Russischer/Assad Einsatz chemischer Waffen gegen Aleppo gefilmt

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21342
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Russischer/Assad Einsatz chemischer Waffen gegen Aleppo gefilmt

Beitragvon DarkLightbringer » Do 24. Nov 2016, 17:12

watisdatdenn? hat geschrieben:(24 Nov 2016, 16:20)

Nö.
Durch den destabilisierenden Irakkrieg.
Davor war es da mehr oder weniger ruhig.

Zerfallende Staaten sind ein typischer Nährboden für Krisen und Konflikte. Der Krisengürtel lässt sich in verschiedene Flanken aufteilen - im Süden Mali, Niger, Libyen, Sudan, im Mittleren Osten Syrien, Irak, Afghanistan und im Osten die Ukraine. Um nur einige Beispiele zu nennen, wobei sich die peripheren Nachbarn nicht ausnehmen lassen, so sie sich auf die unmittelbaren Nachbarn auswirken.
Aber in der Schweiz ist es ruhiger, das stimmt. In Monaco auch. ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Summers
Beiträge: 1256
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 12:46
Wohnort: Wuppertal, Berlin, Köln

Re: Russischer/Assad Einsatz chemischer Waffen gegen Aleppo gefilmt

Beitragvon Summers » Do 24. Nov 2016, 17:48

DarkLightbringer hat geschrieben:(24 Nov 2016, 16:32)
Die Staaten, die an einer Lösung interessiert sind, müssen darüber beraten, wie Assads Luftwaffe daran gehindert werden kann, syrische Städte zu bombardieren.


Das ist doch weltfremd! Solange Assad Russland auf seiner Seite hat, kann niemand die syrische Luftwaffe daran hindern.


DarkLightbringer hat geschrieben:(24 Nov 2016, 16:32)
Zum andern muss es weitere Sanktionen gegen Russland geben und die sofortige Einstellung des Pipeline-Bauprojektes "Nordstream 2".


Mit jedem weiteren Abbruch von Wirtschaftsbeziehungen verliert man an Einflussmöglichkeiten auf Russland. Sanktionen sind keine Einbahnstraße!
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2101
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Russischer/Assad Einsatz chemischer Waffen gegen Aleppo gefilmt

Beitragvon Kardux » Do 24. Nov 2016, 19:44

DarkLightbringer hat geschrieben:Fraglos ebenso richtig ist, dass die Vereinigung Ahrar Al-Scham problematisch ist, wie die kurdische YPG auch. Ahrar Al-Scham lehnt die Vereinbarung von USA und Russland ab, die YPG zwar nicht, kollaboriert aber zeitweilig mit dem Regime.
Die FSA steht dem Westen am nächsten, wird aber nicht einheitlich geführt.


Die FSA, die derzeit lediglich aus Salafisten besteht bzw. von Al-Qaida und Konsorten geführt wird soll also dem Westen am nächsten stehen. :D Sie haben ja eine sehr merkmürdige Vorstellung vom Westen. Auch das Sie Ahrar al-Sham, die nachweislich Massaker verübt hat und einen Gottesstaat ausrufen will als "problematisch" bezeichnen zeigt ganz klar in welchen Tunnel Sie sich begeben. Die Diskussion hatten wir beide schon öfter, aber dennoch muss ich Sie wieder daran erinnern das die YPG keine Massaker verübt hat und auch keinen Gottesstaat anstrebt. Vorgegebenes Ziel ist ein demokratisches, föderales, und säkulares Syrien. Das die YPG zeitweise mit dem Assad-Regime kooperierten um ihr Überleben zu sichern ist nicht problematisch, sondern legitim. Es sei denn man ist nicht voreingenommen. Die USA, beispielsweise, kooperieren auch mit der irakischen Armee, also dem schiitischen Lager zu dem eben auch Assad gehört. Ist das auch problematisch?
Make Kurdistan Free Again...
Audi
Beiträge: 1870
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Russischer/Assad Einsatz chemischer Waffen gegen Aleppo gefilmt

Beitragvon Audi » Do 24. Nov 2016, 20:37

Du Kardux, selbst den IS hat man gewähren lassen bis er übertrieben hat. Da hat Dark vollkommen recht mit den Unterstützern von Nusra usw.
Schnitter
Beiträge: 2042
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Russischer/Assad Einsatz chemischer Waffen gegen Aleppo gefilmt

Beitragvon Schnitter » Do 24. Nov 2016, 21:43

Kardux hat geschrieben:(24 Nov 2016, 19:44)

Die FSA, die derzeit lediglich aus Salafisten ....


Quelle ?
Audi
Beiträge: 1870
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Russischer/Assad Einsatz chemischer Waffen gegen Aleppo gefilmt

Beitragvon Audi » Do 24. Nov 2016, 22:26

Welt. Spiegel, Focus, Sputnik, RT usw Vor allem Google
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2101
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Russischer/Assad Einsatz chemischer Waffen gegen Aleppo gefilmt

Beitragvon Kardux » Fr 25. Nov 2016, 00:06

Schnitter hat geschrieben:(24 Nov 2016, 21:43)

Quelle ?


http://www.ibtimes.com/four-years-later-free-syrian-army-has-collapsed-1847116

Sowas wie eine säkulare FSA existiert heute nicht mehr, falls man überhaupt noch von einer FSA sprechen mag. Das sich viele ehemalige FSA-Kämpfer den Jihadisten anschlossen ist doch eine Bestätigung dafür das sie Salafisten waren oder anderweitig radikalisiert waren. Man muss wohl auch annehmen das viele säkulare Sunniten in den Westen geflohen sind. Verständlich. Wer will bitteschön als nicht frommer Mensch unter Terrorgruppen leben die wie vor 1000 Jahren leben wollen...darunter u.a. auch die so hochgejubelten Ahrar al-Sham.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21342
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Russischer/Assad Einsatz chemischer Waffen gegen Aleppo gefilmt

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 25. Nov 2016, 22:37

schokoschendrezki hat geschrieben:(24 Nov 2016, 10:31)

Die aktuellen Vorgänge in Syrien sind eine Überlagerung eines internationalen Konflikts mit einem Bürgerkrieg. Und in einem Bürgerkrieg gibt es naturgemäß (mindestens) zwei Seiten. In Syrien eher mehr: Schiiten, Sunniten, Alawiten, Christen, Kurden, Drusen, Turkmenen usw. usf.

Die "aktuellen Vorgänge" sind ein Vernichtungskrieg, unter Beteiligung alter und neuer Invasoren.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
DMD

Re: Russischer/Assad Einsatz chemischer Waffen gegen Aleppo gefilmt

Beitragvon DMD » Fr 25. Nov 2016, 22:45

DarkLightbringer hat geschrieben:(25 Nov 2016, 22:37)

Die "aktuellen Vorgänge" sind ein Vernichtungskrieg, unter Beteiligung alter und neuer Invasoren.


Könntest du das bitte etwas näher erläutern? Deine Sichtweise interessiert mich. Danke.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21342
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Russischer/Assad Einsatz chemischer Waffen gegen Aleppo gefilmt

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 25. Nov 2016, 22:48

lobozen hat geschrieben:(24 Nov 2016, 16:21)

Soso. Was sind denn aktuell die Haupt-Brennpunkte in Nahost? Syrien, Irak, Libyen. Alles hervorragende Beispiele fuer "Isolationismuspolitik" hrhr.

Das sind jetzt drei Länder von mehreren, in denen zu wenig unternommen worden ist.

In Syrien waren westliche Alliierte 1941 sehr aktiv und haben binnen weniger Wochen das vichystische Regime verjagt. Das ist aber sehr lange her (harhar).
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21342
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Russischer/Assad Einsatz chemischer Waffen gegen Aleppo gefilmt

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 25. Nov 2016, 22:59

Summers hat geschrieben:(24 Nov 2016, 17:48)

Das ist doch weltfremd! Solange Assad Russland auf seiner Seite hat, kann niemand die syrische Luftwaffe daran hindern.

Man wird aber nunmal beraten. Es mag wohl spannender sein als die bloße Erkenntnis von der Komplizenschaft Putins mit Assads Blutregime und den Mullahs, aber Herausforderungen sind ja nicht immer dazu da, um ignoriert zu werden.

Mit jedem weiteren Abbruch von Wirtschaftsbeziehungen verliert man an Einflussmöglichkeiten auf Russland. Sanktionen sind keine Einbahnstraße!

Mit jeder Finanzierung der Kriegsmaschinerie verliert man den Einfluß auf Friedenskonsolidierung. Nordstream 2 ist eine Waffe, die wir entweder entschärfen oder entsichern.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 10141
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Russischer/Assad Einsatz chemischer Waffen gegen Aleppo gefilmt

Beitragvon Teeernte » Fr 25. Nov 2016, 23:13

Liebe "Fachgemeinde" - so "klingt" keine Gasgranate....

Die ist so konzipiert, dass das Gas möglichst lange "unten" bleibt. (WIRKUNG erzielt) und ...mehr hohl klingt....nur ein den "Verschluss/Deckel" frei gibt.

Selbst bei Konstruktion mit "Behelf" gibt es solche GasTÜRME bei der Explosion nicht. So sieht es aus - wenn man eine Flasche oder ein Lager trifft...

Selbst eine abgeworfene Gasflasche ohne Zünder/Ladung hört sich anders an und bringt eine andere Wirkung.. (Zerschellen der Flasche)

Nun - wir werden ES nie erfahren.....

Krieg ist IMMER Mist und trifft immer die Zivilbevölkerung am Meisten !

Leider konnte man sich auf die Könige an der Spitze der Truppe mit dem Zweihandschwert nicht einigen...Sonst hätte man ja eine NORMUNG der Stich-Waffen machen können.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21342
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Russischer/Assad Einsatz chemischer Waffen gegen Aleppo gefilmt

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 26. Nov 2016, 11:25

lobozen hat geschrieben:(24 Nov 2016, 16:46)

Jawoll! Die ist eh ueberfluessig, weil wir ja kuenftig unser Gas aus Libyen importieren, um vom Teufel Putin unabhaengig zu werden.
Remember? :D

Sogar Litauen macht sich unabhängig vom Kriegsgas, ein kleines, aber entschlossenes Land.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Audi
Beiträge: 1870
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Russischer/Assad Einsatz chemischer Waffen gegen Aleppo gefilmt

Beitragvon Audi » Sa 26. Nov 2016, 12:47

DarkLightbringer hat geschrieben:(26 Nov 2016, 11:25)

Sogar Litauen macht sich unabhängig vom Kriegsgas, ein kleines, aber entschlossenes Land.

Na Gott sei dank, eine Heulsuse weniger. Ukraine sollte mal sich unabhängig machen anstatt Russland zu erpressen
DMD

Re: Russischer/Assad Einsatz chemischer Waffen gegen Aleppo gefilmt

Beitragvon DMD » Sa 26. Nov 2016, 13:21

DarkLightbringer hat geschrieben:(26 Nov 2016, 11:25)

Sogar Litauen macht sich unabhängig vom Kriegsgas, ein kleines, aber entschlossenes Land.


Und steigt um auf teures Flüssiggas. Statoil bezieht sein Gas unter anderem aus Iran, Libyen etc. Kommt es da zu Engpässen, weil das ja nicht die sichersten Herkunftsländer sind, dann kann es sein, dass Statoil den Litauern den Hahn abdreht, weil eventuell aus den europäischen Quellen für Litauen nichts mehr übrig bleibt. Mit wirklicher Unabhängigkeit hat das nicht viel zu tun. Allerdings ist das Risiko überschaubar. Litauen hat knapp 3 Millionen Einwohner. Viel gibt es da nicht zu versorgen. Deshalb ist der Seeweg eine echte, wenn auch teure Alternative.

Große Klappe gegenüber den Russen würde ich den Litauern allerdings nicht empfehlen. Wenn sie Pech haben werden sie noch mal von den Russen abhängig sein und dann muss man auf Knien um Gas betteln.

Die Ukraine hat knapp 46 Millionen Einwohner. Da kann man das vergessen. Wie wollen die Ukrainer das bezahlen? Die bekommen es ja nicht mal hin das russische Gas zu bezahlen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21342
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Russischer/Assad Einsatz chemischer Waffen gegen Aleppo gefilmt

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 26. Nov 2016, 15:19

Kardux hat geschrieben:(24 Nov 2016, 19:44)

Die FSA, die derzeit lediglich aus Salafisten besteht bzw. von Al-Qaida und Konsorten geführt wird soll also dem Westen am nächsten stehen. :D Sie haben ja eine sehr merkmürdige Vorstellung vom Westen. Auch das Sie Ahrar al-Sham, die nachweislich Massaker verübt hat und einen Gottesstaat ausrufen will als "problematisch" bezeichnen zeigt ganz klar in welchen Tunnel Sie sich begeben. Die Diskussion hatten wir beide schon öfter, aber dennoch muss ich Sie wieder daran erinnern das die YPG keine Massaker verübt hat und auch keinen Gottesstaat anstrebt. Vorgegebenes Ziel ist ein demokratisches, föderales, und säkulares Syrien. Das die YPG zeitweise mit dem Assad-Regime kooperierten um ihr Überleben zu sichern ist nicht problematisch, sondern legitim. Es sei denn man ist nicht voreingenommen. Die USA, beispielsweise, kooperieren auch mit der irakischen Armee, also dem schiitischen Lager zu dem eben auch Assad gehört. Ist das auch problematisch?

Ist das Slapstick ?

Das Ziel der Staaten, die an einer Lösung interessiert sind, ist es, einen politischen Übergang hinzubekommen. Das ist die Alternative zum "totalen Krieg" (Ayrault), den diejenigen anstreben, welche an die Mechanik der Gewalt glauben, und zur Auflösung Syriens, wobei dann ganze Landesteile in der Hand von Terroristen bleiben.

Wenn Assad, Putin und der Gottesstaat Iran keine moderaten oder zuverlässigen Gesprächspartner sind, dann muss man m. E. Alternativen erwägen. Und die Komplettvernichtung Ost-Aleppos, die Bedrohung von 250.000 Zivilpersonen, ist definitiv nicht "moderat".
Konkret bieten sich erweiterte Sanktionen an, aber auch operative Überlegungen, wie man der Mordmaschinerie Sand ins Getriebe streuen kann.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21342
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Russischer/Assad Einsatz chemischer Waffen gegen Aleppo gefilmt

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 26. Nov 2016, 15:36

DMD hat geschrieben:(25 Nov 2016, 22:45)

Könntest du das bitte etwas näher erläutern? Deine Sichtweise interessiert mich. Danke.

Die Erläuterung wird dir nicht behagen, fürchte ich.

1. Wer gezielt Zivilbevölkerung angreift, will sie absichtlich umbringen. Das nennt sich auch Vernichtungskrieg oder "totaler Krieg".
Das Assad-Regime verfolge "eine Strategie des totalen Krieges", beklagte er, "eine Million Menschen sind bedroht". Aus Aleppo und anderen Städten Syriens empfange die ganze Welt "katastrophale Bilder des Horrors - und Frankreich wird nicht wegsehen!" De Mistura sagte, wenn "das Bombardement weitergeht wie bisher, dann wird es zu Weihnachten kein Ost-Aleppo mehr geben".
http://www.sueddeutsche.de/politik/syri ... -1.3264664

2. Aus Sicht der Syrischen Nationalkoalition sind die iranischen Milizen Invasoren, die seit 5 Jahren erfolglos sind, und die russische Luftwaffe stellt entsprechend ein neuer Invasor dar. Es ist auch schwerlich als "Bürgerkrieg" zu bezeichnen, denn Bomberpilot und Einwohner begegnen sich hier nicht wirklich als Bürger.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21342
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Russischer/Assad Einsatz chemischer Waffen gegen Aleppo gefilmt

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 26. Nov 2016, 15:49

Audi hat geschrieben:(26 Nov 2016, 12:47)

Na Gott sei dank, eine Heulsuse weniger. Ukraine sollte mal sich unabhängig machen anstatt Russland zu erpressen

Nicht nur Osteuropäer halten die Gaspipeline Nordstream 2 für ein Sicherheitsrisiko, sondern auch Matteo Renzi, der mit Italien ein wichtiger Partner Kerneuropas ist.

Gazprom ist die Achillesferse der russischen Kriegsrüstung. Und eine Verhinderung von NS 2 ist vielleicht so wichtig die Sabotage des Kraftwerkes Vermok 1943.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2101
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Russischer/Assad Einsatz chemischer Waffen gegen Aleppo gefilmt

Beitragvon Kardux » Sa 26. Nov 2016, 17:18

DarkLightbringer hat geschrieben:(26 Nov 2016, 15:19)

Ist das Slapstick ?

Das Ziel der Staaten, die an einer Lösung interessiert sind, ist es, einen politischen Übergang hinzubekommen. Das ist die Alternative zum "totalen Krieg" (Ayrault), den diejenigen anstreben, welche an die Mechanik der Gewalt glauben, und zur Auflösung Syriens, wobei dann ganze Landesteile in der Hand von Terroristen bleiben.

Wenn Assad, Putin und der Gottesstaat Iran keine moderaten oder zuverlässigen Gesprächspartner sind, dann muss man m. E. Alternativen erwägen. Und die Komplettvernichtung Ost-Aleppos, die Bedrohung von 250.000 Zivilpersonen, ist definitiv nicht "moderat".
Konkret bieten sich erweiterte Sanktionen an, aber auch operative Überlegungen, wie man der Mordmaschinerie Sand ins Getriebe streuen kann.


Genau, aber Ahrar al-Sham ist ein moderater bzw. zuverlässiger Gesprächspartner.
Make Kurdistan Free Again...
DMD

Re: Russischer/Assad Einsatz chemischer Waffen gegen Aleppo gefilmt

Beitragvon DMD » Sa 26. Nov 2016, 18:11

DarkLightbringer hat geschrieben:(26 Nov 2016, 15:36)

Die Erläuterung wird dir nicht behagen, fürchte ich.

1. Wer gezielt Zivilbevölkerung angreift, will sie absichtlich umbringen. Das nennt sich auch Vernichtungskrieg oder "totaler Krieg".
http://www.sueddeutsche.de/politik/syri ... -1.3264664

2. Aus Sicht der Syrischen Nationalkoalition sind die iranischen Milizen Invasoren, die seit 5 Jahren erfolglos sind, und die russische Luftwaffe stellt entsprechend ein neuer Invasor dar. Es ist auch schwerlich als "Bürgerkrieg" zu bezeichnen, denn Bomberpilot und Einwohner begegnen sich hier nicht wirklich als Bürger.


Deine Meinung oder deine Erläuterungen müssen mir ja auch nicht behagen. Hätten alle dieselbe Meinung, dann bräuchten wir hier nicht zu diskutieren. ;)

Mich würde ja mal interessieren was Frankreich damit meint man werde nicht wegsehen. Was will Frankreich denn machen. Truppen nach Syrien schicken?

Zu der Konferenz sind die USA, Großbritannien, Italien und Deutschland sowie die Türkei, Jordanien, Saudi-Arabien, Katar und die Vereinigten Arabischen Emirate eingeladen.

Was ist mit Syrien und Russland? Spricht man mit den beiden nicht mehr? Wenn nicht wie will man dann eine politische Lösung erreichen?

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste