Seite 4 von 6

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Verfasst: Di 15. Mär 2016, 21:39
von Fuerst_48
jack000 hat geschrieben:(15 Mar 2016, 21:23)

Der IS ist in Kürze Geschichte was den Eroberungsraum betrifft. Terror ist das was folgen wird ...

Das allein ist schlimm genug...

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Verfasst: Di 15. Mär 2016, 21:47
von Platon
jack000 hat geschrieben:(15 Mar 2016, 21:23)

Der IS ist in Kürze Geschichte was den Eroberungsraum betrifft. Terror ist das was folgen wird ...

Oder die Verteidigung der Gebiete die ihm geblieben sind.

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Verfasst: Di 15. Mär 2016, 22:02
von jack000
Platon hat geschrieben:(15 Mar 2016, 21:47)

Oder die Verteidigung der Gebiete die ihm geblieben sind.

Es kommt dasselbe bei heraus ...

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Verfasst: Di 15. Mär 2016, 22:04
von HugoBettauer
H2O hat geschrieben:(15 Mar 2016, 17:24)

Nach so viel Herabsetzung der USA und ihrer
Strategie "no boots on the ground" sollte man
nun doch einmal anerkennen, daß diese Strategie
sich bewährt, in einem asymmetrischen Krieg
den unberechnbaren Gegner zu vernichten.


Nach Hitler nun der IS, gleiches Schema - US-Versprechen und Abwarten, während die Russen einen großen Teil der Sache direkt erledigen.

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Verfasst: Di 15. Mär 2016, 22:22
von H2O
HugoBettauer hat geschrieben:(15 Mar 2016, 22:04)

Nach Hitler nun der IS, gleiches Schema - US-Versprechen und Abwarten, während die Russen einen großen Teil der Sache direkt erledigen.


Die nachhaltige Lösung dauert eben lange Zeit;
dann ist der IS mitsamt Al Nusra ausgeschaltet.
Derzeit gibt es keinen Grund, daran zu zweifeln.
Und am Ende gibt es dann auch eine politische
Lösung, weil etwas ganz Neues gewachsen ist.

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Verfasst: Mi 16. Mär 2016, 08:21
von garfield336
Platon hat geschrieben:(15 Mar 2016, 17:43)

Der IS hat nur an den Rändern Territorien verloren, die Kerngebiete sind weitgehend unangetastet. Er wird aber langsam zermürbt, weil er an vielen Fronten gegen verschiedene Gegner gleichzeitig kämpft. So etwas muss früher oder später dazu führen, dass man irgendwann zurückweichen muss, weil Geld, Waffen und Leute knapp werden. Und ich denke genau das ist von den USA auch gewollt, anstatt mit einem schnellen Schlag die Organisation zu zerschlagen, was zu einem Exodus von zigtausenden Jihadisten in aller Herren Länder führt, beschäftigt man sie und bringt so viele wie möglich um.
Würde der IS von heute auf morgen besiegt werden würde das die Terrorgefahr weltweit massiv erhöhen.


Waffen und Leute werden dezimiert, und der Nachschub an neuem Material versiebt.

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Verfasst: Mi 16. Mär 2016, 08:23
von garfield336
Bundesaffe hat geschrieben:(15 Mar 2016, 18:52)

Man kann sich natürlich den Pseudokrieg der "Koalition" schönreden und den stärksten Gegner des IS diffamieren. Man kann ignorieren, daß der IS trotz des angeblichen Kampfes der Koalition permanent in der Offensive war. Man kann ignorieren, daß der IS Ramadi, Palmyra, Deir Ezzor und Hasakah angreifen und die beiden erstgenannten auch erobern konnte, ohne daß die Koalition einen Finger rührte, während sie Kobani den Erdboben gleichmachte. Man kann ignorieren, daß die Koalition den IS mittles Zuckerbrot (Nachschubabwürfe) und Peitsche (Bomben) steuert. All das kann man ignorieren und so zu dem Schluß kommen, daß ein konsequenter Kampf gegen den Terror die Terrorgefahr erhöht.


Ist ihnen bewusst, dass in Palmyra und Deir Ezzor Truppen von Assad kämpften, und die US-geführte Koalition den IS bei Angriffen auf Assad nicht störte?

Hier kam erst eine Wendung nach dem die Russen angriffen.

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Verfasst: Mi 16. Mär 2016, 08:26
von garfield336
Platon hat geschrieben:(15 Mar 2016, 20:59)

Hier mal eine Karte, welche die Lage aus Sicht des IS zeigt. Man kann erkennen, dass man hauptsächlich Randgebiete verloren hat. Die eigentlichen Kerngebiete im Irak sind weit davon entfernt bedroht zu werden und in Syrien hat man auch noch keine größere Stadt verloren. Ich vermute aber, dass sich genau das im Laufe des Jahres 2016 ändern wird. Palmyra wäre da nur der Anfang, man muss schauen ob die Assad-Loyalisten das hinbekommen.
.


Der IS kontrolliert noch einige Grossstädte im Irak. Darunter Fallujah, Hit Tal Afar, Al Quam und Mosul.

Ich befürchte das wird ein viel härterer Kampf als in Syrien

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Verfasst: Mi 16. Mär 2016, 11:30
von Bundesaffe
garfield336 hat geschrieben:(16 Mar 2016, 08:23)

Ist ihnen bewusst, dass in Palmyra und Deir Ezzor Truppen von Assad kämpften, und die US-geführte Koalition den IS bei Angriffen auf Assad nicht störte?

Hier kam erst eine Wendung nach dem die Russen angriffen.

Ja, das ist mir bewußt. Steht doch in meinem letzten Beitrag hier, den Sie zitiert haben.

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Verfasst: Sa 2. Apr 2016, 10:32
von Bobo
Der IS wird sich in den kommenden Monaten in Luft auflösen und /oder exorbitante Verluste erleiden. Das lassen die fehlenden Rückzugsgebiete vermuten. Die Fronten rücken näher und sie können weder in den Iran noch in die Kurdengebiete ausweichen. In beiden würden sie massakriert. Das dürfte die Lust auf das "Heldentum arg dämpfen. Es ist damit zu rechnen, dass die Banden zunehmend Auflösungserscheinungen zeigen werden, bevor sie zum entscheidenden Gefecht gestellt werden oder zwischen mehreren Fronten aufgerieben werden. Auch denkbar, die geplante Auflösung, in der Hoffnung, sich später anderswo neu formieren zu können. Wie immer es kommt, die Zeit des IS läuft ab.

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Verfasst: Fr 30. Jun 2017, 20:54
von jack000
Syrien:
Wie drastisch die Gebietsverluste der Terrormiliz sind, zeigt ein neuer Bericht von Conflict Monitor. Das Projekt des britischen Analyse-Instituts IHS Markit untersucht seit 2014 die Entwicklung von ISIS.

► Während ISIS im Januar 2015 noch 90 800 Quadratkilometer besetzte, sind es heute dem Projekt zufolge nur noch 36 200 Quadratkilometer.
Das entspricht zwar immer noch in etwa der Größe Belgiens, aber wie die Entwicklungen in Rakka und Mossul zeigen, verliert ISIS in kurzer Zeit immer mehr Territorium. Allein in den vergangenen sechs Monaten hat die Terrorgruppe 40 Prozent ihres Gebiets verloren.

http://www.bild.de/politik/ausland/isis ... .bild.html

Irak:
Nach der Eroberung der zerstörten Großen Moschee von Al-Nuri in Mossul hat der irakische Regierungschef Al-Abadi das vom IS ausgerufene Kalifat für beendet erklärt. Seit drei Jahren galt das Gebäude als Symbol für die Macht des IS.

Drei Jahre nach Ausrufung des IS-Kalifats hat Iraks Armee mit der Großen Moschee von Mossul das bisherige Symbol für die Macht der Terrormiliz eingenommen. Anti-Terroreinheiten brachten das weitgehend zerstörte Gebäude in Mossuls Altstadt unter Kontrolle, sagte ein Armeesprecher: "Ihr erfundener Staat ist zusammengebrochen!"

https://www.tagesschau.de/ausland/is-kalifat-101.html

=> Insgesamt eine sehr schöne Entwicklung so wie ich das auch vorrausgesehen hatte :thumbup:

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Verfasst: Fr 30. Jun 2017, 20:59
von jack000
jack000 hat geschrieben:(28 Dec 2015, 16:49)

Der Islamische Staat wird immer kleiner:

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Polit ... einer.html

Spätestens Ende 2016 wird der IS (zumindest in seiner jetzigen Form) Geschichte sein ...

Da habe ich mich wohl um 1 Jahr geirrt aber nicht in der Sache an sich!

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Verfasst: Fr 30. Jun 2017, 21:01
von jack000
Uno-Bericht 2017

Fast eine halbe Million Syrer kehrt in Heimat zurück

Aleppo, Homs, Damaskus: Ihre Heimatorte sind nicht mehr das, was sie einmal waren - trotzdem kehren viele Syrer dorthin zurück. Fast 500.000 Menschen sollen in diesem Jahr diesen Weg angetreten haben.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/s ... 55247.html
Bei so vielen Menschen scheint die Angst vor Gefahren nicht mehr vorhanden zu sein ...

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Verfasst: Fr 30. Jun 2017, 21:02
von jack000
EDIT: Doppelt

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Verfasst: Fr 30. Jun 2017, 21:23
von think twice
jack000 hat geschrieben:(30 Jun 2017, 22:01)

http://www.spiegel.de/politik/ausland/s ... 55247.html
Bei so vielen Menschen scheint die Angst vor Gefahren nicht mehr vorhanden zu sein ...

Mach dir keine Hoffnungen. Es handelt sich über ueberwiegend um Syrer, die sich noch in Syrien befinden.

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Verfasst: Fr 30. Jun 2017, 21:24
von jack000
think twice hat geschrieben:(30 Jun 2017, 22:23)

Mach dir keine Hoffnungen. Es handelt sich über ueberwiegend um Syrer, die sich noch in Syrien befinden.

Aha!

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Verfasst: Fr 30. Jun 2017, 21:26
von think twice
jack000 hat geschrieben:(30 Jun 2017, 22:24)

Aha!

Musst hält deine Artikel auch mal selbst lesen. :rolleyes:

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Verfasst: Fr 30. Jun 2017, 21:28
von Pro&Contra
Aus 471 000 Menschen fast 500 000 zu machen ist aber auch lustig. :D

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Verfasst: Fr 30. Jun 2017, 21:28
von jack000
think twice hat geschrieben:(30 Jun 2017, 22:26)

Musst hält deine Artikel auch mal selbst lesen. :rolleyes:

Habe ich und du solltest mal nachdenken bevor du Beiträge schreibst ... oder freut es dich nicht das der IS nun nur noch ein Schatten seiner selbst ist?

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Verfasst: Fr 30. Jun 2017, 21:30
von jack000
Pro&Contra hat geschrieben:(30 Jun 2017, 22:28)

Aus 471 000 Menschen fast 500 000 zu machen ist aber auch lustig. :D

Inwiefern?