BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Alpha Centauri
Beiträge: 1966
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Alpha Centauri » Mi 17. Jan 2018, 21:54

Dampflok94 hat geschrieben:(07 Jan 2018, 11:25)

doch! :cool:

Nein, die ist es nicht. Bzw. sie ist es zwar auch, aber sie ist nur ein kleiner Teil. Aber jemand wie Du, wird das wohl nicht verstehen können. :(



:thumbup: Korrekt.
Alpha Centauri
Beiträge: 1966
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Alpha Centauri » Do 18. Jan 2018, 13:11

jack000 hat geschrieben:(04 Jan 2018, 19:44)

Beispiel Finnland:

https://www.n-tv.de/wirtschaft/560-Euro ... 13681.html
Generell kann man auch in Finnland nicht von 560€/Monat leben. Aber der Ansatz ist ja, das man steuerfrei und sozialabgabenfrei lebt (Also auch keine Krankversicherung mehr zahlen muss) und so der Trend zum "brutto = Netto" lebt und wer mehr Rente oder Arbeitslosengeld haben möchte, das dann eben selbst finanziert.
=> Den einen den kompletten Lebensunterhalt zu finanzieren und den anderen die arbeiten nichts zu geben halte ich für den falschen Ansatz!




Jeder bekommt das Grundeinkommen ( kein Luxusleben wer das will .muss halt was dazu verdienen) die BGE Modelle gehen.von 500 bis 1.500€ ,( arbeitsfähiger Erwachsener) jeder hat Anspruch bedinungslos egal ob Arbeit oder nicht , die Würde des Menschen beint gewahrt, finanziell.ist er für deine Grundbedürfnisse ( Nahrung,Kleidung) abgesichert, und er muss nichts tun was er nicht will ( im Gegensatz zum.heutigen Sanktionssystem) dass ist fair ,gerecht, mit einem.Wort ein wirklicher Sozialstaat.
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 971
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Gruwe » Do 18. Jan 2018, 13:35

Alpha Centauri hat geschrieben:(18 Jan 2018, 13:11)

Jeder bekommt das Grundeinkommen ( kein Luxusleben wer das will .muss halt was dazu verdienen) die BGE Modelle gehen.von 500 bis 1.500€ ,( arbeitsfähiger Erwachsener) jeder hat Anspruch bedinungslos egal ob Arbeit oder nicht , die Würde des Menschen beint gewahrt, finanziell.ist er für deine Grundbedürfnisse ( Nahrung,Kleidung) abgesichert, und er muss nichts tun was er nicht will ( im Gegensatz zum.heutigen Sanktionssystem) dass ist fair ,gerecht, mit einem.Wort ein wirklicher Sozialstaat.


Einen wirklichen Sozialstaat haben wir. Was du willst, ist die Entfernung dessen!

http://culturalorganizing.org/wp-content/uploads/2016/10/IISC_EqualityEquity.jpg
Alpha Centauri
Beiträge: 1966
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Alpha Centauri » Do 18. Jan 2018, 13:40

Gruwe hat geschrieben:(18 Jan 2018, 13:35)

Einen wirklichen Sozialstaat haben wir. Was du willst, ist die Entfernung dessen!

http://culturalorganizing.org/wp-content/uploads/2016/10/IISC_EqualityEquity.jpg



Falsch genau umgekehrt ist richtig, wir haben noch keinen Sozialstaat ( bedinungslose Sicherung der Grundbedürfnisse für jeden Bürger) dass wäre dann tatsächlich ein Sozialstaat, der diesen Namen auch verdient.
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 3659
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: badisch sibirien

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Misterfritz » Do 18. Jan 2018, 13:44

Alpha Centauri hat geschrieben:(18 Jan 2018, 13:11)

Jeder bekommt das Grundeinkommen ( kein Luxusleben wer das will .muss halt was dazu verdienen) die BGE Modelle gehen.von 500 bis 1.500€ ,( arbeitsfähiger Erwachsener) jeder hat Anspruch bedinungslos egal ob Arbeit oder nicht , die Würde des Menschen beint gewahrt, finanziell.ist er für deine Grundbedürfnisse ( Nahrung,Kleidung) abgesichert, und er muss nichts tun was er nicht will ( im Gegensatz zum.heutigen Sanktionssystem) dass ist fair ,gerecht, mit einem.Wort ein wirklicher Sozialstaat.
Also zu den von Dir benannten Grundbedürfnissen gehört Wohnen nicht dazu? Wie soll das gehen?

Im übrigen zeichnet sich ein Sozialstaat dadurch aus, dass er bedürftige Bürger unterstützt und dafür Sorge trägt, dass er diese Unterstützung auch gewähren kann.
Alpha Centauri
Beiträge: 1966
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Alpha Centauri » Do 18. Jan 2018, 13:52

Misterfritz hat geschrieben:(18 Jan 2018, 13:44)

Also zu den von Dir benannten Grundbedürfnissen gehört Wohnen nicht dazu? Wie soll das gehen?

Im übrigen zeichnet sich ein Sozialstaat dadurch aus, dass er bedürftige Bürger unterstützt und dafür Sorge trägt, dass er diese Unterstützung auch gewähren kann.

Es geht nicht um Bedürftigkeit,sondern dass die Sicherung der Grundbedürfnisse "BEDINUNGSLOS" gesichert wird ,und nein teures Wohnen zählt nicht darunter,sondern überlebenswichtige Dingen ( kein Smartphone, schönes Wohnen Fernseher, Tabak und andere unnötiger Kram)
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 3659
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: badisch sibirien

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Misterfritz » Do 18. Jan 2018, 13:54

Alpha Centauri hat geschrieben:(18 Jan 2018, 13:52)

Es geht nicht um Bedürftigkeit,sondern dass die Sicherung der Grundbedürfnisse "BEDINUNGSLOS" gesichert wird ,und nein teures Wohnen zählt nicht darunter,sondern überlebenswichtige Dingen ( kein Smartphone, schönes Wohnen Fernseher, Tabak und andere unnötiger Kram)
Wer sprach von teurem Wohnen? Ich fragte schlicht nach Wohnen überhaupt ...

Trotzdem bist Du nicht darauf eingegangen, dass ich schrieb, dass der Staat auch dafür Sorge tragen muss, die Sozialleisrungen überhaupt leisten zu können.
Und solange eine Finanzierung eines BGE absolut nicht gesichert ist, leben vor Allem die Bedürftigen in unserem Sozialstaat besser.
Alpha Centauri
Beiträge: 1966
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Alpha Centauri » Do 18. Jan 2018, 14:05

Misterfritz hat geschrieben:(18 Jan 2018, 13:54)

Wer sprach von teurem Wohnen? Ich fragte schlicht nach Wohnen überhaupt ...

Trotzdem bist Du nicht darauf eingegangen, dass ich schrieb, dass der Staat auch dafür Sorge tragen muss, die Sozialleisrungen überhaupt leisten zu können.
Und solange eine Finanzierung eines BGE absolut nicht gesichert ist, leben vor Allem die Bedürftigen in unserem Sozialstaat besser.


Natürlich gibt es Modell der Finanzierung des BGE, dazu bedarf es aber erstmal einer notwendigen Umstrukturierung des Sozialsysteme ( Weg mit ALG,Bafög, Kindergeld , auch mit Rente, Pensionen) und der anderen zig Leistungen gebündelt in einer einzigen des BGE, was glaubst wie viel man da an Ausgaben spart staatlicherseits?
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 17575
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » Do 18. Jan 2018, 15:03

Alpha Centauri hat geschrieben:(18 Jan 2018, 14:05)

Natürlich gibt es Modell der Finanzierung des BGE, dazu bedarf es aber erstmal einer notwendigen Umstrukturierung des Sozialsysteme ( Weg mit ALG,Bafög, Kindergeld , auch mit Rente, Pensionen) und der anderen zig Leistungen gebündelt in einer einzigen des BGE,

was glaubst wie viel man da an Ausgaben spart staatlicherseits?

Zu wenig. Ist Dir doch schon AUSFÜHRLICH dargelegt worden.

Und individuelle Leistungsansprüche kann und DARF man auch NICHT einfach streichen. ;)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 971
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Gruwe » Do 18. Jan 2018, 15:16

Alpha Centauri hat geschrieben:(18 Jan 2018, 13:40)

Falsch genau umgekehrt ist richtig, wir haben noch keinen Sozialstaat ( bedinungslose Sicherung der Grundbedürfnisse für jeden Bürger) dass wäre dann tatsächlich ein Sozialstaat, der diesen Namen auch verdient.


Nee!

Das nennt man dann Schmarotzerstaat! In unserem Sozialstaat wird jedem in dem Umfang geholfen, wie es notwendig ist und nicht alle einfach über einen Kamm geschert. Das macht für mich aber eben einen Sozialstaat aus.
Alpha Centauri
Beiträge: 1966
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Alpha Centauri » Do 18. Jan 2018, 16:45

Gruwe hat geschrieben:(18 Jan 2018, 15:16)

Nee!

Das nennt man dann Schmarotzerstaat! In unserem Sozialstaat wird jedem in dem Umfang geholfen, wie es notwendig ist und nicht alle einfach über einen Kamm geschert. Das macht für mich aber eben einen Sozialstaat aus.



Falsch, da ist eben keiner. Der immer einige ausschließt und andere nicht. Eine Sozialleistung für alle der Rest ist dann mehr Selbstverantwortung
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 971
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Gruwe » Do 18. Jan 2018, 17:35

Alpha Centauri hat geschrieben:(18 Jan 2018, 16:45)

Falsch, da ist eben keiner. Der immer einige ausschließt und andere nicht. Eine Sozialleistung für alle der Rest ist dann mehr Selbstverantwortung


Nö, es wird keiner ausgeschlossen! Es bekommt nur derjenige mehr Hilfe, der eben mehr Hilfe benötigt als andere.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5740
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon jorikke » Do 18. Jan 2018, 17:54

Misterfritz hat geschrieben:(18 Jan 2018, 13:54)

Wer sprach von teurem Wohnen? Ich fragte schlicht nach Wohnen überhaupt ...

Trotzdem bist Du nicht darauf eingegangen, dass ich schrieb, dass der Staat auch dafür Sorge tragen muss, die Sozialleisrungen überhaupt leisten zu können.
Und solange eine Finanzierung eines BGE absolut nicht gesichert ist, leben vor Allem die Bedürftigen in unserem Sozialstaat besser.


Jetzt und heute ist ein BGE unsinnig.
Die Idee als solche ist es nicht.
Möglicherweise ist es in 50 Jahren menschliche Arbeitskraft nur noch in sehr geringen Maße gefragt. Eine automatisierte Fertigung mag dann Produkte in hoher Präzision herstellen. Es geht ja langsam los. Deutschland wird dann soviel in Bildung investiert haben müssen, dass viele schlaue Köpfe es ermöglichen hier unseren heutigen Standard aufrecht zu erhalten. Im gleichem Takt, wie Arbeitsplätze und damit Kosten eingespart werden, müssen die Abgaben für Unternehmen erhöht werden. Davon werden dann auskömmliche Mittel der Bevölkerung übergeben.
Das kann man dann BGE nennen.
So wird es sein, oder ganz anders. :D
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 17809
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon H2O » Do 18. Jan 2018, 17:58

jorikke hat geschrieben:(18 Jan 2018, 17:54)

....
So wird es sein, oder ganz anders. :D


Genau so ist das doch! :)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29296
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon JJazzGold » Do 18. Jan 2018, 18:08

jorikke hat geschrieben:(18 Jan 2018, 17:54)

Jetzt und heute ist ein BGE unsinnig.
Die Idee als solche ist es nicht.
Möglicherweise ist es in 50 Jahren menschliche Arbeitskraft nur noch in sehr geringen Maße gefragt. Eine automatisierte Fertigung mag dann Produkte in hoher Präzision herstellen. Es geht ja langsam los. Deutschland wird dann soviel in Bildung investiert haben müssen, dass viele schlaue Köpfe es ermöglichen hier unseren heutigen Standard aufrecht zu erhalten. Im gleichem Takt, wie Arbeitsplätze und damit Kosten eingespart werden, müssen die Abgaben für Unternehmen erhöht werden. Davon werden dann auskömmliche Mittel der Bevölkerung übergeben.
Das kann man dann BGE nennen.
So wird es sein, oder ganz anders. :D


Die SF Literatur bezieht sich, soweit sie mir als ausgesprochener Fan bekannt ist, in der Regel auf "oder ganz anders". ;)
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 36513
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Do 18. Jan 2018, 18:28

Alpha Centauri hat geschrieben:(18 Jan 2018, 14:05)

Natürlich gibt es Modell der Finanzierung des BGE, dazu bedarf es aber erstmal einer notwendigen Umstrukturierung des Sozialsysteme ( Weg mit ALG,Bafög, Kindergeld , auch mit Rente, Pensionen) und der anderen zig Leistungen gebündelt in einer einzigen des BGE, was glaubst wie viel man da an Ausgaben spart staatlicherseits?


diese Gleichmacherei gepaart mit verfassungsfeindlichen Enteignungsphantasien ( Rente, Pensionen, ALG I) ist nur der Traum der Geringleister

wird es nicht geben

Punkt
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 36513
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Do 18. Jan 2018, 18:29

Alpha Centauri hat geschrieben:(18 Jan 2018, 13:52)

Es geht nicht um Bedürftigkeit,sondern dass die Sicherung der Grundbedürfnisse "BEDINUNGSLOS" gesichert wird )


sieht die soziale Marktwirtschaft und unsere Verfassung nicht vor

wer geringe Kompetenzen hat, der muss halt für den ML auch "unliebsame" Jobs machen

so einfach ist das
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 36513
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Do 18. Jan 2018, 18:33

Alpha Centauri hat geschrieben:(18 Jan 2018, 13:11)

Jeder bekommt das Grundeinkommen ( kein Luxusleben wer das will .muss halt was dazu verdienen) die BGE Modelle gehen.von 500 bis 1.500€ ,( arbeitsfähiger Erwachsener) jeder hat Anspruch bedinungslos egal ob Arbeit oder nicht , die Würde des Menschen beint gewahrt, finanziell.ist er für deine Grundbedürfnisse ( Nahrung,Kleidung) abgesichert, und er muss nichts tun was er nicht will ( im Gegensatz zum.heutigen Sanktionssystem) dass ist fair ,gerecht, mit einem.Wort ein wirklicher Sozialstaat.



es ist durchaus menschenwürdig und sozial, dass erwachsene Arbeitsfähige für ihren Lebensunterhalt selber aufkommen ( ARBEITEN) müssen...

das ist fair und gerecht

denn leistungsbereiten & leistungswilligen von IHREM Geleisteten etwas zugunsten der "arbeitsfaulen" abzunehmen- DAS ist unfair und unsozial

das was du möchtest, ist eine "Förderung des Schmarotzertums"

dafür gibt es keinerlei Mehrheit
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5740
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon jorikke » Do 18. Jan 2018, 20:24

JJazzGold hat geschrieben:(18 Jan 2018, 18:08)


Die SF Literatur bezieht sich, soweit sie mir als ausgesprochener Fan bekannt ist, in der Regel auf "oder ganz anders". ;)


Na ja, war´n Versuch.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29296
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon JJazzGold » Do 18. Jan 2018, 21:35

jorikke hat geschrieben:(18 Jan 2018, 20:24)

Na ja, war´n Versuch.


War ein guter Versuch - bis mir die Eloi einfielen.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Die_Zeitmaschine
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast