Neuordnung Syriens als Friedensweg

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3685
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Neuordnung Syriens als Friedensweg

Beitragvon Fuerst_48 » Do 29. Sep 2016, 20:14

SirToby hat geschrieben:(29 Sep 2016, 21:10)

Ich bin da im Grundsatz ihrer Meinung. Syrien ist ein gordischer Knoten, der zerschlagen gehört. Libanon ist im Prinzip dasselbe. Das ist auch schon lange kein Staat mehr. Ob das wirklich Frieden bringen würde, weiss ich nicht. Es gibt keinerlei Garantie, dass das funktioniert. Dennoch würde es zumindest etwas Klarheit in die Region bringen. Aber dazu muss man die Beteiligten auch erst einmal bringen. Israel versucht ja schon länger die Drusen zu einer Abkehr von Assad und zu einem eigenen Staat im Süden zu bewegen. Bisher mit eher wenig Erfolg.

Wenig Erfolg ? Aktuell sind die Drusen am Golan wohl auf der sicheren Seite daheim. Nur mit der Annahme der israelischen Staatsbürgerschaft gehen sie zögerlich um...
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 1580
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Neuordnung Syriens als Friedensweg

Beitragvon SirToby » Do 29. Sep 2016, 20:57

Fuerst_48 hat geschrieben:(29 Sep 2016, 21:14)

Wenig Erfolg ? Aktuell sind die Drusen am Golan wohl auf der sicheren Seite daheim. Nur mit der Annahme der israelischen Staatsbürgerschaft gehen sie zögerlich um...


Seit in Syrien Krieg tobt nicht mehr.

As Syria crumbles, Golan Druze seek Israeli citizenshipAfter 45 years of rejecting citizenship, war in Syria has caused a change in the minority group, with 80 applications this year

http://www.timesofisrael.com/as-syria-c ... tizenship/

Aber ich meinte was anderes: Es gab mal den Plan das heutige Syrien in mehrere Staaten aufzuteilen, u.a. auch in einen eigenen Drüsenstaat.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... en.svg.png

Es gibt Kräfte in Jerusalem, die diese Idee wieder befördern.

http://jerusalemletters.com/the-case-for-a-druze-state/

Natürlich mit dem Hintergedanken endlich einen Israel freundlich gesinnten Staat im Norden zu schaffen. Tatsächlich würde ein solcher Drusenstaat wohl von Israel protegiert werden. Drusen kommen mit Israel ja gut zu Recht. Aber man müsste die Drüsen natürlich davon überzeugen sozusagen ihren Beschützer zu wechseln.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3685
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Neuordnung Syriens als Friedensweg

Beitragvon Fuerst_48 » Do 29. Sep 2016, 21:00

SirToby hat geschrieben:(29 Sep 2016, 21:57)

Seit in Syrien Krieg tobt nicht mehr.

As Syria crumbles, Golan Druze seek Israeli citizenshipAfter 45 years of rejecting citizenship, war in Syria has caused a change in the minority group, with 80 applications this year

http://www.timesofisrael.com/as-syria-c ... tizenship/

Aber ich meinte was anderes: Es gab mal den Plan das heutige Syrien in mehrere Staaten aufzuteilen, u.a. auch in einen eigenen Drüsenstaat.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... en.svg.png

Es gibt Kräfte in Jerusalem, die diese Idee wieder befördern.

http://jerusalemletters.com/the-case-for-a-druze-state/

Natürlich mit dem Hintergedanken endlich einen Israel freundlich gesinnten Staat im Norden zu schaffen. Tatsächlich würde ein solcher Drusenstaat wohl von Israel protegiert werden. Drusen kommen mit Israel ja gut zu Recht. Aber man müsste die Drüsen natürlich davon überzeugen sozusagen ihren Beschützer zu wechseln.

Ich kann das mit dem Drusenstaat gut nachvollziehen. Womöglich wäre ein solcher leichter zu verwirklichen als ein Staat für die Kurden. Übriggebliebene Völker, ohne Lobby, ohne echte Perspektive!
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 14973
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Neuordnung Syriens als Friedensweg

Beitragvon Platon » Do 29. Sep 2016, 22:06

Die Drusen in Syrien wären schön blöd das mitzumachen, weil es dann den Drusen im Libanon oder in anderen Teilen Syriens an den Kragen gehen würde.
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 1580
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Neuordnung Syriens als Friedensweg

Beitragvon SirToby » Fr 30. Sep 2016, 07:33

Die Drusen hatten traditionell nie einen eigenen Staat, sind den Staaten in denen sie leben gegenüber aber sehr loyal.

Die Drusen werden genau wie Jesiden von den radikal-islamistischen Gruppierungen als "Freiwild" angesehen. Das Regime ist der beste Schutz der Drusen in Syrien, die Drusen wissen das.

Wohl auch deshalb waren Israels Bemühungen dort etwas auszurichten eher fruchtlos.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Neuordnung Syriens als Friedensweg

Beitragvon HugoBettauer » Fr 30. Sep 2016, 08:28

Kardux hat geschrieben:(29 Sep 2016, 20:48)

Ich bin dafür das man die Menschen abstimmen lässt. Was schon keiner Diskussion bedarf ist die Tatsache das Sunniten und Schiiten nicht in einem Staat zusammen leben können, das gilt nicht nur für Syrien und den Irak, sondern den gesamten Nahen Osten. Das größte Problem hierbei wären aber große Metropolen wie Baghdad oder Damaskus aber auch die erdölreichen Ostgebiete Saudi Arabiens die mehrheitlich von Schiiten besiedelt werden.

Egal, wie du Staaten zerschneidest, wirst du doch immer Minderheiten in den Teilen haben.

Man sollte einfach ein mögliches Konfliktpotential vermeiden, also möglichst homogene Staaten aufbauen wie das auch in Europa der Fall ist.

Es gibt in Europa sehr wenige religiös homogene Staaten.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2161
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Neuordnung Syriens als Friedensweg

Beitragvon Kardux » Sa 1. Okt 2016, 18:37

SirToby hat geschrieben:(30 Sep 2016, 08:33)

Die Drusen hatten traditionell nie einen eigenen Staat, sind den Staaten in denen sie leben gegenüber aber sehr loyal.

Die Drusen werden genau wie Jesiden von den radikal-islamistischen Gruppierungen als "Freiwild" angesehen. Das Regime ist der beste Schutz der Drusen in Syrien, die Drusen wissen das.

Wohl auch deshalb waren Israels Bemühungen dort etwas auszurichten eher fruchtlos.


Ja, man ist "loyal" weil es dazu ja keine Alternative gibt. Allgemein betrachtet bemerke ich eine Wandlung innerhalb der sunnitischen Araber. Diese waren in der Vergangenheit eigentlich immer für ihre Akzeptanz gegenüber religiösen Minderheiten bekannt, das hat sich ab den 1980er Jahren dann verändert.
Make Kurdistan Free Again...

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast