BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Alpha Centauri
Beiträge: 2747
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Alpha Centauri » So 3. Jun 2018, 16:14

Misterfritz hat geschrieben:(03 Jun 2018, 17:00)

Hier wird immer so getan, als wäre die Arbeitslosenstatistik gefälscht, geschönt oder sonstwas worden.
Dabei sollte man doch im Hinterkopf behalten, dass Deutschland seine Berechnung geändert hat, damit die Zahlen auf EU-Ebene vergleichbar sind.


Es gibt Dokumentationen ( vor kurzem Monitor) in denen die deutsche Trickserei und künstliche Schönrechnerei in punkto Arbeitslosenzahlen Statistik hierzulande belegt wird.
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 12936
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 09:10

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon gallerie » So 3. Jun 2018, 16:30

Alpha Centauri hat geschrieben:(03 Jun 2018, 17:14)

Es gibt Dokumentationen ( vor kurzem Monitor) in denen die deutsche Trickserei und künstliche Schönrechnerei in punkto Arbeitslosenzahlen Statistik hierzulande belegt wird.

...nenne Roß und Reiter; hören sagen wird nicht akzeptiert!!!!
Alpha Centauri
Beiträge: 2747
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Alpha Centauri » So 3. Jun 2018, 16:43

Es gibt so viel Beispiel die das Schummeln und Schönrechnen der Arbeitslosenzahlen aufzeigen. Berichte von Monitor einer Sendung , oder der Spiegel und der Freitag berichten auch darüber, Compact ebenso , und Sozialverbände kritisieren dieses schon lange
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 12936
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 09:10

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon gallerie » So 3. Jun 2018, 16:43

...ich habe bislang noch kein Argument gehört, was gegen das bedingungslose Grundeinkommen spricht!
Das fadenscheinliche Argument, die Gesellschaft würde zur Faulheit erzogen ist Blödsinn, die jetzigen Harz4 Empfänger werden auch weiterhin in der Hängematte liegen, aber viele Menschen würden das BGE als Chance nützen um sich zu verwirklichen. Und genau das ist der Anspruch unserer Gesellschaft, ein menschenwürdiges Leben zu führen, wie es im Grundgesetz steht.
"(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar."
Alpha Centauri
Beiträge: 2747
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Alpha Centauri » So 3. Jun 2018, 16:45

:eek:

gallerie hat geschrieben:(03 Jun 2018, 17:02)

...dafür hätte ich gern einen Beweis!


Ich glaube auf deinen Beweis kannst du noch etwas warten, da kommt nichts mehr von Mister Fritz. :D
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 12936
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 09:10

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon gallerie » So 3. Jun 2018, 16:49

Alpha Centauri hat geschrieben:(03 Jun 2018, 17:45)

:eek:



Ich glaube auf deinen Beweis kannst du noch etwas warten, da kommt nichts mehr von Mister Fritz. :D

...der user sollte sich zuvor erkundigen und nicht warten bis wir ihn entlarvt!
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 831
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Benutzertitel: neoliberal
Wohnort: Tiobraid Árann

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon twilight » So 3. Jun 2018, 16:52

gallerie hat geschrieben:(03 Jun 2018, 17:43)

...ich habe bislang noch kein Argument gehört, was gegen das bedingungslose Grundeinkommen spricht!
Das fadenscheinliche Argument, die Gesellschaft würde zur Faulheit erzogen ist Blödsinn, die jetzigen Harz4 Empfänger werden auch weiterhin in der Hängematte liegen, aber viele Menschen würden das BGE als Chance nützen um sich zu verwirklichen. Und genau das ist der Anspruch unserer Gesellschaft, ein menschenwürdiges Leben zu führen, wie es im Grundgesetz steht.
"(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar."

Von einem BGE sich verwirklichen ? Sorry, aber das ist Bloedsinn, ihr vergesst wohl das von diesem BGE ALLES gestemmt werden muss (Miete und eine Krankenversicherung).
Da heisst es dann Nebenjob suchen, will man einigermassen leben.
Alpha Centauri
Beiträge: 2747
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Alpha Centauri » So 3. Jun 2018, 16:56

gallerie hat geschrieben:(03 Jun 2018, 17:43)

...ich habe bislang noch kein Argument gehört, was gegen das bedingungslose Grundeinkommen spricht!
Das fadenscheinliche Argument, die Gesellschaft würde zur Faulheit erzogen ist Blödsinn, die jetzigen Harz4 Empfänger werden auch weiterhin in der Hängematte liegen, aber viele Menschen würden das BGE als Chance nützen um sich zu verwirklichen. Und genau das ist der Anspruch unserer Gesellschaft, ein menschenwürdiges Leben zu führen, wie es im Grundgesetz steht.
"(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar."



Kann dir nur zustimmen, die meisten Argumente der BGE Gegner sind Scheinargumente und ansonst Vorurteilsschwangere Polemik , mehr kommt da nicht, sie ahnen dass die Befürworter die besseren Argumente auf ihrer Seite haben, nur wird der Staat seinem eigenen Grundsatz un der Realität kaum gerecht denn dann gäbe es ein Grundeinkommen längst
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 12936
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 09:10

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon gallerie » So 3. Jun 2018, 17:04

twilight hat geschrieben:(03 Jun 2018, 17:52)

Von einem BGE sich verwirklichen ? Sorry, aber das ist Bloedsinn, ihr vergesst wohl das von diesem BGE ALLES gestemmt werden muss (Miete und eine Krankenversicherung).
Da heisst es dann Nebenjob suchen, will man einigermassen leben.

...bitte?
Typisch Deutsch, da wird nicht nach den Vorteilen oder Nachteilen gefragt sondern nach der Finanzierung!
Mit einer Finanzaktionssteuer könnten alle Kosten gedeckt werden.
Die Höhe würde bei 0,5 % liegen. Zum Leidwesen aller Hedge-Fonds, die müssten dann richtig zahlen.
Alle Sozialleistungen würden sich bei einem BGE von 1500 Euro nicht mehr tragen.
Kein Kindergeld, keine Rente, keine Krankenkasse.
Jede finanzielle Transaktion würde mit 0,5% besteuert, das würde zudem dem virtuellen Kreisverkehr des Geldes entgegenwirken.
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 12936
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 09:10

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon gallerie » So 3. Jun 2018, 17:12

Alpha Centauri hat geschrieben:(03 Jun 2018, 17:56)

Kann dir nur zustimmen, die meisten Argumente der BGE Gegner sind Scheinargumente und ansonst Vorurteilsschwangere Polemik , mehr kommt da nicht, sie ahnen dass die Befürworter die besseren Argumente auf ihrer Seite haben, nur wird der Staat seinem eigenen Grundsatz un der Realität kaum gerecht denn dann gäbe es ein Grundeinkommen längst

...die uns bekannte Lohnarbeit gibt es erst seit 250 Jahren, Marx hat dieses bereits 1847 als Produkt erkannt, die sich in Form des Kapitalismus selbst abschaffen wird.
Industrie 4.0 ist der Beweis dieser philosophischen Erkenntnis.
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 831
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Benutzertitel: neoliberal
Wohnort: Tiobraid Árann

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon twilight » So 3. Jun 2018, 17:15

gallerie hat geschrieben:(03 Jun 2018, 18:04)

...bitte?
Typisch Deutsch, da wird nicht nach den Vorteilen oder Nachteilen gefragt sondern nach der Finanzierung!
Mit einer Finanzaktionssteuer könnten alle Kosten gedeckt werden.
Die Höhe würde bei 0,5 % liegen. Zum Leidwesen aller Hedge-Fonds, die müssten dann richtig zahlen.
Alle Sozialleistungen würden sich bei einem BGE von 1500 Euro nicht mehr tragen.
Kein Kindergeld, keine Rente, keine Krankenkasse.
Jede finanzielle Transaktion würde mit 0,5% besteuert, das würde zudem dem virtuellen Kreisverkehr des Geldes entgegenwirken.

1500 Euro BGE ??? Traeumt mal weiter in Deutschland :D :D :D
Alpha Centauri
Beiträge: 2747
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Alpha Centauri » So 3. Jun 2018, 17:19

twilight hat geschrieben:(03 Jun 2018, 18:15)

1500 Euro BGE ??? Traeumt mal weiter in Deutschland :D :D :D


Ach, dass ist also dein Gegenargument, ziemlich einfallslos. :D
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19118
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » So 3. Jun 2018, 17:22

gallerie hat geschrieben:(03 Jun 2018, 17:43)

...ich habe bislang noch kein Argument gehört, was gegen das bedingungslose Grundeinkommen spricht!

Dann hast Du entweder
a) nicht zugehört
b) nicht richtig verstanden
c) den Thread nicht komplett gelesen. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19118
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » So 3. Jun 2018, 17:24

Alpha Centauri hat geschrieben:(03 Jun 2018, 17:56)

Kann dir nur zustimmen, die meisten Argumente der BGE Gegner sind Scheinargumente
und ansonst Vorurteilsschwangere Polemik ,
mehr kommt da nicht, sie ahnen dass die Befürworter die besseren Argumente auf ihrer Seite haben,
nur wird der Staat seinem eigenen Grundsatz un der Realität kaum gerecht denn dann gäbe es ein Grundeinkommen längst

Ich würde empfehlen, solche - eher frechen - Unterstellungen zu unterlassen.

Sonst muß der Moderator wieder einschreiten.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Alpha Centauri
Beiträge: 2747
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Alpha Centauri » So 3. Jun 2018, 17:25

gallerie hat geschrieben:(03 Jun 2018, 18:04)

...bitte?
Typisch Deutsch, da wird nicht nach den Vorteilen oder Nachteilen gefragt sondern nach der Finanzierung!
Mit einer Finanzaktionssteuer könnten alle Kosten gedeckt werden.
Die Höhe würde bei 0,5 % liegen. Zum Leidwesen aller Hedge-Fonds, die müssten dann richtig zahlen.
Alle Sozialleistungen würden sich bei einem BGE von 1500 Euro nicht mehr tragen.
Kein Kindergeld, keine Rente, keine Krankenkasse.
Jede finanzielle Transaktion würde mit 0,5% besteuert, das würde zudem dem virtuellen Kreisverkehr des Geldes entgegenwirken.


Auch könnte man neben der Transaktionssteuer über eine generelle Konsumsteuer nachdenken , das Argument " unfinanzierbar" ist blanke Augenwischerei und mangelnder Mut, zur Veränderung um mit Richard David Precht zu sprechen.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19118
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » So 3. Jun 2018, 17:26

gallerie hat geschrieben:(03 Jun 2018, 18:04)

...bitte?
Typisch Deutsch, da wird nicht nach den Vorteilen oder Nachteilen gefragt sondern nach der Finanzierung!

Mit einer Finanzaktionssteuer könnten alle Kosten gedeckt werden.
Die Höhe würde bei 0,5 % liegen.

:D :D :D

Denk noch mal nach...Ganz einfach. ;)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19118
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » So 3. Jun 2018, 17:28

Alpha Centauri hat geschrieben:(03 Jun 2018, 18:25)

über eine generelle Konsumsteuer nachdenken , das Argument " unfinanzierbar" ist blanke Augenwischerei
und mangelnder Mut, zur Veränderung um mit Richard David Precht zu sprechen.

Eine generelle "Konsumsteuer" in Höhe von wieviel Prozent...dann ? :D

Das ist hier doch wie in einem Kindergarten. OHNE jeglichen Bezug zur Realität und der Welt.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Alpha Centauri
Beiträge: 2747
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Alpha Centauri » So 3. Jun 2018, 17:30

Skull hat geschrieben:(03 Jun 2018, 18:24)

Ich würde empfehlen, solche - eher frechen - Unterstellungen zu unterlassen.

Sonst muß der Moderator wieder einschreiten.

mfg



Keine Unterstellungen sondern die Wahrheit
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19118
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » So 3. Jun 2018, 17:31

Alpha Centauri hat geschrieben:(03 Jun 2018, 18:30)

Keine Unterstellungen sondern die Wahrheit

Textbausteine und Unterstellungen...ersetzen keinerlei...Argumente.

Und jetzt bitte zum ... tatsächlichen Thema zurück. :)

Wie hoch WÄRE Deine Konsumsteuer in Deutschland, um "Dein BGE" von 1500 Euro zu "finanzieren" ?

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 12936
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 09:10

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon gallerie » So 3. Jun 2018, 18:00

twilight hat geschrieben:(03 Jun 2018, 18:15)

1500 Euro BGE ??? Traeumt mal weiter in Deutschland :D :D :D

...es wird kommen wie das smartphone.
Nicht als Lösung sondern als notwendiges Übel.

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast