Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53213
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon zollagent » So 15. Apr 2018, 10:24

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(15 Apr 2018, 10:47)

Persien steht mit gut ausgebildeten Regierungstruppen und Freischärlern im Syrienkonflikt, er hat traditionell eine wichtige Rolle für Palästina, den Libanon und neuer auch im Irak. Er ist regional wichtig und bekommt bei der zivilen Nutzung der Atomkraft Rückendeckung aus Russland. Das Land produziert erfolgreich Raketen und hat genug Knowhow, um in 10 Jahren Atomwaffen zu haben. Damit wäre einer der ältesten Staaten der Welt in der Lage, jede existenzielle Bedrohung in die Schranken zu weisen. Für uns in Europa ist das nicht direkt bedrohlich. Es schränkt die Möglichkeit ein, dass Deutschland oder Frankreich da herunten militärisch hineinregiert. Manche nervt das.

Diktaturen sind IMMER direkt bedrohlich. Diktaturen mit solchen Waffen erst recht. Wir haben aktuell den gleichen Fall in Fernost. In dem Bemühen, die Autokratien in bessere Stellung gegenüber den verhassten Demokratien zu bringen, ist manchen wirklich keine Gedankenblase zu deftig.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 707
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon Arcturus » So 15. Apr 2018, 10:26

zollagent hat geschrieben:(15 Apr 2018, 11:18)

Es gibt viele unabhängige Journalisten, die Gegenteiliges behaupten. Und dafür dann auch Beweise vorlegen. Ein kleines Beispiel für die Dinge, die ja für dich offenbar hinnehmbar sind, wenn nur dem Verbrecher seine Macht erhalten wird.


Du wiederholst dich. Ich rede von vor den Protesten. Dein Artikel hat doch unmittelbar damit zu tun. Weiß nicht, wie oft ich das noch wiederholen muss.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32328
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon DarkLightbringer » So 15. Apr 2018, 10:27

unity in diversity hat geschrieben:(15 Apr 2018, 10:52)

Der Teheraner Halbmond ist schiitisch gefärbt und der saudiarabische sunnitisch.
Ich kann keinen Vorteil darin erkennen, eine der beiden Strömungen zu favorisieren.
Es sei denn, man will sie beide auslöschen.
Dazu muß man sich auf die Seite des aktuell Schwächeren stellen.

Die Gefährlichkeit des Irans wird gern unterschätzt. Ende 2017 verkündete ein General der Revolutionsgarde in einem russischen Medium, die Raketenreichweite auf über 2.000 Kilometer verlängern zu können, falls Europa zur Bedrohung werde. Dieser General sieht es als Bedrohung an, wenn sich Europa mit den USA und Israel verbündet.

In Deutschland haben iranische Agenten bereits Anschlagsziele ausgespäht - für den Fall, dass der "Ruheraum" zur Konfliktzone wird. Im Januar 2018 wurde in der Presse darüber berichtet.

Syrien ist für den Iran ein unverzichtbares Aufmarschgebiet, die Expansionsbemühungen werden hier aber nicht stehen bleiben.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53213
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon zollagent » So 15. Apr 2018, 10:28

Ein interessanter Artikel, in dem vieles steht, was gerade Russlands Methoden in diesem Konflikt deutlich macht. Deutlich gerade in diesem Absatz, den ich den Lesern hier nicht vorenthalten will:
Russlands Propaganda folgt dem gleichen Muster – dennoch fallen viele darauf rein

Seit Jahren folgt die russische Propaganda dem selben Drehbuch. Egal ob im Konflikt in der Ukraine, bei dem Giftanschlag auf den Ex-Agenten Sergej Skripal und seine Tochter in Großbritannien oder dem letzten syrischen Giftgasangriff vor einer Woche: Auf offiziellen und inoffiziellen Kanälen leugnet Moskau, verbreitet wilde Verschwörungstheorien und ändert seine Narrative so schnell, dass man gar nicht mehr hinterherkommt. Mal gab es gar keinen Giftgasangriff, dann soll es ein Täuschungsmanöver der Opposition gewesen sein, um Amerika in den Konflikt zu ziehen. Dann waren es wieder die Briten oder andere, die hinter allem stecken. Offenbar glauben die Propagandisten im Kreml, dass ihre Lügen nicht einmal eine innere Konsistenz aufweisen müssen. Es reicht ihnen bereits, wenn in Medien und im Internet möglichst viele Zweifel an der westlichen Version der Ereignisse geschürt werden. Erstaunlich daran ist nur, wie viele Menschen darauf Moskau hereinfallen, trotz einer inzwischen gut dokumentierten und lang andauernden Geschichte systematischer Täuschungen. Noch deprimierender ist, dass die russischen Verschwörungsnarrative immer wieder in traditionellen Medien, etwa auch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, als seriöse Meinungen dargestellt werden.
Zuletzt geändert von zollagent am So 15. Apr 2018, 10:38, insgesamt 1-mal geändert.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 707
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon Arcturus » So 15. Apr 2018, 10:28

zollagent hat geschrieben:(15 Apr 2018, 11:20)

Klar, die Kriegsverbrecher haben eine weiße Weste, und wer das kritisiert und deine lächerlichen verbrecheruntersützenden Whataboutismen belächelt, der "beschönigt". Deine Verdrehung setzt ein paar Glieder zu spät in der Kette ein.


Tja, das ist der Unterschied zwischen uns. Ich habe die Kriegsverbrecher schon oft genug kritisiert. Du hingegen siehst auf westlicher Seite nur den Sonnenschein.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53213
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon zollagent » So 15. Apr 2018, 10:29

Arcturus hat geschrieben:(15 Apr 2018, 11:26)

Du wiederholst dich. Ich rede von vor den Protesten. Dein Artikel hat doch unmittelbar damit zu tun. Weiß nicht, wie oft ich das noch wiederholen muss.

Ich weiß, die Verbrechen des Diktators dürfen nur einzeln betrachtet werden, dann sind sie ja auch "hinnehmbar". Ein unmittelbarer Zusammenhang dabei besteht für dich offenbar nicht. :mad2:
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53213
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon zollagent » So 15. Apr 2018, 10:34

Arcturus hat geschrieben:(15 Apr 2018, 11:28)

Tja, das ist der Unterschied zwischen uns. Ich habe die Kriegsverbrecher schon oft genug kritisiert. Du hingegen siehst auf westlicher Seite nur den Sonnenschein.

Du hast gar nichts kritisiert, du hast einfach nur nach dem Muster geschrieben "der/die/das haben Verbrechen begangen, deshalb dürfen und müssen meine Favoriten da auch tun, sonst ist es nicht gerecht". Diese Art der "Gerechtigkeit" hat weder was mit Moral, noch mit Recht zu tun, sondern einfach nur mit Schönrednerei von Verbrechern und Massenmördern. Danke, für mich nicht und (hoffentlich) für die Welt auch nicht. Hier mal ein Liedchen, das die derzeitige Situation beklemmend gut beschreibt, obwohl es schon ein bißchen älteren Datums ist: die davorgeschaltete Werbung paßt auch dazu.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32328
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon DarkLightbringer » So 15. Apr 2018, 10:37

unity in diversity hat geschrieben:(15 Apr 2018, 11:08)

Himmler war moralisch flexibel.
Im linken Ärmel trug er die Bhagavad Gita und im rechten den Koran.
Der AfD könnte das gefallen. Glaube ist besser, als Wissen.

Es war der Großmufti Husseini, der bereits 1933 dem NS-Regime die Zusammenarbeit vorschlug, antibritisch und antisemitisch motiviert. Der Führer war nicht abgeneigt.

Fast scheint es, als wolle sich die Geschichte wiederholen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6459
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon unity in diversity » So 15. Apr 2018, 10:39

DarkLightbringer hat geschrieben:(15 Apr 2018, 11:27)

Die Gefährlichkeit des Irans wird gern unterschätzt. Ende 2017 verkündete ein General der Revolutionsgarde in einem russischen Medium, die Raketenreichweite auf über 2.000 Kilometer verlängern zu können, falls Europa zur Bedrohung werde. Dieser General sieht es als Bedrohung an, wenn sich Europa mit den USA und Israel verbündet.

In Deutschland haben iranische Agenten bereits Anschlagsziele ausgespäht - für den Fall, dass der "Ruheraum" zur Konfliktzone wird. Im Januar 2018 wurde in der Presse darüber berichtet.

Syrien ist für den Iran ein unverzichtbares Aufmarschgebiet, die Expansionsbemühungen werden hier aber nicht stehen bleiben.

Das ist doch längst der Fall.
Insofern sind Äußerungen wie:
Die syrische Armee hat angesichts der bevorstehenden Luftangriffe der Alliierten, die volle Alarmbereitschaft angeordnet, völliger Blödsinn.
Solange der Feind im Land steht, gibt es keine Entwarnung.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6459
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon unity in diversity » So 15. Apr 2018, 10:41

DarkLightbringer hat geschrieben:(15 Apr 2018, 11:37)

Es war der Großmufti Husseini, der bereits 1933 dem NS-Regime die Zusammenarbeit vorschlug, antibritisch und antisemitisch motiviert. Der Führer war nicht abgeneigt.

Fast scheint es, als wolle sich die Geschichte wiederholen.

Wenn man das zur Kenntnis genommen hat, muß Diplomatie dafür sorgen, daß bestimmte Karrieren Umwege von unbestimmbarer Dauer nehmen.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53213
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon zollagent » So 15. Apr 2018, 10:42

DarkLightbringer hat geschrieben:(15 Apr 2018, 11:37)

Es war der Großmufti Husseini, der bereits 1933 dem NS-Regime die Zusammenarbeit vorschlug, antibritisch und antisemitisch motiviert. Der Führer war nicht abgeneigt.

Fast scheint es, als wolle sich die Geschichte wiederholen.

"mourier pour syrie?". Es kommen Erinnerungen hoch.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32328
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon DarkLightbringer » So 15. Apr 2018, 10:44

Arcturus hat geschrieben:(15 Apr 2018, 11:28)

Tja, das ist der Unterschied zwischen uns. Ich habe die Kriegsverbrecher schon oft genug kritisiert. Du hingegen siehst auf westlicher Seite nur den Sonnenschein.

Für uns im Westen, den Ländern der Abenddämmerung, haben die Mullahs und ihre Helfer zu wenig Sonnenschein zu bieten - das mag schon sein.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53213
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon zollagent » So 15. Apr 2018, 10:44

unity in diversity hat geschrieben:(15 Apr 2018, 11:41)

Wenn man das zur Kenntnis genommen hat, muß Diplomatie dafür sorgen, daß bestimmte Karrieren Umwege von unbestimmbarer Dauer nehmen.

Mit Diplomatie wird das nur in den seltensten Fällen gehen. Der Mossad hat da eine bestimmte Perfektion entwickelt, das auch sicherzustellen. Nicht sehr moralisch, aber gründlich.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32328
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon DarkLightbringer » So 15. Apr 2018, 10:46

unity in diversity hat geschrieben:(15 Apr 2018, 11:39)

Das ist doch längst der Fall.
Insofern sind Äußerungen wie:
Die syrische Armee hat angesichts der bevorstehenden Luftangriffe der Alliierten, die volle Alarmbereitschaft angeordnet, völliger Blödsinn.
Solange der Feind im Land steht, gibt es keine Entwarnung.

Und so lange iranische Terroristen die Hälfte Syriens beherrschen, kann es auch keine Entwarnung geben.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6459
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon unity in diversity » So 15. Apr 2018, 10:52

zollagent hat geschrieben:(15 Apr 2018, 11:44)

Mit Diplomatie wird das nur in den seltensten Fällen gehen. Der Mossad hat da eine bestimmte Perfektion entwickelt, das auch sicherzustellen. Nicht sehr moralisch, aber gründlich.

Kein Problem.
Wäre der Chef der syrischen sozialistischen Baath-Partei intelligent gewesen, hätte ihn Israel zu einer Rundreise durch die Kibbuzim eingeladen.
So macht man Wüste zu Nahrung.
Er hat jede Chance ausgeschlagen, Israel zu einem wertvollen Verbündeten zu machen.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 707
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon Arcturus » So 15. Apr 2018, 10:57

zollagent hat geschrieben:(15 Apr 2018, 11:29)

Ich weiß, die Verbrechen des Diktators dürfen nur einzeln betrachtet werden, dann sind sie ja auch "hinnehmbar". Ein unmittelbarer Zusammenhang dabei besteht für dich offenbar nicht. :mad2:


Du lenkst die ganze Zeit ab. Wenn du mir hierzu nix fundiertes geben kannst, dann lass doch das Zitieren.

Willkürliche Folterungen gab es auch schon vorher, wie Amnesty berichtet. Das ist absolut zu verurteilen. In diesem speziellen Fall ging es aber um was anderes.

DarkLightbringer behauptete, dass es vor den Protesten schon zu (systematischen) Folterungen von Jugendlichen kam (Einzelfälle gibt es ja vermutlich fast überall) und das ist eine Äußerung, die nicht einfach unbehauptet stehen bleiben kann. Egal, was die Assad-Family für Dreck am stecken hat. Kannst du das also bitte differenzieren oder willst du mir weiterhin irgendeinen Mist vorwerfen?
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6459
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon unity in diversity » So 15. Apr 2018, 10:58

DarkLightbringer hat geschrieben:(15 Apr 2018, 11:46)

Und so lange iranische Terroristen die Hälfte Syriens beherrschen, kann es auch keine Entwarnung geben.

Das dauert nicht mehr lange.
Kein westlich orientierter Syrer kann bereit sein, ein Mullah-Regime auf seinem Territorium zu akzeptieren.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 707
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon Arcturus » So 15. Apr 2018, 11:02

zollagent hat geschrieben:(15 Apr 2018, 11:34)

Du hast gar nichts kritisiert, du hast einfach nur nach dem Muster geschrieben "der/die/das haben Verbrechen begangen, deshalb dürfen und müssen meine Favoriten da auch tun, sonst ist es nicht gerecht". Diese Art der "Gerechtigkeit" hat weder was mit Moral, noch mit Recht zu tun, sondern einfach nur mit Schönrednerei von Verbrechern und Massenmördern. Danke, für mich nicht und (hoffentlich) für die Welt auch nicht. Hier mal ein Liedchen, das die derzeitige Situation beklemmend gut beschreibt, obwohl es schon ein bißchen älteren Datums ist: die davorgeschaltete Werbung paßt auch dazu.


Weißt du was? Sagen wir mal, du hast Recht. Selbst das von dir hier dargestellte Muster des Whataboutism beinhaltet Kritik an Putin & Co. Es ist ja letztendlich die Einsicht von Verbrechen, die vorher genauso von jemand anderes begangen wurden. Ihr hingegen werft nur vor, ohne die Verbrechen der Vergangenheit zu verurteilen.
Ich frage mich, was schlimmer ist.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32328
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon DarkLightbringer » So 15. Apr 2018, 11:02

Arcturus hat geschrieben:(15 Apr 2018, 11:57)

Du lenkst die ganze Zeit ab. Wenn du mir hierzu nix fundiertes geben kannst, dann lass doch das Zitieren.

Willkürliche Folterungen gab es auch schon vorher, wie Amnesty berichtet. Das ist absolut zu verurteilen. In diesem speziellen Fall ging es aber um was anderes.

DarkLightbringer behauptete, dass es vor den Protesten schon zu (systematischen) Folterungen von Jugendlichen kam (Einzelfälle gibt es ja vermutlich fast überall) und das ist eine Äußerung, die nicht einfach unbehauptet stehen bleiben kann. Egal, was die Assad-Family für Dreck am stecken hat. Kannst du das also bitte differenzieren oder willst du mir weiterhin irgendeinen Mist vorwerfen?

Das ist doch längst dementiert worden - von "systematisch" war nie die Rede, wohl aber von exemplarischen Fällen, die aus meiner Sicht dann eben nicht für ein freies und sicheres Regime stehen können.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 707
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon Arcturus » So 15. Apr 2018, 11:03

DarkLightbringer hat geschrieben:(15 Apr 2018, 11:44)

Für uns im Westen, den Ländern der Abenddämmerung, haben die Mullahs und ihre Helfer zu wenig Sonnenschein zu bieten - das mag schon sein.


Aha, wirklich eine spannende Aussage. Reicht schon, wenn den Ländern der Abenddämmerung einfällt, schon selber jeglichen Bockmist gebaut zu haben.

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast