was zu tun mit IS-soldaten ?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Alpha Centauri
Beiträge: 1156
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: was zu tun mit IS-soldaten ?

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 15. Jul 2017, 23:30

Sozialdemokrat hat geschrieben:(15 Jul 2017, 22:13)

Das mit der Entnazifizierung haben aber nicht die Deutschen gemacht, sondern die Besatzungsmächte. Und erfolgreich war es auch nicht.



Sehe ich auch so. Die sogenannte "Entnazifizierung" ,war eine von Amis uns Sowejts gleichermaßen inszenierte Mogelpackung.
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 383
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: was zu tun mit IS-soldaten ?

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Sa 15. Jul 2017, 23:36

Alpha Centauri hat geschrieben:(16 Jul 2017, 00:30)

Sehe ich auch so. Die sogenannte "Entnazifizierung" ,war eine von Amis uns Sowejts gleichermaßen inszenierte Mogelpackung.
ohne nazis hätte man deutschland nicht mehr aufbauen können. das wussten auch die alliierten. mit dem marschallplan hat man ja geld in deutschland investiert, damit die kriegsgewinnler sehen, dass es aufwärts geht und ihre versteckten gelder ebenfalls wieder in deutschland investieren...- :|
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Alpha Centauri
Beiträge: 1156
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: was zu tun mit IS-soldaten ?

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 15. Jul 2017, 23:44

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(16 Jul 2017, 00:36)

ohne nazis hätte man deutschland nicht mehr aufbauen können. das wussten auch die alliierten. mit dem marschallplan hat man ja geld in deutschland investiert, damit die kriegsgewinnler sehen, dass es aufwärts geht und ihre versteckten gelder ebenfalls wieder in deutschland investieren...- :|


Kriegsgewinnler,Tja wer wollt denn den Zweiten Weltkrieg??!! Was heißt so denn auch: WEH DEN BESIEGTEN.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 3715
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: was zu tun mit IS-soldaten ?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 16. Jul 2017, 11:44

Nomen Nescio hat geschrieben:(15 Jul 2017, 23:32)

vor ± 14 jahren wurde bei uns der kolumnist theo van gogh ermordet. wenn er über khomeini oder andere mohammedanischen führer sprach, war es ständig »der ziegenficker«. sein mörder war mitglied der hofstadtgruppe, eine gruppe (teils konvertierte) mohammedaner.

Da hat es ja ein besonders wertvolles Gesellschaftsglied getroffen bei diesem schrecklichen illegalen Mord, den jeder verurteilt.
"I should welcome almost any war, for I think this country needs one" - T. Roosevelt, Politiker.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10148
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: was zu tun mit IS-soldaten ?

Beitragvon Nomen Nescio » So 23. Jul 2017, 08:08

gerade höre ich in den nachrichten daß europol eine liste mit den namen von 173 IS-leute publizierte.
diese liste wurde gefunden im IS-gebiet. es betrifft gut ausgebildete selbstmordterroristen die nach europa gehen müssen und ihre himmlische pflicht erfüllen müssen.

wo diese leute sind und ob sie bereits in europa sind, ist nicht bekannt. jedenfalls haben die sicherheitsdienste eine menge arbeit zu tun.


wie krank muß(te) man sein, wenn man meint ein göttliches wesen, das jeder mensch zur rechenschaft rufen kann, so ein vergnügen zu bereiten.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 3985
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

... und mit den Angehörigen derer?

Beitragvon King Kong 2006 » So 23. Jul 2017, 08:34

Einige IS Leute sollen als Frauen verkleidet versuchen zu entkommen.

ISIS fighters dress up as WOMEN with make-up and padded bras in desperate bid to flee Mosul (but the facial hair is a dead giveaway)

Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article ... z4ndbb3yjt
Follow us: @MailOnline on Twitter | DailyMail on Facebook


In Mosul kann es für die Nachkriegsordnung kritisch werden. Z.B. sind Verantwortliche vor Ort mit den Worten zitiert worden: "Ich kann dir genau sagen, welche Familie zum IS gehört und welche nicht. Die feisten und gut genährten sind beim IS. Die Ausgemergelten nicht". Also, die unter dem IS hungern mussten. Das mag vielleicht so sein, aber man sieht daran, wie ungenau die mögliche Herangehensweise beim Thema ist. Und was das für Konsequenzen haben wird. Da geht es nicht nur um die Kämpfer, die in Frauenkleidung sich vom Staub machen, sondern auch um die Familien derer. Da wird viel böses Blut fliessen.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13151
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: ... und mit den Angehörigen derer?

Beitragvon H2O » So 23. Jul 2017, 08:41

King Kong 2006 hat geschrieben:(23 Jul 2017, 09:34)

Einige IS Leute sollen als Frauen verkleidet versuchen zu entkommen.



In Mosul kann es für die Nachkriegsordnung kritisch werden. Z.B. sind Verantwortliche vor Ort mit den Worten zitiert worden: "Ich kann dir genau sagen, welche Familie zum IS gehört und welche nicht. Die feisten und gut genährten sind beim IS. Die Ausgemergelten nicht". Also, die unter dem IS hungern mussten. Das mag vielleicht so sein, aber man sieht daran, wie ungenau die mögliche Herangehensweise beim Thema ist. Und was das für Konsequenzen haben wird. Da geht es nicht nur um die Kämpfer, die in Frauenkleidung sich vom Staub machen, sondern auch um die Familien derer. Da wird viel böses Blut fliessen.


Erwarten Sie denn etwas grundlegend anderes in einem Bürgerkrieg nach den bekannt gewordenen Greueln?
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 3985
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: ... und mit den Angehörigen derer?

Beitragvon King Kong 2006 » So 23. Jul 2017, 08:47

H2O hat geschrieben:(23 Jul 2017, 09:41)

Erwarten Sie denn etwas grundlegend anderes in einem Bürgerkrieg nach den bekannt gewordenen Greueln?


Nein, das wird wohl leider wie immer ablaufen.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Tehemu
Beiträge: 77
Registriert: So 21. Mai 2017, 19:25

Re: was zu tun mit IS-soldaten ?

Beitragvon Tehemu » So 30. Jul 2017, 19:50

Das ganze ist sehr dumm.

Was sind "IS-Leute"? Dort reicht es schon Sunni zu sein um fertig gemacht zu werden.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10148
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: was zu tun mit IS-soldaten ?

Beitragvon Nomen Nescio » So 30. Jul 2017, 20:59

Tehemu hat geschrieben:(30 Jul 2017, 20:50)

Das ganze ist sehr dumm.

Was sind "IS-Leute"? Dort reicht es schon Sunni zu sein um fertig gemacht zu werden.

bist du dessen sicher? ist IS nicht anti-schiitisch ? und ja, spaltungen in der eigene lehre werden noch schwerer verurteilt als eine andere religion anhängen. das haben fast alle religionsanhänger gemein.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Tehemu
Beiträge: 77
Registriert: So 21. Mai 2017, 19:25

Re: was zu tun mit IS-soldaten ?

Beitragvon Tehemu » So 30. Jul 2017, 21:08

Nomen Nescio hat geschrieben:(30 Jul 2017, 21:59)

bist du dessen sicher? ist IS nicht anti-schiitisch ? und ja, spaltungen in der eigene lehre werden noch schwerer verurteilt als eine andere religion anhängen. das haben fast alle religionsanhänger gemein.


Es geht um jetzt. Für die Regierung in Iraq und Syria und die Kurden sind alle Sunni IS.

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast