Was kommt nach Assad?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Neandertaler
Beiträge: 702
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 09:28
Benutzertitel: neoliberalerSteinzeitkommunist

Re: Was kommt nach Assad?

Beitragvon Neandertaler » Mo 20. Aug 2018, 14:00

zollagent hat geschrieben:(19 Aug 2018, 14:39)
Damit das nicht endet wie der Zerfall Jugoslawiens, müßte das von Außen geregelt werden.

Was wäre daran, am Zerfall so schlimm? Immerhin kommen die Nachfolgestaaten Jugoslawiens jetzt friedlich miteinander aus. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende oder Friedhofsruhe.

Wobei ich Syrien im Augenblick (leider?) Nicht am Zerfallen sehe dafür hat Assad zuviel Oberwasser.
Und die Grenziehung wäre will noch Problematischer als in Jugoslawien.
Ich bin linksliberal, ich habe mich testen lassen.
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Was kommt nach Assad?

Beitragvon Polibu » Mo 20. Aug 2018, 15:21

Assad hat Syrien erfolgreich verteidigt. Wenn auch nur mit Hilfe. Ich gehe mal davon aus, dass die Mehrheit des syrischen Volks hinter ihm steht. Ob dem Westen das gefällt, ist irrelevant. Mittlerweile bin ich allerdings dafür, dass Assad ausgetauscht wird.

Irgendeine Marionette des Westens einsetzen. Sollte schon irgendwie klappen. Dann kann man die syrischen Flüchtlinge wieder in ihre Heimat schicken. Solange Assad an der Macht ist wird man zumindest in Deutschland immer wieder irgendwelche Ausreden finden, um die Syrer nicht zurückschicken zu müssen.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2156
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Was kommt nach Assad?

Beitragvon Vongole » Mo 20. Aug 2018, 15:37

Polibu hat geschrieben:(20 Aug 2018, 16:21)

Assad hat Syrien erfolgreich verteidigt. Wenn auch nur mit Hilfe. Ich gehe mal davon aus, dass die Mehrheit des syrischen Volks hinter ihm steht. Ob dem Westen das gefällt, ist irrelevant. Mittlerweile bin ich allerdings dafür, dass Assad ausgetauscht wird.

Irgendeine Marionette des Westens einsetzen. Sollte schon irgendwie klappen. Dann kann man die syrischen Flüchtlinge wieder in ihre Heimat schicken. Solange Assad an der Macht ist wird man zumindest in Deutschland immer wieder irgendwelche Ausreden finden, um die Syrer nicht zurückschicken zu müssen.


Assad hat sich erfolgreich verteidigt um den Preis von ca. 350.000 Kriegstoten, Vetreibung und Völkermord, und wird weiterhin dafür sorgen, dass die Mehrheit des Volkes kuschen muss oder fliehen.
Die westliche Marionette wird es nicht geben, wenn überhaupt, dann eine von Putins oder des Irans Gnaden.
Ich nehme mal an, dass beides im Sinne der AfD ist.
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Was kommt nach Assad?

Beitragvon Polibu » Mo 20. Aug 2018, 15:45

Vongole hat geschrieben:(20 Aug 2018, 16:37)

Assad hat sich erfolgreich verteidigt um den Preis von ca. 350.000 Kriegstoten, Vetreibung und Völkermord, und wird weiterhin dafür sorgen, dass die Mehrheit des Volkes kuschen muss oder fliehen.
Die westliche Marionette wird es nicht geben, wenn überhaupt, dann eine von Putins oder des Irans Gnaden.
Ich nehme mal an, dass beides im Sinne der AfD ist.



Assad ist der Sieger. Wer Assad beseitigen möchte, der muss in Syrien einmarschieren. Wie wäre es denn, wenn Frankreich, Britanien und die USA mal wieder so richtig Vollgas geben? Hat ja in Libyen so wunderbar geklappt.

Die AfD möchte, dass die Syrer wieder nach Hause können. Ich bin auch dafür, dass eine derartige Lösung gefunden wird. :)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33165
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Was kommt nach Assad?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 20. Aug 2018, 15:58

Polibu hat geschrieben:(20 Aug 2018, 16:45)

Assad ist der Sieger. Wer Assad beseitigen möchte, der muss in Syrien einmarschieren. Wie wäre es denn, wenn Frankreich, Britanien und die USA mal wieder so richtig Vollgas geben? Hat ja in Libyen so wunderbar geklappt.

Die AfD möchte, dass die Syrer wieder nach Hause können. Ich bin auch dafür, dass eine derartige Lösung gefunden wird. ;)

Israel betont immer wieder, keine iranisch gesteuerten Terroristen in Syrien bzw. in Grenznähe dulden zu wollen. Die Assadisten und ihre Achsenmächte wollen derzeit noch die Provinz Idlib erobern und das nächste Syrien wird dann der Jemen. Wir stehen am Abgrund eines Größeren Krieges.

Dass sich die AfD als verlängerter Arm des Mullah-Dieners Assad hergibt, spricht wohl Bände.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Audi
Beiträge: 3799
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Was kommt nach Assad?

Beitragvon Audi » Mo 20. Aug 2018, 16:50

DarkLightbringer hat geschrieben:(20 Aug 2018, 16:58)

Israel betont immer wieder, keine iranisch gesteuerten Terroristen in Syrien bzw. in Grenznähe dulden zu wollen. Die Assadisten und ihre Achsenmächte wollen derzeit noch die Provinz Idlib erobern und das nächste Syrien wird dann der Jemen. Wir stehen am Abgrund eines Größeren Krieges.

Dass sich die AfD als verlängerter Arm des Mullah-Dieners Assad hergibt, spricht wohl Bände.

Haben nicht die jihadistischen Sunniten den Krieg in Städte getragen und nicht die shiiten? Hab ich was verpasst?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33165
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Was kommt nach Assad?

Beitragvon DarkLightbringer » Di 21. Aug 2018, 01:48

Audi hat geschrieben:(20 Aug 2018, 17:50)

Haben nicht die jihadistischen Sunniten den Krieg in Städte getragen und nicht die shiiten? Hab ich was verpasst?

Eigentlich war es Assad. Unterstützt von Schiiten und Orthodoxen, wenn man so will.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2156
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Was kommt nach Assad?

Beitragvon Vongole » Di 21. Aug 2018, 02:00

Was nach Assad kommt, ist augenblicklich irrelevant, aber das kommt mit Assad:

Offiziell verspricht das Assad-Regime heimkehrenden Flüchtlingen Aussöhnung und ein Leben in Sicherheit. In Wahrheit reicht schon ein verdächtiges Telefonat, um in Syrien wieder im Gefängnis zu landen.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/s ... 24020.html
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33165
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Was kommt nach Assad?

Beitragvon DarkLightbringer » Di 21. Aug 2018, 03:20

Vongole hat geschrieben:(21 Aug 2018, 03:00)

Was nach Assad kommt, ist augenblicklich irrelevant, aber das kommt mit Assad:

Offiziell verspricht das Assad-Regime heimkehrenden Flüchtlingen Aussöhnung und ein Leben in Sicherheit. In Wahrheit reicht schon ein verdächtiges Telefonat, um in Syrien wieder im Gefängnis zu landen.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/s ... 24020.html

Also das Übliche, nur neu verkauft.
Das Problem Assad bestand auch vor den Interventionen der Iraner und Russen. Die Idee des Asssad-Erhaltes ist die Idee des Problembestandes.

Was wäre denn, wenn ein Großteil der Syrer heimkehrte und wenn es erneut zu Demonstrationen käme? Dann wird erneut geschossen.
Die Interessen der Mullahs und der Stützpunkt-Betreiber ändern sich doch nicht. Und Bloody Assad ändert sich auch nicht.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4403
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: Was kommt nach Assad?

Beitragvon Fuerst_48 » Di 21. Aug 2018, 21:33

DarkLightbringer hat geschrieben:(19 Aug 2018, 13:24)

Ich sitze im Westen, nicht nur fleischlich, auch inhaltlich. ;)

Und warum Humor ? Die strategische Annäherung zwischen Saudis und Israelis begründet sich tatsächlich und ganz wesentlich in dem Umstand, gemeinsame Feinde zu haben.

Stammheim? Moabit?? :D :D
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Was kommt nach Assad?

Beitragvon zollagent » Mi 22. Aug 2018, 08:38

Audi hat geschrieben:(20 Aug 2018, 17:50)

Haben nicht die jihadistischen Sunniten den Krieg in Städte getragen und nicht die shiiten? Hab ich was verpasst?

Ja, du hast verpaßt, dich über die richtige Abfolge der Ereignisse zu informieren.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast