feb 2017, 14:07

yogi61 hat geschrieben:(23 Feb 2017, 14:02)

Ich bin lupenreiner Demokrat und obwohl ich persönlich von der Buckelei der Politik vor den Lobbyisten immer ganz gut profitiert habe, ist es mir dann doch ein wenig peinlich.

Und das wirkt sich auf das Gesundheitssystem wie aus?
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48221
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Wahlumfragen.

Beitragvon yogi61 » Do 23. Feb 2017, 14:08

Moses hat geschrieben:(23 Feb 2017, 14:07)

Und das wirkt sich auf das Gesundheitssystem wie aus?


Das Pharmakonzerne ihre Präparate völlig überteuert verkaufen? Ja, natürlich.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
pikant
Beiträge: 52987
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Wahlumfragen.

Beitragvon pikant » Do 23. Feb 2017, 14:11

[quote="yogi61"](23 Feb 2017, 13:30)

Ich erwarte eine Pflegereform, die ihren Namen verdient. Die Besserverdienende und Arbeitgeber in die Pflicht nimmt. Ich erwarte, dass endlich nicht mehr vor den Lobbyisten im Gesundheitswesen gebuckelt wird und ich erwarte, dass man endlich die Lasten ein wenig von der jungen Generation nimmt./quote]
:thumbup:

nicht ein inhaltlicher Vorschlag, aber diese Saetze klingen gut - yogi in den Bundestag - die Saetze hast Du schon super gut drauf.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7050
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Wahlumfragen.

Beitragvon Moses » Do 23. Feb 2017, 14:12

yogi61 hat geschrieben:(23 Feb 2017, 14:08)

Das Pharmakonzerne ihre Präparate völlig überteuert verkaufen? Ja, natürlich.


Na jetzt haben wir doch mal einen konkreten Ansatz, Du willst also in die Preisgestaltung deutscher Pharmakonzerne eingreifen um Krankenkassen zu entlasten - hab ich das richtig verstanden?
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48221
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Wahlumfragen.

Beitragvon yogi61 » Do 23. Feb 2017, 14:13

pikant hat geschrieben:(23 Feb 2017, 14:11)




Für ein Ministergehalt arbeite ich gerne etwas. :thumbup:
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48221
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Wahlumfragen.

Beitragvon yogi61 » Do 23. Feb 2017, 14:18

Moses hat geschrieben:(23 Feb 2017, 14:12)

Na jetzt haben wir doch mal einen konkreten Ansatz, Du willst also in die Preisgestaltung deutscher Pharmakonzerne eingreifen um Krankenkassen zu entlasten - hab ich das richtig verstanden?


Ja, natürlich. Das Problem wird immer dringender. Medikamente gegen Krebs und Demenz werden völlig überteuert verkauft und es wird einen explosionsartigen Anstieg der Krankenzahlen geben. Ein Beutel des Krebsmittels Opdivo kostet inzwischen 4335 Euro und es ist nicht einmal geklärt, ob es wirkt.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7050
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Wahlumfragen.

Beitragvon Moses » Do 23. Feb 2017, 14:21

yogi61 hat geschrieben:(23 Feb 2017, 14:18)

Ja, natürlich. Das Problem wird immer dringender. Medikamente gegen Krebs und Demenz werden völlig überteuert verkauft und es wird einen explosionsartigen Anstieg der Krankenzahlen geben. Ein Beutel des Krebsmittels Opdivo kostet inzwischen 4335 Euro und es ist nicht einmal geklärt, ob es wirkt.


OK, jetzt frage ich mich aber, was erreiche damit. Pharmakonzerne gibt es Weltweit und diese stehen in Konkurrenz zu einander . . . wenn die deutsche Politik dieses Problem also nationalstaatlich löst passiert was? Die Medikament werden nicht mehr in Deutschland entwickelt und produziert, die Mondpreise bleiben die gleichen und die deutschen Unternehmen verlieren ihre Wettbewerbsfähigkeit - - - Ziel erreicht?
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48221
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Wahlumfragen.

Beitragvon yogi61 » Do 23. Feb 2017, 14:35

Moses hat geschrieben:(23 Feb 2017, 14:21)

OK, jetzt frage ich mich aber, was erreiche damit. Pharmakonzerne gibt es Weltweit und diese stehen in Konkurrenz zu einander . . . wenn die deutsche Politik dieses Problem also nationalstaatlich löst passiert was? Die Medikament werden nicht mehr in Deutschland entwickelt und produziert, die Mondpreise bleiben die gleichen und die deutschen Unternehmen verlieren ihre Wettbewerbsfähigkeit - - - Ziel erreicht?


Die Verweise auf die globalisiert Märkte stören mich immer. Wir haben in Deutschland genug Pharmakonzerne die im Stande sind das zu leisten und die grossen Unternehmen ziehen sich auch nicht zurück, weil man nicht mehr die tausendfache Rendite sondern nur noch die hundertfache Rendite erwirtschaftet. Man kann die Zeitspanne für Generika Zulassungen verkürzen, es müssen nicht unbedingt 15 Jahre sein. Die Gesetzlichen Krankenversicherungen sparen zur Zeit ungefähr 11 Milliarden Euro, es müssten aber mindestens 20 Milliarden sein, wenn man die Lücke von vierzige Prozent Nichtgenerika wenigstens auf 20 Prozent reduziert und nicht immer wieder neue Medikamente zulässt, die keinen Vorteil haben und man sich stumpf auf die Gutachten der Industrie verlässt. Die Pharmalobby ist aber nur ein Problem im Gesundheitswesen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast