Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2657
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon Kardux » Mo 19. Feb 2018, 15:57

garfield336 hat geschrieben:(19 Feb 2018, 10:46)

Assads Armee in Afrin, und direkte Kampfhandlungen mit der Türkei?

Da das ein Nato-Mitgliedstaat ist, mus man sich dann auch über das Bündnis dort unterhalten.

Die Türkei könnte nicht mehr die Nato anrufen, wenn es einen Zwischenfall gibt.


Nachdem die Nato erst kürzlich das Vorgehen der Türkei als legitim bezeichnete, wäre ich mich hier nicht so sicher.

Anscheinend ist es im Interesse der Nato, dass Jihadisten Efrîn einnehmen.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10258
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon garfield336 » Mo 19. Feb 2018, 16:04

Kardux hat geschrieben:(19 Feb 2018, 15:57)

Nachdem die Nato erst kürzlich das Vorgehen der Türkei als legitim bezeichnete, wäre ich mich hier nicht so sicher.

Anscheinend ist es im Interesse der Nato, dass Jihadisten Efrîn einnehmen.


Die Nato ist ein Verteidigungsbündnis.

Wenn nun ein angreifender Staat bei Artelleriebeschuss auf sein Gebiet den Artikel 5 ausrufen würde, denke ich dass die Natostaaten da rebellieren würden.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11490
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon Cat with a whip » Mo 19. Feb 2018, 16:24

Die gemeinsame militärische Aktion der Parteien gegen den ungebetenen türkischen Agressor ist fast schon logisch.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2220
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon SirToby » Di 20. Feb 2018, 21:35

Kardux hat geschrieben:(12 Feb 2018, 19:53)

Angeblich soll auch ein russischer Söldner getötet worden sein. Also so stillschweigend wird das Russland doch nicht hingenommen haben. Das Endziel der Russen ist offensichtlich - Assad muss wieder über ganz Syrien herrschen, erst recht über strategisch wichtige oder rohstoffreiche Gebiete. Deshalb werden auch über kurz oder lang, Russland und die Türkei aneinander geraten - unabhängig vom Ausgang in Efrîn.


Mittlerweile sind ja auch die Namen der getöteten Russen bekannt geworden.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2220
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon SirToby » Di 20. Feb 2018, 21:39

So, was ich früher gesagt habe, ist jetzt eingetreten:

Russland hat eine Situation herbei geführt, die die Kurden in Afrin dazu zwingt sich unter den Schirm von Assad und dem Iran zu begeben.

Die Kurden stehen mit dem Rücken an der Wand, und Assad macht ihnen ein Angebot, das sie nicht ablehnen können. Schutz gegen Souveränität.

Folgerichtig sind mittlerweile die ersten NDF Milizen in Afrin eingetroffen.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Mahmoud
Beiträge: 363
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 09:27

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon Mahmoud » Mi 21. Feb 2018, 18:39

Verdammt schlimme Entwicklung in Syrien angesichts der humanitären Katastrophe in Ost-Ghuta...
Aber irgendwie zeigt das doch, daß "die Moslems" nicht ganz richtig im Kopf sind. Moslems stellen etwa 20% der weltbevölkerung, sind aber für 80% der Kriege und Konflikte verantwortlich. Noch Fragen?
Political correctness: Nein, Danke. Ich bevorzuge die Wahrheit!
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12244
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon Nomen Nescio » Do 22. Feb 2018, 23:03

Mahmoud hat geschrieben:(21 Feb 2018, 18:39)

Verdammt schlimme Entwicklung in Syrien angesichts der humanitären Katastrophe in Ost-Ghuta...
Aber irgendwie zeigt das doch, daß "die Moslems" nicht ganz richtig im Kopf sind. Moslems stellen etwa 20% der weltbevölkerung, sind aber für 80% der Kriege und Konflikte verantwortlich. Noch Fragen?

ich lese so oft daß die amis ungefähr 50% der kriege verursachen. wie läßt sich das reimen.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Do 22. Feb 2018, 23:07

als hegemonialmacht sind die usa an 100% aller kriege beteiligt...-! :s
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon Adam Smith » Fr 23. Feb 2018, 05:46

In Europa gab es früher ständig Kriege. Jetzt nicht mehr. Der letzte Krieg war in Jugoslawien. Und auch hier drohen wieder neue Kriege. Schuld der USA?

Gibt es auf dem amerikanischen Kontinent viele Kriege?
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 839
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon Arcturus » Fr 23. Feb 2018, 07:44

Adam Smith hat geschrieben:(23 Feb 2018, 05:46)

In Europa gab es früher ständig Kriege. Jetzt nicht mehr. Der letzte Krieg war in Jugoslawien. Und auch hier drohen wieder neue Kriege. Schuld der USA?

Gibt es auf dem amerikanischen Kontinent viele Kriege?


Da reicht ein Blick in diese Wiki-Seite
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... en_Staaten

Aber hey, die USA sind die Friedenstauben unserer Welt.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon Adam Smith » Fr 23. Feb 2018, 08:10

Arcturus hat geschrieben:(23 Feb 2018, 07:44)

Da reicht ein Blick in diese Wiki-Seite
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... en_Staaten

Aber hey, die USA sind die Friedenstauben unserer Welt.

Den meisten Einfluss hat die USA seit 1945 über Europa. Und nun seitdem gibt es hier abgesehen von Jugoslawien Frieden. Hier war der Einfluss der USA auch schwächer.

Des Weiteren haben die Fähigkeit überall einzugreifen. Andere Länder haben diese Möglichkeit nicht in dieser Hinsicht.

Viel Einfluss hat die USA auch über den amerikanischen Kontinent. Auch hier gibt es bis auf Kommunisten und die Mafia Frieden. Auch mit Japan gibt es Frieden. Auf dieses Land haben die USA auch Einfluss. Je mehr Einfluss desto mehr Frieden.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 839
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon Arcturus » Fr 23. Feb 2018, 08:19

Adam Smith hat geschrieben:(23 Feb 2018, 08:10)

Den meisten Einfluss hat die USA seit 1945 über Europa. Und nun seitdem gibt es hier abgesehen von Jugoslawien Frieden. Hier war der Einfluss der USA auch schwächer.

Des Weiteren haben die Fähigkeit überall einzugreifen. Andere Länder haben diese Möglichkeit nicht in dieser Hinsicht.

Viel Einfluss hat die USA auch über den amerikanischen Kontinent. Auch hier gibt es bis auf Kommunisten und die Mafia Frieden. Auch mit Japan gibt es Frieden. Auf dieses Land haben die USA auch Einfluss. Je mehr Einfluss desto mehr Frieden.


Wer redet denn hier von Europa? Ansonsten leiden Sie offensichtlich unter Realitätsverlust. Je mehr US-Einfluss, desto mehr Krieg, Armut und Elend. und nein, ich rede nicht von Europa oder Japan.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon zollagent » Fr 23. Feb 2018, 08:22

Arcturus hat geschrieben:(23 Feb 2018, 08:19)

Wer redet denn hier von Europa? Ansonsten leiden Sie offensichtlich unter Realitätsverlust. Je mehr US-Einfluss, desto mehr Krieg, Armut und Elend. und nein, ich rede nicht von Europa oder Japan.

Da war ja Frieden. Eignet sich also nicht für Bashing. :p
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon Adam Smith » Fr 23. Feb 2018, 08:22

Arcturus hat geschrieben:(23 Feb 2018, 08:19)

Wer redet denn hier von Europa? Ansonsten leiden Sie offensichtlich unter Realitätsverlust. Je mehr US-Einfluss, desto mehr Krieg, Armut und Elend. und nein, ich rede nicht von Europa oder Japan.

Je mehr die USA auf eine Region Einfluss hat, desto mehr Frieden gibt es. Habe ich doch in meinem Beitrag aufgelistet. Wo es Krieg gibt da hat die USA erstens wenig Einfluss und zweitens haben die dann in diesem Gebiet auch was gegen die USA.
Zuletzt geändert von Adam Smith am Fr 23. Feb 2018, 08:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon zollagent » Fr 23. Feb 2018, 08:23

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(22 Feb 2018, 23:07)

als hegemonialmacht sind die usa an 100% aller kriege beteiligt...-! :s

Weil sie existieren, sind sie also beteiligt, oder wie ist das zu interpretieren?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 839
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon Arcturus » Fr 23. Feb 2018, 08:33

Adam Smith hat geschrieben:(23 Feb 2018, 08:22)

Je mehr die USA auf eine Region Einfluss hat, desto mehr Frieden gibt es. Habe ich doch in meinem Beitrag aufgelistet. Wo es Krieg gibt da hat die USA erstens wenig Einfluss und zweitens haben die dann in diesem Gebiet auch was gegen die USA.


Stellen sie sich doch bitte nicht so blöd, Mensch. Sie wissen doch genau, was ich meine.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon Adam Smith » Fr 23. Feb 2018, 08:37

Arcturus hat geschrieben:(23 Feb 2018, 08:33)

Stellen sie sich doch bitte nicht so blöd, Mensch. Sie wissen doch genau, was ich meine.

Sie meinen den Einfluss der USA.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 839
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon Arcturus » Fr 23. Feb 2018, 08:40

Adam Smith hat geschrieben:(23 Feb 2018, 08:37)

Sie meinen den Einfluss der USA.


Boah, macht echt Spass, mit ihnen zu diskutieren :thumbup:
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon Adam Smith » Fr 23. Feb 2018, 08:44

Arcturus hat geschrieben:(23 Feb 2018, 08:40)

Boah, macht echt Spass, mit ihnen zu diskutieren :thumbup:

Würde es jetzt in Europa oder auf dem amerikanischen Kontinent Kriege geben, dann hätte die USA einen schlechten Einfluss.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 839
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Entwicklung der Bürgerkriege in Syrien/Irak

Beitragvon Arcturus » Fr 23. Feb 2018, 08:49

Adam Smith hat geschrieben:(23 Feb 2018, 08:44)

Würde es jetzt in Europa oder auf dem amerikanischen Kontinent Kriege geben, dann hätte die USA einen schlechten Einfluss.


Warum sollten die USA in Europa oder auf dem Kontinent Kriege führen, wäre ja nur kontraproduktiv. Krieg wird nur da geführt, wo es sich lohnt bzw. nur ganz weit vor der eigenen Haustür weg.

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast