wird saudi-arabien modern ?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Troh.Klaus
Beiträge: 734
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 20:56

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon Troh.Klaus » Fr 6. Apr 2018, 19:00

Adam Smith hat geschrieben:(06 Apr 2018, 19:47)
Der IS will die Schiiten vernichten.

Der IS wollte alle Nicht-IS-ler vernichten, ist aber weitgehend Geschichte.
Die islamische Republik Iran gibbet es aber schon noch, und auch das erklärte Ziel, das zionistische Gebilde zu vernichten, besteht weiterhin.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon Adam Smith » Fr 6. Apr 2018, 19:05

Troh.Klaus hat geschrieben:(06 Apr 2018, 20:00)

Die islamische Republik Iran gibbet es aber schon noch, und auch das erklärte Ziel, das zionistische Gebilde zu vernichten, besteht weiterhin.


Nur ist die Bevölkerung anderer Meinung.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32328
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 7. Apr 2018, 04:47

Adam Smith hat geschrieben:(06 Apr 2018, 20:05)

Nur ist die Bevölkerung anderer Meinung.

Die Bevölkerung will Jobs und Lebensmittel. Sie hält den Export von Terrorismus für nicht sinnvoll.

Die Demonstranten haben es satt, dass die iranische Führung die Staatsfinanzen zweckentfremdet und damit Milizen
in Syrien und im Irak sowie die „Brudervölker“ in Gaza und Libanon unterstützt. Viele von ihnen wollen, dass das Regime abtritt,
weil es sich mehr um seine Rolle als Großmacht als um seine eigenen Bürger sorgt.
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... e-weg.html

Der saudische Kronprinz will unterdessen 300 Filmpaläste bauen lassen, mit der "Vision 2030" das Land öffnen und sucht außenpolitisch den Schulterschluß mit Partnern, die den Terrorismus bekämpfen wollen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3575
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon Alter Stubentiger » Sa 7. Apr 2018, 15:17

Ammianus hat geschrieben:(06 Apr 2018, 17:40)

Das steht jetzt auf seiner Agenda. Früher war so gut wie jedes Posting mit einem Bezug zu Putin bzw. Russland versehen. Seit ein paar Monaten ist es jetzt immer die Ayatholla-Regime im Iran. Ich meine, die Machthaber in Teheran macht das nicht besser oder gar symphatischer. Und ob der Schwenk, der bei den Saudis vielleicht stattfindet von Dauer ist bleibt dabei auch die Frage.
Tja, und im Jemen strubbeln sich Saudis und Mullahs über den ausgemergelten Körpern kleiner Kinder ohne Zukunft ...

Das ist so.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3575
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon Alter Stubentiger » Sa 7. Apr 2018, 15:19

DarkLightbringer hat geschrieben:(06 Apr 2018, 19:02)

Würde das auch nicht so getrennt betrachten, die Terroristen bilden Nester unterschiedlicher Größe und Anzahl. Und eines der Hauptnester befindet sich in Teheran.


Das ist jetzt wirklich nur noch grotesk.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32328
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 7. Apr 2018, 15:29

Alter Stubentiger hat geschrieben:(07 Apr 2018, 16:19)

Das ist jetzt wirklich nur noch grotesk.

Das ist die Realität. Solche Nester können sich nur dort bilden, wo Instabilität vorherrscht - Syrien, Jemen - oder wo ein Regime selbst entsprechende Hauptquartiere anlegt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3575
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon Alter Stubentiger » Sa 7. Apr 2018, 15:51

DarkLightbringer hat geschrieben:(07 Apr 2018, 16:29)

Das ist die Realität. Solche Nester können sich nur dort bilden, wo Instabilität vorherrscht - Syrien, Jemen - oder wo ein Regime selbst entsprechende Hauptquartiere anlegt.

Ich denke du hast noch nie was gelesen was dir mal einen tieferen Einblick in die Geschichte dieser Regionen und ihrer Geschichte geben könnte. Sonst würdest du nicht so monokausal denken. Und dann ordnest du sogar Terroristen dem Iran zu die dem Iran feindlich gegenüber stehen. Aber warum? Weißt du nicht dass der IS gegen die irakische Regierung kämpft? Gegen eine schiitische Regierung die von Teheran aber aber auch von den USA und Europa gestützt wird? Der IS verkörpert die religiösen Werte des Wahabitismus auf dem sich auch das Köngshaus in Saudi-Arabien stützt. Und diese Werte hat man früher auch exportiert und sie erweisen sich heute als Boomerang für die Saudis weil der IS diese Werte noch viel, viel radikaler auslegt. So radikal dass der IS die religiöse Legitimation des Köngshauses untergräbt. Und darum ist Saudi-Arabien heute ein Feind des IS. Und nicht weil die Zentrale des IS nach deiner verrückten Meinung in Teheran liegt.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4787
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon King Kong 2006 » Fr 13. Apr 2018, 08:01

11. September, Anschlag auf das World Trade Center. US-Gericht erlaubt nach 17 Jahren die Möglichkeit von Klagen gegen Saudi-Arabien.

Richter erlaubt US-Klagen von 9/11-Opfern gegen Saudi-Arabien

Der Großteil der Attentäter kam aus dem Golfstaat

New York – Mehr als eineinhalb Jahrzehnte nach den Anschlägen auf das World Trade Center in New York mit tausenden Toten muss sich Saudi-Arabien auf milliardenschwere US-Schadenersatzklagen einstellen. Ein Bezirksrichter in Manhattan wies am Mittwoch den Antrag des Königreichs auf Abweisung solcher Verfahren zurück.

Anwalt James Kreindler, der Geschädigte der Anschläge vertritt, begrüßte die Entscheidung und erklärte, nun werde die Rolle des Golfstaats bei den Anschlägen vom 11. September 2001 ans Licht kommen.


Richter George Daniels erklärte am Mittwoch, Kläger könnten versuchen zu beweisen, dass Saudi-Arabien verantwortlich sei für die angeblichen Aktivitäten eines Imams einer Moschee in US-Bundesstaat Kalifornien und eines mutmaßlichen Geheimdienst-Offiziers. Beiden wird vorgeworfen, zwei der späteren Attentäter bei der Akklimatisierung in den USA geholfen zu haben, wo sie sich auf die Anschläge vorbereiteten. Saudi-Arabien hatte argumentiert, die Kläger könnten nicht aufzeigen, dass ein Vertreter der saudischen Regierung, ein Mitarbeiter oder ein Beauftragter die Anschläge geplant oder ausgeführt habe.

Saudi-Arabien ist einer der wichtigsten US-Verbündeten im Nahen Osten. Lange Zeit war das Land gegen mögliche Klagen aus den USA gefeit.

derstandard.at/2000076996395/Richter-erlaubt-US-Klagen-von-911-Opfern-gegen-Saudi-Arabien


Die Rolle, die Saudi-Arabien für die USA in der Region spielen haben sie lange Zeit imun gemacht.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4532
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon Misterfritz » So 27. Mai 2018, 12:43

Misterfritz hat geschrieben:(01 Apr 2018, 20:04)

Ich denke nicht, dass da jetzt eine Demokratie nach westlichem Muster entstehen wird.
Es geht SMB wohl eher darum, den Druck aus der Gesellschaft zu nehmen, vor Allem für junge Leute und die Frauen. Und Saudi Arabien muss interessanter für Expats und ausländische Investoren werden.
Er legt jedenfalls ein ziemlich hohes Tempo vor.
Ein Schritt vor und zwei zurück:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/s ... 09714.html
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4787
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon King Kong 2006 » Mi 30. Mai 2018, 07:41

Hat jemand eigentlich Prinz Charming gesehen? Der soll seit dem 12.April diesen Jahres nicht mehr öffentlich aufgetaucht sein.

Die Spekulationen gehen bis dahin, daß er tot sei. Oder schwer verletzt. Es soll zu einem Schußwechsel beim Palast gekommen sein. Seitdem ist er von der Bildfläche verschwunden. Stimmen aus Washington meinen, er würde aus eigenen Stücken "underground" gehen. Wozu?

Er hat bei den Säuberungswellen, um seine autokratische Macht zu festigen ziemlich wild gewütet haben. Kann das Leute aufgeregt haben?

Is Saudi Arabia’s 32-Year-Old Crown Prince Dead?

Saudi Arabia’s Crown Prince Mohammed Bin Salman, the 32-year-old media-savvy leader of the oil kingdom, has been unnaturally quiet recently, so much so that some in the Middle East media couldn’t help but wonder if he is dead.

Bin Salman hasn’t been seen in the public eye since his meeting with the Spanish royal family in on April 12. On April 21, heavy gunfire was heard near a royal palace in Riyadh, the kingdom’s capital. Although Saudi Arabia’s state news agency claimed it was a security force shooting down a toy drone that had gotten too close to the royal property, some wondered if the gunfire was in fact a coup led by Saudi royals trying to topple King Salman, Bin Salman’s father.

http://observer.com/2018/05/is-saudi-ar ... ince-dead/


Er wird mächtige Gegner haben. Das geht von Familienclans, die er gedemütigt und "bestohlen" hat, um seine autokratische Macht zu sichern, über in Angst lebende Frauenrechtsaktivistinnen, die gerade auch verhaftet werden, über oppositionelle Gruppen, die für mehr Rechte in dem Prinzenland kämpfen, bis hin zum Iran, den man gerne die USA militärisch hinterhergejagt hätte. Wenn man soviele Gegner hat, Spekulationen über den Tod schwirren, dann zeigt man Flagge und verschwindet nicht. Oder?
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4787
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon King Kong 2006 » Mi 30. Mai 2018, 20:21

Oder stecken die Jemeniten dahinter? Der Prinz gilt als federführend und maßgeblicher Befürworter hinter den verheerenden Krieg im Jemen. Auch sollen über 1000 Saudis gefallen sein, Hungersnöte im Land. Eine schlechte Presse für die Familie al-Saud. Das kostet Saudi-Arabien sehr viel Geld, jeden Tag. Bis dato über 100 Milliarden und das Land muß langsam sparen. Ohne Ergebnisse. Es könnte auch Kreise geben, die mit der Sicherheitspolitik und Interventionen von ihm nicht zufrieden sind.

Saudi Arabia's War in Yemen Has Been a Disaster

http://nationalinterest.org/feature/sau ... ster-25064
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32328
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon DarkLightbringer » Do 31. Mai 2018, 00:01

Merkel macht Versöhnung mit den Scheichs zur Chefsache
https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... sache.html

Die bilateralen Beziehungen sollen offenbar wieder deutlich verbessert werden.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 4204
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon Weltregierung » Do 14. Jun 2018, 21:36

Reformen, die keine sind
Der saudische Kronprinz Salman gewährt Frauen mehr Freiheiten. Wer aber politisch oder religiös nicht auf Linie des Königshauses ist, wird aggressiver verfolgt als zuvor.

Im September 2017 kündigte die saudi-arabische Führung die Aufhebung des Fahrverbots für Frauen an, das Ende Juni 2018 in Kraft treten soll. Dass im Mai 2018 rund ein Dutzend mehrheitlich weibliche Aktivisten verhaftet wurden, die teils seit Jahren eine Aufhebung des Fahrverbots für Frauen forderten, erschien vielen Beobachtern widersprüchlich.

Der Schritt ist jedoch folgerichtig, denn Reformen werden im Saudi-Arabien des Kronprinzen Muhammed bin Salman grundsätzlich von oben angeordnet, und zwar höchst selektiv: Soziale und wirtschaftliche Reformen stehen im Vordergrund, während politische Freiheiten stärker eingeschränkt werden, als dies früher der Fall war. Mit den Festnahmen stellen der Kronprinz und sein Vater unmissverständlich klar, dass es Akteuren der Zivilgesellschaft nicht gestattet ist, Erfolge wie die Aufhebung des Fahrverbots, die Eröffnung von kommerziellen Kinos oder die Genehmigung von Musikveranstaltungen für sich zu reklamieren.

[...]

Es gibt keine Liberalisierung der Innenpolitik

Die Aufhebung des Fahrverbots ist ein geschickt gewähltes Projekt, denn mit keiner anderen Maßnahme hatte Saudi-Arabien in den letzten Jahrzehnten weltweit so viel Empörung verursacht wie mit diesem Verbot. Die jetzige Liberalisierung sorgt dementsprechend für viel positive Presse. Dass es dem Kronprinzen aber um mehr als PR geht, hat er in Interviews klargemacht, in denen er andeutete, dass weitere Verbesserungen der Rechtsstellung der Frau folgen könnten, die es ihr beispielsweise erlauben würden, ohne die Zustimmung eines männlichen Vormunds zu reisen. Trotzdem darf all dies nicht mit einer Liberalisierung der Innenpolitik verwechselt werden, denn die neue saudi-arabische Führung reagiert auf politischen Dissens viel aggressiver als ihre Vorgänger.

Bis vor wenigen Jahren wurden Dissidenten und Oppositionelle häufig durch eine Mischung aus Überzeugungsarbeit, finanziellen Anreizen und mehr oder weniger sanftem Druck zur Aufgabe ihrer Aktivitäten bewogen. Dass sich dies geändert hat, zeigte Mohammed bin Salman auch nach Beginn der Krise mit dem Emirat Katar. Im Juni 2017 begannen Saudi-Arabien und andere Golfstaaten den Boykott des Nachbarlandes, um es zu zwingen, seine eigenständige Außenpolitik aufzugeben. Kurz darauf folgte in Saudi-Arabien eine Verhaftungswelle, die einige Dutzend Intellektuelle, Religionsgelehrte und sonstige Personen des öffentlichen Lebens traf, deren einziger Fehler darin bestand, die Katar-Politik des Kronprinzen nicht vorbehaltlos unterstützt zu haben.

Dies wurde vor allem im Fall des prominentesten Opfers, des Gelehrten Salman al-Ouda, deutlich, der sich geweigert hatte, den Kurs der Regierung öffentlich zu unterstützen. Vielmehr gab er auf Twitter seiner Hoffnung Ausdruck, dass die Führungen Saudi-Arabiens und Katars sich versöhnen würden. Dass solch harmlose Äußerungen in Saudi-Arabien ausreichen, um monate- oder gar jahrelang im Gefängnis zu landen, war ein wichtiger Indikator, wie repressiv das Land unter Muhammed bin Salman geworden ist.


https://www.zeit.de/politik/ausland/201 ... autoritaer

Modern wird da überhaupt nichts.
von den fernen Bergen kommen wir
einmal quer durch die Wüste und das Meer
uns will hier keiner haben, doch man darf jawohl noch sagen: ohne eure Waffen wären wir garnicht hier
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4787
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon King Kong 2006 » Do 14. Jun 2018, 22:48

Zumindest ist der Prinz wieder aufgetaucht. Mit Putin auf der Tribüne. 5:0 Saudi-Arabien-Russland. Wenn er nach dem Ergebnis da nicht gleich wieder "verschwindet"...
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32328
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon DarkLightbringer » Do 14. Jun 2018, 23:15

Weltregierung hat geschrieben:(14 Jun 2018, 22:36)

https://www.zeit.de/politik/ausland/201 ... autoritaer

Modern wird da überhaupt nichts.

Die Abschaffung der Religionspolizei ist beispielsweise moderner als deren Beibehaltung.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 4204
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon Weltregierung » Fr 15. Jun 2018, 07:53

DarkLightbringer hat geschrieben:(15 Jun 2018, 00:15)

Die Abschaffung der Religionspolizei ist beispielsweise moderner als deren Beibehaltung.

Ein Polizeistaat ist nicht modern. Eine absolute Monarchie ist nicht modern. Die paar Reförmchen ändern daran überhaupt nichts. Aber gib ruhig weiter den nützlichen Propagandaidioten für das Regime. Das zeigt wenigstens sehr deutlich, was Du für ein Heuchler bist.
von den fernen Bergen kommen wir
einmal quer durch die Wüste und das Meer
uns will hier keiner haben, doch man darf jawohl noch sagen: ohne eure Waffen wären wir garnicht hier
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2102
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon Orbiter1 » Mo 23. Jul 2018, 17:28

Das wird eine ganz harte Nuß bei den Reformen. Gar nicht so einfach die Saudis in richtige Arbeit zu bringen.

"... das ehrgeizige Modernisierungsprogramm des Thronfolgers stockt. Die Staatsausgaben sind hoch, und bei der Arbeitsmoral der jungen Frauen und Männer klemmt es gewaltig. Denn der gewohnte Müßiggang ist den 21 Millionen Saudis nicht so leicht auszutreiben. 70 bis 80 Prozent sind im öffentlichen Dienst beschäftigt und haben keine Lust auf die anstrengenderen und schlechter bezahlten Jobs in der Privatwirtschaft. Deswegen verordnete die Regierung dem Arbeitsmarkt in den vergangenen drei Jahren immer schärfere Einheimischenquoten. Viele Branchen dürfen keine Ausländer mehr einstellen und sollen stattdessen auf saudische Arbeitslose zurückgreifen. ... Die Mehrzahl der Saudis jedoch denkt nicht daran, in die freiwerdenden Stellen nachzurücken und sich die Finger schmutzig zu machen als Köche oder Kellner, als Taxifahrer oder Bauarbeiter, als Krankenpfleger oder Automechaniker. Mit solchen Jobs den Lebensunterhalt zu verdienen, in denen bisher Inder, Pakistani oder Filipinos schufteten, ist für sie unter ihrer Würde. Stattdessen pocht der einheimische Nachwuchs auf einen dicken Schreibtisch, ein gekühltes Büro und ein üppiges Gehalt. ... Und so gehen viele Unternehmen dazu über, die ihnen aufgezwungenen Quoten-Saudis nur zum Schein zu beschäftigen. Die Betroffenen bekommen einen Arbeitsvertrag und ein monatliches Gehalt, dürfen aber zu Hause bleiben, weil sie in der Firma niemand gebrauchen kann. Nach Schätzungen der Weltbank existieren 90 Prozent der 200.000 im letzten Jahr mit Saudis besetzten Privatjobs nur auf dem Papier" Quelle: https://www.zeit.de/wirtschaft/2018-07/ ... ettansicht

Mit dieser Generation wird es Saudi-Arabien sicher nicht in die Moderne schaffen.
Audi
Beiträge: 3373
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon Audi » Mo 6. Aug 2018, 09:17

Streit um Menschenrechte
Saudi-Arabien weist kanadischen Botschafter aus

: Riad stoppt diplomatische und geschäftliche Beziehungen mit Ottawa.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/s ... 21773.html

Die Saudis müssen aber sauer sein
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 4204
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon Weltregierung » Di 7. Aug 2018, 06:39

Audi hat geschrieben:(06 Aug 2018, 10:17)

Streit um Menschenrechte
Saudi-Arabien weist kanadischen Botschafter aus

: Riad stoppt diplomatische und geschäftliche Beziehungen mit Ottawa.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/s ... 21773.html

Die Saudis müssen aber sauer sein


Menschrechtsaktivisten braucht das "moderne" Saudi-Arabien nicht, sie haben ja ihren "Reformprinzen"-

Wo ist der Kotzsmiley?
von den fernen Bergen kommen wir
einmal quer durch die Wüste und das Meer
uns will hier keiner haben, doch man darf jawohl noch sagen: ohne eure Waffen wären wir garnicht hier
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4787
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon King Kong 2006 » Do 9. Aug 2018, 10:47

falscher Thread gelöscht
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast