Ein höherer H4 Satz...was würde das bringen?

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

lili 1
Beiträge: 736
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 15:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Sa 16. Sep 2017, 13:00

[url][/url]
Realist2014 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 13:55)

ja

Quellen , wo Sanktionen OHNE Begründung ausgesprochen wurden

ich warte


https://www.anwalt.de/rechtstipps/hartz-iv-sanktionen-rechtswidrig-anwalt-fuer-hartz-iv-in-mannheim-klaert-auf_096598.html
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 2441
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Misterfritz » Sa 16. Sep 2017, 13:12

Einzelfälle sind nicht repräsentativ.
Wie wäre es mit einer Quelle für massenhaft unberechtiger Sanktionen?
lili 1
Beiträge: 736
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 15:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Sa 16. Sep 2017, 13:13

Misterfritz hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:12)

Einzelfälle sind nicht repräsentativ.
Wie wäre es mit einer Quelle für massenhaft unberechtiger Sanktionen?


Naja in dem Artikel geht ja hervor das Sanktionen auch willkürlich verhängt wurden. Das mit den Einzelfällen ist deine Interpretation.
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 2441
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Misterfritz » Sa 16. Sep 2017, 13:16

lili 1 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:13)

Naja in dem Artikel geht ja hervor das Sanktionen auch willkürlich verhängt wurden. Das mit den Einzelfällen ist deine Interpretation.
Willkürlich?
Wenn das Jobcenter einen Brief mit dem Vermerk "unbekannt verzogen" zurückbekommt und daraufhin Massnahmen ergreift, zu dem es verpflichtet ist, was sollen sie denn dann Deiner Meinung nach tun? Bei der Post nachfragen, ob der Mensch tatsächlich verzogen ist oder eben nicht?
krone
Beiträge: 236
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon krone » Sa 16. Sep 2017, 13:19

lili 1 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:13)

Naja in dem Artikel geht ja hervor das Sanktionen auch willkürlich verhängt wurden. Das mit den Einzelfällen ist deine Interpretation.

Aus deinen Link geht hervor daß der Bezieher behauptete das die Post vom Amt nicht bei ihm angekommen ist .
Naja okay ,kann man glauben ,muss man aber nicht .
Schwer zu beweisen ob der Bezieher lügt oder nicht

Meine Gehaltsabrechnung z.b. liegt jedenfalls immer pünktlich im Briefkasten
lili 1
Beiträge: 736
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 15:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Sa 16. Sep 2017, 13:20

Misterfritz hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:16)

Willkürlich?
Wenn das Jobcenter einen Brief mit dem Vermerk "unbekannt verzogen" zurückbekommt und daraufhin Massnahmen ergreift, zu dem es verpflichtet ist, was sollen sie denn dann Deiner Meinung nach tun? Bei der Post nachfragen, ob der Mensch tatsächlich verzogen ist oder eben nicht?


Was kann derjenige denn dafür wenn die Post nicht bei ihm ankommt.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35036
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 16. Sep 2017, 13:22




aus dieser Quelle:

"n den vergangenen Jahren wurden durchschnittlich jährlich etwa 500.000 Sanktionen an ALG II-Empfänger verhängt. Zwar hat nach neuesten Rechtsprechung das Bundesverfassungsgericht die Sanktionen nach dem SGB II grundsätzlich als zulässig und rechtmäßig angesehen

noch Fragen?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili 1
Beiträge: 736
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 15:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Sa 16. Sep 2017, 13:28

Realist2014 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:22)

aus dieser Quelle:

"n den vergangenen Jahren wurden durchschnittlich jährlich etwa 500.000 Sanktionen an ALG II-Empfänger verhängt. Zwar hat nach neuesten Rechtsprechung das Bundesverfassungsgericht die Sanktionen nach dem SGB II grundsätzlich als zulässig und rechtmäßig angesehen

noch Fragen?


Es geht noch weiter. Der Text ist nicht beendet.
krone
Beiträge: 236
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon krone » Sa 16. Sep 2017, 13:31

lili 1 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:20)

Was kann derjenige denn dafür wenn die Post nicht bei ihm ankommt.

Viel ,denn er lügt
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35036
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 16. Sep 2017, 13:35

lili 1 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:28)

Es geht noch weiter. Der Text ist nicht beendet.



da steht auch NICHTS von "ohne Begründung"
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35036
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 16. Sep 2017, 13:35

lili 1 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:20)

Was kann derjenige denn dafür wenn die Post nicht bei ihm ankommt.



erzähl das mal dem Finanzamt

dort gelten Bescheide nach 3 Tagen als zugestellt
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 2441
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Misterfritz » Sa 16. Sep 2017, 13:37

lili 1 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:20)

Was kann derjenige denn dafür wenn die Post nicht bei ihm ankommt.
Nichts,
aber Du hast behauptet, das Jobcenter würde WILLKÜRLICH handeln - und genau das ist nicht der Fall.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35036
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 16. Sep 2017, 13:37

lili 1 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:13)

Naja in dem Artikel geht ja hervor das Sanktionen auch willkürlich verhängt wurden. Das mit den Einzelfällen ist deine Interpretation.




steht dort nicht
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35036
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 16. Sep 2017, 13:39

lili 1 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:37)

Was willst du mit jemanden machen der ansonsten die ganzen Pflichten erfüllt? Ist der jetzt auch noch Schuld wenn andere Schindluder betreiben.


warum sollte ein ALG II Bezieher anders behandelt werden, als diejenigen, die mit IHREN Steuern das ALG II finanzieren?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili 1
Beiträge: 736
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 15:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Sa 16. Sep 2017, 13:39

Dieser Satz steht auch in dem Text:
Nach wie vor kommt es häufig vor, dass viele Sanktionen im Einzelfall sowohl rechtswidrig als auch willkürlich verhängt werden.
lili 1
Beiträge: 736
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 15:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Sa 16. Sep 2017, 13:39

Realist2014 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:39)

warum sollte ein ALG II Bezieher anders behandelt werden, als diejenigen, die mit IHREN Steuern das ALG II finanzieren?


Weil es um seine Existenz geht und außerdem sind einige Sanktionen nicht zulässig.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35036
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 16. Sep 2017, 13:40

lili 1 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:39)

Dieser Satz steht auch in dem Text:
Nach wie vor kommt es häufig vor, dass viele Sanktionen im Einzelfall ..... willkürlich verhängt werden.


das ist die MEINUNg des Herren dort

nach wie vor warte ich auf ein URTEIL, wo das SO festgestellt wurde


nur WAS hat das alles mit dem BGE zu tun?

es sind Ausnahmefälle, wo Menschen Fehler gemacht haben
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35036
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 16. Sep 2017, 13:42

lili 1 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:39)

Weil es um seine Existenz geht und außerdem sind einige Sanktionen nicht zulässig.



wie viele "Existenzen" bei den Beziehern von ALG II ( als Prozent der Bezieher) sind denn schon "zerstört" worden?

und was genau bedeutet "zerstört" hier?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili 1
Beiträge: 736
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 15:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Sa 16. Sep 2017, 13:45

Realist2014 hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:42)

wie viele "Existenzen" bei den Beziehern von ALG II ( als Prozent der Bezieher) sind denn schon "zerstört" worden?



und was genau bedeutet "zerstört" hier?


Mehr als die Hälfte.
Das bedeutet Obdachlosigkeit und keine Bleibe mehr. Wenn sie eine Wohnung haben wird der Strom abgestellt.
lili 1
Beiträge: 736
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 15:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Sa 16. Sep 2017, 13:50

Misterfritz hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:37)

Nichts,
aber Du hast behauptet, das Jobcenter würde WILLKÜRLICH handeln - und genau das ist nicht der Fall.


Die Sanktionen sind nicht gerechtfertigt. Deswegen sind sie willkürlich.

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast