Warum der Islamische Staat gewinnt.

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23448
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Beitragvon jack000 » Mo 28. Dez 2015, 21:59

Adam Smith » Mo 28. Dez 2015, 21:35 hat geschrieben:Die syrische Regierung wird das vermutlich nicht schaffen.

Das wohl nicht, aber in Syrien werden andere Kräfte den Kampf gegen den IS tatkräftig unterstützen!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23448
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Beitragvon jack000 » Sa 2. Jan 2016, 17:55

Terroristen des IS verlieren immer mehr Gebiete in Syrien:
Eine kurdisch geführte Miliz ist im Norden Syriens gegen islamistische Rebellen vorgerückt. Die Demokratischen Kräfte Syriens (DFS) eroberten am Freitag zwei Dörfer in der Provinz Aleppo nahe der türkischen Grenze, wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mitteilte.

Unter den besiegten Islamisten seien auch Kämpfer der Al-Nusra-Front gewesen, dem syrischen Ableger des Terrornetzwerks Al-Kaida. Wie viele Menschen bei den heftigen Kämpfen gestorben seien, blieb zunächst unklar. In den vergangenen Tagen hatte die DFS bereits einen strategisch bedeutenden Staudamm in Nordsyrien von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) erobert. Seit Tagen verliert der IS Gebiete, sein Einflussbereich schrumpft.

http://www.huffingtonpost.de/2016/01/01 ... ef=germany
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23448
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Beitragvon jack000 » Mi 20. Jan 2016, 15:59

Nun geht den Arschlöchern auch noch das Geld aus:
Der "Islamische Staat" ist offenbar in Geldnot. Wegen "außergewöhnlicher Umstände" hat die Führung der Terrormiliz laut Berichten von Aktivisten den Sold für ihre Kämpfer halbiert.
Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) will nach Angaben von Aktivisten die monatlichen Zahlungen an ihre Anhänger im Irak und in Syrien drastisch kürzen. Der Sold werde auf rund 200 Dollar (183 Euro) halbiert, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Sie veröffentlichte ein mutmaßliches Schreiben der IS-Führung, die sich darin auf "außergewöhnliche Umstände" beruft. Von dieser Entscheidung werde niemand ausgenommen, hieß es in der Erklärung weiter. An den zwei Lebensmittellieferungen pro Monat werde aber festgehalten.
Nach Angaben der Beobachtungsstelle erhielten ausländische IS-Kämpfer in Syrien bislang 800 Dollar, auch dieser Betrag werde nun halbiert.

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Polit ... uerzt.html

Der IS ist nur noch ein Schatten seiner selbst und der Spuk wird sich m.E. Ende diesen Jahres erledigt haben.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13138
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Beitragvon H2O » Mi 20. Jan 2016, 16:38

jack000 hat geschrieben:(20 Jan 2016, 15:59)

Nun geht den Arschlöchern auch noch das Geld aus:

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Polit ... uerzt.html

Der IS ist nur noch ein Schatten seiner selbst und der Spuk wird sich m.E. Ende diesen Jahres erledigt haben.


Dann wird es allmählich aber Zeit, einen Plan für
die Zeit danach zu entwickeln. Welche Räuber-
und Mörderbande sorgt danach für Angst und
Schrecken?
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Beitragvon Fadamo » Mi 20. Jan 2016, 16:43

Der islamische Staat hat einen Plan und die Gegner des Islamischen Staates haben keinen Plan.
Darum wird der IS- Staat gewinnen.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
UncleSams_Berater
Beiträge: 1997
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 23:56
Benutzertitel: Freedom
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Beitragvon UncleSams_Berater » Mi 20. Jan 2016, 17:53

Der IS verliert gerade aus militärischer Sicht in Syrien und Irak.
In Libyen wird er immer stärker
MAKE POLITIK-FORUM.EU GREAT AGAIN
Benutzeravatar
Ultra-tifosi
Beiträge: 548
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 15:43

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Beitragvon Ultra-tifosi » Mi 20. Jan 2016, 19:40

UncleSams_Berater hat geschrieben:(20 Jan 2016, 17:53)

Der IS verliert gerade aus militärischer Sicht in Syrien und Irak.
In Libyen wird er immer stärker


der IS ist da stark wo seine Feinde zerstritten sind.
In Lybien bekämpfen sich 2 Regierungen & deren Milizen bis auf´s Blut.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10127
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Beitragvon Nomen Nescio » Do 21. Jan 2016, 20:50

ich fand dies jedenfalls bemutigend. INFLATION oder ZU WENIG GELD??
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9726
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Beitragvon Cat with a whip » Sa 23. Jan 2016, 12:09

Ja, ziemlich realitäsfern zu glauben dass diese ideologischen Fanatiker ihren Kampf ohne Sold einstellen würden. Die pfeiffen gerade darauf, weil für sie der Tod der höchste Lohn ist.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13138
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Beitragvon H2O » Sa 23. Jan 2016, 12:32

Cat with a whip hat geschrieben:(23 Jan 2016, 12:09)

Ja, ziemlich realitäsfern zu glauben dass diese ideologischen Fanatiker ihren Kampf ohne Sold einstellen würden. Die pfeiffen gerade darauf, weil für sie der Tod der höchste Lohn ist.


Das Pfeifen wird aber deutlich leiser werden,
weil nach und nach immer weniger Leute noch
pfeifen können.
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15027
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Beitragvon Platon » Sa 23. Jan 2016, 20:34

Cat with a whip hat geschrieben:(23 Jan 2016, 12:09)

Ja, ziemlich realitäsfern zu glauben dass diese ideologischen Fanatiker ihren Kampf ohne Sold einstellen würden. Die pfeiffen gerade darauf, weil für sie der Tod der höchste Lohn ist.

Das gilt aber nur für die Hardcore-Unterstützer, für die ganzen Leute die aus Opportunismus mit dem IS zusammenarbeiten, weil er in der eigenen Region die dominante Kraft ist z.B. Leute die in der zivilen Verwaltung arbeiten, schürt die Finanzschwäche den Unmut, der sonst nicht da wäre. Dazu könnte Knappheit zu Fraktionskämpfen innerhalb des IS führen.

Es ist aber auch so, dass der IS dafür bekannt ist exorbitant hohe Löhne zu zahlen, die vor Ort die Löhne aller anderen übersteigen. Aus diesem Grund dürfte selbst die Halbierung der Gehälter für viele zwar ärgerlich aber noch kein echtes Problem sein.

Wenn der IS diese halben Gehälter pünktlich zahlt sollte man den Effekt dieser Ankündigung nicht überschätzen, aber es ist ein deutliches Zeichen der Schwäche.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23448
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Beitragvon jack000 » Di 15. Mär 2016, 16:42

Das Ende des IS ist nah?
Islamischer Staat ist fast geschlagen

Ob im Irak oder in Syrien: Die Terrorgruppe ist in der Defensive und wirkt von Tag zu Tag schwächer. Sie hat nicht einmal mehr die Kraft, strategisch wichtige Orte ausreichend zu verteidigen. Im Norden Syriens wurde der IS innerhalb von zwei Monaten aus der gesamten Provinz Hasakah vertrieben, die an der Grenze zum Irak liegt und damit zum Rest des IS-Gebietes. Die Gegner der Extremisten, die Syrischen Demokratischen Einheiten (SDF), stehen 35 Kilometer vor der IS-Hauptstadt Rakka. Und der Vormarsch der Militärallianz aus Kurden, Christen und Arabern geht mithilfe amerikanischer Luftangriffe unaufhörlich weiter. Selbst das syrische Regime erzielt Erfolge gegen den IS und drängt ihn in den Regionen von Palmyra und Aleppo zurück.

Auch im Irak steht es schlecht um den IS. Dort musste er im Dezember die Provinzhauptstadt Ramadi aufgeben. Einen Monat zuvor waren die Dschihadisten bereits nahezu kampflos aus der jesidischen Stadt Sindschar im Nordirak geflohen, als dort die Offensive der kurdischen Peschmerga begann. "Sie können sich das gar nicht vorstellen, wie viele Bomben fielen", erzählt ein verzweifelter IS-Kämpfer der "Welt". "Da kann man gar nichts mehr machen." Feige sei das alles, die Kurden trauten sich nicht von Mann zu Mann zu kämpfen. Dem IS-Mann und seinen Mitstreitern blieb nichts anderes übrig, als sich in Tunneln zu verstecken.

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Polit ... t-ein.html

Allerdings kann das auch negative Folgen nach sich ziehen:
Doch der militärische Sieg über den IS wäre noch kein Grund aufzuatmen. Die Krise der Terrororganisation erhöht nämlich das Risiko von Anschlägen weltweit. Wie schon in der Vergangenheit wird der IS versuchen, seine Niederlagen durch perfide Selbstmordattentate in Frankreich, Tunesien oder in der Türkei zu kaschieren.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13138
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Beitragvon H2O » Di 15. Mär 2016, 17:24

Nach so viel Herabsetzung der USA und ihrer
Strategie "no boots on the ground" sollte man
nun doch einmal anerkennen, daß diese Strategie
sich bewährt, in einem asymmetrischen Krieg
den unberechnbaren Gegner zu vernichten.

Zugleich könnte dieses Vorgehen auch das
Selbstgefühl der Kurden, Jesiden und der
irakischen Armee fördern, weil letzendendes
sie diesen Gegner völlig ausschalten. Vermutlich
und hoffentlich mit erträglichen eigenen
Verlusten.

Etwas mehr Hoffnung scheint auch berechtigt
zu sein, daß der IS zusätzlich in Europa unter
Fahndugsdruck gerät, so daß er gar nicht mehr
dazu kommt, seine Mordanschläge unbemerkt
vor zu bereiten.

viewtopic.php?f=8&p=3477208#p3477113
Zuletzt geändert von H2O am Di 15. Mär 2016, 17:31, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9165
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Beitragvon garfield336 » Di 15. Mär 2016, 17:27

Die Strategie hat den Nachteil dass es länger dauert bis man Erfolg hat,

Hat aber den Vorteil, dass der Erfolg nachhaltiger sein wird.

Ein kurzer schneller Sieg mit hightech waffen ist halt nicht immer das Beste....
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15027
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Beitragvon Platon » Di 15. Mär 2016, 17:43

Der IS hat nur an den Rändern Territorien verloren, die Kerngebiete sind weitgehend unangetastet. Er wird aber langsam zermürbt, weil er an vielen Fronten gegen verschiedene Gegner gleichzeitig kämpft. So etwas muss früher oder später dazu führen, dass man irgendwann zurückweichen muss, weil Geld, Waffen und Leute knapp werden. Und ich denke genau das ist von den USA auch gewollt, anstatt mit einem schnellen Schlag die Organisation zu zerschlagen, was zu einem Exodus von zigtausenden Jihadisten in aller Herren Länder führt, beschäftigt man sie und bringt so viele wie möglich um.
Würde der IS von heute auf morgen besiegt werden würde das die Terrorgefahr weltweit massiv erhöhen.
Bundesaffe

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Beitragvon Bundesaffe » Di 15. Mär 2016, 18:52

Man kann sich natürlich den Pseudokrieg der "Koalition" schönreden und den stärksten Gegner des IS diffamieren. Man kann ignorieren, daß der IS trotz des angeblichen Kampfes der Koalition permanent in der Offensive war. Man kann ignorieren, daß der IS Ramadi, Palmyra, Deir Ezzor und Hasakah angreifen und die beiden erstgenannten auch erobern konnte, ohne daß die Koalition einen Finger rührte, während sie Kobani den Erdboben gleichmachte. Man kann ignorieren, daß die Koalition den IS mittles Zuckerbrot (Nachschubabwürfe) und Peitsche (Bomben) steuert. All das kann man ignorieren und so zu dem Schluß kommen, daß ein konsequenter Kampf gegen den Terror die Terrorgefahr erhöht.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13138
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Beitragvon H2O » Di 15. Mär 2016, 20:29

Platon hat geschrieben:(15 Mar 2016, 17:43)

Der IS hat nur an den Rändern Territorien verloren, die Kerngebiete sind weitgehend unangetastet. Er wird aber langsam zermürbt, weil er an vielen Fronten gegen verschiedene Gegner gleichzeitig kämpft. So etwas muss früher oder später dazu führen, dass man irgendwann zurückweichen muss, weil Geld, Waffen und Leute knapp werden. Und ich denke genau das ist von den USA auch gewollt, anstatt mit einem schnellen Schlag die Organisation zu zerschlagen, was zu einem Exodus von zigtausenden Jihadisten in aller Herren Länder führt, beschäftigt man sie und bringt so viele wie möglich um.
Würde der IS von heute auf morgen besiegt werden würde das die Terrorgefahr weltweit massiv erhöhen.


Die Nebenwirkung von "no boots on the ground" ist
auch sehr gut: Man baut so Kräfte vor Ort auf, die
das vom IS befreite Gebiet irgendwann auch halten
können. Erstens, weil sie dafür unter Blut und Schweiß
und Tränen kämpfen mussten, und zweitens, weil sie
schon deshalb wenig Federlesens mit Leuten machen
werden, die sich da wieder einschleichen möchten.
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15027
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Beitragvon Platon » Di 15. Mär 2016, 20:59

Hier mal eine Karte, welche die Lage aus Sicht des IS zeigt. Man kann erkennen, dass man hauptsächlich Randgebiete verloren hat. Die eigentlichen Kerngebiete im Irak sind weit davon entfernt bedroht zu werden und in Syrien hat man auch noch keine größere Stadt verloren. Ich vermute aber, dass sich genau das im Laufe des Jahres 2016 ändern wird. Palmyra wäre da nur der Anfang, man muss schauen ob die Assad-Loyalisten das hinbekommen.
http://lecourrierdumaghrebetdelorient.i ... rettyPhoto

Dazu rücken die Kurden auf Manbij vor, ebenso stehen die Assad-Loyalisten nicht weit weg von al Bab und die Rebellen knabbern dem IS nördlich davon ein Dorf nach dem anderen ab. So wird dem IS kaum eine Möglichkeit zum Durchschnaufen geboten und die ohnehin hohen Opferzahlen steigen weiter.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23448
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Beitragvon jack000 » Di 15. Mär 2016, 21:23

Platon hat geschrieben:(15 Mar 2016, 20:59)

Hier mal eine Karte, welche die Lage aus Sicht des IS zeigt. Man kann erkennen, dass man hauptsächlich Randgebiete verloren hat. Die eigentlichen Kerngebiete im Irak sind weit davon entfernt bedroht zu werden und in Syrien hat man auch noch keine größere Stadt verloren. Ich vermute aber, dass sich genau das im Laufe des Jahres 2016 ändern wird. Palmyra wäre da nur der Anfang, man muss schauen ob die Assad-Loyalisten das hinbekommen.
http://lecourrierdumaghrebetdelorient.i ... rettyPhoto

Dazu rücken die Kurden auf Manbij vor, ebenso stehen die Assad-Loyalisten nicht weit weg von al Bab und die Rebellen knabbern dem IS nördlich davon ein Dorf nach dem anderen ab. So wird dem IS kaum eine Möglichkeit zum Durchschnaufen geboten und die ohnehin hohen Opferzahlen steigen weiter.

Der IS ist in Kürze Geschichte was den Eroberungsraum betrifft. Terror ist das was folgen wird ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13138
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Warum der Islamische Staat gewinnt.

Beitragvon H2O » Di 15. Mär 2016, 21:28

jack000 hat geschrieben:(15 Mar 2016, 21:23)

Der IS ist in Kürze Geschichte was den Eroberungsraum betrifft. Terror ist das was folgen wird ...


Hoffen wir Ersteres, und beim Zweiten könnte
ich mir vorstellen, daß diese Herausforderung
inzwischen angenommen wurde mit zunehmendem
Fahndungsdruck weltweit.

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast