BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19597
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » Di 28. Nov 2017, 16:10

Occham hat geschrieben:(28 Nov 2017, 16:08)

Naja, dann drehen wir uns eben im Kreis

Korrekt.

Daher wundere ich mich. Es werden ja nur noch die gleichen Floskeln...wiederholt.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 170
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 14:11

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Papaloooo » Di 28. Nov 2017, 16:32

Ich meine:
Jeder der etwas von der Gesellschaft bekommt,
muss in der Gegenleistung auch etwas für die Gesellschaft erbringen.

Und:
So manchem würde es besser tun,
anstatt mantrenhaft zu lamentieren
"das System ist so schlecht zu mir!"
etwas für andere zu tun.

Und wenn ich manchen HarzIV'ler sehe,
wie aktiv er/sie doch seine Freizeit gestalten kann,
so wäre ihm/ihr auch möglich zumindest 20Std/Woche zu arbeiten.

In so vielen Bereichen fehlen Arbeitskräfte,
und dann sitzen andere rum und fühlen sich als die ewig benachteiligten,
während sie von einem funktionierenden Sozialsystem profitieren!

Wer mal nur ein wenig in der Welt herumgekommen ist,
der weiß, dass das keine Selbstverständlichkeit ist!

Wer sich von diesem System benachteiligt fühlt,
der kann ja in ein anderes System auswandern.

Und spätestens bei diesem Vorhaben wird er/sie merken,
dass man es besser (ohne etwas zu tun) als hier kaum haben kann!
Alpha Centauri
Beiträge: 3030
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Alpha Centauri » Di 28. Nov 2017, 16:45

Falsch gedacht .Die Digitalisierung wird einfach für deine behauptete " Arbeitsunfähigkeit" der Menschen sorgen ganz einfach weil es immer weniger menschlicher Arbeitskraft bedarf?? Daher gilt es das Konstrukt dder Erwerbsarbeit kritisch zu hinterfragen,. Oder sollen alle IT Spezialisten, Programmierer und Bilderbuch Nerds werden????
Alpha Centauri
Beiträge: 3030
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Alpha Centauri » Di 28. Nov 2017, 16:49

Papaloooo hat geschrieben:(28 Nov 2017, 16:32)

Ich meine:
Jeder der etwas von der Gesellschaft bekommt,
muss in der Gegenleistung auch etwas für die Gesellschaft erbringen.

Und:
So manchem würde es besser tun,
anstatt mantrenhaft zu lamentieren
"das System ist so schlecht zu mir!"
etwas für andere zu tun.

Und wenn ich manchen HarzIV'ler sehe,
wie aktiv er/sie doch seine Freizeit gestalten kann,
so wäre ihm/ihr auch möglich zumindest 20Std/Woche zu arbeiten.

In so vielen Bereichen fehlen Arbeitskräfte,
und dann sitzen andere rum und fühlen sich als die ewig benachteiligten,
während sie von einem funktionierenden Sozialsystem profitieren!

Wer mal nur ein wenig in der Welt herumgekommen ist,
der weiß, dass das keine Selbstverständlichkeit ist!

Wer sich von diesem System benachteiligt fühlt,
der kann ja in ein anderes System auswandern.

Und spätestens bei diesem Vorhaben wird er/sie merken,
dass man es besser (ohne etwas zu tun) als hier kaum haben kann!



Alleine dein erster Satz ist reine Behauptung und kein gerechtfertigtes Argument, geschweige denn ein logisch einwandfreier Beweis. Keine Leistung ohne Gegenleistung, ach ja wer sagt dass denn???

Das ist ein überkommenes ideologisches Dogma der Leistungsfetischisten und kein Naturgesetz.
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 170
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 14:11

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Papaloooo » Di 28. Nov 2017, 16:59

Alpha Centauri hat geschrieben:(28 Nov 2017, 16:49)

Alleine dein erster Satz ist reine Behauptung und kein gerechtfertigtes Argument, geschweige denn ein logisch einwandfreier Beweis. Keine Leistung ohne Gegenleistung, ach ja wer sagt dass denn???
Also um das mal klarzustellen:
Wenn ich einen Satz beginne mit "ich meine",
Das ist ein überkommenes ideologisches Dogma der Leistungsfetischisten und kein Naturgesetz.

Wenn ich einen Satz mit "ich meine" beginne, dann ist das meine Meinung und kein "logisch einwandfreier Beweis".

Wollte ich "einen logisch einwandfreiern Beweis" erbringen, so würde ich ja wohl das "ich meine" am Anfang weglassen.

Andererseits:

Deine Brüskierung über meine Meinung wiederum lässt schon darauf schließen,
dass Dich meine Meinung auf die Palme bringt, und da frage ich mich: "warum wohl?"
(Habe ich damit evtl an einer sozialen Hängematte gewackelt?) :D

Alpha Centauri hat geschrieben:Keine Leistung ohne Gegenleistung, ach ja wer sagt dass denn???

Keine Ahnung, ich zumindest nicht!
Aber die Bereitschaft dazu würde ich mir grundsätzlich wünschen!
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 16086
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Di 28. Nov 2017, 18:19

Alpha Centauri hat geschrieben:(28 Nov 2017, 16:45)

Falsch gedacht .Die Digitalisierung wird einfach für deine behauptete " Arbeitsunfähigkeit" der Menschen sorgen ganz einfach weil es immer weniger menschlicher Arbeitskraft bedarf??


Dann arbeitet halt jeder nur noch 10 Stunden die Woche ... Ist doch ok. Wo ist das Problem?
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Di 28. Nov 2017, 20:16

Alpha Centauri hat geschrieben:(28 Nov 2017, 16:45)

Falsch gedacht .Die Digitalisierung wird einfach für deine behauptete " Arbeitsunfähigkeit" der Menschen sorgen ganz einfach weil es immer weniger menschlicher Arbeitskraft bedarf?? ???



das ist eine These

oder hast DU eine Glaskugel?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7274
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Bielefeld09 » Di 28. Nov 2017, 20:52

Realist2014 hat geschrieben:(28 Nov 2017, 20:16)

das ist eine These

oder hast DU eine Glaskugel?

Der Fuchs behauptet und fragt.
Nur dreht er sich nicht wieder im Kreise?
Was soll das?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Di 28. Nov 2017, 20:54

Bielefeld09 hat geschrieben:(28 Nov 2017, 20:52)

Der Fuchs behauptet und fragt.
Nur dreht er sich nicht wieder im Kreise?
Was soll das?



was soll die immer wieder aufgestellte These, dass bald viele Arbeitsplätze wegfallen- und es deswegen heute ein BGE geben "müsste"?

das ist Nonsens
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7274
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Bielefeld09 » Di 28. Nov 2017, 21:04

Realist2014 hat geschrieben:(28 Nov 2017, 20:54)

was soll die immer wieder aufgestellte These, dass bald viele Arbeitsplätze wegfallen- und es deswegen heute ein BGE geben "müsste"?

das ist Nonsens

Ich finde diese These auch falsch,
aber ich habe auch schon mehrfach geschrieben,
das ich für ein bedingungsloses Grundeinkommen für Bedürftige bin.
Aber das will ja keiner hier weiterdiskutieren.
Statt dessen beisst sich der Fuchs ja auch immer in den Schwanz.
Aber wer Spass hat sich im Kreis zu drehn,
nun ja. :D
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Di 28. Nov 2017, 21:10

Bielefeld09 hat geschrieben:(28 Nov 2017, 21:04)

Ich finde diese These auch falsch,
aber ich habe auch schon mehrfach geschrieben,
das ich für ein bedingungsloses Grundeinkommen für Bedürftige bin.
D


wir haben ja ein BGE für Bedürftige - sogar bedarfsabhängig.

zum einen die Sozialhilfe
dann die Grundsicherung im Alter

Für Arbeitsfähige natürlich NICHT ..

die müssen logischerweise die ihnen angebotenen Jobs annehmen, wenn sei von ALG II leben...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 5215
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Misterfritz » Di 28. Nov 2017, 21:15

Bielefeld09 hat geschrieben:(28 Nov 2017, 21:04)
das ich für ein bedingungsloses Grundeinkommen für Bedürftige bin.
Das ist unlogisch: Entweder gibt es ein BGE oder man koppelt staatliche Zahlungen an Bedürftigkeit.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7274
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Bielefeld09 » Di 28. Nov 2017, 21:40

Realist2014 hat geschrieben:(28 Nov 2017, 21:10)

wir haben ja ein BGE für Bedürftige - sogar bedarfsabhängig.

zum einen die Sozialhilfe
dann die Grundsicherung im Alter

Für Arbeitsfähige natürlich NICHT ..

die müssen logischerweise die ihnen angebotenen Jobs annehmen, wenn sei von ALG II leben...

Ach, dann lass uns über Arbeitsfähige reden,
die meiner Meinung nach Arbeitsunfähig sind.
Die dürfen dann unter Brücken hausen
und in Stadtzentren betteln?
Oder Drogen verkaufen,
weil sie kein anderen Einkommensmöglichkeiten haben.
Oder sich prostituieren.
Und das, wo du denen doch jederzeit Arbeitsmöglichkeiten anbietest.
Nee, dein "Für Arbeitsfähige natürlich NICHT ",
ist eben auch die Baustelle, über die es zu diskutieren gilt.
Besonders hier.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 5215
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Misterfritz » Di 28. Nov 2017, 21:42

Bielefeld09 hat geschrieben:(28 Nov 2017, 21:40)

Ach, dann lass uns über Arbeitsfähige reden,
die meiner Meinung nach Arbeitsunfähig sind.
Die dürfen dann unter Brücken hausen
und in Stadtzentren betteln?
Oder Drogen verkaufen,
weil sie kein anderen Einkommensmöglichkeiten haben.
Oder sich prostituieren.
Und das, wo du denen doch jederzeit Arbeitsmöglichkeiten anbietest.
Nee, dein "Für Arbeitsfähige natürlich NICHT ",
ist eben auch die Baustelle, über die es zu diskutieren gilt.
Besonders hier.
Eben nicht,
entweder bedingungslos oder eben nicht!

Diese Diskussion gehört genau aus diesem Grund NICHT hierher.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Di 28. Nov 2017, 21:45

Bielefeld09 hat geschrieben:(28 Nov 2017, 21:40)

Ach, dann lass uns über Arbeitsfähige reden,
die meiner Meinung nach Arbeitsunfähig sind.
r.


deine Meinung zählt aber nicht

sondern die derjenigen, die das zu bestimmen haben
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Di 28. Nov 2017, 21:47

Bielefeld09 hat geschrieben:(28 Nov 2017, 21:40)


Nee, dein "Für Arbeitsfähige natürlich NICHT ",
ist eben auch die Baustelle, über die es zu diskutieren gilt.
Besonders hier.



da gibt es nichts zu diskutieren

die beziehen heute ALG II

müssen sich bewerben und jeden Job annehmen

logischerweise
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7274
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Bielefeld09 » Di 28. Nov 2017, 21:59

Misterfritz hat geschrieben:(28 Nov 2017, 21:42)

Eben nicht,
entweder bedingungslos oder eben nicht!

Diese Diskussion gehört genau aus diesem Grund NICHT hierher.

Nein, in dieser Absolutheit ist diese Diskussion nicht führbar!
Wenn es ein BGE für alle geben soll,
dann steht dieses auch jedem zu der deutschen Staatsboden betritt.
Auch jedem Urlauber, Diplomaten und anderen " Eintagsfliegen" in deutschen Landen.
Möchtest du so weiter diskutieren?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 5215
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Misterfritz » Di 28. Nov 2017, 22:01

Bielefeld09 hat geschrieben:(28 Nov 2017, 21:59)

Nein, in dieser Absolutheit ist diese Diskussion nicht führbar!
Wenn es ein BGE für alle geben soll,
dann steht dieses auch jedem zu der deutschen Staatsboden betritt.
Auch jedem Urlauber, Diplomaten und anderen " Eintagsfliegen" in deutschen Landen.
Möchtest du so weiter diskutieren?
Nein, bestimmt nicht auf dieser recht dummen Basis.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7274
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Bielefeld09 » Di 28. Nov 2017, 22:08

Realist2014 hat geschrieben:(28 Nov 2017, 21:45)

deine Meinung zählt aber nicht

sondern die derjenigen, die das zu bestimmen haben

Nein, aber ich beschreibe Situationen,
die ich in Hilflosigkeit bei den Betroffenen tagtäglich erlebe!
Und dann behauptest du,
meine Meinung zählt nicht?
Stimmt vielleicht!
Aber wieviele Obdachlose brauchst du eigentlich noch,
damit du merkst,
das irgendwas nicht stimmt!
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7274
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Bielefeld09 » Di 28. Nov 2017, 22:14

Misterfritz hat geschrieben:(28 Nov 2017, 22:01)

Nein, bestimmt nicht auf dieser recht dummen Basis.

Welche dumme Basis?
Wer schreibt hier über ein bedingungsloses Grundeinkommen.
Und repitiert refluxartig hier immer wieder das Gleiche ab?
Das bin doch sicherlich nicht ich, oder?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast