Ein höherer H4 Satz...was würde das bringen?

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

lili 1
Beiträge: 693
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 15:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Sa 16. Sep 2017, 13:51

krone hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:31)

Viel ,denn er lügt


Wieso lügt er?
lili 1
Beiträge: 693
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 15:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Sa 16. Sep 2017, 13:53

Realist2014 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:35)

da steht auch NICHTS von "ohne Begründung"


Ja aber die "Begründungen" sind nicht gerechtfertigt. Deshalb gelten diese Sanktionen nicht. Die müssen immer Begründungen abgeben. Die Frage ist ob die Begründungen Hand und Fuß haben?
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 1981
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Misterfritz » Sa 16. Sep 2017, 13:54

lili 1 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:50)

Die Sanktionen sind nicht gerechtfertigt. Deswegen sind sie willkürlich.
Du kapierst es nicht, oder?
Nach den dem Jobcenter vorliegenden Informationen musste so gehandelt werden. Woher soll das Jobcenter wissen, dass die Post einen Fehler gemacht hat? Es war also eben keine Willkür!
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34836
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 16. Sep 2017, 13:58

lili 1 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:53)

Ja aber die "Begründungen" sind nicht gerechtfertigt. Deshalb gelten diese Sanktionen nicht. Die müssen immer Begründungen abgeben. Die Frage ist ob die Begründungen Hand und Fuß haben?


das hat aber nichts mit "Ohne Begründung" zu tun, was du zuerst behauptet hast

Nur nochmal meine Frage, WAS hat das mit dem BGE zu , was DU aufgrund von "nicht mehr vorhandenen Jobs" anführst?

Die Jobs sind doch vorhanden
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34836
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 16. Sep 2017, 13:58

lili 1 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:50)

Die Sanktionen sind nicht gerechtfertigt. Deswegen sind sie willkürlich.





nicht gerechtfertigt hat NICHTS mit "Willkür" zu tun
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili 1
Beiträge: 693
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 15:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Sa 16. Sep 2017, 13:59

Misterfritz hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:54)

Du kapierst es nicht, oder?
Nach den dem Jobcenter vorliegenden Informationen musste so gehandelt werden. Woher soll das Jobcenter wissen, dass die Post einen Fehler gemacht hat? Es war also eben keine Willkür!


Ja aber trotzdem stimmt es nicht. Deswegen konnten keine Sanktionen verhängt werden. Sie werden zu schnell verhängt und dass meine ich mit Willkür. Man geht davon aus das sie irgendetwas finden nur um ihn zu Sanktionen. Die Gerichte sind auch schon misstrauisch,
lili 1
Beiträge: 693
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 15:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Sa 16. Sep 2017, 14:00

Realist2014 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:58)



nicht gerechtfertigt hat NICHTS mit "Willkür" zu tun


Doch weil die Sanktionen übertrieben sind.
lili 1
Beiträge: 693
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 15:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Sa 16. Sep 2017, 14:01

Realist2014 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:58)

das hat aber nichts mit "Ohne Begründung" zu tun, was du zuerst behauptet hast

Nur nochmal meine Frage, WAS hat das mit dem BGE zu , was DU aufgrund von "nicht mehr vorhandenen Jobs" anführst?

Die Jobs sind doch vorhanden


Wenn man Leute schikanieren will muss man sich irgendwelche Begründungen ausdenken.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34836
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 16. Sep 2017, 14:02

lili 1 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 15:01)

Wenn man Leute schikanieren will muss man sich irgendwelche Begründungen ausdenken.


Worin besteht die "Schikane", dazu aufgefordert zu werden, Jobangebote anzunehmen?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 1981
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Misterfritz » Sa 16. Sep 2017, 14:03

lili 1 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:59)

Ja aber trotzdem stimmt es nicht. Deswegen konnten keine Sanktionen verhängt werden. Sie werden zu schnell verhängt und dass meine ich mit Willkür. Man geht davon aus das sie irgendetwas finden nur um ihn zu Sanktionen. Die Gerichte sind auch schon misstrauisch,
Nochmal,
es ist keine Willkür, wenn sich an die gesetzlichen Vorgaben gehalten wird!
Wie lange soll denn Deiner Meinung gewartet werden, bis die tätig werden?
lili 1
Beiträge: 693
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 15:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Sa 16. Sep 2017, 14:07

Misterfritz hat geschrieben:(16 Sep 2017, 15:03)

Nochmal,
es ist keine Willkür, wenn sich an die gesetzlichen Vorgaben gehalten wird!
Wie lange soll denn Deiner Meinung gewartet werden, bis die tätig werden?


Es ist noch nicht mal bewiesen das derjenige sich nicht an die gesetzlichen Vorgaben gehalten hat. Es werden sogar Sanktionen verhängt und es steht nicht in dieser Vereinbarung drauf.
lili 1
Beiträge: 693
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 15:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Sa 16. Sep 2017, 14:08

Realist2014 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 15:02)

Worin besteht die "Schikane", dazu aufgefordert zu werden, Jobangebote anzunehmen?


Nein irgendetwas zu erfinden, damit ich ihm Sanktionen verhängen kann.
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 1981
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Misterfritz » Sa 16. Sep 2017, 14:20

lili 1 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 15:07)

Es ist noch nicht mal bewiesen das derjenige sich nicht an die gesetzlichen Vorgaben gehalten hat. Es werden sogar Sanktionen verhängt und es steht nicht in dieser Vereinbarung drauf.
Du kapierst es nicht, ok, nicht mein Problem.
EOD
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34836
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 16. Sep 2017, 14:20

lili 1 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 15:07)

Es ist noch nicht mal bewiesen das derjenige sich nicht an die gesetzlichen Vorgaben gehalten hat. Es werden sogar Sanktionen verhängt und es steht nicht in dieser Vereinbarung drauf.


95% der Sanktionen sind gerechtfertigt
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili 1
Beiträge: 693
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 15:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Sa 16. Sep 2017, 14:28

Realist2014 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 15:20)

95% der Sanktionen sind gerechtfertigt


Nein
ryu1850
Beiträge: 1636
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 03:39

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon ryu1850 » Sa 16. Sep 2017, 14:29

Realist2014 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 15:02)

Worin besteht die "Schikane", dazu aufgefordert zu werden, Jobangebote anzunehmen?


Warum muss jemand überhaupt sanktioniert werden wenn er nicht arbeiten will? Wäre wirklich so ein Bärenanteil der Bevölkerung mit dem Lebenstandard eines Hartz IV Empfängers zufrieden, dass so viele ihren Job schmeißen würden um nur noch vom Amt zu Leben?
lili 1
Beiträge: 693
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 15:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Sa 16. Sep 2017, 14:29

Misterfritz hat geschrieben:(16 Sep 2017, 15:20)

Du kapierst es nicht, ok, nicht mein Problem.
EOD


Dazu hast du nichts zu sagen. Du kapierst es auch nicht was ich meine. Ich weiß das sie es prüfen müssen. Dennoch wird in dem Bereich aus Missbrauch betrieben.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34836
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 16. Sep 2017, 14:36

ryu1850 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 15:29)

Warum muss jemand überhaupt sanktioniert werden wenn er nicht arbeiten will? ?


ganz einfach

weil es kein Recht gibt, von dem zu leben, was ANDERE erwirtschaften

aber es steht ja jedem frei, dieses so "ungerechte" Land zu verlassen...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34836
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 16. Sep 2017, 14:37

lili 1 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 15:28)

Nein



doch

nachzulesen bei der Bundesagentur
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34836
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 16. Sep 2017, 14:38

ryu1850 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 15:29)

Wäre wirklich so ein Bärenanteil der Bevölkerung mit dem Lebenstandard eines Hartz IV Empfängers zufrieden, dass so viele ihren Job schmeißen würden um nur noch vom Amt zu Leben?


nicht der Bärenanteil

nur die Minderheit mit den geringen Kompetenzen

denn DIE müssen ja die "unangenehmen" Job machen, wo nur geringe Kompetenzen nötig sind...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast