Türkei schießt russisches Kampfflugzeug bei Syrien ab

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21571
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Türkei schießt russisches Kampfflugzeug bei Syrien ab

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 4. Dez 2015, 07:29

Was hat Putin von seinen Behauptungen? Sie sind ein Ablenkungsmanöver von der Tatsache, dass seine Regierung bisher kaum etwas gegen den IS tut. Stattdessen bombardiert sie vor allem diejenigen, die den IS in Syrien bekämpfen und stützt ein Regime, das tatsächlich in industriellem Maße Öl und Gas vom IS kauft.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/s ... 65837.html

Der IS wird auf diese Weise nicht effektiv bekämpft werden können.

Tipp: Safe Zone einrichten und Freiheitskämpfer massiv ausrüsten. Putin, Assad und Chamenei vergessen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2127
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Türkei schießt russisches Kampfflugzeug bei Syrien ab

Beitragvon Kardux » Fr 4. Dez 2015, 08:00



Erdogan has never intervened militarily to protect ethnic kin ? :D

Was tut (versucht) er denn derzeit in Nordsyrien ? Und überhaupt werden immer die Turkmenen hergenommen um irgendwelche abstrusen Gebietsansprüche im Irak oder in Syrien zu rechtfertigen. Die Turkmenen in dieser Region sind eine extrem kleine Minderheit und stellen nirgendwo durchgehend eine Mehrheit der Bevölkerung dar. Dasselbe kann man nicht von den Russen auf der Krim oder der Ostukraine sagen. Der Vergleich hinkt.

Abgesehen davon wollte Erdogan in Nordsyrien militärisch intervenieren (Stichwort: "safe zone") - er hatte bis jetzt aber noch nicht die Erlaubnis erhalten. Sowohl die USA als auch Russland und der Iran sehen das als eine gefährliche Entwicklung in diesem Konflikt. Besonders der Iran war darüber nicht "erfreut". Die USA erteilten den Türken im Sommer einen Korb bezüglich dem IS- safe haven, dafür durfte die Türkei aber die PKK im Nordirak angreifen. Zuckerbrot und Peitsche. :D
http://www.todayszaman.com/anasayfa_turkey-unable-to-secure-us-support-for-safe-zone-in-return-for-i-ncirlik-base_396227.html

Man sollte auch nicht vergessen das die Türkei sehr wohl bereit ist die territoriale Integrität anderer Staaten zu missachten um angeblich ethnische Brüder zu beschützen. Die völkerrechtswidrige Besatzung Nordzyperns geschah zwar nicht unter Erdogan, aber Erdogan hätte doch die Befugnis und die Kapazitäten um gemeinsam mit dem griechischen Präsidenten eine Lösung zu finden, im Interesse der Zyprioten (griechischer und türkischer), damit endlich die türkischen und griechischen Soldaten abziehen. Fakt ist aber das die Türkei gar nicht daran interessiert ist seine Kolonie aufzugeben, darüber hinaus schielt man auch noch auf weitere griechische Inseln in der Ägais.

Wenn dieser Artikel überhaupt irgendetwas erläutert dann doch das Erdogan ein Möchtegern- Putin ist.

Cobra9 hat geschrieben:Ohh wie sweet nun die geheuchelte Moral daherkommt :p Russland erkennt urplötzlich wie böse Erdogan ist. Alle Vorwürfe sind bestimmt urplötzlich bekannt geworden. Als Russland noch Erdogan mochte wusste man von nix, als die Beziehung kriselt kommt die Moral. Wer das glaubt kann auch glauben das Russland nicht genau so dreckige Spielchen unter Putin spielt. Politiker ala Putin und Erdogan sind gleich. Machtgeil, nur auf den eigenen Vorteil bedacht und das war es.


Unterm Strich bleibt trotzdem die Tatsache das die Türkei Jihadisten unterstützt. Das sollte man sich trotz Russophobie eingestehen.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 8309
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Türkei schießt russisches Kampfflugzeug bei Syrien ab

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 4. Dez 2015, 08:05

Kardux » Fr 4. Dez 2015, 08:00 hat geschrieben:Was tut (versucht) er denn derzeit in Nordsyrien ? Und überhaupt werden immer die Turkmenen hergenommen um irgendwelche abstrusen Gebietsansprüche im Irak oder in Syrien zu rechtfertigen. Die Turkmenen in dieser Region sind eine extrem kleine Minderheit und stellen nirgendwo durchgehend eine Mehrheit der Bevölkerung dar. Dasselbe kann man nicht von den Russen auf der Krim oder der Ostukraine sagen. Der Vergleich hinkt.

ich kann mich gut vorstellen, daß irgendein dorf in mehrheit doch turkmenen hat. oder sogar einige. das liegt nun mal in der art der natur. man sucht seine verwandten auf.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2127
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Türkei schießt russisches Kampfflugzeug bei Syrien ab

Beitragvon Kardux » Fr 4. Dez 2015, 08:53

DarkLightbringer » Fr 4. Dez 2015, 09:29 hat geschrieben: http://www.spiegel.de/politik/ausland/s ... 65837.html

Der IS wird auf diese Weise nicht effektiv bekämpft werden können.

Tipp: Safe Zone einrichten und Freiheitskämpfer massiv ausrüsten. Putin, Assad und Chamenei vergessen.


Mein Tipp an Sie:
Informieren Sie sich doch ein wenig mehr über den Syrien- Konflikt (er ist nämlich sehr kompliziert), anstatt voreilig dubiose Lösungen vorzustellen.

Nehmen wir zum Beispiel Ihren verlinkten Artikel und Ihre zitierte Aussage aus dem Artikel und ersetzen statt Putin, Erdogan und statt Russland, die Türkei.

Die sogenannten "Rebellen" werden von Russland angegriffen, ja, aber eher deshalb weil diese die syrische Westküste rund um Lattakia mehr bedrohen als der IS. Den IS hingegen hat man zu Beginn seiner Operation rund um Damaskus angegriffen, weil der IS gefährlich nah an der Hauptstadt vorgestossen war. Die Russen haben vorderrangig Interesse an der syrischen Westküste (Tartus und Lattakia) und genau diese Gebiete werden ausschliesslich von Rebellen gefährdet.
https://en.wikipedia.org/wiki/Template:Syrian_Civil_War_detailed_map

Es ist auch immer wieder interessant Euphemismen wie "Rebellen" zu lesen. Ist es etwa nicht legitim das Russland Al- Qaida- Ableger angreift ? Viele scheinen 9/11 oder den Anschlag auf Charlie Hebdo vergessen zu haben. Diese sogenannten Rebellen sind nicht viel besser als der IS und beherbergen sogar Gruppen wie die "Khorasan". https://en.wikipedia.org/wiki/Khorasan_group Man sollte sich doch die Frage stellen weshalb die moderate FSA mehr oder weniger untergegangen ist. Wer ist dafür verantwortlich ?

By the way, der russische Aussenminister schlug kürzlich vor:

Russian Foreign Minister: Kurds and US Special Forces Must Take IS-Controlled Border Strip
MOSCOW - With Kurdish militia and US Special Forces on the ground, there is a realistic way to shut off the illegal flow of oil from Syria into Turkey, Russian Foreign Minister Sergey Lavrov has told Russia Today.

“Rather than launching a lengthy procedure of investigation, one must take an absolutely obvious step, i.e. close the Turkish-Syrian border,” Lavrov said, stressing that “Turkey’s efforts will not be enough and it will need help.”

“As for specific ways of sealing the border between Turkey and Syria, as well as between Turkey and Iraq, one must proceed from the real situation on the ground. Kurdish militia forces, which are allies of the US-led coalition, could be used both on the Syrian and Iraqi side of the border,” he said.

Turkey has prevented the People’s Protection Units (YPG) from crossing into Jarabulus, and taking the Azaz-Jarabulus border strip, to stop the YPG from connecting the local Kurdish administrations of Kobani and Afrin.

“Jarabulus is a vitally important area in terms of hindering the PYD's plans in the area, reaching the Turkmens and housing refugees,” Abdülkadir Selvi, a columnist for the pro-Turkish government Yeni Şafak wrote.

Its unlikely that Turkey would welcome Russia’s suggestion for the YPG to take this border strip with US support.

http://www.basnews.com/index.php/en/news/world/246594
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2127
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Türkei schießt russisches Kampfflugzeug bei Syrien ab

Beitragvon Kardux » Fr 4. Dez 2015, 08:57

Nomen Nescio » Fr 4. Dez 2015, 10:05 hat geschrieben:ich kann mich gut vorstellen, daß irgendein dorf in mehrheit doch turkmenen hat. oder sogar einige. das liegt nun mal in der art der natur. man sucht seine verwandten auf.


Deshalb schrieb ich auch "durchgehend". Schon klar das es vereinzelte Dörfer (kleine Enklaven) gibt wo sie die Mehrheit stellen, aber das sieht eher wie ein Fleckenteppich aus.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44792
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Türkei schießt russisches Kampfflugzeug bei Syrien ab

Beitragvon zollagent » Fr 4. Dez 2015, 09:00

Kardux » Fr 4. Dez 2015, 08:53 hat geschrieben:
Mein Tipp an Sie:
Informieren Sie sich doch ein wenig mehr über den Syrien- Konflikt (er ist nämlich sehr kompliziert), anstatt voreilig dubiose Lösungen vorzustellen.

Nehmen wir zum Beispiel Ihren verlinkten Artikel und Ihre zitierte Aussage aus dem Artikel und ersetzen statt Putin, Erdogan und statt Russland, die Türkei.

Die sogenannten "Rebellen" werden von Russland angegriffen, ja, aber eher deshalb weil diese die syrische Westküste rund um Lattakia mehr bedrohen als der IS. Den IS hingegen hat man zu Beginn seiner Operation rund um Damaskus angegriffen, weil der IS gefährlich nah an der Hauptstadt vorgestossen war. Die Russen haben vorderrangig Interesse an der syrischen Westküste (Tartus und Lattakia) und genau diese Gebiete werden ausschliesslich von Rebellen gefährdet.
https://en.wikipedia.org/wiki/Template:Syrian_Civil_War_detailed_map

Es ist auch immer wieder interessant Euphemismen wie "Rebellen" zu lesen. Ist es etwa nicht legitim das Russland Al- Qaida- Ableger angreift ? Viele scheinen 9/11 oder den Anschlag auf Charlie Hebdo vergessen zu haben. Diese sogenannten Rebellen sind nicht viel besser als der IS und beherbergen sogar Gruppen wie die "Khorasan". https://en.wikipedia.org/wiki/Khorasan_group Man sollte sich doch die Frage stellen weshalb die moderate FSA mehr oder weniger untergegangen ist. Wer ist dafür verantwortlich ?

By the way, der russische Aussenminister schlug kürzlich vor:


http://www.basnews.com/index.php/en/news/world/246594

Lese ich das richtig, Russland greift Syrer an, weil es seinen Militärstützpunkt in Syrien bedroht sieht? Und aus dem Kontext deines Beitrags ist herauszulesen, daß du das gerechtfertigt findest! Russland hat also mehr Souveränität über Syrien, als Syrien selber?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Tankist
Beiträge: 1968
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 19:33

Re: Türkei schießt russisches Kampfflugzeug bei Syrien ab

Beitragvon Tankist » Fr 4. Dez 2015, 09:14

Kardux » Fr 4. Dez 2015, 08:53 hat geschrieben:
Mein Tipp an Sie:
Informieren Sie sich doch ein wenig mehr über den Syrien- Konflikt (er ist nämlich sehr kompliziert), anstatt voreilig dubiose Lösungen vorzustellen.

Nehmen wir zum Beispiel Ihren verlinkten Artikel und Ihre zitierte Aussage aus dem Artikel und ersetzen statt Putin, Erdogan und statt Russland, die Türkei.

Die sogenannten "Rebellen" werden von Russland angegriffen, ja, aber eher deshalb weil diese die syrische Westküste rund um Lattakia mehr bedrohen als der IS. Den IS hingegen hat man zu Beginn seiner Operation rund um Damaskus angegriffen, weil der IS gefährlich nah an der Hauptstadt vorgestossen war. Die Russen haben vorderrangig Interesse an der syrischen Westküste (Tartus und Lattakia) und genau diese Gebiete werden ausschliesslich von Rebellen gefährdet.
https://en.wikipedia.org/wiki/Template:Syrian_Civil_War_detailed_map

Es ist auch immer wieder interessant Euphemismen wie "Rebellen" zu lesen. Ist es etwa nicht legitim das Russland Al- Qaida- Ableger angreift ? Viele scheinen 9/11 oder den Anschlag auf Charlie Hebdo vergessen zu haben. Diese sogenannten Rebellen sind nicht viel besser als der IS und beherbergen sogar Gruppen wie die "Khorasan". https://en.wikipedia.org/wiki/Khorasan_group Man sollte sich doch die Frage stellen weshalb die moderate FSA mehr oder weniger untergegangen ist. Wer ist dafür verantwortlich ?

By the way, der russische Aussenminister schlug kürzlich vor:


http://www.basnews.com/index.php/en/news/world/246594


Ich bin gegen den russischen Einsatz, aber doch erstaunt, dass Gruppen wie die Islamische Front oder Al Nusra als gemäßigt gelten. :p
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18491
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Türkei schießt russisches Kampfflugzeug bei Syrien ab

Beitragvon relativ » Fr 4. Dez 2015, 09:30

Putin gegen Erdoğan erinnert mich so ein wenig an den nie gedrehten Film: "Zwei Glatzköpfe reißen sich die Haare aus."
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2127
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Türkei schießt russisches Kampfflugzeug bei Syrien ab

Beitragvon Kardux » Fr 4. Dez 2015, 10:12

zollagent hat geschrieben:Lese ich das richtig, Russland greift Syrer an, weil es seinen Militärstützpunkt in Syrien bedroht sieht? Und aus dem Kontext deines Beitrags ist herauszulesen, daß du das gerechtfertigt findest! Russland hat also mehr Souveränität über Syrien, als Syrien selber?


Zählen die Alawiten etwa nicht zu Syrien ? Ja, oder nein ?
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 11589
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Türkei schießt russisches Kampfflugzeug bei Syrien ab

Beitragvon H2O » Fr 4. Dez 2015, 10:24

Kardux » 2015-12-04, 11:12 hat geschrieben:
Zählen die Alawiten etwa nicht zu Syrien ? Ja, oder nein ?


Sicher sind Alawiten auch Syrer; aber insgesamt hat
Assad einen Bürgerkrieg aus vergleichsweise harm-
losen Bestrebungen nach mehr Bürgerrechten ent-
fesselt. Daß Rußland nun eingreift, ordne ich allein
machtpolitischen Überlegungen zu; sind die Menschen
im Umfeld des Marinestützpunkts Alawiten, oder
Kurden, oder Sunniten, oder Schiiten? Was wollen
die Russen denn dort sonst bewirken als ihren Stütz-
punkt halten? Aus humanitären Gründen treten die
Russen dort mit Bomben und Granaten sicher nicht an!
Atheist
Beiträge: 5713
Registriert: Do 7. Mai 2015, 09:53

Re: Türkei schießt russisches Kampfflugzeug bei Syrien ab

Beitragvon Atheist » Fr 4. Dez 2015, 11:42

Die Mörchenstunde geht los:

Wenn "der Westen" bombt, sind das humanitäre Einsätze; wenn Putin bombt, sind das machtpolitische Bestrebungen... widdewiddewitt und Drei macht Neune...
"Wir Diskordier müssen auseinanderhalten!" (unbekannter Weiser)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 54668
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Türkei schießt russisches Kampfflugzeug bei Syrien ab

Beitragvon Alexyessin » Fr 4. Dez 2015, 11:45

Atheist » Fr 4. Dez 2015, 11:42 hat geschrieben:Die Mörchenstunde geht los:

Wenn "der Westen" bombt, sind das humanitäre Einsätze; wenn Putin bombt, sind das machtpolitische Bestrebungen... widdewiddewitt und Drei macht Neune...


Dein Fehler ist doch schon beim Thema "Der Westen" ..................
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18491
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Türkei schießt russisches Kampfflugzeug bei Syrien ab

Beitragvon relativ » Fr 4. Dez 2015, 11:46

Atheist » Fr 4. Dez 2015, 11:42 hat geschrieben:Die Mörchenstunde geht los:

Wenn "der Westen" bombt, sind das humanitäre Einsätze; wenn Putin bombt, sind das machtpolitische Bestrebungen... widdewiddewitt und Drei macht Neune...

Das Problem welches Putin hat ist, mit welchen halbdemokratischen Mitteln er seine Macht festigt, bzw. an ihr klebt, gleiches gilt für Erdogan. Da kommt Hänschenklein schön mal auf die Idee, daß er andere Intentionen verfolgt als andere demokratische Staaten, die aber min. genauso viel Mist bauen.

Mit anderen Worten, er kann Mist bauen ohne große Gefahr zu laufen dafür Demokratisch abgestraft zu werden.
Zuletzt geändert von relativ am Fr 4. Dez 2015, 11:48, insgesamt 1-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Atheist
Beiträge: 5713
Registriert: Do 7. Mai 2015, 09:53

Re: Türkei schießt russisches Kampfflugzeug bei Syrien ab

Beitragvon Atheist » Fr 4. Dez 2015, 11:56

relativ » Fr 4. Dez 2015, 12:46 hat geschrieben: Das Problem welches Putin hat ist, mit welchen halbdemokratischen Mitteln er seine Macht festigt, bzw. an ihr klebt, gleiches gilt für Erdogan. Da kommt Hänschenklein schön mal auf die Idee, daß er andere Intentionen verfolgt als andere demokratische Staaten, die aber min. genauso viel Mist bauen.

Mit anderen Worten, er kann Mist bauen ohne große Gefahr zu laufen dafür Demokratisch abgestraft zu werden.


Nein, das Problem ist "Peacebombing" auf die türkische NATO-Art:

"Wir Diskordier müssen auseinanderhalten!" (unbekannter Weiser)
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2127
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Türkei schießt russisches Kampfflugzeug bei Syrien ab

Beitragvon Kardux » Fr 4. Dez 2015, 11:57

H2O » Fr 4. Dez 2015, 12:24 hat geschrieben:
Sicher sind Alawiten auch Syrer; aber insgesamt hat
Assad einen Bürgerkrieg aus vergleichsweise harm-
losen Bestrebungen nach mehr Bürgerrechten ent-
fesselt. Daß Rußland nun eingreift, ordne ich allein
machtpolitischen Überlegungen zu; sind die Menschen
im Umfeld des Marinestützpunkts Alawiten, oder
Kurden, oder Sunniten, oder Schiiten? Was wollen
die Russen denn dort sonst bewirken als ihren Stütz-
punkt halten? Aus humanitären Gründen treten die
Russen dort mit Bomben und Granaten sicher nicht an!


Auch der Westen tut nichts einfach nur aus humanitären Gründen. Das sollte man schon ein wenig relativ betrachten.

Ich stimme Ihnen im Grundsatz zu, und gehe auch noch weiter und behaupte das die Aufstände der Sunniten legitim waren und sind. Das Problem ist nur, dass es absehbar ist das den Alawiten und auch den orientalischen Christen Schlimmes bevorsteht falls die Sunniten ganz Syrien unter ihrer Kontrolle haben.

Genau deshalb kann ich mich in die Lage der syrischen Regierung hineinversetzen, die ja nur mehr Russland und den Iran als Schutzmacht haben. Das Letztere natürlich nicht aus humanitären Gründen vorort sind liegt auf der Hand, aber so ist das nunmal. Alles hat seinen Preis. Der Westen hingegen sprach immer nur von der Abdankung Assads ohne das Schicksal der Minderheiten wirklich ernsthaft zu thematisieren. Genau deshalb kann ich mich mit dem Eingreifen der Russen anfreunden.

User wie "zollagent", die hier nichts weiter als Russland- Bashing propagieren haben sich jedoch noch immer nicht dazu geäußert weshalb sie Al- Qaida- Ableger anerkennen und sich darüber echauffieren das Russland diese Gruppen angreift ?

Mir ist eine syrische Westküste unter russischer Herrschaft lieber als unter jihadistischer Herrschaft. Da bin ich schon konsequent. Es gibt keinen Unterschied zwischen dem IS und den anderen Halsabschneider- Vereinen - die müssen alle weg. Der einzige legitime Vertreter der Sunniten in Syrien ist die FSA.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18491
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Türkei schießt russisches Kampfflugzeug bei Syrien ab

Beitragvon relativ » Fr 4. Dez 2015, 13:04

Atheist » Fr 4. Dez 2015, 11:56 hat geschrieben:
Nein, das Problem ist "Peacebombing" auf die türkische NATO-Art:


Also mal abgesehen davon, daß ich auch finde, daß dies eine Überreaktion war, wirst du doch nicht leugnen wollen, daß Russland seit geraumer Zeit Lüfträume verletzten, wohl in der Überzeugung, ich darf als Großmacht soviel provozieren wie ich möchte, aber keiner darf reagieren. So naiv darf man nicht denken.
Putins Pokerblatt ist jetzt mal eben aufgeflogen und dies regt ihn, Naturgemäß und anhand seines Habitus, natürlich auf. Er trifft halt auf einen Erdogan, der denselben erbärmlichen Habitus besitzt wie er selber. Darum sind solche Menschen an der Macht ja auch so Gefährlich für den Frieden
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18491
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Türkei schießt russisches Kampfflugzeug bei Syrien ab

Beitragvon relativ » Fr 4. Dez 2015, 13:09

Kardux » Fr 4. Dez 2015, 11:57 hat geschrieben:
haben sich jedoch noch immer nicht dazu geäußert weshalb sie Al- Qaida- Ableger anerkennen und sich darüber echauffieren das Russland diese Gruppen angreift ?

Sorry, aber Russland greift diese nicht an, weil sie angeblich/zufällig Al-Qaida Ableger sind. Ein Blick auf die mom. strategische Karte von Syrien und ein wenig militärische Sicht , würde dies auch für dich deutlich machen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Atheist
Beiträge: 5713
Registriert: Do 7. Mai 2015, 09:53

Re: Türkei schießt russisches Kampfflugzeug bei Syrien ab

Beitragvon Atheist » Fr 4. Dez 2015, 13:39

relativ » Fr 4. Dez 2015, 14:04 hat geschrieben: Also mal abgesehen davon, daß ich auch finde, daß dies eine Überreaktion war, wirst du doch nicht leugnen wollen, daß Russland seit geraumer Zeit Lüfträume verletzten, wohl in der Überzeugung, ich darf als Großmacht soviel provozieren wie ich möchte, aber keiner darf reagieren. So naiv darf man nicht denken.
Putins Pokerblatt ist jetzt mal eben aufgeflogen und dies regt ihn, Naturgemäß und anhand seines Habitus, natürlich auf. Er trifft halt auf einen Erdogan, der denselben erbärmlichen Habitus besitzt wie er selber. Darum sind solche Menschen an der Macht ja auch so Gefährlich für den Frieden


In letzter Zeit erschöpfen sich die Relativierungsversuche von Zeitungen und Mitdiskutanten in einer weitestgehenden Gleichsetzung von Erdogan mit Putin.

Frage Nr. 1: Was macht Erdogan in der NATO und an den EU-Fördertöpfen, wenn er doch genauso böse ist wie Putin?

Frage Nr. 2: Warum überweisen wir auch Putin nicht milliardenhohe Hilfsgelder und leisten seinen militärischen Provokationen Beihilfe durch das gesamte Verteidigungsbündnis?

Antwort: Mimimi, wir haben gelernt, dass Putin böser ist... mimimi, selbst wenn Erdogan opportunistischerweise mit Putin gleichgesetzt wird, ist Putin immer noch ein Stück weit böser als Erdogan... mimimi, der IS und andere Gotteskrieger sind böse, aber Putin ist böser, selbst wenn er diese Gotteskrieger bekämpft...



Wie sehr wahrnehmungsgestört muss man eigentlich sein, um einerseits Gotteskrieger zu unterstützen mit dem Ziel, sie gegeneinander auszuspielen, andererseits aber Putin so sehr zu dämonisieren, dass damit selbst ein hinterhältiger Mord an einem russischen Piloten gerechtfertigt wird?!
Zuletzt geändert von Atheist am Fr 4. Dez 2015, 13:40, insgesamt 1-mal geändert.
"Wir Diskordier müssen auseinanderhalten!" (unbekannter Weiser)
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18491
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Türkei schießt russisches Kampfflugzeug bei Syrien ab

Beitragvon relativ » Fr 4. Dez 2015, 14:01

Atheist » Fr 4. Dez 2015, 13:39 hat geschrieben:
Frage Nr. 1: Was macht Erdogan in der NATO und an den EU-Fördertöpfen, wenn er doch genauso böse ist wie Putin?

Nicht Erdogan, die Türkei wegen ihrer strategischen Lage. Die Türkei ist ja nicht wegen Erdogan in der Nato.

Frage Nr. 2: Warum überweisen wir auch Putin nicht milliardenhohe Hilfsgelder und leisten seinen militärischen Provokationen Beihilfe durch das gesamte Verteidigungsbündnis?

Ob Russland Hilfsgelder braucht kann ich nicht beurteilen, aber Fakt ist, Russland wollte keine Natonummer von Gnaden der USA sein. Ein mögliches Verteidigungsbündnis wäre m. E. möglich gewesen

Antwort: Mimimi, wir haben gelernt, dass Putin böser ist... mimimi, selbst wenn Erdogan opportunistischerweise mit Putin gleichgesetzt wird, ist Putin immer noch ein Stück weit böser als Erdogan... mimimi, der IS und andere Gotteskrieger sind böse, aber Putin ist böser, selbst wenn er diese Gotteskrieger bekämpft...

Es geht hier nicht um Mimimi, dafür sind die Fakten, die diese beiden Herren schaffen viel zu ernst.
Ein Bush jun. wurde wegen seiner falschen Fakten die er geschaffen hat, abgewählt, ein Putin und Erdogan sitzen immer noch fest im Sattel, wenigstens dies müsste dich beunruhigen.




Wie sehr wahrnehmungsgestört muss man eigentlich sein, um einerseits Gotteskrieger zu unterstützen mit dem Ziel, sie gegeneinander auszuspielen, andererseits aber Putin so sehr zu dämonisieren, dass damit selbst ein hinterhältiger Mord an einem russischen Piloten gerechtfertigt wird?!
Ich hab es dir versucht zu erklären warum es diese Wahrnehmung gibt. Das der Westen auch Fehler macht, darüber brauchen wir gar nicht zu diskutieren.
Zuletzt geändert von relativ am Fr 4. Dez 2015, 14:01, insgesamt 1-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44792
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Türkei schießt russisches Kampfflugzeug bei Syrien ab

Beitragvon zollagent » Fr 4. Dez 2015, 14:04

Atheist » Fr 4. Dez 2015, 13:39 hat geschrieben:
In letzter Zeit erschöpfen sich die Relativierungsversuche von Zeitungen und Mitdiskutanten in einer weitestgehenden Gleichsetzung von Erdogan mit Putin.

Frage Nr. 1: Was macht Erdogan in der NATO und an den EU-Fördertöpfen, wenn er doch genauso böse ist wie Putin?

Frage Nr. 2: Warum überweisen wir auch Putin nicht milliardenhohe Hilfsgelder und leisten seinen militärischen Provokationen Beihilfe durch das gesamte Verteidigungsbündnis?

Antwort: Mimimi, wir haben gelernt, dass Putin böser ist... mimimi, selbst wenn Erdogan opportunistischerweise mit Putin gleichgesetzt wird, ist Putin immer noch ein Stück weit böser als Erdogan... mimimi, der IS und andere Gotteskrieger sind böse, aber Putin ist böser, selbst wenn er diese Gotteskrieger bekämpft...



Wie sehr wahrnehmungsgestört muss man eigentlich sein, um einerseits Gotteskrieger zu unterstützen mit dem Ziel, sie gegeneinander auszuspielen, andererseits aber Putin so sehr zu dämonisieren, dass damit selbst ein hinterhältiger Mord an einem russischen Piloten gerechtfertigt wird?!

Simple Welt für simple Geister. :D Erdogan ist ein Machtmensch wie Putin. Das heißt nicht, daß er genau so handelt wie Putin.

Wir haben hier gelernt, daß man in der Puteria komplexe Situationen durch unzulässig vereinfachte Vergleiche ersetzt.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast