Proteste im Iran ab 28.12.2017

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Proteste im Iran ab 28.12.2017

Beitragvon Platon » Sa 30. Dez 2017, 13:51

Liebes Forum

Seit vorgestern gibt es in zahlreichen iranischen Städten Proteste. Dabei zeigt sich, dass verschiedene Bevölkerungsgruppen mit unterschiedlichen Forderungen organisiert und gemeinsam auf die Straße gehen. Hat die Obrigkeit die Proteste am ersten Tag noch mit Nachsicht behandelt, gerät die Lage vor allem in den Provinzstädten zunehmend außer Kontrolle. Es ist abzusehen, dass das System nun versuchen wird die Proteste durch eine Mobilisierung von Sicherheitskräften und notfalls auch roher Gewalt zu unterdrücken. Auch wenn es bis jetzt noch zu keinen schweren Ausschreitungen gekommen ist.

28.12.17 Mashhad (und 3-4 andere Städte vor allem im Nordosten des Landes)

Iranians protest against high prices in Mashhad

29.12.17 Kermanshah, Hamadan, Qom, Qazwin, Rascht und anderen Städten

Eine Liste der Proteste vom 29.12. mit Links zu Videos auf Twitter

30.12.17 Erste kleinere Proteste in Teheran (v.a. am Eingang zur Universität Teheran), aber auch eine starke Präsenz von Sicherheitskräften, die größere Proteste verhindern.


Was auffällt sind vor allem 2 Punkte.
1. Die Proteste sind gut organisiert. Über die sozialen Netzwerke, vor allem Telegram, werden Aufrufe zu Proteste verbreitet. Diese finden an zahlreichen Orten im Land statt und das bestimmende Schlagwort der Proteste tazahorat-e sarasari ~ Proteste Überall bringt diesen neuen Ansatz zum Ausdruck. Es findet eben nicht wie 2009 eine große Demo in Teheran statt, die man dann niederknüppeln kann, sondern viele Proteste am gleichen Tag vor allem in den Provinzstädten. Und das kann man eben nicht auf einen Schlag alles verhindern. Es ist natürlich auch klar, dass eine solche Organisation nicht aus dem Nichts kommt, sondern da muss es Leute geben, die in den Startlöchern waren, die Proteste zu organisieren.

2. Die Proteste vereinen verschiedene Bevölkerungsgruppen.
a) Als wesentlich neue Ursache dieser Proteste ist die Enttäuschung vieler Iraner zu sehen, dass nach dem Ende der Sanktionen sich die wirtschaftliche Situation des normalen Iraners nicht verbessert hat. Anstatt die Nahrungsmittelpreise durch Subventionen stabil zu halten oder zu senken hat man das Geld in Syrien, Jemen, Libanon und Irak für militärische Unterstützung von Verbündeten ausgegeben. Hohe Nahrungsmittelpreise und hohe Arbeitslosigkeit trotz einem Ende der Sanktionen unter Rohani haben Teile der Bevölkerung aufgebracht, die eigentlich mit der Islamischen Republik kein grundsätzliches Problem haben. Es sind ja genau die Interessen des traditionell-islamischen kleinen Mannes, die sich zumindest Teile der Islamischen Republik auf die Fahnen geschrieben haben und die jetzt ihre Unzufriedenheit Ausdruck verleihen.

b) Dazu hat vor allem das Erdbeben in Kermanshah im November viele Menschen getroffen. Der Witz ist, dass dabei vor allem Häuser zerstört wurden, die schnell hochgezogen wurden um den Wohnraum zu erweitern und die jetzt nicht gerade Erdbebensicher waren. Man muss sich nur mal anschauen, wie die Häuser nach dem Erdbeben ausgesehen haben.



c) Dazu gibt es noch die Leute, die ein prinzipielles Problem mit der Islamischen Republik haben. Das sind Leute die mehr persönliche und politische Freiheiten fordern und der Ansicht sind, die Möglichkeit diese über die Unterstützung der Reformbewegung zu erreichen sei gescheitert. Ein Thema welches auch im westlichen Ausland immer sehr gut kommt ist dabei der von der Islamischen Republik vorgeschriebene Zwang für Frauen ein Kopftuch zu tragen. Siehe auf Facebook: M]My Stealthy Freedom آزادی یواشکی زنان در ایران
Gestern hat es dazu eine sehr ikonische Geste gegeben, die auf den sozialen Medien verbreitet wurde:

https://twitter.com/MaryamNamazie/statu ... 6576254977

d) Und es gibt natürlich die Oppositionellen im In- und Ausland, die auch in der Vergangenheit aktiv den Regime Change anstreben oder für wünschenswert halten und jetzt Hoffnung haben, er könnte doch noch gelingen und natürlich die Hoffnung haben, die Proteste im eigenen Sinne zu beeinflussen.

Man muss abwarten, wie sich diese Sache entwickelt.
Zuletzt geändert von Platon am Sa 30. Dez 2017, 14:44, insgesamt 1-mal geändert.
Polibu

Re: Proteste im Iran ab 28.12.2017

Beitragvon Polibu » Sa 30. Dez 2017, 13:59

Hat man schon Amis, Türken. Saudis irgendwo gesehen? Werden schon Waffen geliefert? Wann beginnt der Krieg?

Oder sind das echte Proteste, die vom iranischen Volks ausgehen und nicht von irgendwelchen Hetzern?
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Proteste im Iran ab 28.12.2017

Beitragvon Adam Smith » Sa 30. Dez 2017, 14:02

Polibu hat geschrieben:(30 Dec 2017, 13:59)

Hat man schon Amis, Türken. Saudis irgendwo gesehen? Werden schon Waffen geliefert? Wann beginnt der Krieg?

Oder sind das echte Proteste, die vom iranischen Volks ausgehen und nicht von irgendwelchen Hetzern?


Wenn die Medien von friedlichen Demonstranten reden und man überall Waffen sieht und Allah-Rufe hört, dann kann man davon ausgehen, dass es nicht friedlich bleiben wird. Aber da im Iran die Anzahl der Muslime stetig sinkt ist es hier unwahrscheinlich, dass es zu viel Gewalt kommen wird.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49592
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Proteste im Iran ab 28.12.2017

Beitragvon yogi61 » Sa 30. Dez 2017, 14:08

Unsere Medien sind immer gerne bereit,Proteste im Iran sehr hoch zu hängen. In der westlichen Welt hat man die Schmach und das Scheitern des Freundes und Despoten von 1979 immer noch nicht richtig überwunden. Das hat man damals sehr schlecht gemanagt.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Proteste im Iran ab 28.12.2017

Beitragvon Platon » Sa 30. Dez 2017, 16:05

In Teheran läuft es in der Gegend der Universität auf eine gewaltsame Eskalation in den nächsten Stunden hinaus. Es wurden erste Straßensperren errichtet, Tränengas gegen Demonstranten eingesetzt und die zwei angrenzenden U-Bahn-Stationen geschlossen. Das wird eine blutige Angelegenheit.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33725
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Proteste im Iran ab 28.12.2017

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 30. Dez 2017, 16:18

Viele Iraner sehen mit Unmut, dass Teheran Millionensummen zur Unterstützung schiitischer Kämpfer in den Konflikten und Kriegen der Region ausgibt, statt für die eigene Bevölkerung.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/i ... 85536.html

Der Export von Terrorismus ist natürlich nicht für lau zu haben. Die protestierenden Iraner haben doch völlig recht damit, wenn sie den Klerus zur Scham auffordern und dazu, das Land in Ruhe zu lassen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Proteste im Iran ab 28.12.2017

Beitragvon Platon » Sa 30. Dez 2017, 16:19

IRNA: All schools will be closed tomorrow in Tehran over air pollution.

https://twitter.com/GhorbaniSadegh/stat ... 8714463233

:D :D :D :D
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33725
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Proteste im Iran ab 28.12.2017

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 30. Dez 2017, 16:37

Die Mullahs werden wohl wie gewöhnlich die Menschen an die Stätten ihrer Ketten zurück prügeln lassen, vielleicht auch einige liquidieren.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Proteste im Iran ab 28.12.2017

Beitragvon Platon » Sa 30. Dez 2017, 16:42

Es gibt zahlreiche Videos aus weiteren Städten, in denen gestern nichts war. Dabei gibt es auch den Slogan "Esteqlal, Azadi, Jomhuriye Irani" - das ist eine Anspielung auf einen Slogan der Islamischen Revolution 79 - "Estqlal, Azadi, Jomhouriye Islami". Dieser zweite Slogan bedeutet: "Unabhängigkeit, Freiheit, Islamische Republik". Der Slogan der heute gerufen wurde heißt: "Unabhängigkeit, Freiheit, Iranische Republik".

Teheran:
https://twitter.com/pessarbad/status/947115963085967360

Hier wird in Teheran unter dem Jubel der Menge ein Plakat von Khamenei abgehängt. !!!!!!!
https://twitter.com/RadioFarda_/status/ ... 4790343681

Kashan:
https://twitter.com/Aram8160/status/947119090274942976

In Kaschan wurde offenbar auf die Demonstranten geschossen:
https://twitter.com/bahramstar/status/9 ... 6377643008

In Arak wurde ein Plakat an einer Niederlassung der Revolutionsgarden entfernt.
https://twitter.com/pessarbad/status/947124321000017920

Es wird immer klarer, dass sich die Proteste mehr und mehr gegen das politische System richten und die Gegenreaktion des Regimes läuft erst langsam an.

Dazu gab es heute auch Slogans in Unterstützung des Schahs, wie hier in Abhar. Aber auch gegen Khamenei ("marg bar Khamenei" = Death to/Down with Khamenei) oder anti-klerikale Slogans (akhundha reha kon, mamlakat-e ma reha kon = Mullahs haut ab, verlasst unser Land)
https://twitter.com/BabakTaghvaee/statu ... 5742050305
https://twitter.com/BabakTaghvaee/statu ... 84/video/1

In Bandar Abbas am persischen Golf auch Rufe für Reza Schah ^^. (ich tippe darauf, dass der erste Pahlavi Schah gemeint ist)
https://twitter.com/Vahid/status/947132483719585794
Riza Schah, Ruh-et Shad = Reza Schah, deine Seele sei fröhlich. (so mehr oder weniger)
Islah-Talab, Usulgari, dige tamum majara = Reformer, Prinzipialisten/Konservative, es ist vorbei (nicht wörtlich, aber ich meine das ist gemeint)

In Lorestan haben die Protestanen einfach "Marg bar to" also "Down with/Death to you" gerufen. (ähnlich wie in Teheran, als das Plakat von Khamenei abgerissen wurde, "to" also "Du" ist also Khamenei)
https://twitter.com/borzou/status/947118050796560384
Zuletzt geändert von Platon am Sa 30. Dez 2017, 17:13, insgesamt 7-mal geändert.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33725
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Proteste im Iran ab 28.12.2017

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 30. Dez 2017, 16:46

Es sind die größten Unruhen seit 2009, iranische Politiker werden als "Taliban" kritisiert.

Außerdem riefen die Studenten die Parole "Nicht Gaza, nicht Libanon, mein Leben für den Iran" – als Kritik daran, dass die Führung in Teheran Millionen zur Unterstützung proiranischer Gruppen in der Nahostregion ausgebe, statt das Geld für die eigene Bevölkerung aufzuwenden.
http://www.zeit.de/politik/ausland/2017 ... ime-kritik

Freiheit für das iranische Volk.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3240
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Proteste im Iran ab 28.12.2017

Beitragvon Ammianus » Sa 30. Dez 2017, 17:30

Polibu hat geschrieben:(30 Dec 2017, 13:59)

Hat man schon Amis, Türken. Saudis irgendwo gesehen? Werden schon Waffen geliefert? Wann beginnt der Krieg?

Oder sind das echte Proteste, die vom iranischen Volks ausgehen und nicht von irgendwelchen Hetzern?


Lies dir mal die Ergüsse der Familie Özoguz auf den Seiten des Muslim-Markt durch oder auf der Seite "Offensichtliches". Dann weiss man, wer im Iran das sagen hat und was dort offizielle "Parteilinie" ist. Nicht umsonst leben Millionen Iraner im Ausland - oft die fähigsten Leute auf ihren Gebieten.
Gern verweisen Chamenei-Anhänger darauf, dass im Iran die größte jüdische Gemeinde im Nahen Osten lebe. Allerdings sagen sie nicht, dass die sich seit der sogenannten Islamischen Revolution halbiert hat.
Polibu

Re: Proteste im Iran ab 28.12.2017

Beitragvon Polibu » Sa 30. Dez 2017, 17:40

Ammianus hat geschrieben:(30 Dec 2017, 17:30)

Lies dir mal die Ergüsse der Familie Özoguz auf den Seiten des Muslim-Markt durch oder auf der Seite "Offensichtliches". Dann weiss man, wer im Iran das sagen hat und was dort offizielle "Parteilinie" ist. Nicht umsonst leben Millionen Iraner im Ausland - oft die fähigsten Leute auf ihren Gebieten.
Gern verweisen Chamenei-Anhänger darauf, dass im Iran die größte jüdische Gemeinde im Nahen Osten lebe. Allerdings sagen sie nicht, dass die sich seit der sogenannten Islamischen Revolution halbiert hat.


Was ist denn das für eine antisemitische dreckige Hetzseite? :s . Mir kommt gerade alles hoch. :s . Und aus dieser Familie kommt die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. Mir kommt das kalte Kotzen.

Ich kannte diese Seite nicht. Aber was ich bisher gelesen habe ist ja echt mal widerlich.
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Proteste im Iran ab 28.12.2017

Beitragvon Platon » Sa 30. Dez 2017, 17:43

Nachdem es im Laufe des Tages kaum Proteste gab, haben sich zum Abend hin zahlreiche kleine Proteste in Teheran formiert. Dabei wurden auch Plakate von Khamenei nieder gerissen. Der Protest war auf der Straße von Enqelab nach Azadi. Das ist die typische Route, an der in Teheran immer Demos für oder gegen die Islamische Republik stattfinden. Es scheint dort dann auch zu Zusammenstößen mit Sicherheitskräften gekommen zu sein.
https://twitter.com/syavoshsaifi1/statu ... 6470366209
https://twitter.com/leila_erfan/status/ ... 2654936064
https://twitter.com/Kurdistan92akj5/sta ... 2937986048
https://twitter.com/pessarbad/status/947139101496668160

Die größten Proteste finden aber nach wie vor in den Provinzstädten statt, in denen die Sicherheitskräfte offenbar überfordert sind.

Gorgan:
https://twitter.com/ARahaei/status/947142045684109312

Ahwaz:
https://twitter.com/Robert_Gerard_S/sta ... 1629126656

Bandar Abbas:
https://twitter.com/seifnews/status/947141951572279296

Zanjan:
https://twitter.com/Mary83253542/status ... 4606772225

Saveh:
https://twitter.com/HoseinGhashghae/sta ... 2312520704

Schiraz:
https://twitter.com/besoypirozi1/status ... 1918704640
Slogans:
marg bar setamgar = Tod den Unterdrückern
Melat gedai mikonad, aga khodai mikonad = die Nation bettelt, der Herr (Khamenei) lässt es sich gut gehen
Zuletzt geändert von Platon am Sa 30. Dez 2017, 18:33, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Proteste im Iran ab 28.12.2017

Beitragvon Platon » Sa 30. Dez 2017, 17:44

Hier eine Karte auf denen die Orte der aktuellen Tweets und damit auch aktueller Proteste zu finden sind.
https://iran.liveuamap.com/
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Proteste im Iran ab 28.12.2017

Beitragvon Platon » Sa 30. Dez 2017, 17:57

Das ist das Video des Tages. In Teheran. Heute Abend.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32161
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Proteste im Iran ab 28.12.2017

Beitragvon JJazzGold » Sa 30. Dez 2017, 17:58

Platon hat geschrieben:(30 Dec 2017, 17:44)

Hier eine Karte auf denen die Orte der aktuellen Tweets und damit auch aktueller Proteste zu finden sind.
https://iran.liveuamap.com/


Danke für die laufende Information, Platon. Wie immer sehr ausführlich gestaltet. :thumbup:
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Proteste im Iran ab 28.12.2017

Beitragvon Platon » Sa 30. Dez 2017, 18:21

Die ersten 3 Toten in Dorud, Lurestan. Damit gibt es die ersten Märtyrer.
https://twitter.com/Amirhoseen_/status/ ... 7287542786
Zuletzt geändert von Platon am Sa 30. Dez 2017, 18:35, insgesamt 1-mal geändert.
Polibu

Re: Proteste im Iran ab 28.12.2017

Beitragvon Polibu » Sa 30. Dez 2017, 18:26

Platon hat geschrieben:(30 Dec 2017, 18:21)

Die ersten 3 Toten in Lurestan. Damit gibt es die ersten Märtyrer.
https://twitter.com/Amirhoseen_/status/ ... 7287542786


Wird von einem UltraRebel gepostet. Worum geht es da jetzt? Soll da wieder ein Land in Schutt und Asche gelegt werden? Ein paar mehr Infos darüber wären nicht schlecht. Gibt es Seiten, wo man sich neutral informieren kann?
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Proteste im Iran ab 28.12.2017

Beitragvon Platon » Sa 30. Dez 2017, 18:35

Polibu hat geschrieben:(30 Dec 2017, 18:26)

Wird von einem UltraRebel gepostet. Worum geht es da jetzt? Soll da wieder ein Land in Schutt und Asche gelegt werden? Ein paar mehr Infos darüber wären nicht schlecht. Gibt es Seiten, wo man sich neutral informieren kann?

Mach dir doch jetzt keinen Kopf sondern warte einfach ab bis Sputnik und RussiaToday ihre Artikel geschrieben haben. :)
Polibu

Re: Proteste im Iran ab 28.12.2017

Beitragvon Polibu » Sa 30. Dez 2017, 18:38

Platon hat geschrieben:(30 Dec 2017, 18:35)

Mach dir doch jetzt keinen Kopf sondern warte einfach ab bis Sputnik und RussiaToday ihre Artikel geschrieben haben. :)


Dir ist es also egal. Sag das doch gleich, dass dir Menschen dort am Hintern vorbei gehen. Dann mach mal weiter mit deiner Propaganda.

Ich will wissen was genau da abgeht und dann kommst du mir mit so einem Müll. Was soll das?

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast