wird saudi-arabien modern ?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Troh.Klaus
Beiträge: 393
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 20:56

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon Troh.Klaus » Fr 6. Apr 2018, 19:00

Adam Smith hat geschrieben:(06 Apr 2018, 19:47)
Der IS will die Schiiten vernichten.

Der IS wollte alle Nicht-IS-ler vernichten, ist aber weitgehend Geschichte.
Die islamische Republik Iran gibbet es aber schon noch, und auch das erklärte Ziel, das zionistische Gebilde zu vernichten, besteht weiterhin.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24407
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon Adam Smith » Fr 6. Apr 2018, 19:05

Troh.Klaus hat geschrieben:(06 Apr 2018, 20:00)

Die islamische Republik Iran gibbet es aber schon noch, und auch das erklärte Ziel, das zionistische Gebilde zu vernichten, besteht weiterhin.


Nur ist die Bevölkerung anderer Meinung.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 28675
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 7. Apr 2018, 04:47

Adam Smith hat geschrieben:(06 Apr 2018, 20:05)

Nur ist die Bevölkerung anderer Meinung.

Die Bevölkerung will Jobs und Lebensmittel. Sie hält den Export von Terrorismus für nicht sinnvoll.

Die Demonstranten haben es satt, dass die iranische Führung die Staatsfinanzen zweckentfremdet und damit Milizen
in Syrien und im Irak sowie die „Brudervölker“ in Gaza und Libanon unterstützt. Viele von ihnen wollen, dass das Regime abtritt,
weil es sich mehr um seine Rolle als Großmacht als um seine eigenen Bürger sorgt.
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... e-weg.html

Der saudische Kronprinz will unterdessen 300 Filmpaläste bauen lassen, mit der "Vision 2030" das Land öffnen und sucht außenpolitisch den Schulterschluß mit Partnern, die den Terrorismus bekämpfen wollen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2827
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon Alter Stubentiger » Sa 7. Apr 2018, 15:17

Ammianus hat geschrieben:(06 Apr 2018, 17:40)

Das steht jetzt auf seiner Agenda. Früher war so gut wie jedes Posting mit einem Bezug zu Putin bzw. Russland versehen. Seit ein paar Monaten ist es jetzt immer die Ayatholla-Regime im Iran. Ich meine, die Machthaber in Teheran macht das nicht besser oder gar symphatischer. Und ob der Schwenk, der bei den Saudis vielleicht stattfindet von Dauer ist bleibt dabei auch die Frage.
Tja, und im Jemen strubbeln sich Saudis und Mullahs über den ausgemergelten Körpern kleiner Kinder ohne Zukunft ...

Das ist so.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2827
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon Alter Stubentiger » Sa 7. Apr 2018, 15:19

DarkLightbringer hat geschrieben:(06 Apr 2018, 19:02)

Würde das auch nicht so getrennt betrachten, die Terroristen bilden Nester unterschiedlicher Größe und Anzahl. Und eines der Hauptnester befindet sich in Teheran.


Das ist jetzt wirklich nur noch grotesk.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 28675
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 7. Apr 2018, 15:29

Alter Stubentiger hat geschrieben:(07 Apr 2018, 16:19)

Das ist jetzt wirklich nur noch grotesk.

Das ist die Realität. Solche Nester können sich nur dort bilden, wo Instabilität vorherrscht - Syrien, Jemen - oder wo ein Regime selbst entsprechende Hauptquartiere anlegt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2827
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon Alter Stubentiger » Sa 7. Apr 2018, 15:51

DarkLightbringer hat geschrieben:(07 Apr 2018, 16:29)

Das ist die Realität. Solche Nester können sich nur dort bilden, wo Instabilität vorherrscht - Syrien, Jemen - oder wo ein Regime selbst entsprechende Hauptquartiere anlegt.

Ich denke du hast noch nie was gelesen was dir mal einen tieferen Einblick in die Geschichte dieser Regionen und ihrer Geschichte geben könnte. Sonst würdest du nicht so monokausal denken. Und dann ordnest du sogar Terroristen dem Iran zu die dem Iran feindlich gegenüber stehen. Aber warum? Weißt du nicht dass der IS gegen die irakische Regierung kämpft? Gegen eine schiitische Regierung die von Teheran aber aber auch von den USA und Europa gestützt wird? Der IS verkörpert die religiösen Werte des Wahabitismus auf dem sich auch das Köngshaus in Saudi-Arabien stützt. Und diese Werte hat man früher auch exportiert und sie erweisen sich heute als Boomerang für die Saudis weil der IS diese Werte noch viel, viel radikaler auslegt. So radikal dass der IS die religiöse Legitimation des Köngshauses untergräbt. Und darum ist Saudi-Arabien heute ein Feind des IS. Und nicht weil die Zentrale des IS nach deiner verrückten Meinung in Teheran liegt.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4284
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: wird saudi-arabien modern ?

Beitragvon King Kong 2006 » Fr 13. Apr 2018, 08:01

11. September, Anschlag auf das World Trade Center. US-Gericht erlaubt nach 17 Jahren die Möglichkeit von Klagen gegen Saudi-Arabien.

Richter erlaubt US-Klagen von 9/11-Opfern gegen Saudi-Arabien

Der Großteil der Attentäter kam aus dem Golfstaat

New York – Mehr als eineinhalb Jahrzehnte nach den Anschlägen auf das World Trade Center in New York mit tausenden Toten muss sich Saudi-Arabien auf milliardenschwere US-Schadenersatzklagen einstellen. Ein Bezirksrichter in Manhattan wies am Mittwoch den Antrag des Königreichs auf Abweisung solcher Verfahren zurück.

Anwalt James Kreindler, der Geschädigte der Anschläge vertritt, begrüßte die Entscheidung und erklärte, nun werde die Rolle des Golfstaats bei den Anschlägen vom 11. September 2001 ans Licht kommen.


Richter George Daniels erklärte am Mittwoch, Kläger könnten versuchen zu beweisen, dass Saudi-Arabien verantwortlich sei für die angeblichen Aktivitäten eines Imams einer Moschee in US-Bundesstaat Kalifornien und eines mutmaßlichen Geheimdienst-Offiziers. Beiden wird vorgeworfen, zwei der späteren Attentäter bei der Akklimatisierung in den USA geholfen zu haben, wo sie sich auf die Anschläge vorbereiteten. Saudi-Arabien hatte argumentiert, die Kläger könnten nicht aufzeigen, dass ein Vertreter der saudischen Regierung, ein Mitarbeiter oder ein Beauftragter die Anschläge geplant oder ausgeführt habe.

Saudi-Arabien ist einer der wichtigsten US-Verbündeten im Nahen Osten. Lange Zeit war das Land gegen mögliche Klagen aus den USA gefeit.

derstandard.at/2000076996395/Richter-erlaubt-US-Klagen-von-911-Opfern-gegen-Saudi-Arabien


Die Rolle, die Saudi-Arabien für die USA in der Region spielen haben sie lange Zeit imun gemacht.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast