HartzIV - Sammelstrang

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37831
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: HartzIV

Beitragvon Realist2014 » Mo 4. Jun 2018, 13:51

Dampflok94 hat geschrieben:(04 Jun 2018, 14:33)

. Nein, nicht alles ist zumutbar. Auch nicht bei Langzeitarbeitslosen. Das sind immer noch keine Sklaven.



es ist ALLES zumutbar- auch der Regaleinräumjob für den Dr. der Ägyptologie

und da hat nichts mit "Sklaven" zu tun- was soll der Blödsinn?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Odin1506
Beiträge: 2009
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: HartzIV

Beitragvon Odin1506 » Mo 4. Jun 2018, 18:26

Realist2014 hat geschrieben:(02 Jun 2018, 11:07)

öhm

in dieser Grafik sind bei den Akademikern 2,4% angeführt

wenn man das weiter granuliert, dann sind das diejenigen mit entweder den ökonomisch wertlosen Studiengängen ( Ägyptologie oder ähnlicher Mumpitz)- oder es existieren "Vermittlungshemmnisse"

die ohne Schulabschluss sind als Facherbeiter nicht zu gebrauchen.

WAS sollen also Unternehmen mit dieser Gruppe anfangen?


warum werden denn diese Studiengänge angeboten, wenn sie ach so wertlos sind? Dann könnte ich ja auch behaupten, das BWL-Studium wertlos ist.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37831
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: HartzIV

Beitragvon Realist2014 » Mo 4. Jun 2018, 18:33

Odin1506 hat geschrieben:(04 Jun 2018, 19:26)

warum werden denn diese Studiengänge angeboten,


weil wir ( schon immer) und auch IHR ( seit 1991) keine Planwirtschaft haben...

wenn sie ach so wertlos sind?


Angebot & Nachfrage. Es braucht halt nur ganz wenige Ägyptologen "im Markt"


Dann könnte ich ja auch behaupten, das BWL-Studium wertlos ist.


für DICH möglicherweise

für die große Mehrheit ist es die BASIS für eine Karriere
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste