Das Wesen

Moderator: Moderatoren Forum 7

Geri2
Beiträge: 235
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 13:50

Das Wesen

Beitragvon Geri2 » Sa 31. Mär 2018, 12:48

Was ist das eigentlich genau, das Wesen?

Wir sprechen vom Wesen eines Menschen, manchmal auch vom Wesen eines Tieres, aber auch vom Wesen einer Sache.

Ist das Wesen eine Art Corpus, der in uns steckt und den jeder erkennen kann, der darauf blickt?

Oder ist es nur eine Art Modell, Erklärungsmodell für etwas, was wir am Menschen und den Dingen wahrnehmen, aber nicht anfassen können?

Das Wort "Wesen" hat denselben Stamm und Ursprung wie das Wort "gewesen".

Das Wesen ist also im Grunde das Gewesene.

Wenn wir vom Wesen eines Menschen sprechen, dann ist das also nichts anderes als die Summe seiner Erfahrungen, Handlungen,
seines Schicksals, seiner Vergangenheit?

Es gibt dann noch den Begriff "verwesen".

Wenn etwas stirbt, dann verwest es. Die Vergangenheit wird ausgelöscht.

Was meint Ihr?
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18669
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Das Wesen

Beitragvon H2O » Sa 7. Apr 2018, 21:21

Geri2 hat geschrieben:(31 Mar 2018, 13:48)

Was ist das eigentlich genau, das Wesen?

Wir sprechen vom Wesen eines Menschen, manchmal auch vom Wesen eines Tieres, aber auch vom Wesen einer Sache.

Ist das Wesen eine Art Corpus, der in uns steckt und den jeder erkennen kann, der darauf blickt?

Oder ist es nur eine Art Modell, Erklärungsmodell für etwas, was wir am Menschen und den Dingen wahrnehmen, aber nicht anfassen können?

Das Wort "Wesen" hat denselben Stamm und Ursprung wie das Wort "gewesen".

Das Wesen ist also im Grunde das Gewesene.

Wenn wir vom Wesen eines Menschen sprechen, dann ist das also nichts anderes als die Summe seiner Erfahrungen, Handlungen,
seines Schicksals, seiner Vergangenheit?

Es gibt dann noch den Begriff "verwesen".

Wenn etwas stirbt, dann verwest es. Die Vergangenheit wird ausgelöscht.

Was meint Ihr?


Google liefert eine ziemlich gute Beschreibung des Begriffs:

    Wörterbuch
    We̱·sen
    Substantiv [das]

    1.
    die grundlegende Eigenart einer Sache, mit der sie sich von einer anderen unterscheidet.
    "zum Wesen einer Sache vordringen"
    2.
    die grundlegende Eigenart einer Person.
    "Er hat ein sanftes/ernstes/heiteres Wesen."
    3.
    etwas, das in irgendeiner unbestimmten Form, meist erdacht, existiert.
    "außerirdische Wesen"
    4.
    ein kleines Kind oder kleines Tier.
    "ein kleines Wesen"
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7867
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Das Wesen

Beitragvon Quatschki » Sa 7. Apr 2018, 21:41

Geri2 hat geschrieben:(31 Mar 2018, 13:48)
Was meint Ihr?

Ich finde Wesenstests prima.
So kann man feststellen, ob jemand ein inakzeptables Aggressionsverhalten zeigt
und dann entsprechende Maßnahmen einleiten.
Gibt es bislang leider nur für Hunde.
nasziv
Beiträge: 28
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 07:27
Wohnort: München

Re: Das Wesen

Beitragvon nasziv » So 8. Apr 2018, 06:42

Geri2 hat geschrieben:(31 Mar 2018, 13:48)

Was ist das eigentlich genau, das Wesen?
Das Wort "Wesen" hat denselben Stamm und Ursprung wie das Wort "gewesen".

Einfacher geht es mit dem Begriff "wesentlich".
Der Mensch als Wesen definiert sich dann aus einer Summe von erkennbaren Eigenschaften (meist substanzieller Art wie Aussehen, Bewegung usw.) UND der Beschreibung/Namensgebung dieser Eigenschaften. Wenn eine gewisse Menge "wesentlicher" Eigenschaften zutreffen, dann spricht man von einem Menschen als Wesen.
Wesen ist eine Vereinbarung.

Was ist das "Wesen" einer Lüge?
Wesentlich dürfte sein, dass eine Aussage getroffen wird, die - meist absichtlich - der Wahrheit widerspricht oder diese weglässt.
Als Beispiel für nicht-substanzielles Wesen.

Zurück zu „70. Philosophie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast