HartzIV - Sammelstrang

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13929
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Hartz-IV jetzt abschaffen!

Beitragvon Teeernte » Di 1. Mai 2018, 14:26

Maltrino hat geschrieben:(01 May 2018, 15:12)

Allein das zeigt doch schon die Sinnfreiheit der ganzen Diskussion. Es wird nicht darüber diskutiert ob jemand etwas produziert, etwas macht was andere Menschen satt macht, nein, es geht wieder mal um "früh aufstehen". Wer wird satt dadurch, dass jemand "früh aufsteht" und dann eben von 7 bis 15 Uhr irgendwo rumsitzt und "40 h Wochenarbeit" ableistet und sagt "Oh, ich fühl mich richtig müde". Das ist nichts als verkorkste und in die Perversion getriebene deutsche Arbeitsmoral. Allein schon diese Sachen mit "Es geht darum den Leuten einen geregelten Tagesablauf beizubringen". Und das alles führt dann zu diesem Kram der gestern im Ersten als allein seeligmachend verkauft wurde: Der Langzeitarbeitslose kriegt eine Beschäftigungmaßnahme vom Staat bezahlt, fährt ein paar Stunden am Tag mit einer Folklore Bimmelbahn durch die Stadt, steht "früh auf", hat einen "geregelten Tagesablauf", fühlt sich "gebraucht", und leistet eigentlich nichts was jemanden satt macht. Wenn der Deutsche die Wahl hat zwischen früh aufstehen und nichts schaffen und etwas schaffen egal wann, dann wählt er das erstere. Die Deutschen verlernen was Arbeit ist, worum es da geht. Das ist in vielen anderen Ländern anders. Wenn da eine Straße repariert wird, dann machen das die Arbeiter halt. Und wenn es 23 Uhr abends ist, dann machen die das halt. Da sagt niemand "Oh, ich muss jetzt die Arbeit liegen lassen, denn viel wichtiger ist ja, dass ich morgen früh aufstehe und stolz bin früh aufgestanden zu sein". Mann mann mann. Guck mal da Deutschland, was machen die denn da? Keine Ahnung was die machen, aber die stehen früh auf!


Es geht um die paar Hanseln - die es SELBST nicht schaffen - sich selbst zu versorgen - und arbeitsfähig sind....über lange Zeit.

Was die PRIVAT machen - ist mir EGAL. SCH..Egal. Nur eben - wenn diese auf meine Tasche (...) , dann bitte GEMEISCHAFTLICH sinnvoll für 8 Stunden.

Für DICH - ähmmmmm - der LEIDENSDRUCK zur Arbeit ist bei denen zu gering. (Meiner Meinung')
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Wähler
Beiträge: 4047
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Wähler » Di 1. Mai 2018, 14:29

https://www.prognos.com/publikationen/a ... 6c11a151e/
Prognos-Studie 2014 Sanktionen im SGB II
6. Ausblick
Eine denkbare Maßnahme wäre es, die Sanktionen temporär auszusetzen. Ein solches Sanktionsmoratorium kann unterschiedlich ausgestaltet sein. Neben einem generellen Aussetzen der Sanktionsregelungen, wie es von vielen Sanktionsgegnern bereits länger gefordert wird, wäre ein Moratorium auch auf individueller Ebene möglich.

Vorstellbar sind an dieser Stelle positive Anreize bzw. Belohnungen für kooperatives Verhalten. So könnte sehr kooperativen und engagierten Leistungsempfängern und -empfängerinnen beispielsweise eine spezielle Förderung ermöglicht oder ein individueller Fallmanager zur Seite gestellt werden.

"Es geht dabei um die Beantwortung der Frage, ob wir ein „Fördern und Fordern“ oder vielmehr die ursprüngliche Leitidee „Eigeninitiative auslösen – Sicherheit einlösen“ möchten? Soll die Aktivierung der eigenen Integrationsleistung oder die Förderleistung im Vordergrund stehen?"
Ein Ansatzpunkt zur Problemlösung wäre die Hinterfragung des bestehenden Fördern und Forderns in den Jobcentern.

http://www.iab.de/de/publikationen/kurz ... k100825n01
IAB-Studie 2010 Arbeitsmotivation und Konzessionsbereitschaft: ALG-II-Bezug ist nur selten ein Ruhekissen
Rund 60 Prozent der Leistungsempfänger sind laut SGBII verpflichtet, Arbeit zu suchen. Etwa zwei Drittel von ihnen tun dies tatsächlich, teils auf vielfältige Weise. Dennoch sind die Erfolge relativ bescheiden: Nur etwas mehr als ein Viertel der Suchenden hatte im Vormonat der Befragung ein Vorstellungsgespräch.

Etwa 350.000 der zur Arbeitsuche verpflichteten Personen gehen weder einer der genannten Tätigkeiten nach, noch haben sie in den vier Wochen vor der Befragung nach Arbeit gesucht. Diese Gruppe besteht zu großen Teilen aus älteren Hilfebedürftigen und beschreibt sich als gesundheitlich stark eingeschränkt.

"..legen die Befunde dieses Kurzberichts nahe, dass die Lösung für die ganz überwiegende Zahl der Betroffenen nicht in einer noch „härteren Gangart“ gegenüber den überwiegend motivierten Grundsicherungsempfängern bestehen kann. Vielmehr ist ein noch individuelleres Eingehen auf die Situation der zu vermittelnden Grundsicherungsempfänger gefordert. Dies wird möglicherweise nur mit einem verbesserten Betreuungsschlüssel und mithilfe eines stärkeren Zusammenspiels zwischen Arbeitsmarkt-, Gesundheits- und Familienpolitik möglich sein."
Es liegt offenbar nicht allein an den Hartz-IV-Empfängern.
Zuletzt geändert von Wähler am Di 1. Mai 2018, 14:32, insgesamt 1-mal geändert.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53472
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Hartz-IV jetzt abschaffen!

Beitragvon zollagent » Di 1. Mai 2018, 14:30

Occham hat geschrieben:(01 May 2018, 15:22)

meiner erfahrung nach suchen unternehmen nach leuten die arbeiten können und dann ran an die arbeit. natürlich fallen leute durch das raster, die nicht arbeiten wollen. solche leute muss man zu ihrem glück zwingen, indem man sie arbeitsfähig hält.

Das "arbeiten wollen" ist nicht mal das einzige Kriterium. Es wäre nur der Türöffner. "Gebrauchen können" ist der letztendliche Schlüssel.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53472
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Hartz-IV jetzt abschaffen!

Beitragvon zollagent » Di 1. Mai 2018, 14:32

Teeernte hat geschrieben:(01 May 2018, 15:12)

Mir würde für Deine Behauptung eine Zahl des GG Artikels reichen....Meine Sichtweise lässt beim lLesen Deinen Gedankengang nicht erfassen..

Mißgunst ist eine Sichtweise, die nicht im GG steht. Und die scheint dein wichtigster Antrieb zu sein. :mad2:
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53472
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Hartz-IV jetzt abschaffen!

Beitragvon zollagent » Di 1. Mai 2018, 14:35

Maltrino hat geschrieben:(01 May 2018, 15:12)

Allein das zeigt doch schon die Sinnfreiheit der ganzen Diskussion. Es wird nicht darüber diskutiert ob jemand etwas produziert, etwas macht was andere Menschen satt macht, nein, es geht wieder mal um "früh aufstehen". Wer wird satt dadurch, dass jemand "früh aufsteht" und dann eben von 7 bis 15 Uhr irgendwo rumsitzt und "40 h Wochenarbeit" ableistet und sagt "Oh, ich fühl mich richtig müde". Das ist nichts als verkorkste und in die Perversion getriebene deutsche Arbeitsmoral. Allein schon diese Sachen mit "Es geht darum den Leuten einen geregelten Tagesablauf beizubringen". Und das alles führt dann zu diesem Kram der gestern im Ersten als allein seeligmachend verkauft wurde: Der Langzeitarbeitslose kriegt eine Beschäftigungmaßnahme vom Staat bezahlt, fährt ein paar Stunden am Tag mit einer Folklore Bimmelbahn durch die Stadt, steht "früh auf", hat einen "geregelten Tagesablauf", fühlt sich "gebraucht", und leistet eigentlich nichts was jemanden satt macht. Wenn der Deutsche die Wahl hat zwischen früh aufstehen und nichts schaffen und etwas schaffen egal wann, dann wählt er das erstere. Die Deutschen verlernen was Arbeit ist, worum es da geht. Das ist in vielen anderen Ländern anders. Wenn da eine Straße repariert wird, dann machen das die Arbeiter halt. Und wenn es 23 Uhr abends ist, dann machen die das halt. Da sagt niemand "Oh, ich muss jetzt die Arbeit liegen lassen, denn viel wichtiger ist ja, dass ich morgen früh aufstehe und stolz bin früh aufgestanden zu sein". Mann mann mann. Guck mal da Deutschland, was machen die denn da? Keine Ahnung was die machen, aber die stehen früh auf!

Es geht, wie ich schon in einem frühere Beitrag schrieb, weniger darum, Menschen zu "erziehen", sondern es geht darum, daß es jemanden gibt, der etwas bekommt, "ohne aufstehen zu müssen", der es also "nicht verdient hat". Die typische Deutsche Mißgunsthaltung. Das ist für mich eine indiskutable negative Emotion.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13929
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Hartz-IV jetzt abschaffen!

Beitragvon Teeernte » Di 1. Mai 2018, 14:44

zollagent hat geschrieben:(01 May 2018, 15:32)

Mißgunst ist eine Sichtweise, die nicht im GG steht. Und die scheint dein wichtigster Antrieb zu sein. :mad2:


Das Motto Fördern und Fordern (gelegentlich auch Fordern und Fördern) bringt auf plakative Weise die Grundlage des sozialpolitischen, arbeitsmarktpolitischen, integrationspolitischen und bildungspolitischen Konzeptes des aktivierenden Staates auf den Punkt. Klienten bzw. Schüler sollen sowohl „aktiviert“ („gefordert“) als auch in ihrem Streben nach Eigenverantwortung und Erfolgsorientierung unterstützt („gefördert“) werden. Zur Förderung gehört allerdings auch die Unterstützung nicht (mehr) Leistungsfähiger, allerdings nach Maßgabe des Subsidiaritätsprinzips.

Das Motto „Fördern und Fordern“ ist dem Motto „Zuckerbrot und Peitsche“ sprachlich nachempfunden, wird allerdings überwiegend auf die Verhältnisse in demokratisch verfassten Staaten angewandt.

Im Sinne des Subsidiaritätsprinzips ist der Sozialstaat nur dann verpflichtet, einem mittellosen Menschen in Not zu helfen, wenn dieser sich nicht selbst helfen kann..



Die Unterstützung nicht (mehr) Leistungsfähiger hab ich extra rausgenommen.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13929
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Hartz-IV jetzt abschaffen!

Beitragvon Teeernte » Di 1. Mai 2018, 14:46

zollagent hat geschrieben:(01 May 2018, 15:32)

Mißgunst ist eine Sichtweise, die nicht im GG steht. Und die scheint dein wichtigster Antrieb zu sein. :mad2:


Nassauern auf Kosten der anderen - ? Im GG gesichert ?

Ein Nassauer ist eine Person, die sich ohne Gegenleistung von anderen Personen aushalten lässt, beispielsweise indem sie bei jemandem wohnt, ohne Miete zu zahlen, oder ständig dort isst, ohne irgendetwas zum Essen beizutragen.

Er unterscheidet sich vom Schnorrer dadurch, dass er sich kontinuierlich über einen längeren Zeitraum aushalten lässt, während der Schnorrer immer nur wiederholt um kleine Gaben bittet. Er ist kein Betrüger, da sein Handeln für alle Beteiligten offensichtlich ist.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53472
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Hartz-IV jetzt abschaffen!

Beitragvon zollagent » Di 1. Mai 2018, 15:07

Teeernte hat geschrieben:(01 May 2018, 15:46)

Nassauern auf Kosten der anderen - ? Im GG gesichert ?

Du bleibst bei deinem Mißgunstgedanken. Ich habe nicht mit etwas anderem gerechnet.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53472
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Hartz-IV jetzt abschaffen!

Beitragvon zollagent » Di 1. Mai 2018, 15:09

Teeernte hat geschrieben:(01 May 2018, 15:44)

Die Unterstützung nicht (mehr) Leistungsfähiger hab ich extra rausgenommen.

Ich habe mich nie hier auf Kranke oder Arbeitsunfähige berufen. Nur darauf, daß Menschen in das Anforderungsprofil der Firmen, die sie aufnehmen sollten, passen müssen. Das ist dir offenbar keinen Gedanken wert. Damit ist dein ganzes Gestammel einfach nur was für die Rundablage.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38517
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Hartz-IV jetzt abschaffen!

Beitragvon Realist2014 » Di 1. Mai 2018, 15:12

zollagent hat geschrieben:(01 May 2018, 16:07)

Du bleibst bei deinem Mißgunstgedanken. I .




Gerechtigkeit
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38517
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Hartz-IV jetzt abschaffen!

Beitragvon Realist2014 » Di 1. Mai 2018, 15:13

zollagent hat geschrieben:(01 May 2018, 16:09)

I Nur darauf, daß Menschen in das Anforderungsprofil der Firmen, die sie aufnehmen sollten, passen müssen. .



wer bestreitet das?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38517
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Hartz-IV jetzt abschaffen!

Beitragvon Realist2014 » Di 1. Mai 2018, 15:14

zollagent hat geschrieben:(01 May 2018, 15:35)

Es geht, wie ich schon in einem frühere Beitrag schrieb, weniger darum, Menschen zu "erziehen", sondern es geht darum, daß es jemanden gibt, der etwas bekommt, "ohne aufstehen zu müssen", der es also "nicht verdient hat". Die typische Deutsche Mißgunsthaltung. Das ist für mich eine indiskutable negative Emotion.


nein

eine Frage der Gerechtigkeit

da geht es auch nicht um "Gegenleistungen"...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53472
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Hartz-IV jetzt abschaffen!

Beitragvon zollagent » Di 1. Mai 2018, 15:26

Realist2014 hat geschrieben:(01 May 2018, 16:14)

nein

eine Frage der Gerechtigkeit

da geht es auch nicht um "Gegenleistungen"...

Diese vermeintliche "Gerechtigkeit" ist nichts als ein Synonym für genau die von mir benannte Emotion.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53472
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Hartz-IV jetzt abschaffen!

Beitragvon zollagent » Di 1. Mai 2018, 15:27

Realist2014 hat geschrieben:(01 May 2018, 16:13)

wer bestreitet das?

Es geht nicht darum, daß das jemand "bestreitet", ich bemängele, daß das Keiner hier auf dem Radar hat.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Occham
Beiträge: 2155
Registriert: Do 21. Mai 2015, 15:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Hartz-IV jetzt abschaffen!

Beitragvon Occham » Di 1. Mai 2018, 15:34

zollagent hat geschrieben:(01 May 2018, 15:30)

Das "arbeiten wollen" ist nicht mal das einzige Kriterium. Es wäre nur der Türöffner. "Gebrauchen können" ist der letztendliche Schlüssel.



da finde ich machst du es dir einfach. das gebrauchen können hängt auch davon ab, inwieweit ein mensch lernen kann und potential entwickeln kann. aber was ein mensch lernt, ist so individuell, das manche unternehmen darauf verzichten, die menschen auszubilden. naja
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33820
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Hartz-IV jetzt abschaffen!

Beitragvon Tom Bombadil » Di 1. Mai 2018, 15:52

Realist2014 hat geschrieben:(01 May 2018, 13:10)

"Faulheit darf sich nicht lohnen"

Die Frage ist, ob es denn wirklich so lohnens- und erstrebenswert ist, von H4 zu leben.

Und wie viele Faule sind es? Lässt sich das beziffern?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Wähler
Beiträge: 4047
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Hartz-IV jetzt abschaffen!

Beitragvon Wähler » Di 1. Mai 2018, 16:24

Tom Bombadil hat geschrieben:(01 May 2018, 16:52)
Die Frage ist, ob es denn wirklich so lohnens- und erstrebenswert ist, von H4 zu leben.
Und wie viele Faule sind es? Lässt sich das beziffern?

http://www.iab.de/de/publikationen/kurz ... k100825n01
IAB-Studie 2010 Arbeitsmotivation und Konzessionsbereitschaft: ALG-II-Bezug ist nur selten ein Ruhekissen
Rund 60 Prozent der Leistungsempfänger sind laut SGBII verpflichtet, Arbeit zu suchen. Etwa zwei Drittel von ihnen tun dies tatsächlich, teils auf vielfältige Weise. Dennoch sind die Erfolge relativ bescheiden: Nur etwas mehr als ein Viertel der Suchenden hatte im Vormonat der Befragung ein Vorstellungsgespräch.

Etwa 350.000 der zur Arbeitsuche verpflichteten Personen gehen weder einer der genannten Tätigkeiten nach, noch haben sie in den vier Wochen vor der Befragung nach Arbeit gesucht. Diese Gruppe besteht zu großen Teilen aus älteren Hilfebedürftigen und beschreibt sich als gesundheitlich stark eingeschränkt.

"..legen die Befunde dieses Kurzberichts nahe, dass die Lösung für die ganz überwiegende Zahl der Betroffenen nicht in einer noch „härteren Gangart“ gegenüber den überwiegend motivierten Grundsicherungsempfängern bestehen kann. Vielmehr ist ein noch individuelleres Eingehen auf die Situation der zu vermittelnden Grundsicherungsempfänger gefordert. Dies wird möglicherweise nur mit einem verbesserten Betreuungsschlüssel und mithilfe eines stärkeren Zusammenspiels zwischen Arbeitsmarkt-, Gesundheits- und Familienpolitik möglich sein."
Es liegt offenbar nicht allein an den Hartz-IV-Empfängern.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38517
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Hartz-IV jetzt abschaffen!

Beitragvon Realist2014 » Di 1. Mai 2018, 16:55

zollagent hat geschrieben:(01 May 2018, 16:26)

Diese vermeintliche "Gerechtigkeit" ist nichts als ein Synonym für genau die von mir benannte Emotion.


nein, ist es nicht.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Maltrino
Beiträge: 734
Registriert: Fr 8. Jan 2016, 12:40

Re: Hartz-IV jetzt abschaffen!

Beitragvon Maltrino » Di 1. Mai 2018, 16:55

Teeernte hat geschrieben:(01 May 2018, 15:26)

...
Für DICH - ähmmmmm - der LEIDENSDRUCK zur Arbeit ist bei denen zu gering. (Meiner Meinung')



zollagent hat geschrieben:(01 May 2018, 15:35)

Es geht, wie ich schon in einem frühere Beitrag schrieb, weniger darum, Menschen zu "erziehen", sondern es geht darum, daß es jemanden gibt, der etwas bekommt, "ohne aufstehen zu müssen", der es also "nicht verdient hat". Die typische Deutsche Mißgunsthaltung. Das ist für mich eine indiskutable negative Emotion.



Tja, also irgendjemand muss LEIDEN damit er, tja was denn nun, damit er arbeitet, oder damit er es verdient Geld zu bekommen?

Nehmen wir zwei Extremfälle: Der eine bleibt zu Hause im Bett. Er verdient es sanktioniert zu werden? Der andere steht FRÜH AUF, hetzt mit seinem kaputten Fahrrad zum Jobcentertermin, fährt zwei kleine Kinder tot, bekommt selber dabei eine Lungenentzündung und liegt 5 Wochen im Krankenhaus (kostet auch), erscheint aber rechtzeitig zum Termin und wird nicht sanktioniert. Beide produzieren keine Produkte. Der zweite "verdient" aber mehr Geld (vom Staat) zu bekommen, da er leidet und ordentlich was bewegt, ihm "gönnt" der deutsche Michel das Geld, da er "früh aufgestanden" ist, sich abgestrampelt hat, dem ersten mißgönnt er es. Das ist nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Ganzen, aber ein System in dem man zwei solche Beispiele, die ja durchaus realen Hintergrund haben, gegenüberstellen kann, das ist doch irgendwie krank.
Wie ihr seht, habe ich jetzt auch ein Profilbild wo das Portrait eines großen politischen Denkers aus der Vergangenheit abgebildet ist. Damit ist jetzt jede meiner Aussagen wahr und absolut seriös.
Wähler
Beiträge: 4047
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Wähler » Di 1. Mai 2018, 17:24

https://www.zeit.de/politik/deutschland ... ettansicht
Zeit 9. April 2018 Notwendig sind aber andere Reformen
Statt Menschen dauerhaft zu parken, sollten wir bei jedem Einzelnen trotz aller Widrigkeiten an dem Plan festhalten, sie oder ihn endlich aus der Abhängigkeit wieder herauszubekommen und den Einstieg in den echten Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Wer das nicht auf Anhieb kann, dem sollten wir auch durch Lohnkostenzuschüsse und konkrete, persönliche Begleitung den Wiedereinstieg ermöglichen.

"Erstens brauchen wir dringend eine Reform der Zuverdienstregeln in der Grundsicherung.
Zweitens sollten wir Regeln vereinfachen und einen digitalen Bürgerservice auch für Sozialleistungen einführen."
Trotz aller Unkenrufe gibt es konkrete Verbesserungsvorschläge.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Occham und 1 Gast