Qassem Soleimani tot?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Platon » So 15. Nov 2015, 14:02

Gerüchten zur Folge soll Qassem Suleimani, die Personifikation iranischen Hegemonialstrebens im Nahen und Mittleren Osten und Chef der Auslandsabteilung der iranischen Revolutionsgarden, in der Nähe von Aleppo getötet worden sein. Sollte sich das bestätigen wäre das eine große Sache.
Saudi paper: Conflicting reports Qassem Soleimani killed near #Aleppo. High level convoy arrived at Aleppo hospital.

https://twitter.com/TheRealBTL/status/6 ... 3647575041

Syrian rebel sources claimed Saturday night that they had killed Iranian al Qods chief, the commander of Iranian forces in Iraq and Syria, Gen. Qassem Soleiman, in the fighting east of Aleppo. This claim is not confirmed by any other sources. The rebels say they located the Iranian general’s movements by means of intelligence and struck his car with a TOW missile, killing him and three other Iranian commanders with him, Masoud Askari, Mahmud Dahakan and Ahmed Rajai. If this is confirmed it would count as a signal Syrian rebel feat.

http://www.debka.com/newsupdatepopup/13 ... -Soleimani

Syrian Rebels: We Have Killed The Commander Of Iran's Al Qods Force, Gen. Qassem Soleimani

Al Arabia: The Syrian rebels claimed Saturday night that they have killed the al Qods chief, the commander of Iranian forces in Iraq and Syria, Gen. Qassem Soleiman, in the fighting east of Aleppo.
The claim is not confirmed. The rebels say they located the Iranian general’s movements by means of intelligence and struck his car with a TOW missile, killing him and three other Iranian commanders with him, Masoud Askari, Mahmud Dahakan and Ahmed Rajai. If this is confirmed it would count as a signal Syrian rebel feat.

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=900034500095722


Sicher ist in jedem Fall, dass er bei der Offensive südlich von Aleppo vor Ort war. Dort haben irakische Milizen zuletzt große Erfolge gegen al Nusra, FSA&Co errungen und größere Landstriche erobert. Er ist bekannt dafür sich durchaus auch in der Nähe der Front aufzuhalten und nicht nur im sicheren Hinterland, das könnte ihm nun zum Verhängnis geworden sein.
https://twitter.com/green_lemonnn/statu ... 9513878528
http://foreignpolicy.com/2015/11/10/hes ... -for-pics/

The influx of the plethora of Shi'ite militias that was brought about by Qasem Soleimani, who would also assume overall command in the Aleppo offensives of 2015 had a decisive impact on the theatre of operations and led to a strong advance in southern Aleppo with the government and allied forces capturing two military bases and dozens of towns and villages in a matter of weeks. There was also a series of major advances towards Kuweiris air-base to the north-east.[48]

By mid November the Syrian army and its allies has advance deep into the southern countryside of Aleppo capturing numerous rebel strong-holds. Gen. Soleimani was reported to have personally led the drive deep into the southern Aleppo countryside where many town and villages fell into government hands. Gen. Soleimani has commanded of the Syrian Arab Army’s 4th Mechanized Division, Hezbollah, Harakat Al-Nujaba (Iraqi), Kataebat Hezbollah (Iraqi), Liwaa Abu Fadl Al-Abbas (Iraqi), and Firqa Fatayyemoun (Afghan/Iranian volunteers).[49]

https://en.wikipedia.org/wiki/Qasem_Sol ... _in_Aleppo
Dr.Fehlurteil

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Dr.Fehlurteil » Do 19. Nov 2015, 17:40

Und ?
Stehen schon 100 neue Soleimanis in den Startlöchern.
Toller Erfolg. :thumbup:
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Platon » Do 19. Nov 2015, 18:03

Es gibt keine 100 anderen von der Kategorie. Aber die Iraner sagen er ist nicht tot.

The Islamic Revolution Guards Corps (IRGC) has strongly dismissed the rumor spread by certain Israeli media outlets that senior IRGC commander Major General Qassem Soleimani has been killed.

The head of the IRGC’s Public Relations Office, Brigadier General Ramezan Sharif, said Maj. General Soleimani is alive and well.[...]

http://www.presstv.com/Detail/2015/11/1 ... -Soleimani
Dr.Fehlurteil

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Dr.Fehlurteil » Do 19. Nov 2015, 18:13

Platon » Do 19. Nov 2015, 18:03 hat geschrieben:Es gibt keine 100 anderen von der Kategorie. Aber die Iraner sagen er ist nicht tot.


http://www.presstv.com/Detail/2015/11/1 ... -Soleimani


Du hast natürlich Recht.
Es gibt wohl 1000 aufstrebende Extremisten, die seinem Weg ins Paradies folgen möchten.
Du hast offensichtlich den Pragmatismus des religiösen, extremistisch, orientierten Kämpfers nicht ganz verstanden. Den ganzen Wahnsinn, den Religionen verursachten und verursachen.
Ruhe im intellektuellen Frieden... ;)
Dr.Fehlurteil

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Dr.Fehlurteil » Do 19. Nov 2015, 18:55

O.K.
Ich erkläre dir das mal.
Quasselmann Soleimani ist jetzt im Paradies. Diese Vollidioten glauben, das haben ihre religiösen Führer ( he he wieder mal der Führer ) ihnen eingeimpft, das sie, wenn sie den Dschihad sterben, ins Paradies kommen. Dort warten 100 Jungfrauen auf sie .
Soll ich Dir jetzt erklären ,was sie mit den Jungfrauen veranstalten ?
Das Problem mit jeder Religion ist, das man an Dinge glauben muss,die gar nicht existent sind.
Aber es ist eine, für Vollidioten, nach vollziehbare Intention.
Du kämpfst im Namen eines Gottes.
Eines gerechten Gottes.
Was wäre denn edler, welche Tat schöner, als für eine allmächtige Einrichtung zu kämpfen ?
Unsere katholischen Vorfahren waren der gleichen Meinung.
Die Kreuzritter haben den Muslimen voll in den Arsch getreten , wobei da auch Arme, Füße und Köpfe geflogen sein sollen . ;)
Jetzt fliegen Köpfe von Christen und Muslimen.
Der IS ist da nicht so wählerrisch.
Um es auf den Punkt zu bringen.
Der IS hat keine Nachwuchsprobleme und Rückzugsräume im gesamten islamischen Raum.
Ein Quaselmann weg, wird er halt ersetzt.
Wie bei den Talibs.
Die ziehen sich nach Pakistan zurück und greifen wieder an, wenn die glorreichen Armeen der USA, Frankreich, England und Deutschland Afghanistan wieder verlassen.
Dann schicken unsere Verbündeten wieder mehr Soldaten nach Afghanistan und das Deppenspiel beginnt von vorne.
Al Jazeera Arabic hat gestern berichtet, das der IS , sich auf Grund der Bombadierung der Franzosen und Russen in sichere Gebiete zurück gezogen hat.
Fakt ist, das der IS wie die Taliban im gesamten nahen Osten finanzielle Unterstützung erfahren und sichere Rückzugsgebiete haben.
Und immer über genügend Nachwuchs verfügen.
Also viel Spaß bei der Bekämpfung einer extremistischen, religiösen Ideologie.
Ein toter Quaselmann erzeugt viele neue Quaselmänner.
Liebe Grüße
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Platon » Do 19. Nov 2015, 19:55

Also zunächst einmal muss man nicht sterben um ins Paradies zu kommen. Nach allgemeiner islamischer Lehre reicht es, wenn man für die Sache Allahs gekämpft hat, wer allerdings in Ausübung des Jihads stirbt, kann hinterher quasi keine Minuspunkte mehr sammeln und stirbt in jedem Fall als Märtyrer. Womit man dann der Prozess der Widerauferstehung etc. abgekürzt wird und man direkt ins Paradies kommt. In dem Sinne wurde Qassem Suleiman von Revolutionsführer Khamenei auch bereits als "lebender Märtyrer" bezeichnet, weil er sich seiner Meinung nach bereits genug Verdienste erworben hat um sicher ein Märtyrer zu sein. Naturgemäß kann man unterschiedlicher Meinung sein, was denn nun die Sache Gottes ist ^^.

Der IS hat mit der Sache übrigens nichts zu tun, Qassem Suleimani ist ein iranischer General, von dem die syrischen Rebellen - nicht der IS - behaupten ihn südlich von Aleppo getötet zu haben. Wann immer die Iraner in der Region einen Krieg führen und das sind mittlerweile ziemlich viele, dann ist er vor Ort und koordiniert die Bemühungen. Er kämpft nicht selbst, sondern er erarbeitet die Strategie, worin er ziemlich gut sein soll, und ist in der Lage jederzeit Nachschub für seine Kämpfer zu organisieren, was auch immer sehr erfreulich für diese ist. Daher gilt er als der starke Mann Irans, wenn er auftaucht, kommt die ganze militärische und ökonomische Macht der iranischen Revolutionsgarden mit ihm.

Er ist bestens vernetzt, sowohl im Iran als auch in der Region. Er ist ein wichtiger Knotenpunkt iranischen Einflusses im gesamten Nahen Osten, weil die verschiedenen iranischen Proxies nicht zuletzt über ihn Kontakt zur iranischen Führung haben, ihn zu verlieren, wäre ein enormer Schlag für den Iran, sowohl moralisch als auch praktisch.

Suleimani übrigens rein als ideologischen Fanatiker zu sehen missversteht grundlegend worum es in all diesen Kriegen geht, die ideologische Seite mag wichtig sein, sie setzt wohl auch grob die Ziele die man zu erreichen sucht, die sich zudem zumeist überhaupt nicht von rein real-politischen Ziel der Dominanz gegenüber allen Gegnern unterscheiden. Der Weg dorthin ist aber auf allen Seiten durch eine gehörige Portion Pragmatismus sowie politischen und militärischen Sachverstand gekennzeichnet, wenn man den nämlich nicht hat, wird man besiegt. Es setzen sich am Ende nämlich immer die durch, die wissen was sie tun.

Er kämpfte gegen die irakische Armee im Iran-Irak-Krieg, arbeitete gegen Drogenkartelle an der iranisch-afghanischen Grenze und koordiniert bewaffnete Zellen in Syrien: Qassem Suleimani, Brigadegeneral und Kommandeur der berüchtigten iranischen al-Quds-Einheit, hält seit mehr als zwei Jahrzehnten an verschiedensten Fronten die Fäden in der Hand. Unter Geheimdienstexperten und in diplomatischen Kreisen gilt er als Top-Stratege des iranischen Regimes. Nach dem Vormarsch der Truppen des Islamischen Staats (IS) in Syrien und im Irak wird er wieder verstärkt aktiv. Ein Porträt von Max Fiedler
[...]

http://www.alsharq.de/2014/iranturkei/i ... suleimani/
Zuletzt geändert von Platon am Do 19. Nov 2015, 19:58, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2503
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Kardux » Do 19. Nov 2015, 21:46

Qassem Soleimani ist nicht tot.
Dr.Fehlurteil

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Dr.Fehlurteil » Fr 20. Nov 2015, 23:44

Platon » Do 19. Nov 2015, 19:55 hat geschrieben:Also zunächst einmal muss man nicht sterben um ins Paradies zu kommen. Nach allgemeiner islamischer Lehre reicht es, wenn man für die Sache Allahs gekämpft hat, wer allerdings in Ausübung des Jihads stirbt, kann hinterher quasi keine Minuspunkte mehr sammeln und stirbt in jedem Fall als Märtyrer. Womit man dann der Prozess der Widerauferstehung etc. abgekürzt wird und man direkt ins Paradies kommt. In dem Sinne wurde Qassem Suleiman von Revolutionsführer Khamenei auch bereits als "lebender Märtyrer" bezeichnet, weil er sich seiner Meinung nach bereits genug Verdienste erworben hat um sicher ein Märtyrer zu sein. Naturgemäß kann man unterschiedlicher Meinung sein, was denn nun die Sache Gottes ist ^^.

Der IS hat mit der Sache übrigens nichts zu tun, Qassem Suleimani ist ein iranischer General, von dem die syrischen Rebellen - nicht der IS - behaupten ihn südlich von Aleppo getötet zu haben. Wann immer die Iraner in der Region einen Krieg führen und das sind mittlerweile ziemlich viele, dann ist er vor Ort und koordiniert die Bemühungen. Er kämpft nicht selbst, sondern er erarbeitet die Strategie, worin er ziemlich gut sein soll, und ist in der Lage jederzeit Nachschub für seine Kämpfer zu organisieren, was auch immer sehr erfreulich für diese ist. Daher gilt er als der starke Mann Irans, wenn er auftaucht, kommt die ganze militärische und ökonomische Macht der iranischen Revolutionsgarden mit ihm.

Er ist bestens vernetzt, sowohl im Iran als auch in der Region. Er ist ein wichtiger Knotenpunkt iranischen Einflusses im gesamten Nahen Osten, weil die verschiedenen iranischen Proxies nicht zuletzt über ihn Kontakt zur iranischen Führung haben, ihn zu verlieren, wäre ein enormer Schlag für den Iran, sowohl moralisch als auch praktisch.

Suleimani übrigens rein als ideologischen Fanatiker zu sehen missversteht grundlegend worum es in all diesen Kriegen geht, die ideologische Seite mag wichtig sein, sie setzt wohl auch grob die Ziele die man zu erreichen sucht, die sich zudem zumeist überhaupt nicht von rein real-politischen Ziel der Dominanz gegenüber allen Gegnern unterscheiden. Der Weg dorthin ist aber auf allen Seiten durch eine gehörige Portion Pragmatismus sowie politischen und militärischen Sachverstand gekennzeichnet, wenn man den nämlich nicht hat, wird man besiegt. Es setzen sich am Ende nämlich immer die durch, die wissen was sie tun.


http://www.alsharq.de/2014/iranturkei/i ... suleimani/



Hallo,
Ich hatte in meinem Beitrag nie erwähnt, das nur die ideologische Seite, die einzige Intention ist.
Aber sie ist die mit Abstand gefährlichste und prägnanteste.
Das eine gewisse militärisch, planungsintensive und pragmatische Intelligenz vorhanden sein muß, dürfte aber eigentlich klar sein.
Das muss man hoffentlich nicht explizit erwähnen.
Mir ging es primär darum, zu beschreiben, das die gefährlichste Komponente, die ideologische Haltung dieser Knaller ist.
Du schreibst von Pragmatismus.
Wende ihn doch mal selber an.
Bin Laden ist tot, diverse andere Terroristenführer und mit Verlaub, es ist völlig egal ob Quaselmann tot ist oder immer noch irgendwo im nahen Osten seinen Patronengurt mit Silit Bang auf Hochglanz poliert, jede aggressive Reaktion Europas, den USA oder Russlands, fördert ordentlich Nachwuchs in der muslimisch, extremistischen Fraktion.
Menschen mit muslimischem Glauben unterscheiden sich diffizil von demokratisch, orientierten europäischen Christen oder auch Nicht Christen.
Muslime sind durch ihren Glauben stärker in ihrer sozialen Struktur aneinander gebunden.
Sie können sich meist nicht kritisch mit ihrer Glaubensrichtung auseinander setzen.
Man kann Witze über Polen, Italiener, Niederländer, Griechen ( bla,bla,bla ..28 EU Staaten ) machen.
Über Christen, Buddhisten und sogar über unsere kompetente politische Führungsriege.
Aber nicht über Muslime.
Dann wird sofort mit Gewalt geantwortet .
Sich mal Jemand Gedanken gemacht, warum Millionen von Muslimen versuchen nach Europa zu flüchten ?
Weil Muslime in vielen muslimischen Staaten nicht friedlich leben können.
Der IS z.B. tötet doch meist Muslime und nicht Christen.
Ursache sind also eben nicht Pragmatismus oder militärische Handlungsfähigkeit, da sind die USA technisch, hoffnungslos überlegen.
Die ideologische Komponente , diktiert Brutalität und Durchhaltevermögen.
Ein deutscher Soldat denkt im Einsatz an Mutti und daran, das er wieder unverletzt nach Wanne Eickel zurück kehren kann.
Der muslimische Extremist träumt vom ehrenvollen Tod, um im Paradies von links nach rechts vögeln zu können und als Märtyrer zu gelten.
Ideologisch total verblendet, manipuliert und bildungsfern, hat er keine Angst vor dem Tod, weil ihm der Tod vermeintlich nur Vorteile bringt.
Und das hat nichts mit Pragmatismus zu tun, das ist Ideologie .
Und die kann man nicht bekämpfen.
Ideologien sind unbesiegbar.
Leider.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4568
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon King Kong 2006 » Do 26. Nov 2015, 20:44

General Qassem Soleimani soll bei den Kämpfen um Aleppo verwundet worden sein und angeblich wohlauf. Er soll bei der Sicherung des überlebenden russischen Piloten die Aufsicht gehabt haben. Der zweite Pilot soll getötet worden sein.

An Iranian news agency claimed on Thursday that General Qassem Soleimani, commander of Iran’s Revolutionary Guards’ foreign operations wing, was behind the rescue of the Russian pilot downed in Syria.

Soleimani was reported lightly injured earlier this week near Aleppo.


An der Rettungsmission sollen Einheiten der Hisbollah und der syrischen Armee beteiligt gewesen sein.

After the pilot was downed by Turkey on Tuesday, “credible information was obtained that a number of special Turkish units had been sent to the scene to take the Russian pilot captive to blackmail Russia later,” the semi-official Fars News Agency reported, basing the claim on a report in the Persian-language version of the Russian Sputnik news agency. The Russian agency, in turn, quotes an unnamed Syrian officer.

“While the Russians were planning for another operations to free the pilot immediately,” said Fars, “General Soleimani contacted them and proposed them that a special task force unit be formed of Hezbollah’s special forces and Syrian commandos who have been trained by Iran and are fully familiar with the geographical situation of the region to be tasked with the ground operations and Russia provide them with air cover and satellite intelligence.”

The alleged operation to rescue the Russian pilot in Syria was carried out by eight Hezbollah fighters, 18 Syrian commandos and covered by Russian satellites and air force, the report continued. The team “saved the pilot after infiltrating 6km behind the enemy lines, killing the terrorists operating in there and destroying their hi-tech equipment,” it said.

“Soleimani promised them to return the Russian pilot safe and sound; a promise that was kept in the end, according to the Syrian officer,” the report said.

http://www.timesofisrael.com/iran-injur ... ian-pilot/
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Dr.Fehlurteil

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Dr.Fehlurteil » Do 26. Nov 2015, 21:36

Der militärische Einsatz der westlichen Allianz in Afghanistan ist gescheitert. Der Irak Krieg, von Kriegstreiber Bush inszeniert, ist gescheitert.
Jeder militärische Angriff des Westens, im nahen Osten, destabilisiert diese Region immer stärker.
Der IS ist nichts anderes , als die konsequente Antwort dieser Regionen, auf die defätierende Politik Frankreichs und Englands der letzten 150 Jahre.
Die haben das Gebiet des Iraks mit dem Lineal gezogen, ohne zu verstehen, das dort unterschiedliche Clans ihre Hoheitsgebiete pflegen.
Die haben Löwen und Hyänen in einen Zwinger gesperrt ( Sunniten und Shiiten ).
Muslimische Menschen, Clans ticken anders.
Es war doch die westliche Arroganz, dieser völlig anders tickenden Kultur, eine Demokratie auf zu zwingen.
Muslime ticken meist nicht demokratisch.
Sie sind sehr stark an ihre Religion gebunden.
Sie akzeptieren keine demokratische Ordnung.
Frauen sind in der muslimischen Tradition dem Mann untergeordnet.
Muslime sind auf Grund ihrer Religion, eher bereit Gewalt an zu wenden, um ihre Traditionen von Religion und Familie zu verteidigen.
Muslime haben prägnante Probleme, sich in fremde Kulturen zu integrieren.
Warum ? Ich schrieb es schon.
Weil sie sehr stark an ihren Kulturkreis gebunden sind.
Natürlich muss Deutschland, wie jedes anderes europäische Land, Menschen in Not helfen.
Europa darf aber nicht die Belange , hilfebedürftiger , nicht auf europäische Werte geprägte Menschen, über die Bedürfnisse der Menschen stellen, die in Europa friedlich und regelkonform zusammen leben wollen.
Europa darf kein Sammelbecken für religiöse Fanatiker, Anti Demokraten und gewaltbereiten Muslimen werden.
Europa muss weiterhin für Toleranz, Frieden und Sicherheit stehen.
Wer das nicht akzeptiert muss mit aller Härte aus diesen geographischen Bereich entfernt werden.
Mit allen Mitteln ,ohne Gnade.
Endlösung für alle Extremisten.
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Platon » So 29. Nov 2015, 09:53

According to reports from inside the Islamic Revolution Guards Corps (IRGC), Qasem Soleimani, the notorious commander of the terrorist Qods Force, has suffered severe shrapnel wounds, including in the head, while at Aleppo’s southern front two weeks ago. Qasem Soleimani’s vehicle that was there for him to oversee an operation by the revolutionary guards and a number of hired forces was targeted by the Free Syrian Army severely injuring Soleimani.

Due to the severity of his wounds he was immediately transferred by an IRGC helicopter to Damascus and after receiving preliminary treatment was transferred to Tehran. He was hospitalized at IRGC Baqiyatollah Hospital which is in Tehran’s Mollasadra Street and so far has undergone at least two surgeries.[,,,]

https://iranarabspring.wordpress.com/20 ... ls-killed/

Die Quelle sind die MEK (Volksmujahedin) im Iran, eine oppositionelle Gruppe die auch das iranische Atomprogramm maßgeblich enthüllt hatte. Schwer zu sagen wie verlässlich diese Informationen sind.
Benutzeravatar
UncleSams_Berater
Beiträge: 2018
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 23:56
Benutzertitel: Freedom
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon UncleSams_Berater » Mo 7. Dez 2015, 19:14

Ich hoffe dass er bald stirbt, das wäre nur gerecht
MAKE POLITIK-FORUM.EU GREAT AGAIN

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast