Wie entsteht Wirklichkeit?

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 4993
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Wie entsteht Wirklichkeit?

Beitragvon firlefanz11 » Fr 9. Aug 2013, 09:36

wie wuerden uns gegenseitig in wahrscheinlichkeitswellen aufloesen, wenn wir uns nicht mehr gegenseitig ansehen

Wir sind keine Quanten... Wir mögen aus ihnen bestehen, aber wir SIND keine... Schrödingers Katze ist ja nur eine geistige Krücke um sich die Unschärferelation zu verdeutlichen.
Zuletzt geändert von firlefanz11 am Fr 9. Aug 2013, 09:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3638
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Wie entsteht Wirklichkeit?

Beitragvon Fuerst_48 » Fr 24. Jan 2014, 14:15

[quote="Max73 » So 28. Apr 2013, 13:13"]Lessing wird mit dem Satz zitiert:

Zufall + Notwendigkeit = Wirklichkeit.

Kierkegaard prägte in diesem Zusammenhang den Begriff des Sprungs.

Habt Ihr Euch je mit Philosophie beschäftigt?

Was meint Lessing in diesem Fall mit Notwendigkeit?

Wie denkt Ihr darüber und über die Threadfrage?
(gekürzt durch mich)
Ludwig Wittgenstein sagt: Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt
Friedrich Dürrenmatt (im Vorwort zu "Die Physiker"): Alles Denkbare wird einmal gedacht.

Sprachphilosophie ist einfach faszinierend...
Spiegel
Beiträge: 110
Registriert: Do 18. Dez 2014, 11:25

Re: Wie entsteht Wirklichkeit?

Beitragvon Spiegel » So 21. Dez 2014, 10:12

Die alten Philosophen waren ein bisschen träge in Bezug auf die Wirklichkeitsfindung, somit ziemlich unbrauchbar für das Wesentliche. Sie haben sich in Kleinigkeiten verstrickt.

Eigentlich ganz einfach: Hier die Antwort

Wie erreiche ich eine konstante Wirklichkeit ?
und wie kann ich die Konstanz ausschalten ?

„Die Frage beinhaltet die Antwort“
Meister Spiegel
Jetzt aber sagt der Herr, der dich ins Leben gerufen hat, Volk Israel, du Nachkommenschaft Jakobs:
Fürchte dich nicht, ich habe dich befreit! Ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du gehörst mir!
Jesaja 43,1
Benutzeravatar
Dr. Nötigenfalls
Beiträge: 7184
Registriert: So 29. Jan 2012, 02:23
Benutzertitel: Fences make good neighbors !

Re: Wie entsteht Wirklichkeit?

Beitragvon Dr. Nötigenfalls » So 21. Dez 2014, 10:32

Max73 » So 28. Apr 2013, 13:13 hat geschrieben:Lessing wird mit dem Satz zitiert:

Zufall + Notwendigkeit = Wirklichkeit.

Kierkegaard prägte in diesem Zusammenhang den Begriff des Sprungs.

Habt Ihr Euch je mit Philosophie beschäftigt?

Was meint Lessing in diesem Fall mit Notwendigkeit?

Wie denkt Ihr darüber und über die Threadfrage?



P.S.: Bitte jetzt keine "Frau im Spiegel Philosophie".
;)


Die Wirklichkeit heute wird in Brüssel gemacht.
Unternehmen schreiben ihre Gesetze selber und Minister nicken sie gegen entsprechende spätere "Vergütung" ab
Der Name "Freihandelsabkommen" im Zusammenhang mit TTip ist irreführend !
Es geht um die Macht,Standards und Regularien den Staaten aus den Händen zu nehmen,und dem Markt zu überlassen.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8113
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Wie entsteht Wirklichkeit?

Beitragvon odiug » So 21. Dez 2014, 10:42

Spiegel » So 21. Dez 2014, 10:12 hat geschrieben:Die alten Philosophen waren ein bisschen träge in Bezug auf die Wirklichkeitsfindung, somit ziemlich unbrauchbar für das Wesentliche. Sie haben sich in Kleinigkeiten verstrickt.

Eigentlich ganz einfach: Hier die Antwort

Wie erreiche ich eine konstante Wirklichkeit ?
und wie kann ich die Konstanz ausschalten ?

„Die Frage beinhaltet die Antwort“
Meister Spiegel

Oha ... ist Konstanz jetzt das neue Bielefeld, wenn es um die Wahrnehmung der Wirklichkeit geht ?
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Spiegel
Beiträge: 110
Registriert: Do 18. Dez 2014, 11:25

Re: Wie entsteht Wirklichkeit?

Beitragvon Spiegel » So 21. Dez 2014, 16:42

Ja; Konstanz heißt Wirklichkeit
Jetzt aber sagt der Herr, der dich ins Leben gerufen hat, Volk Israel, du Nachkommenschaft Jakobs:
Fürchte dich nicht, ich habe dich befreit! Ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du gehörst mir!
Jesaja 43,1
Benutzeravatar
Progressiver
Beiträge: 1538
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 23:37
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Wie entsteht Wirklichkeit?

Beitragvon Progressiver » So 21. Dez 2014, 18:29

Max73 » So 28. Apr 2013, 13:13 hat geschrieben:Lessing wird mit dem Satz zitiert:

Zufall + Notwendigkeit = Wirklichkeit.

Kierkegaard prägte in diesem Zusammenhang den Begriff des Sprungs.

Habt Ihr Euch je mit Philosophie beschäftigt?

Was meint Lessing in diesem Fall mit Notwendigkeit?

Wie denkt Ihr darüber und über die Threadfrage?



P.S.: Bitte jetzt keine "Frau im Spiegel Philosophie".
;)


Wenn du ein Buch zu diesem Thema suchst, empfehle ich den Klassiker von Berger und Luckmann: Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit.

Siehe hierzu auch folgender wikipedia-Artikel:

http://de.wikipedia.org/wiki/Die_gesell ... rklichkeit

Das ist allerdings ein Werk der Wissenssoziologie und nicht der Philosophie. Es zeigt aber gut auf, wie Wirklichkeit entsteht.

An Philosophen dagegen fällt mir nur Friedrich Nietzsche ein. Ich habe leider vergessen, in welchem seiner Werke ich das gelesen habe. Aber er ist anscheinend der Meinung, dass die Wirklichkeit quasi aus Schichten besteht, die sich übereinander lagern und als solche auch nebeneinander bestehen. Oder um es mal in meinen eigenen Worten zu sagen:

Am Beispiel der Religion sieht man zum Beispiel, was für wirklich gehalten wird. Zwar sind die Bibelgeschichten wie die Vertreibung aus dem Paradies schon längst als Märchen und Mythen enttarnt. Dennoch schaffen es viele Menschen der Gegenwart ohne Glaubensverlust und Zweifel, einerseits die alten Geschichten der Bibel zu glauben, andererseits aber zu akzeptieren, dass unsere Vorfahren stattdessen aus Afrika kamen. Für einen kritischen und denkenden Menschen mag dies ein Widerspruch sein. Aber viele Menschen denken da wohl nicht zu sehr nach.
"Skepsis ist der erste Schritt auf dem Weg zur Philosophie." (Denis Diderot)
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8113
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Wie entsteht Wirklichkeit?

Beitragvon odiug » So 21. Dez 2014, 19:45

Spiegel » So 21. Dez 2014, 16:42 hat geschrieben:Ja; Konstanz heißt Wirklichkeit

Konstanz ist die Voraussetzung fuer die Konstruktion von Erinnerung und damit Bewusstsein, wenn man Bewusstsein als lineare Erzaehlung des eigenen Ich verstehen will, in dem das Ich seine Wahrnehmung an der Erfahrung misst.
Wie fragil diese Konstruktion aber sein kann, wird dir jeder Psychologe bestaetigen koennen.
Oft erweisst sich die Erinnerung, also das, was uns die Konstanz vorgaukelt als nichts anderes als Bielefeld ... eine Verschwoerungstheorie, die die Vorstellung unsres Selbstbildnis mit der oft grausamen Realitaet in Einklang bringt.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Spiegel
Beiträge: 110
Registriert: Do 18. Dez 2014, 11:25

Re: Wie entsteht Wirklichkeit?

Beitragvon Spiegel » So 21. Dez 2014, 21:37

Für die Konstruktion der Erinnerung sind sensorische Komponenten verantwortlich.
Bewusstsein und Erinnerung sind wie Onkel und Tante.

Und Bielefeld existiert nur durch Konstanz.
Jetzt aber sagt der Herr, der dich ins Leben gerufen hat, Volk Israel, du Nachkommenschaft Jakobs:
Fürchte dich nicht, ich habe dich befreit! Ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du gehörst mir!
Jesaja 43,1
Martin**
Beiträge: 936
Registriert: Do 25. Dez 2014, 09:07

Re: Wie entsteht Wirklichkeit?

Beitragvon Martin** » Do 29. Jan 2015, 20:08

AmandaEaton » Mi 28. Jan 2015, 18:27 hat geschrieben:Wirklich eine interessante Seite: :thumbup:

http://www.philosophische-sprueche.de/

Bist du ein Troll?
:?:
Benutzeravatar
SIRENE
Beiträge: 2050
Registriert: Mo 18. Apr 2011, 11:05
Benutzertitel: HOSENENTSCHEI§ER
Kontaktdaten:

Re: Wie entsteht Wirklichkeit?

Beitragvon SIRENE » So 31. Mai 2015, 08:36

Max73 » So 28. Apr 2013, 14:13 hat geschrieben:Lessing wird mit dem Satz zitiert:

Zufall + Notwendigkeit = Wirklichkeit.

Kierkegaard prägte in diesem Zusammenhang den Begriff des Sprungs.

Habt Ihr Euch je mit Philosophie beschäftigt?

Was meint Lessing in diesem Fall mit Notwendigkeit?

Wie denkt Ihr darüber und über die Threadfrage?



P.S.: Bitte jetzt keine "Frau im Spiegel Philosophie".
;)

Wahrheit ist, was sich tatsächlich ereignet und über qualifizierten Sprach- und Bewertungskonsens verifiziert werden kann. Wirklichkeit ist, was davon auf unterschiedliche Wahrnehmer entsprechend unterschiedlich wirkt. Weil vieles sich aufgrund unseres sehr bescheidenen, fokussierenden Daseins unserer Wahrnehmung entzieht, wirkt auf uns vieles als Zufall, und weil nichts ohne Gemeinsamkeiten abläuft, greifen wir dann auch gerne mal zu, bevor es sich ein anderer greift. Dann sind wir gezwungen, Wahrheiten und Wirklichkeiten anzupassen. Notwendig ist das nicht immer, aber angenehm für den jeweils Stärkeren ...

Ich glaube allerdings nicht, dass Lessing so tief gedacht hat. Wenn doch, hat auch er es nicht geschafft, sein Tiefwissen anderen zu vermitteln.
Das Bisschen, auf das viele nicht verzichten und sich damit rechtschaffene Wampen anfressen,
gönnen sie auch Mächtigeren. Und das türmt sich dann zu dem auf, was weder Juristen noch Politiker beherrschen ...
Brimborium
Beiträge: 1006
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 19:15

Re: Wie entsteht Wirklichkeit?

Beitragvon Brimborium » So 21. Jun 2015, 15:19

SIRENE » So 31. Mai 2015, 09:36 hat geschrieben:
Ich glaube allerdings nicht, dass Lessing so tief gedacht hat. Wenn doch, hat auch er es nicht geschafft, sein Tiefwissen anderen zu vermitteln.

Eine steile These.
:D
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3638
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Wie entsteht Wirklichkeit?

Beitragvon Fuerst_48 » Mi 8. Jul 2015, 19:18

Brimborium » So 21. Jun 2015, 15:19 hat geschrieben:Eine steile These.
:D

Eine deutliche Unterschätzung von Lessing, nichts weiter.
Brimborium
Beiträge: 1006
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 19:15

Re: Wie entsteht Wirklichkeit?

Beitragvon Brimborium » Sa 11. Jul 2015, 18:57

Fuerst_48 » Mi 8. Jul 2015, 20:18 hat geschrieben:Eine deutliche Unterschätzung von Lessing, nichts weiter.

Aber hallo.
:thumbup:
CaptainJack
Beiträge: 7298
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Wie entsteht Wirklichkeit?

Beitragvon CaptainJack » Do 6. Okt 2016, 20:20

Alexyessin schrieb;
Die Frage nach "Wahrheit" ist dann schon eher philosophisch als konkret.

Aber gibt es nicht "nur eine Wahrheit"? ... und die ist real?
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
harry52
Beiträge: 1410
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 09:35

Re: Wie entsteht Wirklichkeit?

Beitragvon harry52 » Do 6. Okt 2016, 20:49

Dr. Nötigenfalls hat geschrieben:Die Wirklichkeit heute wird in Brüssel gemacht.
Unternehmen schreiben ihre Gesetze selber und Minister nicken sie gegen entsprechende spätere "Vergütung" ab

Dir fehlt es an Bildung.
Es gibt in Deutschland Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände und nahezu bei jeder Gesetzesänderung bzgl. Wirtschaft, Finanzen, Soziales und Bildung hagelt es an Kritik von beiden Seiten. Nahezu nie ist einer zufrieden und noch nie waren beide zufrieden. Den einen ist es zu wenig und den anderen dann meist zu viel. Der Mindestlohn ist ein Beispiel unter hunderten, wo sich weder die Unternehmen bzw. Arbeitgeber noch die Gewerkschaften komplett durchsetzen konnten. Wenn es nach den Arbeitgebern gegangen wäre, gäbe es gar keinen Mindestlohn.

Das ist nur ein Beispiel, wie gesagt von hunderten.
Offensichtlich bist Du völlig uninformiert über diese Vorgänge und die Veröffentlichungen unserer Gewerkschaften und Arbeitgeber Verbände.
"Gut gemeint" ist nicht das Gleiche wie "gut gemacht".
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 8728
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll
Wohnort: Terrania-City

Re: Wie entsteht Wirklichkeit?

Beitragvon Jekyll » Fr 7. Okt 2016, 02:12

Max73 hat geschrieben:(28 Apr 2013, 14:13)
Wie denkt Ihr darüber und über die Threadfrage?

Die Frage impliziert, dass vorher das Unwirkliche existieren muss, in dem dann die Wirklichkeit entstehen kann. Ziemlich Paradox das ist.
Kahn hat es begriffen => https://youtu.be/GMnBOQAxe4c

Zurück zu „70. Philosophie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste