Syrien schießt israelisches Kampfflugzeug ab

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2667
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Syrien schießt israelisches Kampfflugzeug ab

Beitragvon Ger9374 » So 11. Feb 2018, 07:18

Tom Bombadil hat geschrieben:(10 Feb 2018, 23:48)

Was soll daran relevant sein? Abschüsse sind einkalkuliert, Kampfpilot ist nunmal ein gefährlicher Job.


Das ein Assad der Lufthoheit nur dank der Russen hat, auf einmal ein Israelisches Kampfflugzeug abschiesst, deutet jawohl darauf hin das er die Rückendeckung der Russen hat falls Israel zurückschlägt.
Oder die Russen haben Assads Truppen mit Luftabwehr so aufgerüstet das Assad die Muskeln spielen lässt.
Das sehe ich als relevant an:-))
Eine neue Stufe der Konfrontation ist erreicht.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6668
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Syrien schießt israelisches Kampfflugzeug ab

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 11. Feb 2018, 08:30

Ger9374 hat geschrieben:(11 Feb 2018, 07:18)

Das ein Assad der Lufthoheit nur dank der Russen hat, auf einmal ein Israelisches Kampfflugzeug abschiesst, deutet jawohl darauf hin das er die Rückendeckung der Russen hat falls Israel zurückschlägt.
Oder die Russen haben Assads Truppen mit Luftabwehr so aufgerüstet das Assad die Muskeln spielen lässt.
Das sehe ich als relevant an:-))
Eine neue Stufe der Konfrontation ist erreicht.

Solange nicht bekannt ist, wer da womit auf wen geschossen hat und wie die Vorgeschichte war, ist das ein Ratespiel. Streng genommen hat Israels Luftwaffe ohne Einladung in fremdem Luftraum nichts verloren. Wenn da ab und zu auch mal erfolgreich zurückgeschossen wird, muss man das erst mal einordnen. Ist wohl seit Jahrzehntenn nicht vorgekommen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13622
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Syrien schießt israelisches Kampfflugzeug ab

Beitragvon Teeernte » So 11. Feb 2018, 09:28

Ger9374 hat geschrieben:(11 Feb 2018, 07:18)

Das ein Assad der Lufthoheit nur dank der Russen hat, auf einmal ein Israelisches Kampfflugzeug abschiesst, deutet jawohl darauf hin das er die Rückendeckung der Russen hat falls Israel zurückschlägt.
Oder die Russen haben Assads Truppen mit Luftabwehr so aufgerüstet das Assad die Muskeln spielen lässt.
Das sehe ich als relevant an:-))
Eine neue Stufe der Konfrontation ist erreicht.


:thumbup:

Israel hat(te) genug Information was im "Anflug" war/ist.

Mächte wollen hier eine Konfrontation ZUSÄTZLICH zum bestehenden Konflikt installieren ....das Feuer schüren.

Russland muss - um den Konflikt räumlich klein zu halten - die Israelische Seite "FREI" zu halten. ...Jegliche Angriffe in Richtung Israel (jeglicher Konfliktpartei) abzuwenden.

...sonst wird die Feuerstelle (absehbar) grösser.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31681
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Syrien schießt israelisches Kampfflugzeug ab

Beitragvon DarkLightbringer » So 11. Feb 2018, 09:51

Nach Einschätzung des Stabschef der israelischen Luftwaffe, Tomer Bar, handelte es sich um den umfangreichsten Angriff israelischer Kampfflieger auf syrische Stellungen seit dem Ersten Libanonkrieg im Jahr 1982. Israel habe der syrischen Luftabwehr „erheblichen Schaden“ zugefügt. Aus Armeekreisen hieß es, bei dem Angriff seien auch iranische Soldaten getötet worden.
https://www.israelnetz.com/politik-wirt ... mpfjet-ab/

Der israelische Staatspräsident Rivlin bat den Generalstabschef der Armee, "den Streitkräften im Namen des Volkes zu danken".

Möglicherweise verfolgt der Iran eine neue Stufe der Eskalation, um den Nahen Osten zu destabilisieren.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4701
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

"Mad dog" - Doktrin noch möglich?

Beitragvon King Kong 2006 » So 11. Feb 2018, 10:10

Für Israel war es stets so, daß sie Luftangriffe in den Lufträumen seiner Nachbarstaaten eigentlich relativ problemlos durchführen konnten oder können. Es muß für die israelische Führung ein Streßmoment und eine Veränderung der militärischen Situation sein, daß dies womöglich nicht mehr so ist. Eindringende israelische Kampfflugzeuge können erfasst und abgeschossen werden. Es mag sein, daß dies vorher vielleicht auch schon möglich war. Aber neben der technischen Umsetzung gibt es jetzt offenbar auch den politischen Willen eindringende Kampfflugzeuge auch abzuschiessen. Für Israel ist damit im Rahmen des Präventivangriffs die Sachlage womöglich verändert. Das ist ein nicht zu unterschätzender Faktor.

Netanjahu wird deshalb nicht müde jetzt pausenlos zu erklären, man werde weiterhin Angriffsflüge auf andere Territorien - hier Syrien - durchführen. Es liegt jetzt daran, dies zu deeskalieren. Das Problem ist, daß Israel jetzt zeigen muß, das sie Willens und in der Lage sind weiterhin kraftvoll zuzubeissen. Andere, Ägypten, Saudis, Iraker, Türkei, Hamas, arabische Gesellschaften, uvm. schauen sich das genau an. Wie damals 2006 ist es für viele in der Region elektrisierend, wenn der scheinbar übermächtige Gegner Israel Schwäche zeigt. Generals Dayan sagte schon, daß Israel ein "mad dog" sein muß. Das wird damit in Frage gestellt. Israel berechenbarer. Ebenso Rüstungskaufinteressenten bemerken und evaluieren so etwas. Der Iran muß jetzt auch zeigen, das das jetzt kein Zufallstreffer war, sondern die Haltung jede weitere Verletzung bzw. Angriff auf entsprechende Stellungen mit Konsequenz zu begegnen. Wie damals 2015 liegt es an den Führungen Israels und Irans, wie der Mediation der USA (wirkten auf Israel seinerzeit ein) und Russlands, daß die Situation kontrolliert bleibt. Sehr schwierig, weil diese beiden Staaten selbst dort Spielchen, auch militärischer Art spielen, die nicht allen gefallen.
Zuletzt geändert von King Kong 2006 am So 11. Feb 2018, 10:31, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33552
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Syrien schießt israelisches Kampfflugzeug ab

Beitragvon Tom Bombadil » So 11. Feb 2018, 10:31

Auweia, Israel verliert ein Flugzeug und hier wird der nächste Untergang des Judenstaates eingeläutet :D Wishful thinking :cool:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4701
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Syrien schießt israelisches Kampfflugzeug ab

Beitragvon King Kong 2006 » So 11. Feb 2018, 10:31

Tom Bombadil hat geschrieben:(11 Feb 2018, 10:31)

Auweia, Israel verliert ein Flugzeug und hier wird der nächste Untergang des Judenstaates eingeläutet :D Wishful thinking :cool:


Wer läutet den Untergang ein?
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31681
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Syrien schießt israelisches Kampfflugzeug ab

Beitragvon DarkLightbringer » So 11. Feb 2018, 10:34

Die iranische Drohnenbasis sei «präzise getroffen» worden, erklärte der israelische Armeesprecher Jonathan Conricus. Er warf der Regierung in Teheran eine «ernste Verletzung der israelischen Souveränität» vor.
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... eschossen-–-piloten-konnten-sich-retten/ar-BBIWxAn?li=BBqg6Q9&OCID=ansmsnnews11

Die USA stellen sich weitgehendst hinter den Verbündeten.

"Irans kalkulierte Eskalation der Bedrohung" und seine Machtansprüche in anderen Ländern bringe "alle Menschen der Region - vom Jemen bis zum Libanon - in Gefahr", erklärte Nauert. Die USA würden sich weiterhin den "unheilvollen Aktivitäten des Iran in der Region" entgegenstellen. Washington fordere "ein Ende des iranischen Verhaltens, das Frieden und Stabilität bedroht".
https://www.n-tv.de/politik/Israel-bomb ... 79442.html

Der Atomdeal, auf den vor allem die Europäer setzen, wird auf Dauer nicht zu halten sein. Die Appeasement-Politik hat die iranische Aggression ermuntert.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 971
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: Syrien schießt israelisches Kampfflugzeug ab

Beitragvon Excellero » So 11. Feb 2018, 10:42

Jekyll hat geschrieben:(10 Feb 2018, 11:56)

Interessant übrigens, dass bis jetzt kein einziger türkischer Jet abgeschossen wurde, die Israelis dagegen hat es sofort getroffen...


Die Türken greifen ja auch Assads Feinde an. Israel greift vor allem Assad an.
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31681
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Syrien schießt israelisches Kampfflugzeug ab

Beitragvon DarkLightbringer » So 11. Feb 2018, 10:55

Excellero hat geschrieben:(11 Feb 2018, 10:42)

Die Türken greifen ja auch Assads Feinde an. Israel greift vor allem Assad an.

...eher den Iran. Die Person Assad ist da nur Beiwerk, so wie Petersilie in der Suppe.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DerFlamingo
Beiträge: 34
Registriert: Fr 6. Okt 2017, 07:42

Re: Syrien schießt israelisches Kampfflugzeug ab

Beitragvon DerFlamingo » So 11. Feb 2018, 11:01

Ich glaube hier wird dieses Ereignis etwas dramatisiert.
Jetzt haben die mal eine F-16 erwischt, das ändert aus meiner Sicht jedoch nichts an den Kräfteverhältnissen vor Ort.
1999 haben die Serben auch mal eine F 117A abgeschossen, mit der gleichen antiquierten S-125 welche wohl auch hier zum Einsatz gekommen ist.
Daraus jetzt deutlich gesteigerte Fähigkeiten in Sachen Luftraumverteidigung abzuleiten ist überzogen.
Die Tatsache, dass bei den Luftangriffen welche als "Erwiderung" geflogen wurden keine Verluste zu beklagen waren, spricht denke ich für sich.

Solange die Syrer/Iraner den Trick also nicht wiederholen können würde ich bis auf weiteres nicht von einem größeren Schaden an der israelischen air supremacy ausgehen.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 21941
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Syrien schießt israelisches Kampfflugzeug ab

Beitragvon ThorsHamar » So 11. Feb 2018, 12:51

Tom Bombadil hat geschrieben:(11 Feb 2018, 10:31)

Auweia, Israel verliert ein Flugzeug und hier wird der nächste Untergang des Judenstaates eingeläutet :D Wishful thinking :cool:


Fakt ist, dass die Israel mal wieder einen Angriffskrieg führt und dass das Flugzeug der Beleg dafür ist.
Und Fakt ist, dass es nicht der "traditionelle arabische Antisemitismus" ist, der dazu führte, dass Araber ein Flugzeug des jüdischen Staates abgeschossen haben, sondern es ist die absurde, eben militaristische Politik Israels.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31681
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Syrien schießt israelisches Kampfflugzeug ab

Beitragvon DarkLightbringer » So 11. Feb 2018, 12:55

ThorsHamar hat geschrieben:(11 Feb 2018, 12:51)

Fakt ist, dass die Israel mal wieder einen Angriffskrieg führt und dass das Flugzeug der Beleg dafür ist.
Und Fakt ist, dass es nicht der "traditionelle arabische Antisemitismus" ist, der dazu führte, dass Araber ein Flugzeug des jüdischen Staates abgeschossen haben, sondern es ist die absurde, eben militaristische Politik Israels.

Israel hat einen Drohnen-Angriff beantwortet.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2540
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Syrien schießt israelisches Kampfflugzeug ab

Beitragvon Kardux » So 11. Feb 2018, 12:57

Tom Bombadil hat geschrieben:(11 Feb 2018, 10:31)

Auweia, Israel verliert ein Flugzeug und hier wird der nächste Untergang des Judenstaates eingeläutet :D Wishful thinking :cool:


Ja, Sie bringen es auf den Punkt - das wishful thinking jener Leute ist zu spüren.

Intern wird aber auch Israel dieses Ereignis kritisch behandeln. Zu unterschätzen ist der Iran nämlich nicht. Für so naiv halte ich die israelischen Schalthebel aber auch nicht.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 21941
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Syrien schießt israelisches Kampfflugzeug ab

Beitragvon ThorsHamar » So 11. Feb 2018, 13:49

DarkLightbringer hat geschrieben:(11 Feb 2018, 12:55)

Israel hat einen Drohnen-Angriff beantwortet.


Ja, klar .... :p
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31681
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Syrien schießt israelisches Kampfflugzeug ab

Beitragvon DarkLightbringer » So 11. Feb 2018, 14:01

ThorsHamar hat geschrieben:(11 Feb 2018, 13:49)

Ja, klar .... :p

Die Drohnenbauer werden das anders sehen wollen, mag sein.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10577
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Syrien schießt israelisches Kampfflugzeug ab

Beitragvon Cat with a whip » So 11. Feb 2018, 15:16

Platon hat geschrieben:(10 Feb 2018, 15:08)

Die Berichte hörten sich für mich so an, als hätten die Iraner den Israelis eine Falle gestellt. Sie haben eine Drohne nach Israel geschickt, diese wurde natürlich abgeschossen und als die Israelis dann ihren erwarteten Vergeltungsschlag durchführten, hat man aus allen Rohren mit den Luftabwehrraketen geschossen und eine der israelischen F16 getroffen. Die Israelis sind heute dann damit beschäftigt diese Luftabwehranlagen und auch die Orte von denen Drohnen aufsteigen auszuschalten.

Normalerweise sollte man erwarten, dass die pro-Assad-Truppen bzw. Iraner technologisch nicht in der Lage sind einen israelischen Jet zu treffen. Es wird nun sehr interessant sein zu schauen ob die Iraner hier einfach Glück hatten oder ob es eine Fortentwicklung der Waffen gibt, die sie haben, die es ermöglichen israelische F16 abzuschießen. Das würde die Israelische Lufthoheit einschränken und mit ziemlicher Sicherheit einen neuen Nahostkrieg auslösen.



F-16 werden zuweilen abgeschossen und dazu ist unter Umständen nicht mehr Aufwand nötig den auch ein einzelner Infanterist tragen kann. Schon in der OP Desert Storm, also vor über 25 Jahren wurde eine F-16 mit Manpads heruntergeschossen, deren Typ seit vier Jahren auch in Syrien zum Einsatz kommt.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4701
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Syrien schießt israelisches Kampfflugzeug ab

Beitragvon King Kong 2006 » So 11. Feb 2018, 16:35

Eine israelische F-16 zu erfassen ist nicht gänzlich unmöglich. Sie abzuschiessen braucht mehr Anstrengung. Politisch. US- Drohnen und US-Kampffugzeuge werden von der iranischen Abwehr offenbar generell erfasst. Das würde regelmäßig veröffentlicht. Deshalb werden beim verletzen des Luftraumes US-Dronen, keine Flugzeuge beim Iran eingesetzt. Diese sind mindestens so modern wie die israelische Luftwaffe. Auch mit Passivradar erfolgt die Erfassung. Sprich Stealthdrone. Bekannt geworden ist auch das Erfassen und hacken der grossen US-Stealthdrone an der afghanischen Grenze. Selbst Stealth hat Schrecken verloren. Russen und Iraner haben entsprechende Systeme im Repoirtaire. Vielleicht auch der mächtige Assad. Nicht immer wird geschossen. Auch wenn iranische Dronen US-Traeger umkreisen. Wenn geschossen wird gibt's Stress...
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31681
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Syrien schießt israelisches Kampfflugzeug ab

Beitragvon DarkLightbringer » So 11. Feb 2018, 17:43

Der Punkt ist ja nicht, was alles technisch möglich ist, sondern die Frage, wie weit das eskalieren kann.

Uno warnt vor Eskalation in Syrien
Nach dem Abschuss eines israelischen Kampfjets durch Syrien kommt es zu neuen Angriffen, der Konflikt mit Iran spitzt sich zu. Uno-Generalsekretär Guterres befürchtet eine "alarmierende militärische Eskalation" in der gesamten Region.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/u ... 92890.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4701
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Deeskalation

Beitragvon King Kong 2006 » So 11. Feb 2018, 20:50

Israel warnt natürlich, wünscht aber keine weitere Eskalation. Aus Teheran kommt bis jetzt auch nicht viel.

Netanjahu wünscht Moskaus Unterstützung bei der Sache. Schon komisch. Teheran hat seinerzeit mit seinem Emissär General Soleimani Russland davon überzeugen wollen auch in Syrien mitzumachen. Natürlich um zusätzliche Firepower zu bekommen. Israel fand die Idee nicht schlecht. Weil Russland und Iran in Syrien nicht so angenehm für Israel klingt, Iran aber alleine in Syrien noch viel weniger. Moskau hat natürlich auch eigenes Interesse in Syrien. Um sein politisches Gewicht als gerne gesehener Gesprächspartner zu erhöhen. Eben, wie jetzt im Falle des Disputes zwischen Israel und Iran.

Israel urges Russia to prevent further escalation in Syria

Moscow calls for 'restraint' on all sides following clashes, says risk to lives of Russian soldiers 'absolutely unacceptable'


Diplomatic sources said Israel was in contact with officials in Moscow, seeking to convey a message to Syria and Iran that though it had landed a heavy blow in response to the drone incident, it was not interested in further violence.

https://www.timesofisrael.com/israel-ur ... -in-syria/


Wie im Jahre 2015 sind beide Seiten nicht wirklich an einer massiven Auseinandersetzung interessiert. Sonst hätte Israel schon längst mehr reingefeuert. Der Iran auch. Das war wohl eher ein gegenseitiges Aufzeigen von Grenzen. Vielleicht auch eine angehende Eskalation, um womöglich die Sache internationaler zu machen und so mehr Bewegung in diese Entwicklung zu bekommen. Man darf die Rethorik Israels und Irans in dieser Sache nicht 1:1 als Umsetzung im Militärischen sehen. Sonst wären schon längst die Jahre zwischen beiden Seiten direkt schweres Feuer ausgetauscht worden. Nicht nur indirekt wie bisher punktuell. Den Libanonkrieg 2006 fand weder Israel noch die Hezbollah wirklich gelungen. Das dann auch noch zu steigern ist wohl ein no go zwischen den Seiten.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast