wird saudi-arabien modern ?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33165
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 20. Okt 2018, 20:44

Misterfritz hat geschrieben:(20 Oct 2018, 21:06)

Du scheinst hier der Schönfärber der saudischen "Reformen" zu sein.
Es wäre ja schön, wenn diese "Brot-und-Spiele"-Reformen auch die politischen Ziele verändern würden, das sieht aber nur nicht danach aus. Es sieht eher nach der Beruhigung nach Innen aus.

Ein Stück weiter oben ist ja ein Beispiel - "die saudische Gesellschaft ist im Wandel", Zitat >>Weltspiegel<<. Dargestellt wird u. a. eine Frau, die nun Filmkunst studieren kann und was zuvor seitens der Sittenwächter als Teufelswerk eingestuft worden war. Das ist eben eine Veränderung, man mag sie hell oder dunkel färben.

Sicherheitspolitisch relevant sind aber andere Veränderungen.

Israel hat Saudi-Arabien die Bildung einer Art Nato im Nahen Osten vorgeschlagen. „Es ist Zeit, öffentlich ein formelles Bündnis zu bilden, eine Koalition aller gemäßigten Kräfte im Nahen Osten gegen den Terror“, sagte der israelische Verteidigungsminister Avigdor Lieberman der „Welt“.
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... z-vor.html

Über die einzelnen Politiker lässt sich gewiss streiten, aber ein Strategiekonzept, bei dem Israel, USA und Golfstaaten am selben Strang ziehen, ist schlichtweg vielversprechend, während die Alternativen - Großkrieg, Atombewaffnung, Ausbreitung des Terrorismus - eher ein Horror sind.

Wir sollten uns als Deutsche und Europäer modernisieren und anfangen, strategischer zu denken.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6704
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon unity in diversity » Sa 20. Okt 2018, 20:52

Soll sich die einzige Demokratie im nahen Osten, mit klerikal/faschistischen Regimes verbünden?
Strategisch geht anders und funktioniert bereits recht gut.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33165
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 20. Okt 2018, 21:19

unity in diversity hat geschrieben:(20 Oct 2018, 21:52)

Soll sich die einzige Demokratie im nahen Osten, mit klerikal/faschistischen Regimes verbünden?
Strategisch geht anders und funktioniert bereits recht gut.

War der Friedensvertrag zwischen Begin und Sadat nachteilig für die Sicherheit ?

Die Hochburg des Klerikalfaschismus befindet sich in Teheran. Von dort aus werden die Tentakel der Terror-Krake gesteuert, die in den Raum ausgreifen (Libanon, Syrien, Gaza, Irak, Jemen).
Nichts liegt näher als Prioritäten zu setzen und mit Bundesgenossen der Krake den Saft abzudrehen. In Folge würden die Tentakel erschlaffen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6704
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon unity in diversity » Sa 20. Okt 2018, 21:24

Wer Israel angreift, legt sich nicht nur mit den USA an.
Es gibt noch mehr Garantiemächte, die dir sicher bekannt sind.
Europa zählt mit Einschränkungen dazu.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33165
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 20. Okt 2018, 21:29

unity in diversity hat geschrieben:(20 Oct 2018, 22:24)

Wer Israel angreift, legt sich nicht nur mit den USA an.
Es gibt noch mehr Garantiemächte, die dir sicher bekannt sind.
Europa zählt mit Einschränkungen dazu.

Diese Philosophie hört man hier öfters - es kann nichts passieren, weil sonst etwas passieren würde.

Es wundert nicht wirklich, wenn Strategie-Berater wie Daniel Schueftan sowas äußerst belustigend finden.
Hätte man jemals auf diesen Unsinn gehört, so meint er, wären heute Syrien und Irak schon längst Atommächte.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4968
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon Misterfritz » Sa 20. Okt 2018, 21:30

DarkLightbringer hat geschrieben:(20 Oct 2018, 22:19)

War der Friedensvertrag zwischen Begin und Sadat nachteilig für die Sicherheit ?

Die Hochburg des Klerikalfaschismus befindet sich in Teheran. Von dort aus werden die Tentakel der Terror-Krake gesteuert, die in den Raum ausgreifen (Libanon, Syrien, Gaza, Irak, Jemen).
Nichts liegt näher als Prioritäten zu setzen und mit Bundesgenossen der Krake den Saft abzudrehen. In Folge würden die Tentakel erschlaffen.
Das ist eine sehr einseitige Sichtweise.
Sicherlich ist Teheran auch ned das freundlichste Regime, aber die Saudis stehen nun mal auf Wahabismus, der um einiges schärfer ist. Das wäre im Prinzip auch kein Problem, wenn sie nicht denken würden, dass sie ihre Art des Islam weiterverbreiten müssten. Und sie wollen ihren Machtbereich vergrössern - warum auch immer. Je grösser ein zu kontrollierendes Gebiet ist, desto schwieriger wird das und schwächt das Zentrum.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6704
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon unity in diversity » Sa 20. Okt 2018, 21:38

DarkLightbringer hat geschrieben:(20 Oct 2018, 22:29)

Diese Philosophie hört man hier öfters - es kann nichts passieren, weil sonst etwas passieren würde.

Es wundert nicht wirklich, wenn Strategie-Berater wie Daniel Schueftan sowas äußerst belustigend finden.
Hätte man jemals auf diesen Unsinn gehört, so meint er, wären heute Syrien und Irak schon längst Atommächte.

Wer militärische Standortbereinigungen durchsetzen will, braucht Rechtfertigungslügen.
So was, wie die Brutkastenlüge.
Oder:
We came, we saw and he died.
Das sarkastische Maximum einer Hillary.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4939
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon King Kong 2006 » Sa 20. Okt 2018, 21:46

Merkel und Maas reichen Erklärungen aus Riad nicht

Kanzlerin Merkel und Außenminister Maas verlangen im Fall Khashoggi weitere Aufklärung von Saudi-Arabien über den gewaltsamen Tod des Regimekritikers.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/j ... 34292.html


Erstmal wird Druck auf Siemens ausgeübt. Auf Waffenlieferungen können die Saudis verzichten. Trump wird verkrampft versuchen weiterhin zu verkaufen. Wieviel ist für die Saudis sowieso egal. Das hilft ihnen nicht wirklich. Nur kauft man sich damit Schutz beim Paten USA. Das ist wichtiger.

Wenn die Wirtschaftskonzerne jetzt zögern imponiert das dem Herrscherhaus eher. Nicht Sanktionen im Rüstungsbereich. Das ist ohnehin eher für den Fasching. Nicht wirklich brauchbar.

Man weiß aber jetzt, mit wem man es zu tun hat. Die Öffentlichkeit. Die Leute, die sich damit schon immer beschäftigt haben, wußten das schon vorher.

Die saudischen PR-Milliarden werden nichts daran ändern, dass Kronprinz Mohammed bin Salman international als der Mörder Jamal Khashoggis gelten wird

derstandard.at/2000089749784/Gestaendnis-mit-Reinwaschung
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33165
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 20. Okt 2018, 21:51

Misterfritz hat geschrieben:(20 Oct 2018, 22:30)

Das ist eine sehr einseitige Sichtweise.
Sicherlich ist Teheran auch ned das freundlichste Regime, aber die Saudis stehen nun mal auf Wahabismus, der um einiges schärfer ist. Das wäre im Prinzip auch kein Problem, wenn sie nicht denken würden, dass sie ihre Art des Islam weiterverbreiten müssten. Und sie wollen ihren Machtbereich vergrössern - warum auch immer. Je grösser ein zu kontrollierendes Gebiet ist, desto schwieriger wird das und schwächt das Zentrum.

Es ist eine herauszoomende Sichtweise, um sich nicht in Details zu verlieren.

Die Israelis wollen mit den moderaten arabischen Staaten zusammen arbeiten, ganz einfach, um die Pläne des Gottesstaates Iran zu durchkreuzen, Kontrolle über den Mittleren Osten zu erlangen.

Im vergangenen Jahr sprach sich der Generalstabschef der israelischen Streitkräfte, Gadi Eisenkot, in seinem ersten Interview für ein arabisches Medium auch öffentlich für eine Kooperation mit Saudi-Arabien aus. «Es gibt gemeinsame Interessen», sagte er «Elaph». Der iranische Plan sei es, den Nahen Osten vom Iran, über den Irak, Syrien und den Libanon, sowie über Bahrain und den Jemen zum Roten Meer zu kontrollieren. «Das muss verhindert werden», so der israelische General.
https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/a ... ch-an.html

Pro-iranische Terroristen beschwören den Mythos einer wahabitisch-zionistisch imperialistischen Verschwörung. Aber wer breitet sich in Syrien denn aus ?
Und wer rühmt sich, 100.000 Raketen einsatzbereit zu haben und auf Israel abfeuern zu können ?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4968
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon Misterfritz » Sa 20. Okt 2018, 21:54

DarkLightbringer hat geschrieben:(20 Oct 2018, 22:51)

Es ist eine herauszoomende Sichtweise, um sich nicht in Details zu verlieren.

Die Israelis wollen mit den moderaten arabischen Staaten zusammen arbeiten, ganz einfach, um die Pläne des Gottesstaates Iran zu durchkreuzen, Kontrolle über den Mittleren Osten zu erlangen.

https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/a ... ch-an.html

Pro-iranische Terroristen beschwören den Mythos einer wahabitisch-zionistisch imperialistischen Verschwörung. Aber wer breitet sich in Syrien denn aus ?
Und wer rühmt sich, 100.000 Raketen einsatzbereit zu haben und auf Israel abfeuern zu können ?
Wenn Du mich fragst: Die haben alle den Kopp offen - und leider führen deren (Wahn-)Ideen zu dauerhaften Konflikten, die eigentlich niemand mehr lösen kann, denn von Innen kommt nix.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6704
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon unity in diversity » Sa 20. Okt 2018, 21:59

China, Indien und andere asiatische Länder haben enge diplomatische und wirtschaftliche Beziehungen zu Israel.
Teilweise auch militärisch.
Das sind die offiziellen und inoffiziellen Garantiemächte.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33165
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 20. Okt 2018, 22:01

unity in diversity hat geschrieben:(20 Oct 2018, 22:38)

Wer militärische Standortbereinigungen durchsetzen will, braucht Rechtfertigungslügen.
So was, wie die Brutkastenlüge.
Oder:
We came, we saw and he died.
Das sarkastische Maximum einer Hillary.

Ist Syrien mit einer halben Million Toten und einer vielfachen Menge an Flüchtlingen "bereinigt" ? Dann geht es im Jemen genauso weiter.

Es geht nicht darum, einen Krieg zu beginnen, sondern darum, ihn zu beenden.

Die Friedensverträge mit Ägypten und Jordanien waren auch kein Beginn eines Krieges, sie waren eher das Ende.
Die moderaten Verhältnisse sind nur den Terroristen ein Dorn im Auge. Sie wettern ja auch Tag und Nacht gegen den Verrat an der "Umma".
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6704
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon unity in diversity » Sa 20. Okt 2018, 22:05

DarkLightbringer hat geschrieben:(20 Oct 2018, 23:01)

Ist Syrien mit einer halben Million Toten und einer vielfachen Menge an Flüchtlingen "bereinigt" ? Dann geht es im Jemen genauso weiter.

Es geht nicht darum, einen Krieg zu beginnen, sondern darum, ihn zu beenden.

Die Friedensverträge mit Ägypten und Jordanien waren auch kein Beginn eines Krieges, sie waren eher das Ende.
Die moderaten Verhältnisse sind nur den Terroristen ein Dorn im Auge. Sie wettern ja auch Tag und Nacht gegen den Verrat an der "Umma".

Standort, Standort über alles, gilt global.
Wer es nicht mit ökonomischen Mitteln schafft, greift halt zu militärischen Lösungen.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4968
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon Misterfritz » Sa 20. Okt 2018, 22:07

DarkLightbringer hat geschrieben:(20 Oct 2018, 23:01)
Die Friedensverträge mit Ägypten und Jordanien waren auch kein Beginn eines Krieges, sie waren eher das Ende.
Die moderaten Verhältnisse sind nur den Terroristen ein Dorn im Auge. Sie wettern ja auch Tag und Nacht gegen den Verrat an der "Umma".

Das stimmt schon, aber auch eben nur auf oberster Ebene. Die Muslimbruderschaft in egypt hat das alles nie anerkannt.
Und auch die israelische Seite braucht den Konflikt mit den Palästinensern, um ihre Art der Macht auszuüben. Friedensverträge bedeuten nicht unbedingt Frieden.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33165
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 20. Okt 2018, 22:08

Misterfritz hat geschrieben:(20 Oct 2018, 22:54)

Wenn Du mich fragst: Die haben alle den Kopp offen - und leider führen deren (Wahn-)Ideen zu dauerhaften Konflikten, die eigentlich niemand mehr lösen kann, denn von Innen kommt nix.

Sind es nicht eher unsere Ideen, die niemand mehr lösen kann ?

Für den israelischen Generalstabschef ist es offenbar gar nicht so kompliziert. Getrennt marschieren, vereint zuschlagen. Terrorismus ist nicht gut.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4968
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon Misterfritz » Sa 20. Okt 2018, 22:09

DarkLightbringer hat geschrieben:(20 Oct 2018, 23:08)

Sind es nicht eher unsere Ideen, die niemand mehr lösen kann ?
was meinst Du mit unseren Ideen? Frieden, keine Anschläge mehr? Keine Toten?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33165
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 20. Okt 2018, 23:18

Misterfritz hat geschrieben:(20 Oct 2018, 23:09)

was meinst Du mit unseren Ideen? Frieden, keine Anschläge mehr? Keine Toten?

Ja, so ungefähr. Ein schwieriges Kind gibt man am Bällebad bei Ikea ab, damit es Spaß hat. Das ist sehr europäisch gedacht, aber nicht strategisch.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33165
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 20. Okt 2018, 23:41

Misterfritz hat geschrieben:(20 Oct 2018, 23:07)

Das stimmt schon, aber auch eben nur auf oberster Ebene. Die Muslimbruderschaft in egypt hat das alles nie anerkannt.

Und umgekehrt erkennen gleich mehrere arabische Staaten die Muslimbruderschaft nicht an.

Und auch die israelische Seite braucht den Konflikt mit den Palästinensern, um ihre Art der Macht auszuüben. Friedensverträge bedeuten nicht unbedingt Frieden.

Die pal. Terror-Organisationen brauchen Arbeitsnachweise und der Iran braucht die Dynamik der Gewalt zur Legitimation des Einheitsmythos der "Achse" (Nasrallah).

Und die aggressiven Friedensverträge haben sozusagen dem Krieg sehr geschadet. ;)

Die Marginalisierung des Palästina-Konfliktes ist ein innovativer Ansatz zur Lösung des Problems.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33165
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 20. Okt 2018, 23:46

unity in diversity hat geschrieben:(20 Oct 2018, 23:05)

Standort, Standort über alles, gilt global.
Wer es nicht mit ökonomischen Mitteln schafft, greift halt zu militärischen Lösungen.

Sowohl Standort wie auch Standpunkt sind völlig klar. Für den Iran ist Syrien unverzichtbar und für Israel ist Syrien als Aufmarschgebiet iranischer Milizen inakzeptabel.
Städte, die aussehen wie Dresden 1945, werden indes von der Weltgemeinschaft weitgehendst akzeptiert.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6704
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon unity in diversity » Sa 20. Okt 2018, 23:53

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 Oct 2018, 00:41)

Und umgekehrt erkennen gleich mehrere arabische Staaten die Muslimbruderschaft nicht an.


Die pal. Terror-Organisationen brauchen Arbeitsnachweise und der Iran braucht die Dynamik der Gewalt zur Legitimation des Einheitsmythos der "Achse" (Nasrallah).

Und die aggressiven Friedensverträge haben sozusagen dem Krieg sehr geschadet. ;)

Die Marginalisierung des Palästina-Konfliktes ist ein innovativer Ansatz zur Lösung des Problems.

Du lebst immer noch im analogen Zeitalter.
Latente Kontraste muß man solange verschärfen, bis sie sichtbar werden, um sie anschließend zu fixieren.
So hat man früher schwarz/ weiß Filme gemacht.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast