BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

lili 1
Beiträge: 690
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 15:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Sa 16. Sep 2017, 12:01

Realist2014 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 13:01)

yoh

denn der Mensch ist, wie er ist

schon seit tausenden von Jahren...

daran wird auch die "Digitalisierung" nichts ändern


Doch manchmal muss etwas von Außen verändert werden, damit sich der Mensch verändert.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34832
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 16. Sep 2017, 12:02

lili 1 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 13:01)

Jeder hat genügend Einkommen .



wie soll jemand, der heute 2000 Euro oder mehr verdient, dann mit einem BGE von 650 Euro "genügend Einkommen" haben?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34832
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 16. Sep 2017, 12:03

lili 1 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 13:01)

Doch manchmal muss etwas von Außen verändert werden, damit sich der Mensch verändert.



DIESE Veränderung, das alle Menschen "altruistisch" werden, haben schon alle Glaubensgemeinschaften

nur ist das nicht der Fall
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
ryu1850
Beiträge: 1531
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 03:39

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon ryu1850 » Sa 16. Sep 2017, 12:04

Realist2014 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 11:49)



NUR diese WÜRDEN davon profitieren

genau DAS ist ja da tatsächliche Ziel

MEHR Umverteilung durch die Hintertür




Aber das ist ja auch ein sinnvoller Gedanke.

Umverteilung ist doch dazu da den gesellschaftlichen Frieden zu erhalten.

Wen man sich mal historisch alle Revolutionen ansieht kommt man zu einem einfachen Schluss.

Verlierer von Revolutionen sind immer die wirtschaftlich erfolgreichen.

Deswegen muss es für ein stabiles System ein gewisses Maß an Umverteilung geben. Umverteilung verhindert Revolutionen.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34832
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 16. Sep 2017, 12:10

ryu1850 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 13:04)

Aber das ist ja auch ein sinnvoller Gedanke.

Umverteilung ist doch dazu da den gesellschaftlichen Frieden zu erhalten.

Wen man sich mal historisch alle Revolutionen ansieht kommt man zu einem einfachen Schluss.

Verlierer von Revolutionen sind immer die wirtschaftlich erfolgreichen.

Deswegen muss es für ein stabiles System ein gewisses Maß an Umverteilung geben. Umverteilung verhindert Revolutionen.



wir HABEN in D ein sehr stabiles System

und wir HABEN schon sehr viel Umverteilung

mehr gibt es nicht

und schon gar keine Aufhebung der Wettbewerbs & Leistunsggesellschaft

und wir HABEN mehr als 80% der Bürger, die ihre Situation mit gut oder sehr gut beurteilen

WO siehst du da eine Gefahr für eine "Revolution" ?

nicht mal mit extrem viel Phantasie...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
ryu1850
Beiträge: 1531
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 03:39

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon ryu1850 » Sa 16. Sep 2017, 12:16

Realist2014 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 13:10)

wir HABEN in D ein sehr stabiles System

und wir HABEN schon sehr viel Umverteilung

mehr gibt es nicht

und schon gar keine Aufhebung der Wettbewerbs & Leistunsggesellschaft

und wir HABEN mehr als 80% der Bürger, die ihre Situation mit gut oder sehr gut beurteilen

WO siehst du da eine Gefahr für eine "Revolution" ?

nicht mal mit extrem viel Phantasie...



Es geht nicht darum, dass die Revolution direkt vor der Tür steht. Es geht darum diese Tendenzen bereits im Kern zu ersticken.

Was spricht denn gegen mehr Umverteilung? Jeder sollte doch für Umverteilung sein solange man selbst auf der Empfängerseite steht.

Wenn die unteren 51% sagen wir wollen, dass die oberen 49% mehr geben sind natürlich viele "aus der Mitte" davon negativ getroffen.

Wenn aber die unteren 99,9% wollen, dass die oberen 0,1% mehr geben, dann gibt es viel mehr Gewinner und wenige Verlierer.
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 1929
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Misterfritz » Sa 16. Sep 2017, 12:31

lili 1 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 13:01)

Jeder hat genügend Einkommen und die Wirtschaft wird sich über die Maschinen freuen.
Das ist aber absolut lachhaft. Das angedachte BGE kommt ja nicht mal einem VZ-Job mit Mindestlohn nahe.
Von der zu erwarteten Inflation, die das BGE geradezu als Almosen dastehen lässt, will ich gar nicht reden.
lili 1
Beiträge: 690
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 15:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Sa 16. Sep 2017, 12:32

Realist2014 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 13:03)

DIESE Veränderung, das alle Menschen "altruistisch" werden, haben schon alle Glaubensgemeinschaften

nur ist das nicht der Fall


Es geht nicht darum das jeder Mensch altruistisch wird, sondern das bestimmte Gesellschaftliche Werte sich verändern. Das war wir als wichtig erachten hat kein Bestand mehr.
lili 1
Beiträge: 690
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 15:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Sa 16. Sep 2017, 12:33

Misterfritz hat geschrieben:(16 Sep 2017, 13:31)

Das ist aber absolut lachhaft. Das angedachte BGE kommt ja nicht mal einem VZ-Job mit Mindestlohn nahe.
Von der zu erwarteten Inflation, die das BGE geradezu als Almosen dastehen lässt, will ich gar nicht reden.


Die ganzen Systeme müssen reformiert werden, damit das BGE funktionieren kann.
lili 1
Beiträge: 690
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 15:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Sa 16. Sep 2017, 12:34

Realist2014 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 13:02)

wie soll jemand, der heute 2000 Euro oder mehr verdient, dann mit einem BGE von 650 Euro "genügend Einkommen" haben?


Aber die 2000 Euro werden ja nicht weggenommen. Das ist ein zusätzlicher Betrag neben dem Einkommen. Es gibt auch Modelle mit 1000 Euro.
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 1929
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Misterfritz » Sa 16. Sep 2017, 12:35

ryu1850 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 13:04)Umverteilung ist doch dazu da den gesellschaftlichen Frieden zu erhalten

Das haben wir doch schon. Oder siehst Du bei uns massenhaft ALGII-Bezieher plündernd und marodierend durch die Strassen ziehen?
Ich glaube, selbst Die Linke würde sich keine Revolution wünschen.
lili 1
Beiträge: 690
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 15:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Sa 16. Sep 2017, 12:36

Misterfritz hat geschrieben:(16 Sep 2017, 13:35)

Das haben wir doch schon. Oder siehst Du bei uns masenhaft ALGII-Bezieher plündernd und marodierend durch die Strassen ziehen?
Ich glaube, selbst Die Linke würde sich keine Revolution wünschen.


Ich sehe ALG2 Bezieher die von den Jobcentern schikaniert werden und systematisch unterdrückt werden. Das würde in dem Fall wegfallen.
krone
Beiträge: 109
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon krone » Sa 16. Sep 2017, 12:38

lili 1 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 13:33)

Die ganzen Systeme müssen reformiert werden, damit das BGE funktionieren kann.

Das wäre dann ganz grundsätzlich ein Systemwechsel
Was für ein system schwebt dir denn da so vor ?
lili 1
Beiträge: 690
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 15:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Sa 16. Sep 2017, 12:41

krone hat geschrieben:(16 Sep 2017, 13:38)

Das wäre dann ganz grundsätzlich ein Systemwechsel
Was für ein system schwebt dir denn da so vor ?


Das kann ich dir nicht sagen. Ich denke es gibt etwas ganz Neues.
ryu1850
Beiträge: 1531
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 03:39

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon ryu1850 » Sa 16. Sep 2017, 12:44

Misterfritz hat geschrieben:(16 Sep 2017, 13:35)

Das haben wir doch schon. Oder siehst Du bei uns massenhaft ALGII-Bezieher plündernd und marodierend durch die Strassen ziehen?
Ich glaube, selbst Die Linke würde sich keine Revolution wünschen.


Bei uns sehe ich das nicht und das ist auch gut so.
Aber die Linken haben erkannt, dass eine Revolution nur durch ein gewisses Maß an Gleichheit verhindert werden kann.
Die Linken sind ja entgegen der landläufigen Meinung auch nicht "Anti Mittelstand", sondern "Anti Top1%".
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34832
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 16. Sep 2017, 12:49

lili 1 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 13:44)

Naja wenn sie kein ALGII beziehen können sie sich nicht unter Wasser halten. Dennoch sollte es in einem reichen Land keine Obdachlosen geben. Zu den Regeln gehört auch ein respektvolles Verhalten miteinander. Dafür sind die Mitarbeiter im Jobcenter nicht bekannt.



Obdachlosigkeit ist ein völlig eigenständiges Thema

und du solltest deine Unterstellungen und Verleumdungen gegenüber den Mitarbeitern der Jobcenter endlich mal einstellen
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili 1
Beiträge: 690
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 15:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Sa 16. Sep 2017, 12:50

Realist2014 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 13:49)

Obdachlosigkeit ist ein völlig eigenständiges Thema

und du solltest deine Unterstellungen und Verleumdungen gegenüber den Mitarbeitern der Jobcenter endlich mal einstellen


Ne warum? dann sollte ich ja die Wahrheit verleugnen.

Soll ich dir Links reinstellen?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34832
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 16. Sep 2017, 12:51

lili 1 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 13:36)

Ich sehe ALG2 Bezieher die von den Jobcentern schikaniert werden und systematisch unterdrückt werden. Das würde in dem Fall wegfallen.


yoh

der Druck, ARBEIT anzunehmen ist schon eine "Schikane"... :p

Und SELBER für seinen Lebensunterhalt durch ARBEIT zu sorgen, das ist "Unterdrückung"... :eek:
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili 1
Beiträge: 690
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 15:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Sa 16. Sep 2017, 13:37

Realist2014 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:35)

erzähl das mal dem Finanzamt

dort gelten Bescheide nach 3 Tagen als zugestellt


Was willst du mit jemanden machen der ansonsten die ganzen Pflichten erfüllt? Ist der jetzt auch noch Schuld wenn andere Schindluder betreiben.
lili 1
Beiträge: 690
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 15:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Sa 16. Sep 2017, 13:50

Realist2014 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:40)

das ist die MEINUNg des Herren dort

nach wie vor warte ich auf ein URTEIL, wo das SO festgestellt wurde


nur WAS hat das alles mit dem BGE zu tun?

es sind Ausnahmefälle, wo Menschen Fehler gemacht haben


Die Beispiele wurden ja benannt. Soll ich dir noch ein Link geben mit den Gerichtsurteilen? Das kann ich gerne machen, wenn ich es finde.

Ne das waren Gerichtsurteile. In dem Artikel geht hervor das Sanktionen zwar erlaubt sind, aber es ist eine Grauzone. Denn es gab schon Missbrauchsfälle.

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste