BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 12936
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 09:10

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon gallerie » So 3. Jun 2018, 18:02

Skull hat geschrieben:(03 Jun 2018, 18:26)

:D :D :D

Denk noch mal nach...Ganz einfach. ;)

mfg

...kommt da noch was ?
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19597
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » So 3. Jun 2018, 18:09

gallerie hat geschrieben:(03 Jun 2018, 19:02)

...kommt da noch was ?

Warum ?

DU solltest darlegen können...

WIE, WARUM und in WELCHER Höhe eine Finanz-Transaktionssteuer "irgendwelche" Steuereinahmen
darstellen....KANN. :D


Deine Phantasien in Höhe von 0,5 Prozent und ...ÜBER eine BILLION Euro Steueraufkommen...

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 12936
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 09:10

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon gallerie » So 3. Jun 2018, 18:18

Skull hat geschrieben:(03 Jun 2018, 19:09)

Warum ?

DU solltest darlegen können...

WIE, WARUM und in WELCHER Höhe eine Finanz-Transaktionssteuer "irgendwelche" Steuereinahmen
darstellen....KANN. :D


Deine Phantasien in Höhe von 0,5 Prozent und ...ÜBER eine BILLION Euro Steueraufkommen...

mfg

...bitte?!!!
Eine Finanz Transaktionssteuer würde jede Art von Überweisungen mit 0,5% Steuern belegen. Allein die Hedgefonds, die in Sekunden Milliarden von Euro hin und her schieben wären belastet.
Jede Form von Aktienhandel wäre davon betroffen.
Natürlich würden alle europäischen Staaten nachziehen, denn sie sind gleichwohl von Industrie 4.0 belastet und müssten diese Steuer erheben.
BGE ist und kann kein deutscher Alleingang sein, die Historie hat gezeigt, dass die Benelux-Länder häufig Vorreiter sind.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » So 3. Jun 2018, 18:18

gallerie hat geschrieben:(03 Jun 2018, 18:04)

.
Alle Sozialleistungen würden sich bei einem BGE von 1500 Euro nicht mehr tragen.
Kein Kindergeld, keine Rente, keine Krankenkasse.
J .


also Gleichmacherei

wird NIE kommen

Punkt
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » So 3. Jun 2018, 18:19

gallerie hat geschrieben:(03 Jun 2018, 19:18)

...bitte?!!!
Eine Finanz Transaktionssteuer würde jede Art von Überweisungen mit 0,5% Steuern belegen. Allein die Hedgefonds, die in Sekunden Milliarden von Euro hin und her schieben wären belastet.
Jede Form von Aktienhandel wäre davon betroffen.
.



du solltest mal googeln, was "Hedgefonds" so machen

obige jedenfalls NICHT
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » So 3. Jun 2018, 18:23

Alpha Centauri hat geschrieben:(03 Jun 2018, 18:25)

Auch könnte man neben der Transaktionssteuer über eine generelle Konsumsteuer nachdenken , das Argument " unfinanzierbar" ist blanke Augenwischerei u .





es ist einfach so, dass diejenigen, die das ZAHLEN sollen- einfach nicht mit machen
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 12936
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 09:10

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon gallerie » So 3. Jun 2018, 18:25

Realist2014 hat geschrieben:(03 Jun 2018, 19:18)

also Gleichmacherei

wird NIE kommen

Punkt

...keine Gleichmacherei, sondern die gleichen Chancen von der gleichen Ausgangsposition.
Eine Ur-Freidemokratische Idee.
https://de.wikipedia.org/wiki/Freiburger_Thesen
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » So 3. Jun 2018, 18:25

gallerie hat geschrieben:(03 Jun 2018, 19:00)

...es wird kommen wie das smartphone.
Nicht als Lösung sondern als notwendiges Übel.



ganz sicher NICHT

es wird auch weiter so sein, dass das Einkommen von der EIGENEN Wertschöpfung abhängt...

nix mit fliegenden, gebratenen Tauben... :D
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 12936
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 09:10

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon gallerie » So 3. Jun 2018, 18:31

...wo keine Wertschöpfung auch kein Einkommen!
Hatten wir bereits, 4.0 wird eine Arbeitslosigkeit von 40% in Dienstleistung und produktiven Berufen bewirken.
(Oxford Studie).
Die in Oxford haben auch keine Glaskugel, aber die Tendenz ist beachtenswert.
Deshalb macht man ja diese Studien!!!
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » So 3. Jun 2018, 18:33

gallerie hat geschrieben:(03 Jun 2018, 19:25)

...keine Gleichmacherei, sondern die gleichen Chancen von der gleichen Ausgangsposition.
Eine Ur-Freidemokratische Idee.
https://de.wikipedia.org/wiki/Freiburger_Thesen


Rentenanwartschaften sind wie Eigentum

da interessieren keine "Thesen"
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » So 3. Jun 2018, 18:34

gallerie hat geschrieben:(03 Jun 2018, 19:31)

...wo keine Wertschöpfung auch kein Einkommen!
Hatten wir bereits, 4.0 wird eine Arbeitslosigkeit von 40% in Dienstleistung und produktiven Berufen bewirken.
(Oxford Studie).
Die in Oxford haben auch keine Glaskugel
, aber die Tendenz ist beachtenswert.
Deshalb macht man ja diese Studien!!!



doch

Glaskugel
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » So 3. Jun 2018, 18:35

gallerie hat geschrieben:(03 Jun 2018, 19:31)

...wo keine Wertschöpfung auch kein Einkommen!
!



stimmt

daher wird das auch nix mit der Transaktionssteuer..
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 12936
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 09:10

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon gallerie » So 3. Jun 2018, 18:41

Realist2014 hat geschrieben:(03 Jun 2018, 19:34)

doch

Glaskugel

...nein Fall-Studie!
https://de.wikipedia.org/wiki/Fallstudie
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » So 3. Jun 2018, 18:43

gallerie hat geschrieben:(03 Jun 2018, 19:41)

...nein Fall-Studie!
https://de.wikipedia.org/wiki/Fallstudie



mich interessieren nur FAKTEN

selbst wenn die Arbeitslosigkeit steigen SOLLTE- sind unsere Sozialsysteme bestens gerüstet.

deine Phantastilliarden aus einer Transaktionssteuer ist auch nur heiße Luft
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 12936
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 09:10

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon gallerie » So 3. Jun 2018, 18:53

...falls du die Fall Studien einer der anerkanntesten Universitäten der Welt in Frage stellst, müsste ich dich als Diskutant in Frage stellen!
Dutzende an Professoren und Doktoren waren daran beteilig.

Und, unsere Sozialsysteme sind nicht bestens gerüstet wenn uns eine Arbeitslosigkeit von nur 20% überfällt.
6% Arbeitslosigkeit haben Hitler zur Macht verholfen!
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19597
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » So 3. Jun 2018, 18:58

gallerie hat geschrieben:(03 Jun 2018, 19:18)

...bitte?!!!
Eine Finanz Transaktionssteuer würde jede Art von Überweisungen mit 0,5% Steuern belegen.

Also ...NICHTS konkretes und reine Phantasien.

Danke. Mehr hatte ich auch nicht erwartet.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » So 3. Jun 2018, 19:40

gallerie hat geschrieben:(03 Jun 2018, 19:53)

...falls du die Fall Studien einer der anerkanntesten Universitäten der Welt in Frage stellst, müsste ich dich als Diskutant in Frage stellen!
Dutzende an Professoren und Doktoren waren daran beteilig.

Und, unsere Sozialsysteme sind nicht bestens gerüstet wenn uns eine Arbeitslosigkeit von nur 20% überfällt.
6% Arbeitslosigkeit haben Hitler zur Macht verholfen!


was willst du immer mit Hitler?

was soll der Käse?

wir hatten vor der Agenda2010 auch 10% - OHNE das es Hitler 2.0 gab

es wird auch in Zukunft für diejenigen, die NICHTS leisten, nur das Existenzminimum geben

Punkt



und auch deine Professoren können die Zukunft NICHT vorhersagen
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » So 3. Jun 2018, 19:41

gallerie hat geschrieben:(03 Jun 2018, 19:41)

...nein Fall-Studie!
https://de.wikipedia.org/wiki/Fallstudie



das IST wie Glaskugel

es wird weder heute noch Morgen eine "Arbeitsbefreiung" geben

sondern schön die Jobs, die angeboten werden, erledigt
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 14423
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Teeernte » So 3. Jun 2018, 20:26

gallerie hat geschrieben:(03 Jun 2018, 19:53)


Dutzende an Professoren und Doktoren waren daran beteilig.



Beim abheften ?

...berufen sich auf "eine große Studie aus Oxford". Diese Studie ist 72 Seiten lang, sie wurde 2013 als Thesenpapier ins Internet gestellt und seitdem mehr als 800-mal zitiert, aber erst in diesem Januar von einer Fachzeitschrift abgedruckt. Die Autoren sind der schwedische Ökonom Carl Benedikt Frey, ein "Roboterversteher" (FAZ), und der Informatiker Michael Osborne.


Zwei. haben ein Thesenpapier geschrieben.


...in 11,5 Jahren sind 50% der Jobs überflüssig....und damit die Hälfte der Beschäftigten Arbeitslos ?

in Deutschland seien sogar 18 von 31 Millionen Arbeitsplätzen bedroht, 59 Prozent. Wer bietet mehr?


Insbesondere Ärzte... :D :D :D , ..... Alles klar ?


"Wer Computertechnik entwickelt, wird das Potenzial der Technik schon von Berufs wegen überschätzen."




Jaaaaa. 160 m hoch ist die Flutwelle von der Erderwärmung... Tausende Wissenschaftler der Welt haben das errechnet.....NUN sind noch 1,6 m Wasseranstieg über 100 Jahre.

04.01.18 09:31
Das Jahr 2018 hat gerade erst begonnen - ist es schon bald wieder vorbei? Laut einer neuen Auslegung der Bibel steht 2018 das Ende der Welt bevor - und zwar bald.


Die Welt soll enden - schon im Juni

666 - das sei das Zeichen des Teufels - addierte der Verschwörungstheoretiker dann mit seinen vorherigen Berechnungen, den 42 Monaten der Bibel. Das ergebe dann das Datum der vermeintlichen Apokalypse: der 24. Juni 2018.
. gegen halb acht abends...!!

https://www.dailystar.co.uk/news/latest ... h-Rodrigue


unbedingt Urlaub vorher nehmen !!
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Troh.Klaus
Beiträge: 897
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 20:56

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Troh.Klaus » So 3. Jun 2018, 21:10

Es ist schon bemerkenswert.

Auf der einen Seite wird ein Szenario prognostiziert, in dem es so gut wie keine Lohnarbeit mehr gibt und deshalb der (deutsche) Nationalstaat (der an anderer Stelle in diesem Forum auch gerne als obsolet betrachtet wird) massiv soziale Unterstützung leisten muss. Auf der anderen Seite geht man ganz selbstverständlich davon aus, dass alles andere gleich bleibt. Dass also die "Kapitalisten" weiterhin entsprechend hohe Gewinne erzielen, obwohl es doch mit der Kaufkraft nicht mehr zum Besten steht. Dass die Hedgefonds weiterhin das Geldkarusell drehen und dass der Staat irgendwie mal locker 1.500 Euro pro Monat und Nase bereitstellen kann.

Es könnte aber in dieser Welt möglicherweise ganz anders aussehen als heute, so dass also die einfache Fortschreibung des Status quo mit Ausnahme der Erwerbsoptionen dem Problem nicht annähernd gerecht wird. Und damit auch die Forderung nach einem BGE gerechtfertigt oder eben völliger Blödsinn sein könnte. Eindimensionale Lösungsvorschläge, auch wenn sie von Philosophen protegiert werden, sind mir jedenfalls zu wenig.

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste