Saudi-Arabien vs. Katar - ein neuer Brandherd?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 3983
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Erwartet man Spannungen auf der arabischen Halbinsel?

Beitragvon King Kong 2006 » Di 6. Jun 2017, 07:06

Kardux hat geschrieben:(06 Jun 2017, 00:09)

Der Iran ruft zur Einigkeit der Araber auf? Das widerspricht jeder Logik.

Ich glaube wohl eher, dass sich der Iran derzeit amüsierend zurücklehnt und das Kasperltheater geniesst.

Khamneis letzte Aussage über die horrenden Waffenverträge zwischen der USA und den Saudis, indem er Letztere schlicht als Idioten bezeichnete gewinnt mehr an Bedeutung. Wer nicht einmal einen sunnitischen Zwergstaat vor seiner Nase bändigen kann braucht nicht Waffen im Wert von über 300 Milliarden Dollar zu kaufen um sich als den Paten des Nahen Ostens zu positionieren.

Naja, solange es das Öl noch gibt dürfen die Golfaraber weiter auf regional player spielen - wenn es sich dem Ende neigt wird die Region zwischen der Türkei und dem Iran aufgeteilt. Danach sieht es aus, wenn die arabischen Staaten weiterhin so stagnieren.


Solche Floskeln, wie Einigkeit zu beweisen, kommen immer gut.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15027
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Saudi-Arabien vs. Katar - ein neuer Brandherd?

Beitragvon Platon » Di 6. Jun 2017, 08:12

Das ist ein wenig so, wie wenn Putin über russischen Einfluss in westliche Wahlkämpfe spricht. So eine Mischung aus diplomatischer Notwendigkeit und Schadensfreude.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 9367
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Saudi-Arabien vs. Katar - ein neuer Brandherd?

Beitragvon schokoschendrezki » Di 6. Jun 2017, 09:44

Provokateur hat geschrieben:(05 Jun 2017, 10:40)

Einige spekulieren auch, dass die Tatsache das Katar keine entschlossene Opposition zu Iran einnimmt, ein Grund sein könnte.


Diese Spekulation habe ich gerade vor wenigen Stunden in einem Interview so bestimmt nachgehört, dass man wohl von einer Tatsache sprechen kann.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Sunnyeurope

Re: Saudi-Arabien vs. Katar - ein neuer Brandherd?

Beitragvon Sunnyeurope » Di 6. Jun 2017, 15:40

Ich dachte immer mich kann in der Region nichts mehr überraschen, falsch gedacht.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 3983
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Saudi-Arabien vs. Katar - ein neuer Brandherd?

Beitragvon King Kong 2006 » Di 6. Jun 2017, 19:06

Hilfe naht.

Auch der türkische Präsident Tayyip Erdogan schaltete sich ein. Ankara unterhält enge Beziehungen zu Doha, aber auch zu den anderen Golfstaaten. Zu Dialog aufgerufen hat auch Irans Außenminister Mohammed Javad Zarif.


Der Iran hatte sich zudem sofort bereiterklärt, bei allfälligen Versorgungsengpässen im durch die Grenzschließung isolierten Emirat auszuhelfen. Hilfe leistet auch Griechenland. Athen übernimmt für Kairo die diplomatische Vertretung in Katar, wo rund 300.000 ägyptische Gastarbeiter leben.

http://derstandard.at/2000058823457/Kat ... -Golfkrise


Derweil zieht Katar seine Truppen aus der Koalition mit Saudi-Arabien zurück, die im Jemen kämpfen.

Trump twittert ganz Präsidial seine Unterstützung für die Blockade gegen Katar.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Audi
Beiträge: 2216
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Saudi-Arabien vs. Katar - ein neuer Brandherd?

Beitragvon Audi » Mi 7. Jun 2017, 03:41

Die Lächerlichkeit nimmt seinen Lauf.

Jetzt soll es (was für ein Wunder) Russland gewesen sein

Stecken russische Hacker
hinter der Katar-Krise?

http://www.bild.de/politik/ausland/kata ... .bild.html

Den Medien ist anscheinend nichts zu blöd
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 3983
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Saudi-Arabien vs. Katar - ein neuer Brandherd?

Beitragvon King Kong 2006 » Mi 7. Jun 2017, 06:58

In der Tat scheinen Verlautbarungen in Qatar gehackt und gefakt worden sein. Es standen in offziellen Verlautbarungen Qatars ziemliche Klöpse. Doha hat umgehend dementiert und dies als Fake-News bezeichnet. Es ist allerdings anzuzweifeln, daß das der alleinige Auslöser der Krise wäre. Dazu gibt es noch zuviele andere Reibungspunkte. Nur, das kann dem noch nachgeholfen haben.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2013
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Saudi-Arabien vs. Katar - ein neuer Brandherd?

Beitragvon Ger9374 » Mi 7. Jun 2017, 07:07

King Kong 2006 hat geschrieben:(07 Jun 2017, 07:58)

In der Tat scheinen Verlautbarungen in Qatar gehackt und gefakt worden sein. Es standen in offziellen Verlautbarungen Qatars ziemliche Klöpse. Doha hat umgehend dementiert und dies als Fake-News bezeichnet. Es ist allerdings anzuzweifeln, daß das der alleinige Auslöser der Krise wäre. Dazu gibt es noch zuviele andere Reibungspunkte. Nur, das kann dem noch nachgeholfen haben.



Saudi Arabien hat selbst genug Dreck am Stecken.
Da erfüllt die Katar Ablenkung doch seinen Zweck.
Trumpie wird schon die Hand über seine Rüstungskunden halten!!
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 3983
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Saudi-Arabien vs. Katar - ein neuer Brandherd?

Beitragvon King Kong 2006 » Mi 7. Jun 2017, 07:20

Ger9374 hat geschrieben:(07 Jun 2017, 08:07)

Saudi Arabien hat selbst genug Dreck am Stecken.
Da erfüllt die Katar Ablenkung doch seinen Zweck.
Trumpie wird schon die Hand über seine Rüstungskunden halten!!


In der Tat könnten die Saudis einen Kaltstart gut gebrauchen. Und einen Schuldigen. Saudi-Arabien könnte der nächste Kandidat für eine Neugestaltung der Region sein. Sie können ihren Wohlfahrtsstaat nicht aufrecht erhalten. Und mit dem Jemen kommen sie auch nicht zurecht. In ihren Erdölgebieten leben Schiiten. Wollen sie eine stabilere Beziehung zum Westen müssen sie klarstellen, das sie die Guten in der Region sind. Das ist natürlich in jeder Hinsicht Quatsch. Das königliche Saudi-Arabien ist so ziemlich das reaktionärste Regime weit und breit. Und nicht zu vergessen, die meisten Attentäter vom WTC kommen daher.

11. SEPTEMBER 2001

Die Spur des Terrors führt nach Saudi-Arabien

https://www.welt.de/politik/specials/91 ... abien.html


So tief soll Saudi-Arabien in die 9/11-Anschläge verstrickt sein

http://www.focus.de/politik/ausland/ska ... 50372.html


Auch für Riad ist diese Entwicklung auf der arabischen Halbinsel eine gefährliche Sache.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7323
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: einem edlen Zweck dienend

Re: Saudi-Arabien vs. Katar - ein neuer Brandherd?

Beitragvon MoOderSo » Mi 7. Jun 2017, 11:14

Falls jemand vorhatte demnächst in Dubai zu residieren:
Wer in den Vereinigten Arabischen Emiraten online Sympathie für das Emirat Katar zeigt, kann dafür mit bis zu 15 Jahren Gefängnis oder einer Zahlung von 500.000 VAE-Dirham (rund 120.000 Euro) betraft werden. Das hat der Generalstaatsanwalt des Landes am Mittwoch und damit wenige Tage nach Beginn einer Blockade des eigentlich befreundeten Emirats deutlich gemacht, berichtet der Nachrichtensender Al Arabiya. Online bekundete Sympathie für Katar wird demnach als "Cyberkriminalität" gewertet und sei entsprechend zu verfolgen.
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 36742.html
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 3983
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Türkei klar auf der Seite Katars

Beitragvon King Kong 2006 » Mi 7. Jun 2017, 22:32

Die Türkei stellte sich am Mittwoch resolut an die Seite Katars. Das Parlament in Ankara beschloss am Mittwochabend ein Gesetz, das es erlauben soll, türkische Soldaten in einer Basis im Emirat zu stationieren.

derstandard.at/2000058888612/Tuerkei-will-Stationierung-von-Truppen-in-Katar-erlauben


Ankara hat es bis heute nicht verwunden, daß die Muslimbrüder in Ägypten von den USA und Saudi-Arabien abgesägt und durch eine Militärdiktatur ersetzt wurden. Zudem ist Qatar großer Unterstützer der Hamas. Die Türkei gilt wohl zur Zeit als der größte Unterstützer der Hamas. Auch da gibt es Gemeinsamkeiten.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15027
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Saudi-Arabien vs. Katar - ein neuer Brandherd?

Beitragvon Platon » Do 8. Jun 2017, 09:24

entwickelt sich zu einer Art zweiter kalter Krieg in der Region. Saudi Arabien vs Türkei/Qatar und Saudi Arabien vs Iran.
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Saudi-Arabien vs. Katar - ein neuer Brandherd?

Beitragvon Anderus » Do 8. Jun 2017, 13:43

Ich fürchte, die Sache ist viel einfacher, als einige meinen. Der President der USA, ist vor wenigen Tagen, in die Region geflogen, um dafür zu werben, gemeinsam gegen den Terror zu kämpfen. Da wird er kaum mit leeren Taschen hin geflogen sein. Er wird sicher Geheimdienstinformationen mitgehabt haben, die bis dahin unbekannt waren. Genau das, befürchte ich, war der alleinige Grund, warum jetzt so heftig reagiert worden ist.

Die IS, ist ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite, sind sie zwar Muslime, aber auf der anderen Seite, sind sie so wahnsinnig, das sie unberechenbar sind. Die meisten Opfer des IS, sind selber Muslime. So können sich dann die Kontrahenten von Katar, ausrechnen, was sie zu erwarten hätten, wenn der IS, in ihrem Land mal die Macht übernimmt. Genau diese Angst wird es sein, die dann dazu führt, drastische Schritte zu unternehmen, die ja dann auch unternommen worden sind.

Deshalb, bin ich auch zuversichtlich, das die Sache nicht allzulange anhält. Man wird sich treffen, die Sache diskutieren, um dann festzustellen, das letztlich alle in einem Boot sitzen und gut beraten sind, gemeinsam gegen den IS vorzugehen. Das dürfte es dann gewesen sein.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 3983
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Saudi-Arabien vs. Katar - ein neuer Brandherd?

Beitragvon King Kong 2006 » Fr 9. Jun 2017, 07:04

Die Türkei wird wohl Militär in Qatar stationieren. Der Iran bietet seine Häfen und Luftraum an, um die Blockade der anderen arabischen Staaten zu unterlaufen. Die Kohärenz der arabischen Königreiche auf der Halbinsel war nie sehr hoch. Vielleicht findet sie jetzt ihr Ende?

Iran offers Qatar use of its ports as Gulf blockade bites

https://www.ft.com/content/09c45a96-4c6 ... 42b9791d43


Turkey Agrees to Send Up to 3,000 Troops to Qatar Amid Gulf Diplomatic Crisis

https://www.voanews.com/a/turkey-agrees ... 92808.html


Ankara fühlt sich Qatar verbunden und hat ähnliche Interessen, siehe Muslimbrüderschaft oder die Hamas. Teheran ist es wohl primär egal, ob Qatar oder Saudi-Arabien größerer Terrorunterstützer sind. Der Iran sieht in dem Zerwürfnis die Chance die arabische Front der Königreiche gegen sich aufzubrechen.

Why Iran will emerge as the real winner in the Qatar crisis

Iran has been pursuing a wedge policy vis-à-vis Qatar and its fellow members of the Gulf Cooperation Council (GCC). While the nascent “Arab NATO” is nominally designed to combat the threat posed by the Islamic State and groups like it, many in Iran view it as an attempt to contain and isolate Tehran. “Wedging” is when a state breaks up or divides an alliance, preventing its isolation and reducing the number of enemies it is facing.

During World War II, Winston Churchill pursued such a strategy when he attempted to draw Mussolini’s Italy out of the Axis powers. The U.S. did this during the Cold War with Sadat’s Egypt. Exploiting divisions between Doha and the rest of the GCC, if not pulling Qatar out of any alliance entirely, helps to keep the region off-balance.

http://thehill.com/blogs/pundits-blog/i ... tar-crisis
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 3983
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

USA fordern Korrektur Saudi-Arabiens

Beitragvon King Kong 2006 » Fr 9. Jun 2017, 21:19

TV-Star und Twitter-König Trump hatte zuvor äußerst lobende Worte, sein Außenminister widerspricht ihm. Hat Trump oder sein Außenminister keinen Durchblick?

Tillerson fordert Ende der Blockade Katars

Der US-Außenminister kritisiert das Embargo gegen Katar, das Saudi-Arabien und andere arabischen Staaten verhängt haben. Präsident Trump hatte das Vorgehen zu Wochenbeginn noch gelobt.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/k ... 51508.html
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 375
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Saudi-Arabien vs. Katar - ein neuer Brandherd?

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Fr 9. Jun 2017, 21:58

schokoschendrezki hat geschrieben:(06 Jun 2017, 10:44)

Diese Spekulation habe ich gerade vor wenigen Stunden in einem Interview so bestimmt nachgehört, dass man wohl von einer Tatsache sprechen kann.
kompletter unsinn! katar hockt auf dem größten erdgasfeld der welt und sie haben keine pipeline um es zu verkaufen. gleichzeitig beutet auch der iran das feld aus, jeder kubikmeter erdgas, den der iran verkauft, ist ein verlust für katar.
deswegen unterstützt katar die aufständischen in syrien, den assad hat mit rücksicht auf seine russischen freunde den bau einer pipeline verweigert.
die russen haben nämlich kein interesse daran, dass katar mit seinem erdgas auf dem weltmarkt die preise weiter drückt.
iss alles ganz simpel, geht immer nur ums geld...
:D
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 9367
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Saudi-Arabien vs. Katar - ein neuer Brandherd?

Beitragvon schokoschendrezki » Fr 9. Jun 2017, 23:14

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(09 Jun 2017, 22:58)

kompletter unsinn! katar hockt auf dem größten erdgasfeld der welt und sie haben keine pipeline um es zu verkaufen. gleichzeitig beutet auch der iran das feld aus, jeder kubikmeter erdgas, den der iran verkauft, ist ein verlust für katar.
deswegen unterstützt katar die aufständischen in syrien, den assad hat mit rücksicht auf seine russischen freunde den bau einer pipeline verweigert.
die russen haben nämlich kein interesse daran, dass katar mit seinem erdgas auf dem weltmarkt die preise weiter drückt.
iss alles ganz simpel, geht immer nur ums geld...
:D

Also, ich hatte damit nur eine sogenannte "Exptertenmeinung" wiedergegeben bzw. weitergereicht.Ich glaube, nein, ich bin
mir sicher, dass die Macht/Geld/Rohstoff/Kriegs-Spekulationen im Nahen OSten für den Duchschnittsbürger nicht wirklich durchschauber isr. Er muss selbst und persönlich und individuell Kriterien für Pressefreiheit bzw,sonstige Sseriösität entwickeln.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 3983
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Krieg am Persischen Golf?

Beitragvon King Kong 2006 » Sa 10. Jun 2017, 20:13

Der deutsche Spitzenpolitiker Sigmar G. warnt vor einem Krieg am Persischen Golf.

Katar-Krise: Außenminister Gabriel warnt vor einem Krieg am Persischen Golf

Außenminister Gabriel hat davor gewarnt, dass die diplomatische Krise um das Emirat Katar zu einem Krieg führen könnte
Die Härte des Umgangs zwischen den beteiligten Staaten sei "dramatisch"

http://www.huffingtonpost.de/2017/06/10 ... 31024.html


In der Tat wirkt der Umgang der Beteiligten recht rüde. Für nicht Involvierte kam das auch sehr überraschend. Die Mitteilung, das die Türkei Truppen nach Qatar entsendet ist auch nicht ohne. Das Dreieck Türkei, Saudi-Arabien und Iran ist dabei zu betrachten. Und das Wirrwarr aus Washington. Trump lobt das Vorgehen der Saudis (immerhin sind das gute Kunden und ihm hat wohl der Schwerttanz gut gefallen) und der US-Außenminister Tillerson warnt vor der Fortführungen der saudischen Politik. Washington kann man da nicht mehr ernst nehmen. Trump-Effekt.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Saudi-Arabien vs. Katar - ein neuer Brandherd?

Beitragvon Anderus » Sa 10. Jun 2017, 20:19

So ein Quatsch. Als wenn Katar, dieser Pfutz auf der Landkarte, es auf einen Krieg ankommen lassen würde.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 9367
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Saudi-Arabien vs. Katar - ein neuer Brandherd?

Beitragvon schokoschendrezki » Sa 10. Jun 2017, 20:38

Anderus hat geschrieben:(10 Jun 2017, 21:19)

So ein Quatsch. Als wenn Katar, dieser Pfutz auf der Landkarte, es auf einen Krieg ankommen lassen würde.

Dieser "pfutz" ist immerhin pro Kopf gerechnet das reichste Land der Erde.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast