Fall Zahran Allousch und die Salonfähigkeit von Terroristen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Mr. Hisbollah
Beiträge: 59
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 00:02
Wohnort: Frankfurt a. M.

Fall Zahran Allousch und die Salonfähigkeit von Terroristen

Beitragvon Mr. Hisbollah » Sa 26. Dez 2015, 16:31

Es ist bemerkenswert wie in letzter Zeit die Terroristen in Syrien hofiert werden. Mittlerweile werden üble Terroristen als moderat, gemäßigt und potentielle Anti-IS-Gegner angesehen. Zahran Allousch war da nur einer von vielen.

Sein Tod, ein Weihnachtsgeschenk, ist für Syrien ein Segen. Allousch lobte die Ummayaden-Dynastie in höchsten Worten und wünschte sie sich zurück. Er schwor: "Wir werden die Köpfe von euch dreckigen ('anjas' von najis) Feueranbetern (majusi) Schiiten und Alawiten zerquetschen, wie einst der umayyadische Staat bei den Rafidha (Schiiten und Alawiten)."

Seine Geisteshaltung kommt in mehreren Videos die man im Internet sehen kann zur geltung. Die Vernichtung der öffentlichen Ordnung und das Auslöschen der Minderheiten in Syrien waren seine obersten Prioritäten. Das er als IS-Gegner galt war ein schlechter PR-Gag. Aber nehmen wir an es war so, wieso setzen dann der IS und die Nusra Front wegen seiner Tötung die Vereinbarung mit der syrischen Regierung aus?

Zahran Allousch war nur eine Fliege von vielen im Spinnennetz des Löwen. Sie können sich wehren und andere in den Tod schicken, aber früher oder später werden auch sie gefressen. Hinter seinem Namen gehört jetzt ein Häckchen.

In diesem Sinne, noch schöne Feiertage!

Quellen:

https://www.youtube.com/watch?v=ILjS_XLFZSs

http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-rebellenchef-sahran-alusch-tot-a-1069521.html
Zuletzt geändert von Mr. Hisbollah am Sa 26. Dez 2015, 16:51, insgesamt 2-mal geändert.
Als ich jung war, waren alle meine Glieder gelenkig bis auf eins. Jetzt, wo ich alt bin, sind alle meine Glieder steif, bis auf eins.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Fall Zahran Allousch und die Salonfähigkeit von Terroris

Beitragvon Platon » Sa 26. Dez 2015, 16:46

Das er ein Gegner des Islamischen Staates war kann man kaum bestreiten, da er noch jeden Versuch des IS in Ghouta einen Fuß in die Tür zu bekommen erfolgreich verhindert hat. Er stand auch nie ernsthaft im Verdacht eine internationale Agenda zu haben. Er war der bekannteste Vertreter jener national-Salafisten mit denen nach dem Krieg auf Rebellenseite zu rechnen sein wird und mit dem man daher besser jetzt schon einmal gesprochen hat. Allerdings war auch seine radikal anti-schiitische Haltung ebenfalls bestens bekannt. (siehe hier). Er wurde hofiert, weil er mit den Saudis eng verbunden war, seine Gruppe sich über Jahre hinweg als militärisch bewährt und er sich dazu politisch flexibel gezeigt hat. Manche mögen in ihm schon einen potenziellen syrischen Präsidenten/Kalifen/Diktators gesehen haben, nach einem Sieg der Rebellen. Die Unterschrift seiner Vertreter in Riad war die wichtigste der dortigen Erklärung (siehe: hier) und es soll zuletzt ja sogar Verhandlungen für einen Waffenstillstand in Ghouta gegeben haben.

Aber er steht natürlich auch für die Radikalisierung der kämpfenden syrischen Oppositionsgruppen und die Schwierigkeiten die diese Radikalisierung für einen zukünftigen Frieden mit sich bringt.

Hier kann man sich einen Eindruck machen, was für einer das war:


Zuletzt geändert von Platon am Sa 26. Dez 2015, 16:53, insgesamt 2-mal geändert.
Tankist
Beiträge: 1969
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 19:33

Re: Fall Zahran Allousch und die Salonfähigkeit von Terroris

Beitragvon Tankist » Sa 26. Dez 2015, 17:29

Sowas wird dann als "moderat" bezeichnet. :thumbup:
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 30821
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Fall Zahran Allousch und die Salonfähigkeit von Terroris

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 26. Dez 2015, 17:39

Tankist » Samstag 26. Dezember 2015, 17:29 hat geschrieben:Sowas wird dann als "moderat" bezeichnet. :thumbup:

Von wem?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2501
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Fall Zahran Allousch und die Salonfähigkeit von Terroris

Beitragvon Kardux » Sa 26. Dez 2015, 18:43

DarkLightbringer hat geschrieben:Von wem?


Von Putin- Gegnern.

Das man solche Gruppen als Rebellen oder gar moderat verkaufen will ist ein sehr schlechter Witz.

Aber:

Mr. Hisbollah hat geschrieben:Es ist bemerkenswert wie in letzter Zeit die Terroristen in Syrien hofiert werden. Mittlerweile werden üble Terroristen als moderat, gemäßigt und potentielle Anti-IS-Gegner angesehen. Zahran Allousch war da nur einer von vielen.


Die schiitische Hizbollah ist nicht minder extremistisch als solche sunnitischen Terrororganisationen (den IS mal ausgeschlossen).
Benutzeravatar
Ultra-tifosi
Beiträge: 548
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 15:43

Re: Fall Zahran Allousch und die Salonfähigkeit von Terroris

Beitragvon Ultra-tifosi » Sa 26. Dez 2015, 19:28

Das Auslöschen von Minderheiten steht aber bei der Hizbollah im Gegensatz zu den sunnitisch-islamistischen Rebellen nicht als Ziel in ihrer Agenda vor
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Fall Zahran Allousch und die Salonfähigkeit von Terroris

Beitragvon Platon » Sa 26. Dez 2015, 19:29

Kardux » Sa 26. Dez 2015, 18:43 hat geschrieben:Die schiitische Hizbollah ist nicht minder extremistisch als solche sunnitischen Terrororganisationen (den IS mal ausgeschlossen).

Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, wenn sich ein User mit Namen Mr Hisbollah über die mutmaßliche Salonfähigkeit von Terroristen beschwert.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 30821
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Fall Zahran Allousch und die Salonfähigkeit von Terroris

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 26. Dez 2015, 21:03

Kardux » Samstag 26. Dezember 2015, 18:43 hat geschrieben:
Von Putin- Gegnern.

Das man solche Gruppen als Rebellen oder gar moderat verkaufen will ist ein sehr schlechter Witz.

Wenn eine Gruppe nicht in einer Terror-Liste ist, offiziell, können Journalisten schon "Rebellen" oder "Milizen" oder "Aufständische" schreiben. Das verlangt einfach die Neutralität.

Ich selbst bezeichne weder Terroristen noch Putin als "moderat".

Aber:


Die schiitische Hizbollah ist nicht minder extremistisch als solche sunnitischen Terrororganisationen (den IS mal ausgeschlossen).

Ebend. Das gleiche in grün.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast