Giftgasangriff in Syrien

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24007
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Giftgasangriff in Syrien

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 10. Apr 2017, 10:18

H2O hat geschrieben:(10 Apr 2017, 10:51)

Mit diesem Beitrag kann ich wenig anfangen. Abwehrbereitschaft bedeutet Geheimdienste und Ausstattung, Polizeivollmachten unter politischer Kontrolle und Verantwortung, intelligente Kontrollen an Grenzen oder Außengrenzen, aber auch Waffensysteme und Nachrichtengeräte, gut ausgebildete Soldaten in der Anzahl, die ein Staat der Bedeutung unseres Lande sich leisten kann. Auf dem Gebiet ist sehr eindeutig zu lange die Friedensdividende verbraucht worden. Jetzt ist höchste Eile geboten, diese Fähigkeitslücken wirksam zu füllen.

Ein noch so gut ausgebildeter und ausgerüsteter Polizist oder Soldat kann in Passau oder Würselen wenig ausrichten, wenn sich in Nachbarregionen der EU eine umfassende Destabilisierung zusammen braut. Sie benannten als alarmierende Punkte Islamismus, Erdogan und Russland. Alle drei Phänomene gehen nicht unmittelbar aus Passau hervor. Der Weg ist ja umgekehrt, die Phänomene erreichen Passau, weil man Aktivitäten an den "Kontaktlinien" vermeidet.

Beispiel US-Luftschlag und Giftgas-Angriff. Unsere Bundesregierung hat sich mehr oder weniger zu einer ambivalenten Formulierung entschieden - der Schlag sei "nachvollziehbar", eine Verhandlungslösung in Genf habe jedoch Vorrang. So ungefähr.
In einem hitzigen Wortgefecht in der Sendung "Anne Will" wiederholte zwar die Verteidigungsministerin die komplexe Fabulierung mehrfach, ließ sich aber auch mal dazu hinreißen, den Schlag kurz als "richtig" zu bezeichnen.

Abwehrfähigkeit beginnt vielleicht zuhause, sie entscheidet sich aber letztlich an der Kontaktlinie.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
William
Beiträge: 4382
Registriert: Di 19. Jan 2016, 17:36

Re: Giftgasangriff in Syrien

Beitragvon William » Mo 10. Apr 2017, 10:23

Moses hat geschrieben:(10 Apr 2017, 11:09)

Wer hätte Diese Untersuchung durchführen können? Wer hat das verhindert? Wie lange hätte man dieses "Spielchen" mitspielen sollen?
Mal alle Fragen beantworten, nicht nur die, die in die plumpe "Amihetze" passen!


Ja, wer hätte sie denn durchführen können?
Die UNO z.B.
Interessiert die Amis aber nicht, hat sie noch nie interessiert, denn friedliche Untersuchung und Diplomatie War deren Stärke noch nie.
Angriffskrieg ist Angriffskrieg, egal aus welcher Intention heraus.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24007
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Giftgasangriff in Syrien

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 10. Apr 2017, 10:25

William hat geschrieben:(10 Apr 2017, 11:07)

Wo ist der Beweis dafür?
Die USA haben interveniert ehe auch nur Untersuchungen zu dem Vorfall eingeleitet wurden um entsprechende Beweise zu sammeln.

Es war ein Angriffskrieg, nicht mehr und nicht weniger.

Die USA haben eine Sicherheitsgefährdung gemäß vitaler Interessen beantwortet.

Moskau behauptet auch Dinge ohne jedwede unabhängige Untersuchung. Eben so gut könnte man fragen, wo denn die Beweise dafür sind, die USA hätten gegen die UN-Charta verstossen. Das kann doch wohl nur der UN-Sicherheitsrat konstatieren, der dafür zuständig ist.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7012
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Giftgasangriff in Syrien

Beitragvon Moses » Mo 10. Apr 2017, 10:28

William hat geschrieben:(10 Apr 2017, 11:23)

Ja, wer hätte sie denn durchführen können?
Die UNO z.B.
Interessiert die Amis aber nicht, hat sie noch nie interessiert, denn friedliche Untersuchung und Diplomatie War deren Stärke noch nie.
Angriffskrieg ist Angriffskrieg, egal aus welcher Intention heraus.


Du bekommst nicht viel mit, was internationale Politik angeht oder?
Die eingebrachten Resolutionen zur Untersuchung - das Veto Russlands - alles an Dir vorbeigegangen?
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24007
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Giftgasangriff in Syrien

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 10. Apr 2017, 10:30

William hat geschrieben:(10 Apr 2017, 11:23)

Ja, wer hätte sie denn durchführen können?
Die UNO z.B.
Interessiert die Amis aber nicht, hat sie noch nie interessiert, denn friedliche Untersuchung und Diplomatie War deren Stärke noch nie.
Angriffskrieg ist Angriffskrieg, egal aus welcher Intention heraus.

UN-Inspekteure können ja noch untersuchen, sie haben auch in der Vergangenheit viel untersucht.

Genozidäre Angriffe auf Zivilbevölkerung gehören zu den schwerwiegendsten Verbrechen, die das Völkerrecht überhaupt kennt. Und der Einsatz von verbotenen Massenvernichtungsmitteln macht es nicht gerade besser. Egal, aus welcher Intention heraus.

Es steht den russischen Diplomaten völlig frei, im Rahmen der UN zu kooperieren.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
William
Beiträge: 4382
Registriert: Di 19. Jan 2016, 17:36

Re: Giftgasangriff in Syrien

Beitragvon William » Mo 10. Apr 2017, 10:37

Moses hat geschrieben:(10 Apr 2017, 11:28)

Du bekommst nicht viel mit, was internationale Politik angeht oder?
Die eingebrachten Resolutionen zur Untersuchung - das Veto Russlands - alles an Dir vorbeigegangen?


Ein Veto Russlands oder eines anderen Landes ist dennoch kein Grund für einen Angriffskrieg.
Die USA hätte sich, wie so viele andere Länder auch, einfach nur raushalten können.
Tat sie aber nicht, aus bekannten Gründen, vornehmlich ihrer Eigeninteressen.
Deswegen hoffe ich, dass sie sich damit, wie seinerzeit in Vietnam, gehörig übernimmt.
Ich bin gespannt, wie lange es den selbsterklärten Weltpolizisten in dieser Form noch gibt.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7012
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Giftgasangriff in Syrien

Beitragvon Moses » Mo 10. Apr 2017, 10:39

William hat geschrieben:(10 Apr 2017, 11:37)

Ein Veto Russlands oder eines anderen Landes ist dennoch kein Grund für einen Angriffskrieg.
Die USA hätte sich, wie so viele andere Länder auch, einfach nur raushalten können.
Tat sie aber nicht, aus bekannten Gründen, vornehmlich ihrer Eigeninteressen.
Deswegen hoffe ich, dass sie sich damit, wie seinerzeit in Vietnam, gehörig übernimmt.
Ich bin gespannt, wie lange es den selbsterklärten Weltpolizisten in dieser Form noch gibt.

Das war Deine Frage:
William hat geschrieben:
Ja, wer hätte sie denn durchführen können?
Die UNO z.B.
Interessiert die Amis aber nicht, hat sie noch nie interessiert, denn friedliche Untersuchung und Diplomatie War deren Stärke noch nie.
Angriffskrieg ist Angriffskrieg, egal aus welcher Intention heraus.


alles klar soweit?
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11331
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Giftgasangriff in Syrien

Beitragvon Teeernte » Mo 10. Apr 2017, 10:50

Moses hat geschrieben:(10 Apr 2017, 11:39)

Das war Deine Frage:


alles klar soweit?



US-Medien über Trumps Militärschlag in Syrien
Krieg geht immer
Donald Trump inszenierte seinen Militärschlag gegen Syrien wie eine billige Realityshow. Doch die US-Medien beißen willig an - denn nichts verkauft sich so gut wie Krieg.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/d ... 42636.html

Nichts wirklich neues.. :D :D
Julian
Beiträge: 4384
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Giftgasangriff in Syrien

Beitragvon Julian » Mo 10. Apr 2017, 10:51

Ich halte die Antwort der USA für nachvollziehbar. Ganz allgemein bin ich froh, dass es die USA gibt und dass sie weltweite Verantwortung übernehmen. Wer würde schon gerne in einer Welt leben, die von Staaten wie Russland, China oder Iran dominiert wird?

Andererseits finde ich den Angriff völkerrechtlich problematisch. Natürlich kann man nach der Legitimität des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen, in dem eben Länder wie Russland und China sitzen, fragen. Dennoch haben sich die USA mal wieder weit hervorgewagt und ihren Gegnern Munition geliefert.

Außerdem sollte man auch immer fragen, wer denn die Alternative ist, wenn Assad entscheidend geschwächt wird. Ich sehe nichts Besseres nachkommen, eher Schlimmeres.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24007
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Giftgasangriff in Syrien

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 10. Apr 2017, 10:58

William hat geschrieben:(10 Apr 2017, 11:37)

Ein Veto Russlands oder eines anderen Landes ist dennoch kein Grund für einen Angriffskrieg.
Die USA hätte sich, wie so viele andere Länder auch, einfach nur raushalten können.
Tat sie aber nicht, aus bekannten Gründen, vornehmlich ihrer Eigeninteressen.
Deswegen hoffe ich, dass sie sich damit, wie seinerzeit in Vietnam, gehörig übernimmt.
Ich bin gespannt, wie lange es den selbsterklärten Weltpolizisten in dieser Form noch gibt.

Eine Tomahawk kostet gerade mal 800.000 Euro. Das mal 59 ergibt 47, 2 Millionen - das ist ein Schnäppchen gemessen an der großen politisch-strategischen Wirkung.
Andererseits kostet die iranisch-russische Invasion in Syrien Unsummen, ohne nennenswerte Erfolge. Und allein die Krim-Besetzung kostet, glaube ich, um die 2 Milliarden Euro pro Jahr. Also, wenn jemand drauf zahlt, dann gewiss die Russ. Föderation, bei einem BIP, der mit dem Italiens vergleichbar ist.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15027
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Giftgasangriff in Syrien

Beitragvon Platon » Mo 10. Apr 2017, 11:30

Dieses "Kosten-Argument" ist natürlich keins. Der US-Verteidigungshaushalt beträgt rund 500 Milliarden Dollar. Wenn da mal 50 Millionen in Syrien verballert werden, fällt das nicht ins Gewicht.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24007
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Giftgasangriff in Syrien

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 10. Apr 2017, 11:37

Platon hat geschrieben:(10 Apr 2017, 12:30)

Dieses "Kosten-Argument" ist natürlich keins. Der US-Verteidigungshaushalt beträgt rund 500 Milliarden Dollar. Wenn da mal 50 Millionen in Syrien verballert werden, fällt das nicht ins Gewicht.

Man muss vielleicht dazu sagen, dass eine Milliarde 1.000 Millionen sind.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13138
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Giftgasangriff in Syrien

Beitragvon H2O » Mo 10. Apr 2017, 14:13

DarkLightbringer hat geschrieben:(10 Apr 2017, 11:18)

Ein noch so gut ausgebildeter und ausgerüsteter Polizist oder Soldat kann in Passau oder Würselen wenig ausrichten, wenn sich in Nachbarregionen der EU eine umfassende Destabilisierung zusammen braut. Sie benannten als alarmierende Punkte Islamismus, Erdogan und Russland. Alle drei Phänomene gehen nicht unmittelbar aus Passau hervor. Der Weg ist ja umgekehrt, die Phänomene erreichen Passau, weil man Aktivitäten an den "Kontaktlinien" vermeidet.

Beispiel US-Luftschlag und Giftgas-Angriff. Unsere Bundesregierung hat sich mehr oder weniger zu einer ambivalenten Formulierung entschieden - der Schlag sei "nachvollziehbar", eine Verhandlungslösung in Genf habe jedoch Vorrang. So ungefähr.
In einem hitzigen Wortgefecht in der Sendung "Anne Will" wiederholte zwar die Verteidigungsministerin die komplexe Fabulierung mehrfach, ließ sich aber auch mal dazu hinreißen, den Schlag kurz als "richtig" zu bezeichnen.

Abwehrfähigkeit beginnt vielleicht zuhause, sie entscheidet sich aber letztlich an der Kontaktlinie.

Meine Sichtweise: Erst einmal den eigenen Beritt in Ordnung bringen; und wenn das so einigermaßen gelungen ist, dann zögerlichen Zeitgenossen zurufen: "Mir nach!" Daß man zuvor über sehr viele Dinge reden kann, das ändert ja wenig am eigenen Versäumnis. Immer schön und bedächtig einen Schritt nach dem anderen vollziehen. Wir sind in Sachen Sicherheit vermutlich nicht schlechter als unsere Verbündeten und Partner. Aber daß es bei uns besonders viel zu verändern und zu verbessern gibt, das springt zumindest mir ins Auge.

Wenn also in Passau und Würselen nichts mehr zu tun ist, dann können wir uns mit einigem Recht um unsere säumigen Partner bemühen. Die guten Partner darunter sind sicher von Anfang an diesen Weg mitgegangen. Das nenne ich das Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7012
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Giftgasangriff in Syrien

Beitragvon Moses » Mo 10. Apr 2017, 15:59

William hat geschrieben:(10 Apr 2017, 16:56)

Nicht nur Staaten selbst finanzieren Kriege, das wusste bereits Adolf.

kannst Du das erläutern ohne gegen die Forenregeln zu verstoßen?
Wenn nicht fliegt dieser Beitrag in hohem Bogen in den Mülleimer.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58735
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Giftgasangriff in Syrien

Beitragvon Alexyessin » Mo 10. Apr 2017, 15:59

William hat geschrieben:(10 Apr 2017, 16:56)

Nicht nur Staaten selbst finanzieren Kriege, das wusste bereits Adolf.


Volkswirtschaftliches Denken, Stringente Theorien - scheint dir alles Fremd zu sein.
Und warum? Wieso konstruierst du hier so einen Müll?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
William
Beiträge: 4382
Registriert: Di 19. Jan 2016, 17:36

Re: Giftgasangriff in Syrien

Beitragvon William » Mo 10. Apr 2017, 16:08

Alexyessin hat geschrieben:(10 Apr 2017, 16:59)

Volkswirtschaftliches Denken, Stringente Theorien - scheint dir alles Fremd zu sein.
Und warum? Wieso konstruierst du hier so einen Müll?


Nein, ist mir nicht fremd.
Kann ich im Krieg meinen Einsatz vermehren, dann mache ich das.
Und oft ist es dann eben so, dass ein Vielfaches vom Einsatz winkt, mehr als in normalen Wirtschaftszeiten abzugraben sind, und dann wird eben (privat!) in den Krieg investiert anstatt in den Frieden.

Hast du ein moralisches Problem damit?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58735
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Giftgasangriff in Syrien

Beitragvon Alexyessin » Mo 10. Apr 2017, 16:12

William hat geschrieben:(10 Apr 2017, 17:08)

Nein, ist mir nicht fremd.


Anscheind aber schon.

William hat geschrieben:(10 Apr 2017, 17:08)
Kann ich im Krieg meinen Einsatz vermehren, dann mache ich das.


Das nennt sich Unternehmertum.

William hat geschrieben:(10 Apr 2017, 17:08)
Und oft ist es dann eben so, dass ein Vielfaches vom Einsatz winkt, mehr als in normalen Wirtschaftszeiten abzugraben sind, und dann wird eben (privat!) in den Krieg investiert anstatt in den Frieden.


Hat immer noch nichts mit Volkswirtschaft zu tun.

William hat geschrieben:(10 Apr 2017, 17:08)
Hast du ein moralisches Problem damit?


Nein.

Warum erzählst du so einen Müll?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3747
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Giftgasangriff in Syrien

Beitragvon Yossarian » Mo 10. Apr 2017, 20:20

Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15027
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Giftgasangriff in Syrien

Beitragvon Platon » Mo 10. Apr 2017, 21:29


Link geht nicht?
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3747
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Giftgasangriff in Syrien

Beitragvon Yossarian » Mo 10. Apr 2017, 21:31

Platon hat geschrieben:(10 Apr 2017, 22:29)

Link geht nicht?


Bei mir geht er einwandfrei, aber in kürze:

BREAKING: Senior U.S. official says U.S. has concluded that Russia knew in advance of Syria's chemical weapons attack last week.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast