Eingreifen anderer Staaten in den syrischen Bürgerkrieg!?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 11:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Eingreifen anderer Staaten in den syrischen Bürgerkrieg!

Beitragvon nichtkorrekt » Mo 7. Dez 2015, 17:52

Der Koreakrieg ist nicht gescheitert, die kommunistische Offensive konnte zurückgedrängt werden, zumindest der Süden ist frei, der Koreakrieg war ein regulärer Krieg mit regulären Streitkräften und mit der heutigen Situation nicht zu vergleichen. Was den Jugoslawienkrieg angeht, kommt es an auf welcher Seite man steht, u.a. Kroatien konnte seine Unabhängigkeit erringen, für Kroatien ist der Krieg nicht gescheitert, für Serbien schon.
Zuletzt geändert von nichtkorrekt am Mo 7. Dez 2015, 17:52, insgesamt 1-mal geändert.
Timvincent
Beiträge: 7
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 13:21

Re: Eingreifen anderer Staaten in den syrischen Bürgerkrieg!

Beitragvon Timvincent » Mo 7. Dez 2015, 18:46

Erst mal danke für eure Meinungen.
Jeder hat ja seine eigene Meinung und Auffassung.

Aber jetzt muss ich mal etwas los werden.
Mag sein das meine Ausdrucksweise nicht korrekt war. Auch das ich den Konzern in dem ich meine Ausbildung mache nicht erwähnt habe, hat seinen Grund. Diesen Thread als dumm zu bezeichnen ist auch eine Art seine Meinung zu sagen...
Ich habe mir dieses Thema nicht ausgesucht und hätte bestimmt auch lieber über etwas anderes geschrieben...

Im übrigen, meine Familie stammt aus dem ehemaligen Jugoslawien...und wir waren die Verlierer ;)
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11937
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Eingreifen anderer Staaten in den syrischen Bürgerkrieg!

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 7. Dez 2015, 19:06

nichtkorrekt » Mo 7. Dez 2015, 17:41 hat geschrieben:Meine Meinung: Die Einmischung in den syrischen Bürgerkrieg und davor schon in Libyen haben den Aufstieg des IS erst ermöglicht.

Ich denke der größte Fehler war, Saddam Hussein 1991 nicht zu stürzen, man hätte damals Hussein entmachten und seine Clique liquidieren oder verknacken und dafür gemäßigtere Baath-Kräfte als neue Regierung installieren sollen.

das wieder verdankst du die resolution des sicherheitsrates, die explizit sagte daß kuweit befreit werden mußte. und nichts über weitergehende aktionen, wie saddam stürzen.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 11:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Eingreifen anderer Staaten in den syrischen Bürgerkrieg!

Beitragvon nichtkorrekt » Mo 7. Dez 2015, 19:13

Nomen Nescio » Mo 7. Dez 2015, 19:06 hat geschrieben:das wieder verdankst du die resolution des sicherheitsrates, die explizit sagte daß kuweit befreit werden mußte. und nichts über weitergehende aktionen, wie saddam stürzen.


Ich weiß, ich meine die arabischen Länder wollten Saddams Sturz nicht, das war ein Fehler, damals gab es einen breiten Konsens für den Krieg zur Befreiung Kuwaits, man hätte damals nicht auf halber Strecke Halt machen sollen.
Benutzeravatar
Progressiver
Beiträge: 1815
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 23:37
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Eingreifen anderer Staaten in den syrischen Bürgerkrieg!

Beitragvon Progressiver » Mo 7. Dez 2015, 19:53

Eine weitere Möglichkeit wäre es doch auch, den IS finanziell und militärisch auszutrocknen bzw. zu isolieren. Wenn er kein Geld mehr hat und keinen Nachschub mehr an neuen Waffen und Kämpfern kriegt, dann kann man doch auch viel erreichen. Aber dazu wäre es nötig, zu analysieren, welche Mächte sich dieser Option entgegenstellen. Auf die Türkei, die ja nachweislich den IS unterstützt, würde ich als EU und USA massiven Druck ausüben und mit politischen sowie wirtschaftlichen Sanktionen drohen. Andere Staaten wie Saudi-Arabien würde ich nicht mehr hofieren, sondern ebenfalls endlich sanktionieren. Die USA sind ja nicht mehr so auf das Öl der Saudis angewiesen. Und die Europäer können ihr Öl jetzt ja eigentlich auch aus dem Iran beziehen. Langfristig wäre es sowieso besser, auf erneuerbare Energien umzusteigen -auch um die Abhängigkeit vom Klimakiller Öl massiv zu reduzieren.

Auf jeden Fall kann man sämtliche Konten des IS herausfinden, sie sperren und das dort befindliche Geld beschlagnahmen.

So bleibt nur noch das Problem der IS-Terroristen. Da es sich hier zu einem großen Teil aus einer dschihadistischen Internationale handelt und die Kämpfer auch aus westlichen Staaten kommen, wäre es jetzt angebracht, darüber nachzudenken, wie man die Bildungsverlierer hierzulande mit islamischen Wurzeln besser in die Gesellschaft integrieren kann, damit sie nicht in die islamistische Terrorszene abdriften. Natürlich muss man diese vermutlich auch polizeilich überwachen. Dass dies alleine aber noch nichts bewirkt, hat man ja jetzt in Paris und Belgien gesehen. Wenn die westlichen Staaten sich dagegen hier zurücklehnen und stattdessen die Reste Syriens zusammenbomben, wird der Strom der gewaltbereiten und islamistischen Bildungsverlierer aus dem Westen nie aufhören. Und auch, was die IS-Terroristen aus den arabischen Ländern betrifft, so würde ich lieber den Herkunftsländern Entwicklungshilfe zur Gewaltprävention leisten, gepaart mit negativen Sanktionen, wenn sie sich nicht demokratisieren wollen.

Ebenso wäre es von Vorteil, wenn zumindest der Westen, Russland und der Iran sich einigen würden.

Mit der richtigen Strategie wäre es also durchaus möglich, den Konflikt auszutrocknen. Mit einer aktionistischen Hau-drauf-Mentalität und dem endgültigen Zusammenbomben Syriens wird man dagegen nur erreichen, dass sich noch viel mehr Flüchtlinge nach Europa aufmachen. Aber leider gehört auch in diesem Konflikt die Vernunft zu den Verlierern.
"Skepsis ist der erste Schritt auf dem Weg zur Philosophie." (Denis Diderot)
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11937
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Eingreifen anderer Staaten in den syrischen Bürgerkrieg!

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 7. Dez 2015, 20:40

nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Fazer
Beiträge: 3992
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: Eingreifen anderer Staaten in den syrischen Bürgerkrieg!

Beitragvon Fazer » Mo 7. Dez 2015, 23:39

Nomen Nescio » Mo 7. Dez 2015, 18:11 hat geschrieben:herrlich, so eine doppeldeutige mitteilung. ja, osama saß ruhig in seinem haus. al kaida war aber noch immer sehr aktiv. warum verschweigst du das.
über osamas intention kann ich nichts sagen. du aber hast sicher beweise, nicht wahr.


Genau. Al Quaida war aktiv. Obwohl die USA in Afghanistan nach dem Rückzug der Russen nix mehr gemacht haben. Und Osama sass ruhig in seinem Haus. Und weil sie von den bösen Amerikanern so schlimm behandelt wurden, weil die eben von ihnen nichts wissen wollten, haben sie sich einfach mal gerächt und ein bisschen in Erinnerung gerufen mit so einem kleinen Hauseinsturz am 11. September. War doch klar, bei all der Provokation vorher ...
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11937
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Eingreifen anderer Staaten in den syrischen Bürgerkrieg!

Beitragvon Nomen Nescio » Di 8. Dez 2015, 02:14

Fazer » Mo 7. Dez 2015, 23:39 hat geschrieben:Genau. Al Quaida war aktiv. Obwohl die USA in Afghanistan nach dem Rückzug der Russen nix mehr gemacht haben. Und Osama sass ruhig in seinem Haus. Und weil sie von den bösen Amerikanern so schlimm behandelt wurden, weil die eben von ihnen nichts wissen wollten, haben sie sich einfach mal gerächt und ein bisschen in Erinnerung gerufen mit so einem kleinen Hauseinsturz am 11. September. War doch klar, bei all der Provokation vorher ...

du redest wirr. damals war osama nicht in seinem haus in pakistan, sondern in afghanistan. die amerikaner haben ihn damals da gejagt und, als sie dachten daß er sich in grotten verbarg, mit erdbebenbomben diese grotten zum einsturz gebracht.

in schultermen gesagt: du zählst a + b + c bei einander und sagst dann »aha, das ist PI«.
obwohl sowohl a, b wie c reelle zahlen sind.

außerdem: eine behauptung ohne beweis: provokation?? von wem? wer war opfer? wann fand sie statt?

wenn alle beiträge von dir so schlecht formuliert sind, habe ich schnell eine stelle für dich gefunden. meine ignoliste. :D
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11937
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Eingreifen anderer Staaten in den syrischen Bürgerkrieg!

Beitragvon Nomen Nescio » Di 8. Dez 2015, 02:24

Timvincent » Mo 7. Dez 2015, 18:46 hat geschrieben:Erst mal danke für eure Meinungen.
Jeder hat ja seine eigene Meinung und Auffassung.

Aber jetzt muss ich mal etwas los werden.
Mag sein das meine Ausdrucksweise nicht korrekt war. Auch das ich den Konzern in dem ich meine Ausbildung mache nicht erwähnt habe, hat seinen Grund. Diesen Thread als dumm zu bezeichnen ist auch eine Art seine Meinung zu sagen...
Ich habe mir dieses Thema nicht ausgesucht und hätte bestimmt auch lieber über etwas anderes geschrieben...

Im übrigen, meine Familie stammt aus dem ehemaligen Jugoslawien...und wir waren die Verlierer ;)
ach jung, manchmal gibt es hier eine lockere sprache. denk also nicht, daß wir böse sind oder gemein waren.

nein, das thema ist brisant; kompliziert; und es gibt zig meinungen. meist kommt das weil - wie immer - wir alle nur ein kleines teil übersehen können. ich vermute, daß du sogar mehr zu verdauen bekamst an fakten, als wir alle.
sei davon überzeugt daß wir alle wünschen, daß du eine gute note bekommst. und gibt es doch noch schwierigkeiten, wohlan, du brauchst uns einfach zu fragen was zu tun.

was betrifft jugoslawien: du brauchst dich weder zu schämen noch zu entschuldigen. du bist wer du bist, wir sprachen nicht mit deinen verwandten, sondern mit DIR !!
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Eingreifen anderer Staaten in den syrischen Bürgerkrieg!

Beitragvon Fadamo » Di 8. Dez 2015, 08:00

Timvincent » Mo 7. Dez 2015, 13:27 hat geschrieben:Hallo.
Aufgrund einer Hausarbeit zu dem Thema Bürgerkrieg, habe ich mir die Frage gestellt ob es Sinn macht sich in den syrischen Bürgerkrieg einzumischen!?


Stell dir nicht diese frage und du bist diese lästige frage los. :D
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Fazer
Beiträge: 3992
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: Eingreifen anderer Staaten in den syrischen Bürgerkrieg!

Beitragvon Fazer » Di 8. Dez 2015, 11:57

Nomen Nescio » Di 8. Dez 2015, 03:14 hat geschrieben:du redest wirr. damals war osama nicht in seinem haus in pakistan, sondern in afghanistan. die amerikaner haben ihn damals da gejagt und, als sie dachten daß er sich in grotten verbarg, mit erdbebenbomben diese grotten zum einsturz gebracht.

in schultermen gesagt: du zählst a + b + c bei einander und sagst dann »aha, das ist PI«.
obwohl sowohl a, b wie c reelle zahlen sind.

außerdem: eine behauptung ohne beweis: provokation?? von wem? wer war opfer? wann fand sie statt?

wenn alle beiträge von dir so schlecht formuliert sind, habe ich schnell eine stelle für dich gefunden. meine ignoliste. :D


Ich sprach nicht von Pakistan. Osama bin Laden hat von Afghanistan aus, von dem Haus in dem er wohnte, den Angriff auf das WTC gesteuert. Von den Amerikanern gejagt wurde er erst danach.

Aber du scheinst nicht zu verstehen, was ich mit meinem Beitrag sagen will: die Ausgangsfrage war ob man gegen Terroristen in anderen Ländern vorgehen solle - wenn man das täte werde man ja zum Ziel der Terroristen. Nur: das sind wir sowieso, wie eben 9/11 gezeigt hat. Nicht einzugreifen ist also auch keine Alternative.
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
Benutzeravatar
Laertes
Beiträge: 651
Registriert: So 1. Nov 2015, 07:56
Benutzertitel: E PLURIBUS UNUM

Re: Eingreifen anderer Staaten in den syrischen Bürgerkrieg!

Beitragvon Laertes » Di 8. Dez 2015, 12:10

Timvincent » Mo 7. Dez 2015, 15:39 hat geschrieben:Okay dann eben ob es sinnvoll wäre...!?
Ich würde anfangen mit der Klärung

Woran lässt sich erkennen (an welchen Indikatoren), dass Einmischung sinnvoll ist/war?

'Sinnvoll' ist ja nichts Absolutes, sondern nur sinnvoll bezogen auf einen bestimmten Zweck. Also: Welches Ergebnis würde eine Eingreifen denn sinnvoll machen? Welches Ergebnis würde es sinnlos machen?
Right is right and left is wrong.
Dr.Fehlurteil

Re: Eingreifen anderer Staaten in den syrischen Bürgerkrieg!

Beitragvon Dr.Fehlurteil » Di 8. Dez 2015, 15:47

Timvincent » Mo 7. Dez 2015, 18:46 hat geschrieben:Erst mal danke für eure Meinungen.
Jeder hat ja seine eigene Meinung und Auffassung.

Aber jetzt muss ich mal etwas los werden.
Mag sein das meine Ausdrucksweise nicht korrekt war. Auch das ich den Konzern in dem ich meine Ausbildung mache nicht erwähnt habe, hat seinen Grund. Diesen Thread als dumm zu bezeichnen ist auch eine Art seine Meinung zu sagen...
Ich habe mir dieses Thema nicht ausgesucht und hätte bestimmt auch lieber über etwas anderes geschrieben...

Im übrigen, meine Familie stammt aus dem ehemaligen Jugoslawien...und wir waren die Verlierer ;)


O.K. revidiere meine Aussage. Nicht der Thread ist dumm, sondern die Meinung, mit bewaffneten Einsätzen, Frieden im nahen Osten zu schaffen, ist dumm.
Einverstanden ?
Dr.Fehlurteil

Re: Eingreifen anderer Staaten in den syrischen Bürgerkrieg!

Beitragvon Dr.Fehlurteil » Di 8. Dez 2015, 16:35

Progressiver » Mo 7. Dez 2015, 19:53 hat geschrieben:Eine weitere Möglichkeit wäre es doch auch, den IS finanziell und militärisch auszutrocknen bzw. zu isolieren. Wenn er kein Geld mehr hat und keinen Nachschub mehr an neuen Waffen und Kämpfern kriegt, dann kann man doch auch viel erreichen. Aber dazu wäre es nötig, zu analysieren, welche Mächte sich dieser Option entgegenstellen. Auf die Türkei, die ja nachweislich den IS unterstützt, würde ich als EU und USA massiven Druck ausüben und mit politischen sowie wirtschaftlichen Sanktionen drohen. Andere Staaten wie Saudi-Arabien würde ich nicht mehr hofieren, sondern ebenfalls endlich sanktionieren. Die USA sind ja nicht mehr so auf das Öl der Saudis angewiesen. Und die Europäer können ihr Öl jetzt ja eigentlich auch aus dem Iran beziehen. Langfristig wäre es sowieso besser, auf erneuerbare Energien umzusteigen -auch um die Abhängigkeit vom Klimakiller Öl massiv zu reduzieren.

Auf jeden Fall kann man sämtliche Konten des IS herausfinden, sie sperren und das dort befindliche Geld beschlagnahmen.

So bleibt nur noch das Problem der IS-Terroristen. Da es sich hier zu einem großen Teil aus einer dschihadistischen Internationale handelt und die Kämpfer auch aus westlichen Staaten kommen, wäre es jetzt angebracht, darüber nachzudenken, wie man die Bildungsverlierer hierzulande mit islamischen Wurzeln besser in die Gesellschaft integrieren kann, damit sie nicht in die islamistische Terrorszene abdriften. Natürlich muss man diese vermutlich auch polizeilich überwachen. Dass dies alleine aber noch nichts bewirkt, hat man ja jetzt in Paris und Belgien gesehen. Wenn die westlichen Staaten sich dagegen hier zurücklehnen und stattdessen die Reste Syriens zusammenbomben, wird der Strom der gewaltbereiten und islamistischen Bildungsverlierer aus dem Westen nie aufhören. Und auch, was die IS-Terroristen aus den arabischen Ländern betrifft, so würde ich lieber den Herkunftsländern Entwicklungshilfe zur Gewaltprävention leisten, gepaart mit negativen Sanktionen, wenn sie sich nicht demokratisieren wollen.

Ebenso wäre es von Vorteil, wenn zumindest der Westen, Russland und der Iran sich einigen würden.

Mit der richtigen Strategie wäre es also durchaus möglich, den Konflikt auszutrocknen. Mit einer aktionistischen Hau-drauf-Mentalität und dem endgültigen Zusammenbomben Syriens wird man dagegen nur erreichen, dass sich noch viel mehr Flüchtlinge nach Europa aufmachen. Aber leider gehört auch in diesem Konflikt die Vernunft zu den Verlierern.



Ein schöner Traum. Hatte der Westen nicht auch versucht, die Talibs finanziell und militärisch auszutrocknen ?
Die rücken immer ab, wenn der Westen präsent ist und schlagen direkt wieder zu, wenn der Westen beginnt Truppen abzuziehen. Deshalb hat Betonfrisur " von der Laier " auch beschlossen, den Einsatz deutscher Truppen zu verlängern.
Warum können die Talibs das ?
Weil sie in der gesamten arabischen Welt Unterstützer haben.
Selbst der USA Verbündete Pakistan ( sorry, muss mal kurz lachen ) schützt, unterstützt die Talibs mit Waffen, Geld und Rückzugsgebieten.
Auch der IS wird im gesamten nahen Osten finanziert ,mit Waffen, über Dritte, versorgt.
Das Hauptargument, neben der Tatsache, das Ideologien nicht mit Waffen bekämpft werden können, ist, das jeder militärische Angriff des Westens Tote in der Zivilbevölkerung produziert.
Das wiederum führt dazu, das auch gemäßigte Muslime, sich zunehmend radikalisieren.
Bedeutet, das jeder Angriff des Westens für neuen Nachschub für den IS sorgt.
Die meisten Muslime schauen eben nicht Barbara Salesch ,oder " Bauer sucht Frau" auf Unterschichtensendern.
Die konsumieren " Al Jazeera Arabic" TV über Satelit und die scheuen sich nicht, tote Kinder ohne Köpfe oder Arme und Beine zu zeigen.
Es ist deutsche Naivität, zu glauben, man könnte mit einer Fregatte, ein paar Tornados ( die eh nicht richtig funktionieren ) und einem Tankflugzeug, den IS besiegen.
Mal ehrlich. Bin ich nur noch von Vollidioten umgeben ?
Welches nachhaltige Konzept hat denn der Westen in Syrien ?
Davon ab, verpisst sich der IS dann wieder Richtung Irak / Iran .
Zar Putin will Massenmörder Assad an der Macht halten, der Westen will das nicht.
NATO Partner Türkei, bekämpft den IS nur halbherzig, weil die Türkei nachweislich billiges Öl vom IS bezieht.
Die Türkei nutzt diesen Konflikt gleichzeitig um die Kurden zu bekämpfen, die aber kämpfen vom Westen unterstützt gegen den IS.
Die Türkei schiesst einen russischen Jet ab, weil der ca. 17 sec. über der Türkei flog.
Putin bedroht und beschimpft die Türkei und kündigt ernsthafte Konsequenzen an.

So, das sind doch gute Voraussetzungen um die Welt zu befrieden.
Ach so, neben bei sterben auf diesem Planeten jeden Tag ca. 50000 Menschen an Hunger.
Das Ozonloch wird wieder größer, unsere Lebensmittel,unsere Luft und unser Trinkwasser giftiger.
Aber beruhigt Euch.
Jetzt ist wieder Weihnachtszeit.
Konsumiert, freut euch, mit dem festen Wissen, das der Weihnachtsmann von COCA COLA erfunden wurde und Weihnachten selber in der Bibel nicht dokumentiert wird.
Prost. ;)
Zuletzt geändert von Dr.Fehlurteil am Di 8. Dez 2015, 16:37, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70975
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Eingreifen anderer Staaten in den syrischen Bürgerkrieg!

Beitragvon Alexyessin » Di 8. Dez 2015, 16:39

Dr.Fehlurteil » Di 8. Dez 2015, 16:35 hat geschrieben:Konsumiert, freut euch, mit dem festen Wissen, das der Weihnachtsmann von COCA COLA erfunden wurde


Das ist so nicht korrekt. Der Weihnachtsmann ist keine Erfindung von Coca-Cola, auch wenn dieses Märchen sich tapfer hält. Im Gegensatz, der Weihnachtsmann ist ursprünglich aus Finnland bzw. Lappland und hat sich dann mit Struwelpeters Niklas vermischt und so seine roten Klamotten abbekommen.
Unnützes Wissen, was die Welt nicht braucht. :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Dr.Fehlurteil

Re: Eingreifen anderer Staaten in den syrischen Bürgerkrieg!

Beitragvon Dr.Fehlurteil » Di 8. Dez 2015, 17:11

Alexyessin » Di 8. Dez 2015, 16:39 hat geschrieben:
Das ist so nicht korrekt. Der Weihnachtsmann ist keine Erfindung von Coca-Cola, auch wenn dieses Märchen sich tapfer hält. Im Gegensatz, der Weihnachtsmann ist ursprünglich aus Finnland bzw. Lappland und hat sich dann mit Struwelpeters Niklas vermischt und so seine roten Klamotten abbekommen.
Unnützes Wissen, was die Welt nicht braucht. :)


Coca Cola hat den Weihnachtsmann definitiv in die Form gegossen, in der wir ihn heute kennen.
Die nordische Sagengestalt des Nisse (von dänisch Niels für Nikolaus), deutsch adaptiert als Wichtel, erinnert mit ihrer roten Mütze an den Weihnachtsmann, hat aber in der Form, wie er heute auftritt nichts gemein.
Santa Claus, Ded Moros , Christkind, Weihnachtsmann, Knecht Ruprecht , und so weiter und so fort.
Der geschichtliche Ursprung , dieser nie existenten Gestalt, ist manigfaltig.
Coca Cola zudem hat diese Wunschfigur aber in die Form gegossen, die uns bis heute belügt.
Eine imaginäre Gestalt, die in keiner , religiösen Schrift dokumentiert wird und ein weiteres Puzzle der " Großverarschung Religion " definiert.
Amen. ;)
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11937
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Eingreifen anderer Staaten in den syrischen Bürgerkrieg!

Beitragvon Nomen Nescio » Di 8. Dez 2015, 17:11

Alexyessin » Di 8. Dez 2015, 16:39 hat geschrieben:
Das ist so nicht korrekt. Der Weihnachtsmann ist keine Erfindung von Coca-Cola, auch wenn dieses Märchen sich tapfer hält. Im Gegensatz, der Weihnachtsmann ist ursprünglich aus Finnland bzw. Lappland und hat sich dann mit Struwelpeters Niklas vermischt und so seine roten Klamotten abbekommen.
Unnützes Wissen, was die Welt nicht braucht. :)
sorry, aber das stimmt nicht ganz.
vor jhdt zogen niederländer nach amerika. sie hielten an ihren bräuchen fest. darunter war auch das feiern vom jhdt alten fest von »sinterklaas« (sankt niklaus), wobei wir einander beschenken. das wurde durch die amis übernommen. daher »santa claus«. wir feiern es immer am 5. dezember. an anderer stelle ist das 6. dezember. wann und warum es verschoben wurde nach weihnachten??? k.a.

dies ist übrigens wissenschaftlich belegt :D :D es begann im gebiet der holländischen kolonisten und breitete sich von dort aus.

genauso sollte der weihnachtsbaum aus deutschland herkommen. ich weiß nur nicht mehr ob es erzgebirge oder schwarzwald war. m.e. wurde das als ursprung genannt.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Dr.Fehlurteil

Re: Eingreifen anderer Staaten in den syrischen Bürgerkrieg!

Beitragvon Dr.Fehlurteil » Di 8. Dez 2015, 17:22

[...]
Zuletzt geändert von NMA am Mi 16. Dez 2015, 09:16, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Spam
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Eingreifen anderer Staaten in den syrischen Bürgerkrieg!

Beitragvon Adam Smith » Di 8. Dez 2015, 17:23

Nomen Nescio » Di 8. Dez 2015, 17:11 hat geschrieben:sorry, aber das stimmt nicht ganz.
vor jhdt zogen niederländer nach amerika. sie hielten an ihren bräuchen fest. darunter war auch das feiern vom jhdt alten fest von »sinterklaas« (sankt niklaus), wobei wir einander beschenken. das wurde durch die amis übernommen. daher »santa claus«. wir feiern es immer am 5. dezember. an anderer stelle ist das 6. dezember. wann und warum es verschoben wurde nach weihnachten??? k.a.
.

Da sind wir ja mal einer Meinung. Wobei das off-topic ist.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Eingreifen anderer Staaten in den syrischen Bürgerkrieg!

Beitragvon Adam Smith » Di 8. Dez 2015, 18:35

Nomen Nescio » Di 8. Dez 2015, 17:11 hat geschrieben:sorry, aber das stimmt nicht ganz.
vor jhdt zogen niederländer nach amerika. sie hielten an ihren bräuchen fest. darunter war auch das feiern vom jhdt alten fest von »sinterklaas« (sankt niklaus), wobei wir einander beschenken. das wurde durch die amis übernommen. daher »santa claus«. wir feiern es immer am 5. dezember. an anderer stelle ist das 6. dezember. wann und warum es verschoben wurde nach weihnachten??? k.a.

dies ist übrigens wissenschaftlich belegt :D :D es begann im gebiet der holländischen kolonisten und breitete sich von dort aus.
.


Und noch eine Anmerkung von mir. Die eingewanderten Engländer hatten ihren Father Christmas zu der Zeit.

Father Christmas is the traditional British name for a figure associated with Christmas, a forerunner of Santa Claus.

Although he has a quite different origin, in the English-speaking world, Father Christmas is now associated with the development in the United States of Santa Claus, and most people consider them to be different names for the same figure.


https://en.wikipedia.org/wiki/Father_Christmas

Und aus dem sinterklaas« (sankt niklaus) wurde dann durch die Vermischung mit dem Father Christmas der Santa Claus. Der Weihnachtsmann ist also eine amerikanische Erfindung.

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast