wird saudi-arabien modern ?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon zollagent » So 21. Okt 2018, 14:56

unity in diversity hat geschrieben:(21 Oct 2018, 15:23)

Wenn dein Land angegriffen wird, hast du keine Zeit für Propaganda.
Du gehst sofort zur Tagesordnung über.

Angegriffen war aber die Seite, die die "verwerfliche Brutkastenlüge" machte, wobei die Invasion und Annexion gerne außen vor gelassen wird. Was meinst du, was wäre als schlimmer zu bewerten?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon zollagent » So 21. Okt 2018, 14:58

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 Oct 2018, 15:28)

Jetzt sind nunmal iranische Terroristen und Russen drin.
Für die Mullahs wird es der Traum sein, die Russen in den Jemen zu bringen.

Die arbeiten im Hintergrund. Sie brauchen sich da nicht zu exponieren, die Saudis machen sich da ganz von allein zum Affen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6697
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon unity in diversity » So 21. Okt 2018, 14:59

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 Oct 2018, 15:50)

Die Huthi-Indianer haben in dem Fall zufällig die selben Ziele wie Teheran - den Tod Israels, den Tod der USA und den Sieg des Islam.
Die Häfen sind der Weg, nicht das Ziel.

Gesetzt den Fall, du hättest Recht.
Dann hätte eine internationale Allianz das Treiben binnen 24h beendet.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon zollagent » So 21. Okt 2018, 15:03

Ich weiß nicht, ob ich die Diskussion, die hier läuft, noch ernst nehmen soll.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon zollagent » So 21. Okt 2018, 15:03

unity in diversity hat geschrieben:(21 Oct 2018, 15:59)

Gesetzt den Fall, du hättest Recht.
Dann hätte eine internationale Allianz das Treiben binnen 24h beendet.

Nur dumm, daß es keine internationale Allianz geben wird, weil jede beteiligte Seite ihre eigenen Indianer hat.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3793
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon Alter Stubentiger » So 21. Okt 2018, 15:09

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 Oct 2018, 15:50)

Die Huthi-Indianer haben in dem Fall zufällig die selben Ziele wie Teheran - den Tod Israels, den Tod der USA und den Sieg des Islam.
Die Häfen sind der Weg, nicht das Ziel.


Der Konflikt im Jemen hat nichts mit dem Iran zu tun. Die Hilfe des Irans wird dankbar in Anspruch genommen. Sicher. Aber der Konflikt ist älter und es waren die Saudis die ihn immer weiter eskalieren ließen.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3793
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon Alter Stubentiger » So 21. Okt 2018, 15:13

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 Oct 2018, 15:55)

Eigentlich wollen sie sich häuslich einrichten. Die israelische Luftwaffe macht ab und an Ärger.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/i ... 39203.html


Was macht denn die Hisbollah so in Richtung Israel? Gibt es Anschläge oder wenigstens ein bißchen mehr als Verbalattacken?
Und in wie sind Militäraktionen Israels eigentlich rechtlich einzuordnen. Ist es legitim einfach draufloszubomben?
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33150
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon DarkLightbringer » So 21. Okt 2018, 16:13

unity in diversity hat geschrieben:(21 Oct 2018, 15:59)

Gesetzt den Fall, du hättest Recht.
Dann hätte eine internationale Allianz das Treiben binnen 24h beendet.

Warum denn ? Die internationale Gemeinschaft handelt mal und mal auch nicht.
Zum Konflikt im Jemen gibt es aber UN-Resolutionen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33150
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon DarkLightbringer » So 21. Okt 2018, 16:20

Alter Stubentiger hat geschrieben:(21 Oct 2018, 16:09)

Der Konflikt im Jemen hat nichts mit dem Iran zu tun. Die Hilfe des Irans wird dankbar in Anspruch genommen. Sicher. Aber der Konflikt ist älter und es waren die Saudis die ihn immer weiter eskalieren ließen.

Hübsche Legende.
Die UN-Resolution 2216 von 2015 stellt eindeutig "die von den Huthis betriebene militärische Eskalation" fest und fordert die Einstellung der Gewalt.

Die Huthis sind Terroristen mit einer dschihadistischen Agenda. Aber sicherlich sind sie "dankbar" für die Hilfe von Außen, namentlich für die Unterstützung des iranischen Mullah-Regimes.
Zuletzt geändert von DarkLightbringer am So 21. Okt 2018, 16:25, insgesamt 1-mal geändert.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33150
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon DarkLightbringer » So 21. Okt 2018, 16:23

Alter Stubentiger hat geschrieben:(21 Oct 2018, 16:13)

Was macht denn die Hisbollah so in Richtung Israel? Gibt es Anschläge oder wenigstens ein bißchen mehr als Verbalattacken?
Und in wie sind Militäraktionen Israels eigentlich rechtlich einzuordnen. Ist es legitim einfach draufloszubomben?

Die Hisbollah ist eine auch in Deutschland verbotene, dschihadistische Terror-Organisation, die das Leben von Zivilpersonen, die Sicherheit Israels, den Frieden und das internationale Recht bedroht.

Die Gegenmaßnahmen der israelischen Luftwaffe werden wohl mit dem Recht auf Selbstverteidigung begründet, nehme ich an.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4939
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon King Kong 2006 » So 21. Okt 2018, 17:21

Surprise, surprise...

Der Mord an Khashoggi macht Schluss mit den westlichen Illusionen über Saudiarabien

Die Ermordung des saudischen Journalisten Jamal Khashoggi nimmt den westlichen Alliierten des Königreichs alle Vorwände für ein gutes Gewissen. Die Kooperation mit dem Kronprinzen Mohammed fördert kein Reformregime, sondern eine brutale Diktatur. Das war seit Jahrzehnten so und dürfte auch so bleiben.

https://www.nzz.ch/international/das-en ... ld.1429827


Ich weiß gar nicht, was alle so entsetzt tun? Das war doch von jeher bekannt. Es fällt nur den Propagandisten schwieriger als sonst. Selbst die tun jetzt entsetzt. So "Berater" wie McKinsey, die Prince MBS geholfen haben Dissidenten zu lokalisieren. Zum Zersägen. Oder zum tödlichen Faustkampf, oder Würgegriff? Da kommt Trump auch nicht mehr mit. Der muß genervt sein... Wenn er schon von sich aus zu einem nervigen Volksverräter, also Journalisten sagte, das die USA auch nicht besser sind... ;)
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33150
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon DarkLightbringer » So 21. Okt 2018, 17:23

Die Situation im Jemen kann für Saudiarabien nicht zufriedenstellend sein und für den Jemen selbst natürlich auch nicht.
Dort tummeln sich nach wie vor von Außen gestützte Terroristen, die die internationale und nationale Sicherheit bedrohen.

In der Anlage der UN-Resolution 2216 wird festgestellt:
1. Abdul Malik al-Huthi
Abdul Malik al-Huthi ist Anführer einer Gruppe, die Handlungen vorgenommen hat, die den Frieden, die Sicherheit oder die Stabilität Jemens bedrohen.

2. Ahmed Ali Abdullah Saleh
Ahmed Ali Saleh hat Handlungen vorgenommen, die den Frieden, die Sicherheit und die Stabilität Jemens bedrohen.
(zitiert nach) http://www.voltairenet.org/article187396.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3793
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon Alter Stubentiger » So 21. Okt 2018, 17:55

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 Oct 2018, 17:23)

Die Hisbollah ist eine auch in Deutschland verbotene, dschihadistische Terror-Organisation, die das Leben von Zivilpersonen, die Sicherheit Israels, den Frieden und das internationale Recht bedroht.

Die Gegenmaßnahmen der israelischen Luftwaffe werden wohl mit dem Recht auf Selbstverteidigung begründet, nehme ich an.

1. Die Hisbollah ist so wie die IRA zweigeteilt. Und man sollte sie auch so getrennt betrachten wie die IRA/Sinn fein. Tatsächlich gibt es seit dem letzten Konflikt zwischen Hisbollah und Israel eine erstaunlich stabile Waffenruhe. Das hat auch seinen Grund. Den letzten Konflikt haben beide verloren. Eigentlich könnte man mal versuchen darauf aufzubauen.

2. Selbstverteidigung auf fremden Staatsgebiet ohne Kriegserklärung und ohne Angriffe vom Territorium dieses Staates? Sehr gewagt.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33150
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon DarkLightbringer » So 21. Okt 2018, 18:18

Alter Stubentiger hat geschrieben:(21 Oct 2018, 18:55)

1. Die Hisbollah ist so wie die IRA zweigeteilt. Und man sollte sie auch so getrennt betrachten wie die IRA/Sinn fein. Tatsächlich gibt es seit dem letzten Konflikt zwischen Hisbollah und Israel eine erstaunlich stabile Waffenruhe. Das hat auch seinen Grund. Den letzten Konflikt haben beide verloren. Eigentlich könnte man mal versuchen darauf aufzubauen.

Sich mit islamistischen Terroristen verständigen zu wollen, ist eine Haltung, die ich so mal akzeptiere.
Gleichwohl teile ich sie natürlich nicht. Und sie teilt ja auch sonst kaum jemand, weder Frankreich noch die USA oder Deutschland. Nicht mal Saudi-Arabien.

2. Selbstverteidigung auf fremden Staatsgebiet ohne Kriegserklärung und ohne Angriffe vom Territorium dieses Staates? Sehr gewagt.

Da müsste man Völkerrechtler fragen. Aber klar ist doch, dass Assad die Terroristen unterstützt bzw. selbst von diesen getragen wird.
Und Terrorismusbekämpfung muss doch irgendwie möglich sein.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Weltregierung
Beiträge: 4268
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon Weltregierung » So 21. Okt 2018, 18:44

DarkLightbringer hat geschrieben:(13 Oct 2018, 13:46)

..sofern man die türkischen Angaben als Tatsache nimmt, dann ja.
Und nochmal: Ich habe natürlich keine eigenen Erkenntnisse darüber, was nach dem Besuch Kashoggis im Konsulat geschehen sein mag.


Die türkischen Angaben eigenen sich jedenfalls mehr als Tatsache als die saudischen, die nachweislich falsch waren und sich auch noch ständig ändern.

DarkLightbringer hat geschrieben:(13 Oct 2018, 13:46)
Was heißt Ablenkung, es ist ja nunmal die türkische Regierung, die im vorliegenden Fall Behauptungen aufstellt und die man glauben muss, wenn man den saudischen Dementis nicht glauben will.
Ein neutraler Standpunkt wäre es zu sagen, man weiß nichts, ist besorgt und fordert eine transparente und unabhängige Untersuchung.


Dementis die sich ständig ändern, sind nunmal nicht besonders glaubwürdig. Schon garnicht wenn sie von Vertretern eines Polizeistaats mit mittelalterlichen Gesetzen kommen.

DarkLightbringer hat geschrieben:(13 Oct 2018, 13:46)
Und es ist nunmal ein hochrangiger Vertreter der türkischen Seite, der auf Meinungs- und Pressefreiheit dringt sowie - wörtlich - auf "humanistische Werte".
Diese Doppelmoral wird freilich auch kritisiert, von Inoffiziellen.


Ja, prima, türkische Regierungsvertreter sind nicht vor Doppelmoral gefeit, Überraschung.

DarkLightbringer hat geschrieben:(13 Oct 2018, 13:46)
Mit dem Fall der Frauenrechtlerinnen habe ich mich nicht befasst und kenne auch die saudische Position dazu nicht.
Mir geht es vorrangig darum, Kriege einzudämmen, einen Großkrieg zu verhindern und den Terrorismus auszutrocknen. Mir ist allerdings klar, dass dies nicht mit rosaroten Einhörnern zu bewerkstelligen ist. Vielmehr wird man Stabilitätspartner brauchen, auch in der Region.


Natürlich hast Du Dich nicht damit befasst, und wirst es auch nicht tun, denn dann müsstest Du ja am Ende noch eingestehen, dass dein heißgeliebter Reformprinz nichts weiter als ein blutrünstiger Diktator ist.

DarkLightbringer hat geschrieben:(13 Oct 2018, 13:46)
Menschenrechte sind ja im westlichen Interesse, es gibt aber noch weitere Interessen.
Und was heißt denn "Interesse" ? Es heißt ja nicht, man gibt eine Schönwetter-Erklärung ab und damit hat es sich, es heißt vielmehr, Ziele zu verfolgen und zu priorisieren - im Angesicht der Realitäten, nicht der philosophischen Wünsche.


Wären Menschenrechte im westlichen Interesse hießen die besten Kunden der deutschen Rüstungsindustrie nicht Algerien und Saudi-Arabien.

DarkLightbringer hat geschrieben:(13 Oct 2018, 13:46)
In Zentraleuropa ist strategisches Denken mehr oder weniger verpönt, im Nahen Osten kann man sich das aber gar nicht leisten.
Daher werden die Dinge beispielsweise in Israel auch ganz anders debattiert.


Wir sind aber nicht in Israel und können es uns deshalb leisten. Machen wirs doch einfach mal.
>>wer kein rückgrat hat, der wird vereidigt auf den staat<< (WTG)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33150
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon DarkLightbringer » So 21. Okt 2018, 19:01

Ergänzend zu:

Alter Stubentiger hat geschrieben:(21 Oct 2018, 18:55)

2. Selbstverteidigung auf fremden Staatsgebiet ohne Kriegserklärung und ohne Angriffe vom Territorium dieses Staates? Sehr gewagt.

Anscheinend lässt sich mit dem erweiterten Selbstverteidigungsrecht argumentieren, wenn ein Herbergsstaat nicht willens oder in der Lage ist, Terroristen selbst an ihrem Tun zu hindern.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33150
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon DarkLightbringer » So 21. Okt 2018, 20:30

Weltregierung hat geschrieben:(21 Oct 2018, 19:44)

Die türkischen Angaben eigenen sich jedenfalls mehr als Tatsache als die saudischen, die nachweislich falsch waren und sich auch noch ständig ändern.

Ein türkischer Kaffee wäre wohl überzeugend, die Erzählungen der "Muslimbrüder" sind es nicht.

Dementis die sich ständig ändern, sind nunmal nicht besonders glaubwürdig. Schon garnicht wenn sie von Vertretern eines Polizeistaats mit mittelalterlichen Gesetzen kommen.
Kann sein, dass die Geschichten aus Erdogans Mittelalter besser gemacht sind. Damit sollten sich PR-Profis befassen.
Offenbar hat man noch nicht alle Kreativen verhaftet.

Ja, prima, türkische Regierungsvertreter sind nicht vor Doppelmoral gefeit, Überraschung.
Wir betrachten sie aber als zuverlässige Quelle von Tatsachenberichten.

Natürlich hast Du Dich nicht damit befasst, und wirst es auch nicht tun, denn dann müsstest Du ja am Ende noch eingestehen, dass dein heißgeliebter Reformprinz nichts weiter als ein blutrünstiger Diktator ist.
Habe mich noch nicht mit ALLEN befasst, aber hier im Thread ist etwa ein Bericht des "Weltspiegel" eingestellt, wonach eine Aktivistin sagt, der gesellschaftliche Wandel in Saudi-Arabien sei in vollem Gange.

Wären Menschenrechte im westlichen Interesse hießen die besten Kunden der deutschen Rüstungsindustrie nicht Algerien und Saudi-Arabien.
Rüstungsgüter wie Boote oder Ferngläser sind keine Menschenrechte, es sind Güter. Experten beschreiben Saudiarabien als Stabilitätsanker im Nahen Osten. Und Stabilität rettet Menschenleben. Die Alternative dazu sehen wir in Syrien.

Wir sind aber nicht in Israel und können es uns deshalb leisten. Machen wirs doch einfach mal.

Haben wir schon mehrmals gemacht, in zwei Weltkriegen und teils im Kalten Krieg.
Ohne fremde Hilfe wäre Europa schon drei mal restlos untergegangen. Der Vorschlag, es ein weiteres mal zu versuchen, klingt verrückt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4939
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon King Kong 2006 » So 21. Okt 2018, 20:39

Die Erklärungen überzeugen nicht mehr. Das der saudische Journalist/Volksverräter (siehe Trump-Zitate) auf das nur zufällig dort anwesende 15köpfige Killerkommando, darunter Leibwächter von Prince MBS, losgegangen ist und dann in Stücke zerfallen ist, wirkt nicht überzeugend.


Die Unterstützung des Hauses al-Saud für den verheerenden Jemenkrieg wird thematsiert.

Prominente Demokraten gehen noch einen Schritt weiter und rufen dazu auf, Saudi-Arabien im Krieg im Jemen die Unterstützung zu entziehen. 55 Kongressabgeordnete wiederum haben einen Brief an Dan Coats angekündigt, den Koordinator der US-Geheimdienste. Darin wollen sie Einblick in alles verlangen, was etwa die NSA über Telefonate und E-Mails saudischer Regierungsmitglieder zum Fall Khashoggi weiß. Dass sich ein 59 Jahre alter Journalist mit 15 Leibwächtern prügelt, wie es die neueste Version aus Riad suggeriert, hält Peter King, ein Konservativer aus New York, für so absurd, dass er in bitterem Ton kommentierte: "Ihr braucht wirklich 15 Leute für diesen Mann?

derstandard.at/2000089809286/US-Praesident-Trump-in-Fall-Khashoggi-unter-Druck
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2643
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon Kardux » So 21. Okt 2018, 21:06

zollagent hat geschrieben:(21 Oct 2018, 15:23)

...was wohl kaum dafür herhalten kann, diesen Mord einfach als den Umständen entsprechend abzuhaken, "weil es einen Richtigen getroffen hat".


Das war nicht meine Intention.

Mich stört lediglich die falsche Darstellung von Khashoggi. Er war kein Reformer. Das rechtfertigt mitnichten seinen Mord!
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33150
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon DarkLightbringer » So 21. Okt 2018, 21:10

Der Iran sei mit Abstand das gefährlichste Element im Nahen Osten. Es könne katastrophale Folgen haben, wenn der Iran in dieser Region die Dominanz übernimmt. Das Mullah-Regime versuche arabische Länder zu destabilisieren, was nicht so schwer sei, weil die Länder geschwächt seien. Die einzigen Mächte, die den Iran aufhalten könnten, seien Israel und die USA.
https://www.israelnetz.com/kommentar-an ... osten-auf/

Die iranische Hegemonie versucht sich in einer Zangenbewegung um Saudiarabien herum, vom Mittelmeer über die syrisch-irakische Landbrücke bis runter zum Golf von Aden.

Wenn das gelingt, wird der Iran das Öl und die Transportwege kontrollieren und schlichtweg die Vorherrschaft im Nahen Osten annehmen. Die Nuklearrüstung würde das ganze noch abrunden.

Die Schwarze Krake in Teheran bedroht faktisch die Welt. Saudiarabien stellt für den Nahen Osten oder für Europa keine Gefahr dar, praktisch null.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste