Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Moderator: Moderatoren Forum 3

CaptainJack

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon CaptainJack » Mi 11. Apr 2018, 16:04

DarkLightbringer hat geschrieben:(11 Apr 2018, 16:58)

Dr. Blex wird dir schon erzählen, wie lieb und freundlich die Terroristen doch eigentlich sind.

Was glaubst du denn, weshalb man im Bundestag der AfD vorgehalten hat, sich zum Sprachrohr des Assad-Regimes zu machen ? Eigentlich aus einem ganz einfachen Grunde - weil es stimmt.
Auch da ist deine Aussage perfekt und nicht zu bemängeln. Deine Aussagen sind so gut und intellektuell, dass ich mich unterdrückt fühle. Ich glaube, ich muss eine Pause mit dir einlegen ... meine Minderwertigkeitskomplex. :(
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33787
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 11. Apr 2018, 16:06

CaptainJack hat geschrieben:(11 Apr 2018, 17:04)

Auch da ist deine Aussage perfekt und nicht zu bemängeln. Deine Aussagen sind so gut und intellektuell, dass ich mich unterdrückt fühle. Ich glaube, ich muss eine Pause mit dir einlegen ... meine Minderwertigkeitskomplex. :(

Das ist in Ordnung. Der nächste, bitte.
;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7637
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon Bleibtreu » Mi 11. Apr 2018, 16:06

DarkLightbringer hat geschrieben:(11 Apr 2018, 17:01)

Beim Wort "Hisbollah" ergreift dich die typische und spontane Unkenntnis ?
Fangen wir nochmal von vorne an: Es ergibt keinen Sinn, Terroristen zu unterstützen, wenn man keine Terroristen haben will.

Richtig - wer Terroristen ablehnt stellt sich nicht nur gegen die alNusraFront oder DAESH, sondern auch gegen die Hetzboeller, den sonstigen Rest der TerrorKroeten, genauso wie gegen den StaatsTerroristen Assad.
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33787
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 11. Apr 2018, 16:12

Bleibtreu hat geschrieben:(11 Apr 2018, 17:06)

Richtig - wer Terroristen ablehnt stellt sich nicht nur gegen die alNusraFront oder DAESH, sondern auch gegen die Hetzboeller, den sonstigen Rest der TerrorKroeten, genauso wie gegen den StaatsTerroristen Assad.

Wer Terror bekämpfen will, sich aber scheut, den Terrorismus beim Namen zu nennen, hat bereits verloren.

Wer sich mit der Hisbollah nicht anlegen will, der hat jetzt die Gelegenheit, dem werten Kollegen Captain Jack zu folgen und sich schlafen zu legen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Eulenwoelfchen
Beiträge: 507
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon Eulenwoelfchen » Mi 11. Apr 2018, 16:38

CaptainJack hat geschrieben:(11 Apr 2018, 16:36)
Nur, wir sind Nato-Mitglied. Schießt Russland, wie angekündigt zurück und wir stehen, als Nato-Mitglied, hilfreich der USA zur Seite, sehe ich da nichts Gutes auf Deutschland zukommen. Wie mal geschrieben .. innerhalb 6 -8 Minuten (Deutschland ist sogar speziell im Visier).
Abschließend kann man vielleicht sagen: "Asche klagt nicht!"


Im Fall des durch Trump angekündigten Militärschlags scheint es auch Abstimmungen bzw. Absprachen mit Frankreich und Großbritannien zu geben, und ich denke, dass auch die Nato informiert und involviert ist.
Der Besuch des Nato-Generalsekretärs Stoltenberg bei der Regierungsklausur in Meseburg war kein Zufall. Schließlich saß da die gesamte Ministerriege samt Kanzerlin komplett am Tisch.
Folgerichtig passt - für deutsche Verhältnisse - die finster und drohend klingende Stellungnahme des Regierungssprechers (!) Seifert ("Der Giftgasanschlag darf nicht ungesühnt bleiben") ins Bild.

Klar ist auch, sollte Rußland - falls die Raketen von Schiffen wie der USS Porter - kommen, diese angreifen, wird es heiß. Sehr heiß. Noch heißer, falls auch Frankreich und GB zusammen mit den USA
Angriffe fliegen und entsprechend den Aussagen des russ. Botschafters dann von RUS angegriffen würden.
Damit würden gleich mehrere Natostaaten, USA, GB und FRA von RUS angegriffen, und es läge faktisch der Verteidigungsfall für die Nato vor. Auch ist es fast nicht vorstellbar,
das sich vorgenannte Natostaaten ohne Gegenreaktion einfach von russ. Militär beschießen und angreifen ließen.

Sofern D auch involviert wäre, z.B. mit Fregatten oder Tornados und deinem Schrecksszenario
nach, RUS auf D gerichtete Mittelstreckenraketen auf deutsches Gebiet abfeuern würde, und nicht nur gegen die beteiligten Militäreinheiten wie Fregatten oder Tornados, wäre der 3. Weltkrieg entfacht. Ich glaube nicht, dass Putin Syrien das wert ist.
Denn es ist die Frage, ob RUS und sein aktuelles Regime das Überleben würden. Verbunden damit wäre dann auch die Frage, ob es zu einer atomaren Eskalation kommen würde und am Ende zwar auch Putin und seine Terroristenregimefreunde
Geschichte sind, wie der halbe Erdball.

Von daher ist das besondere Schrecksszenario, Putin würde ohne zu zögern gerade auch Raketen in 6-8 Min. auf deutsches Hoheitsgebiet abfeuern, etwas arg phantasiegeplagt.

Putin ist zwar eine üble politische Gestalt, die über viele Leichen geht, aber ob er dabei auch seine eigene und die ganz Rußlands auf's Spiel setzen würde, wage ich zu bezweifeln. So doof ist er nun auch wieder nicht. Also entspannen Sie sich.

Sollten Assad und diverse (Terror"kroeten" © by Bleibtreu) demnächst eingeäschert werden, ist das prinzipiell nicht schlecht. Denn schlechter als bisher kann es unter neuen personellen Voraussetzungen - vor allem auch in Syrien -
nicht mehr werden. Neue Besen kehren bekanntlich gut oder sogar besser…?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33787
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 11. Apr 2018, 16:42

Da habe ich doch den Artikel gefunden...

Der Hisbollah-Kommandeur ist 2015 von den Israelis liquidiert worden. Er war einer von tausenden Terroristen, die Anschläge verübt haben. Und einst hatte Samir Kuntar nicht nur jemanden erschossen, sondern einem 4-jährigen Kind den Schädel mit dem Gewehrkolben zertrümmert.
Später begrüßte er den Hisbollah-Anführer Nasrallah mit dem Hitler-Gruß und trat der Terror-Organisation bei und machte unrühmliche Karriere.

1979 kam der damals 16 Jahre alte Junge mit drei Komplizen in einem Gummiboot bei Naharia an Land und erschoss einen Polizisten. Dann drangen die vier in das Haus der Familie Haran ein und entführten den Familienvater Dani und dessen vier Jahre alte Tochter Einat. Als sie von israelischen Soldaten am Strand gestellt wurden, erschoss Kuntar zuerst den Vater und zerschmetterte dann den Schädel Einats mit seinem Gewehrkolben.
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... yrien.html


Die Verbündeten Assads sind also Terroristen übelster Sorte.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Polibu

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon Polibu » Mi 11. Apr 2018, 16:49

Bleibtreu hat geschrieben:(11 Apr 2018, 17:06)

Richtig - wer Terroristen ablehnt stellt sich nicht nur gegen die alNusraFront oder DAESH, sondern auch gegen die Hetzboeller, den sonstigen Rest der TerrorKroeten, genauso wie gegen den StaatsTerroristen Assad.


Wenn dem so wäre, dann hätte man keine Terroristen unterstützt, nur um Assad zu stürzen.
Polibu

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon Polibu » Mi 11. Apr 2018, 16:52

Ist auch bezeichnend wie die ganzen Trumphater sich jetzt von Trump vereinnahmen lassen. Etwas kleingeistig.

Es stellt sich immer mehr heraus, dass sie Trump abgelehnt haben, weil er angekündigt hat sich aus Kriegsgeschehnissen herauszuhalten. Jetzt wo er den geisteskranken Irren spielt, sind sie wieder eins mit ihm.
Zuletzt geändert von Polibu am Mi 11. Apr 2018, 16:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33787
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 11. Apr 2018, 16:56

Wenn man etwas gegen Terrorismus hätte, würde man nicht Assad unterstützen.

Und wenn man Pazifist wäre, würde man Giftgas nicht akzeptieren.

Es gibt so viele Wenns und Abers.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33787
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 11. Apr 2018, 17:02

Polibu hat geschrieben:(11 Apr 2018, 17:52)

Ist auch bezeichnend wie die ganzen Trumphater sich jetzt von Trump vereinnahmen lassen. Etwas kleingeistig.

Es stellt sich immer mehr heraus, dass sie Trump abgelehnt haben, weil er angekündigt hat sich aus Kriegsgeschehnissen herauszuhalten. Jetzt wo er den geisteskranken Irren spielt, sind sie wieder eins mit ihm.

Sich aus Syrien heraus zu halten, heißt, den Krieg geschehen zu lassen. Die Hundertausende Tote, die meisten davon Zivilisten, darunter viele Kinder, sterben ja nicht deshalb, weil es so viele Friedensgebete gäbe.

Sollte jemand, gleich wer, den Mördern ein Instrument des Mordens aus der Hand schlagen, dann wird das von vielen begrüsst werden, das ist absehbar. Nicht zuletzt von den Syrern, die seit 7 Jahren von dem Krieg auf die eine oder andere Weise betroffen sind.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6664
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon Kritikaster » Mi 11. Apr 2018, 17:06

Polibu hat geschrieben:(11 Apr 2018, 17:52)

Ist auch bezeichnend wie die ganzen Trumphater sich jetzt von Trump vereinnahmen lassen. Etwas kleingeistig.
Es stellt sich immer mehr heraus, dass sie Trump abgelehnt haben, weil er angekündigt hat sich aus Kriegsgeschehnissen herauszuhalten. Jetzt wo er den geisteskranken Irren spielt, sind sie wieder eins mit ihm.

[Ironie]Die Pillen, die Du anscheinend einwirfst, bekommen Dir leider nicht, Polibu! :( [/Ironie]

Da können wir ja mal froh sein, dass Trump, anders als Putin und Assad, den "geisteskranken Irren" tatsächlich nur spielt. :D
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33787
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 11. Apr 2018, 17:15

Trump hat eine noch größere Klappe als Putins Spindoctors. Denke, das macht viele nervös oder es verwirrt sie. In der Tat bringen zwei Tweeds mehr Unterhaltungswert auf als ein Monat "Sputnik".
;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7637
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon Bleibtreu » Mi 11. Apr 2018, 17:16

Polibu hat geschrieben:(11 Apr 2018, 17:49)

Wenn dem so wäre, dann hätte man keine Terroristen unterstützt, nur um Assad zu stürzen.

Ich wiederhole: ICH bin gegen TerrorKroeten jeder Couleur. Wer Assad, Putin und die vom Iran gelenkten Hetzboeller ausnimmt, ist das definitiv nicht! :p

Polibu hat geschrieben:(11 Apr 2018, 17:52)

Ist auch bezeichnend wie die ganzen Trumphater sich jetzt von Trump vereinnahmen lassen. Etwas kleingeistig. Es stellt sich immer mehr heraus, dass sie Trump abgelehnt haben, weil er angekündigt hat sich aus Kriegsgeschehnissen herauszuhalten. Jetzt wo er den geisteskranken Irren spielt, sind sie wieder eins mit ihm.

Fuer mich ist Trump ein narzisstischer + ueberaus peinlicher VollPfosten - daran hat sich fuer mich nichts geaendert - aber auch ein VollPfosten kann Mal richtig liegen, wie schon bei seinem letzten Angriff in Syrien. Trump steht damit auch nicht alleine; siehe F und GB oder die Angriffe aus Israel. "Kleingeistig" ist es, diesen wesentlichen Unterschied nicht wahrnehmen zu wollen.
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33787
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 11. Apr 2018, 17:24

Es ist nicht "kleingeistig", in Hisbollah & Co. die Botschafter des Friedens wahrnehmen zu wollen, es ist überaus großzügig. Aber darüber sollte man sich vielleicht nicht streiten.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2220
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon SirToby » Mi 11. Apr 2018, 17:31

Bleibtreu hat geschrieben:(11 Apr 2018, 18:16)

Ich wiederhole: ICH bin gegen TerrorKroeten jeder Couleur. Wer Assad, Putin und die vom Iran gelenkten Hetzboeller ausnimmt, ist das definitiv nicht! :p


Fuer mich ist Trump ein narzisstischer + ueberaus peinlicher VollPfosten - daran hat sich fuer mich nichts geaendert - aber auch ein VollPfosten kann Mal richtig liegen, wie schon bei seinem letzten Angriff in Syrien. Trump steht damit auch nicht alleine; siehe F und GB oder die Angriffe aus Israel. "Kleingeistig" ist es, diesen wesentlichen Unterschied nicht wahrnehmen zu wollen.


Das ist doch mal schön formuliert.... :thumbup:
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 971
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon Excellero » Mi 11. Apr 2018, 17:41

DarkLightbringer hat geschrieben:(11 Apr 2018, 18:15)

Trump hat eine noch größere Klappe als Putins Spindoctors. Denke, das macht viele nervös oder es verwirrt sie. In der Tat bringen zwei Tweeds mehr Unterhaltungswert auf als ein Monat "Sputnik".
;)


Ich finde so lässig sollte man das nicht sehen... Ich mach mir da schon ein klein wenig Sorgen...
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33787
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 11. Apr 2018, 17:47

Excellero hat geschrieben:(11 Apr 2018, 18:41)

Ich finde so lässig sollte man das nicht sehen... Ich mach mir da schon ein klein wenig Sorgen...

Sorgen hätte man sich 2008 machen können oder 2014, jetzt kann man es aber auch. Und ein paar Militärschlägchen werden ohnehin nicht alles lösen, man wird sich nächsten Monat auch noch Sorgen machen können.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Polibu

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon Polibu » Mi 11. Apr 2018, 17:52

Bleibtreu hat geschrieben:(11 Apr 2018, 18:16)

Ich wiederhole: ICH bin gegen TerrorKroeten jeder Couleur. Wer Assad, Putin und die vom Iran gelenkten Hetzboeller ausnimmt, ist das definitiv nicht! :p


Fuer mich ist Trump ein narzisstischer + ueberaus peinlicher VollPfosten - daran hat sich fuer mich nichts geaendert - aber auch ein VollPfosten kann Mal richtig liegen, wie schon bei seinem letzten Angriff in Syrien. Trump steht damit auch nicht alleine; siehe F und GB oder die Angriffe aus Israel. "Kleingeistig" ist es, diesen wesentlichen Unterschied nicht wahrnehmen zu wollen.


Die Saudis und die Amis haben Terroristen unterstützt um Assad zu beseitigen. Das ging in die Hose. Die zigtausenden toten Syrer gehen mit auf das Konto der Amis und der Saudis. Jeder, der nicht gehirnamputiert ist, hätte wissen müssen, dass Assad keine Einmischung in Syrien dulden wird.

Und jeder, der nicht gehirnamputiert ist, der muss wissen, dass auch Russland keinen Angriff dulden wird. Wenn also Trump und die Nato in Syrien eingreifen, dann mit dem vollen Wissen, dass sie wieder tausende Tote produzieren werden. Einen Frieden will man in Syrien nicht hinnehmen. Deshalb wird jetzt wieder gezündelt. Anders kann man sich den Schwachsinn, den Trump und Co. verzapfen nicht erklären.

Wer geht denn davon aus, dass ein militärischer Eingriff irgendwas bewirken wird? Davon geht doch niemand aus, der noch ganz bei Trost ist.

Ich warte ja noch auf die Chinesen. Wenn die sich einmischen, dann kann Trump in seine Hundehütte zurück und weiter kläffen. Das wäre eine Demütigung sondergleichen für ihn und die Nato. Bisher halten sich die Chinesen mit militärischen Aktionen zurück, aber das wird nicht immer so bleiben. Dass sie Interessen in und um Syrien herum haben, haben sie ja schon deutlich gemacht.

Ihr macht den Fehler, dass ihr euch Feindbilder pflegen wollt. Anstatt mal ganz nüchtern an die Sache heran zu gehen. Aber Assad ist ja nicht gerade als Freund Israels bekannt. Das ist wahrscheinlich dein größtes Problem. Da bleibt die Sachlichkeit auf der Strecke.
Zuletzt geändert von Polibu am Mi 11. Apr 2018, 18:01, insgesamt 2-mal geändert.
Polibu

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon Polibu » Mi 11. Apr 2018, 17:55

Excellero hat geschrieben:(11 Apr 2018, 18:41)

Ich finde so lässig sollte man das nicht sehen... Ich mach mir da schon ein klein wenig Sorgen...


Tja. Es gibt hier anscheinend User, die sich an Krieg aufgeilen. Anders kann man die Reaktionen hier nicht werten.
Benutzeravatar
Alana4
Beiträge: 3001
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 19:09
Benutzertitel: ausgependelt glücklich
Wohnort: Großstadt

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon Alana4 » Mi 11. Apr 2018, 17:58

Eulenwoelfchen hat geschrieben:.......

Klar ist auch, sollte Rußland - falls die Raketen von Schiffen wie der USS Porter - kommen, diese angreifen, wird es heiß. Sehr heiß. Noch heißer, falls auch Frankreich und GB zusammen mit den USA
Angriffe fliegen und entsprechend den Aussagen des russ. Botschafters dann von RUS angegriffen würden.
Damit würden gleich mehrere Natostaaten, USA, GB und FRA von RUS angegriffen, und es läge faktisch der Verteidigungsfall für die Nato vor. .....


Nur mal kurz eingeworfen: diesen Krieg beginnen würde aber schon die USA !! (ggf. mit den Natoverbündeten) Dann noch davon zu reden, dass die erwartbare Reaktion Russlands darauf der "Angriff" ist, ist schon ziemlich dummdreist.
Ich beherrsche die deutsche Rechtschreibung! Aber meine Tastatur hat damit manchmal Probleme.

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste