Der Kampf der Kurden gegen den IS

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8979
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Der Kampf der Kurden gegen den IS

Beitragvon garfield336 » Fr 13. Nov 2015, 22:23

Platon » Fr 13. Nov 2015, 16:43 hat geschrieben:Also die einzige Erklärung die ich habe, dass der IS einfach erkannt hat, dass man eine Schlacht 600 gegen 7500 nicht gewinnen kann und als es galt die Entscheidung zu treffen bis zum Ende die Stellung zu halten, sich lieber zurückgezogen hat, anstatt seine Truppen sinnlos zu verheizen. Es sieht aber doch sehr stark danach aus, als hätte der IS sich ein weiteres Mal geschlagen gegeben.
https://en.wikipedia.org/wiki/November_ ... _offensive


Ein taktischer Rückzug ja, aber man hat trotzdem hohe Verluste gehabt.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8979
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Der Kampf der Kurden gegen den IS

Beitragvon garfield336 » Fr 13. Nov 2015, 22:33

irakische armee ist heute auch in ramadi einmarschiert. Mal schauen op sie sich wieder blamieren, oder tatsächlich ein Erfolg haben werden.

Villeicht mischen US Special forces dort mit.

Lauter schlechte nachrichten für den IS
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8979
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Der Kampf der Kurden gegen den IS

Beitragvon garfield336 » Di 17. Nov 2015, 14:51

Wie wird eigentlich die neue SDF Syrian Democatric Forces von den Arabern gesehen.

Haben sie anerkennung unter den Arabern oder eher nicht :?:

Vorallem: Können sie Zulauf von Arabern bekommen, oder bleibt es eine vorwiegend kurdische Truppe.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2231
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Der Kampf der Kurden gegen den IS

Beitragvon Kardux » Do 19. Nov 2015, 21:51

garfield336 » Di 17. Nov 2015, 15:51 hat geschrieben:Wie wird eigentlich die neue SDF Syrian Democatric Forces von den Arabern gesehen.

Haben sie anerkennung unter den Arabern oder eher nicht :?:

Vorallem: Können sie Zulauf von Arabern bekommen, oder bleibt es eine vorwiegend kurdische Truppe.


Das hängt immer von den Stämmen ab. Einige arabische Stämme sind den Kurden gegenüber feindlich gesinnt, da wird es schwer.
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15006
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Der Kampf der Kurden gegen den IS

Beitragvon Platon » Fr 20. Nov 2015, 11:29

Vice News über die Rückeroberung von Sinjar durch die Peshmerga:


Am Ende kommt das Grundproblem zur Sprache, wie sollen Araber, Kurden und Yeziden dort je wieder friedlich zusammen leben, nachdem arabische Stämmen die Yeziden derartig verraten und verkauft haben als der IS gekommen war.
Zuletzt geändert von Platon am Fr 20. Nov 2015, 11:46, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2231
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Der Kampf der Kurden gegen den IS

Beitragvon Kardux » Fr 20. Nov 2015, 12:14

Platon hat geschrieben:Am Ende kommt das Grundproblem zur Sprache, wie sollen Araber, Kurden und Yeziden dort je wieder friedlich zusammen leben, nachdem arabische Stämmen die Yeziden derartig verraten und verkauft haben als der IS gekommen war.


Die yezidischen Kurden haben schon kurz nach den Massakern im August 2014 signalisiert das ein Zusammenleben mit gewissen arabischen Stämmen nicht mehr möglich ist.
Benutzeravatar
UncleSams_Berater
Beiträge: 1995
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 23:56
Benutzertitel: Freedom
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Der Kampf der Kurden gegen den IS

Beitragvon UncleSams_Berater » Fr 20. Nov 2015, 19:59

Es gab Kämpfe zwischen schiitischen Milizen und den Peshmerga im Irak.
Scheint so als würde es neben dem IS noch einen zweiten Feind geben der auch gegen den IS kämpft
MAKE POLITIK-FORUM.EU GREAT AGAIN
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8979
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Der Kampf der Kurden gegen den IS

Beitragvon garfield336 » Mo 23. Nov 2015, 11:24

Ich beobachte dass die Kurdischen Milizen in Syrien stärker und stärker werden.

Auch bekommen sie durch die Gründung der SDF sehr viel mehr unterstützung jetzt.

Wird sich Assad das gefallen lassen? immerhin wird in naher Zukunft, wenn die ISIS weitgenug geschwächt ist, über die Zukunft Syriens debattiert.
Und da werden die SDF wohl maximale Forderungen haben.

Vermutlich wird es sofort einen neuen Krieg geben. :|
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15006
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Der Kampf der Kurden gegen den IS

Beitragvon Platon » Mo 23. Nov 2015, 13:39

garfield336 » Mo 23. Nov 2015, 12:24 hat geschrieben:Ich beobachte dass die Kurdischen Milizen in Syrien stärker und stärker werden.

Auch bekommen sie durch die Gründung der SDF sehr viel mehr unterstützung jetzt.

Wird sich Assad das gefallen lassen? immerhin wird in naher Zukunft, wenn die ISIS weitgenug geschwächt ist, über die Zukunft Syriens debattiert.
Und da werden die SDF wohl maximale Forderungen haben.

Vermutlich wird es sofort einen neuen Krieg geben. :|

Was soll Assad von den Kurden wollen?
Er wird die sunnitischen Gebiete nicht beherrschen können und wollen, die Kurden wiederum werden erst mal versuchen möglichst viel zu erobern. Ich denke die Kurden werden sich früher oder später mit den arabischen Sunniten beschäftigen müssen, bezüglich der Frage wo genau die Grenze langgehen wird. Mit Assad bzw. der der ihm nachfolgt wird man langfristig eher ein gemeinsames Interesse gegen den gemeinsamen Konkurrenten/Feind der Sunniten haben. Eine Rückeroberung der kurdischen Gebiete durch Assad ist völlig irreal, solange die USA mit den Kurden verbündet sind und wäre nur denkbar wenn die USA die Kurden fallen lassen, sich die Türkei und Assad offen gegen die Kurden verbünden und die sunnitischen Rebellen ausgeschaltet sind. Alle drei Sachen halte ich für im Moment kaum vorstellbar.
Zuletzt geändert von Platon am Mo 23. Nov 2015, 13:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8979
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Der Kampf der Kurden gegen den IS

Beitragvon garfield336 » Mo 23. Nov 2015, 14:30

Die Safe-Zone die von den Türken ausgerufen wurde, in der vom IS-besetzen Abschnitt der Grenze bedeutet lediglich, dass die YPG dieses Gebiet nicht betreten darf.

Boote die versuchen den Euphrat zu überqueren werden beschossen von den Türken.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8979
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Der Kampf der Kurden gegen den IS

Beitragvon garfield336 » Mo 23. Nov 2015, 14:32

Platon » Mo 23. Nov 2015, 13:39 hat geschrieben:Was soll Assad von den Kurden wollen?
Er wird die sunnitischen Gebiete nicht beherrschen können und wollen, die Kurden wiederum werden erst mal versuchen möglichst viel zu erobern. Ich denke die Kurden werden sich früher oder später mit den arabischen Sunniten beschäftigen müssen, bezüglich der Frage wo genau die Grenze langgehen wird. Mit Assad bzw. der der ihm nachfolgt wird man langfristig eher ein gemeinsames Interesse gegen den gemeinsamen Konkurrenten/Feind der Sunniten haben. Eine Rückeroberung der kurdischen Gebiete durch Assad ist völlig irreal, solange die USA mit den Kurden verbündet sind und wäre nur denkbar wenn die USA die Kurden fallen lassen, sich die Türkei und Assad offen gegen die Kurden verbünden und die sunnitischen Rebellen ausgeschaltet sind. Alle drei Sachen halte ich für im Moment kaum vorstellbar.


Das ergàbe dann wohl min eine 2-staatenlösung.

Allerdings gibt es ja auch noch immer Assad-Truppen in Hasake.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2231
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Der Kampf der Kurden gegen den IS

Beitragvon Kardux » Sa 28. Nov 2015, 08:30

U.S. special forces arrived in Syrian Kurdistan to assist Kurdish forces
KOBANI, Syrian Kurdistan,— U.S. special operations forces arrived have arrived to Kobani in Syrian Kurdistan (northern Syria), to assist and train Kurdish forces to battle the Islamic state (IS) jihadists, Kurdish sources said.

The Kurdish town of Kobani in (Rojava) nearly destroyed in fierce fighting with the Islamic State group.

Mustapha Abdi, an activist in the town on the Turkish border, told AFP the American instructors had arrived “in recent hours”, in what is the first official deployment of US ground troops in Syria.

A source with the powerful Kurdish People’s Protection Units (YPG) said the Americans would help plan offensives against two Syrian cities held by IS — Jarablus and the jihadists’ Syrian “capital”, Raqa.

The special forces will have an advisory role, according to the officials.

At the same time, they would have help coordinate with the Kurds and their Arab and Syriac Christian allies on the ground air strikes on IS by the US-lead coalition, the YPG source said.

Abdi said that the troops who had arrived were a “first group of instructors” who would train the Kurds.

Rami Abdel Rahman, the director of the Syrian Observatory for Human Rights, a British-based monitor, said “more than 50 American instructors have arrived in northern and northeastern Syria”.

He said they had arrived in two groups over the past two days, coming from Turkey and from the autonomous Kurdish region of neighbouring Iraq.

He said about 30 were in Kobani itself, with the rest in Hasakeh province in eastern Syria.

Abdel Rahman, whose group relies on a local network of sources, said the US troops are expected to rendezvous in Kobani to train fighters from the Syrian Democratic Forces, an alliance of factions backed by the United States.

The US Central Command declined to comment on details.

“We have said before that we will be putting a small number of troops on the ground in Syria to coordinate with our partners there in a non-combat role. We will not be providing the specifics of their whereabouts or travel plans beyond that,” a statement said.

The news comes after Brett McGurk, President Barack Obama’s special envoy to the coalition, said Sunday that US forces would be arriving on the ground “very soon”.

At the end of October, Obama authorised the deployment of 50 special operations troops to Syria, and McGurk said their job would be to “organise” local forces.

A key objective will be to “isolate” Raqa, he said.

The alliance of local fighters has already retaken more than 1,000 square kilometres (386 square miles) from IS and killed around 300 IS fighters, McGurk said.

IS began an offensive on the Kobani area, which lies right on the Turkish border, in September 2014.

Within a couple of weeks it had captured scores of villages and towns around Kobani city and attacked it, prompting thousands of Kurds to flee their homes.

After a desperate resistance that drew worldwide attention, the Kurds managed to regain full control of the city in January and eventually retake most of the lost territory.


http://ekurd.net/us-forces-kobani-syrian-kurdistans-2015-11-27
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8979
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Der Kampf der Kurden gegen den IS

Beitragvon garfield336 » Sa 28. Nov 2015, 11:01

Ich have auch gelesen dass Jarablus angegriffen wird. Luftunterstützung durch Russland.

Weiss du etwas mehr Kardux?
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2231
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Der Kampf der Kurden gegen den IS

Beitragvon Kardux » Sa 28. Nov 2015, 14:43

garfield336 » Sa 28. Nov 2015, 13:01 hat geschrieben:Ich have auch gelesen dass Jarablus angegriffen wird. Luftunterstützung durch Russland.

Weiss du etwas mehr Kardux?


Also aus PKK- Kreisen wird davon gesprochen das man in naher Zukunft eine große Offensive starten wird, dabei wird die YPG wohl von den USA, Frankreich und auch Russland unterstützt werden. Das Problem ist aber weiterhin die Türkei, die stellen sich quer und haben sogar vor aktiv gegen die Kurden vorzugehen falls diese den Euphrates überqueren sollten. https://www.google.de/maps/place/Jarabulus,+Syria/@36.8247951,38.0222589,14.37z/data=!4m2!3m1!1s0x153175b3c1b59747:0x207e6b6367c1199a

Die 50 amerikanischen Elitesoldaten die in Kobanê eingetroffen sind sollen diese Operation vorbereiten. Das sind aber derzeit nur leere Worte. Desweiteren haben die Kurden im Irak signalisiert das sie sich an einem Vormarsch auf Raqqa beteiligen würden. Auch das wäre von sehr großer Bedeutung, da die Peshmerga die nötigen Mittel und nun auch die Erfahrung haben um vom Osten her die YPG- Einheiten und die FSA zu unterstützen, um die Hauptstadt des IS zu belagern und dann letztendlich zu befreien.

Auch in dem von mir verlinkten Artikel steht:

A source with the powerful Kurdish People’s Protection Units (YPG) said the Americans would help plan offensives against two Syrian cities held by IS — Jarablus and the jihadists’ Syrian “capital”, Raqa.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8979
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Der Kampf der Kurden gegen den IS

Beitragvon garfield336 » Sa 28. Nov 2015, 15:11

Kardux » Sa 28. Nov 2015, 14:43 hat geschrieben:
Also aus PKK- Kreisen wird davon gesprochen das man in naher Zukunft eine große Offensive starten wird, dabei wird die YPG wohl von den USA, Frankreich und auch Russland unterstützt werden. Das Problem ist aber weiterhin die Türkei, die stellen sich quer und haben sogar vor aktiv gegen die Kurden vorzugehen falls diese den Euphrates überqueren sollten. https://www.google.de/maps/place/Jarabulus,+Syria/@36.8247951,38.0222589,14.37z/data=!4m2!3m1!1s0x153175b3c1b59747:0x207e6b6367c1199a

Die 50 amerikanischen Elitesoldaten die in Kobanê eingetroffen sind sollen diese Operation vorbereiten. Das sind aber derzeit nur leere Worte. Desweiteren haben die Kurden im Irak signalisiert das sie sich an einem Vormarsch auf Raqqa beteiligen würden. Auch das wäre von sehr großer Bedeutung, da die Peshmerga die nötigen Mittel und nun auch die Erfahrung haben um vom Osten her die YPG- Einheiten und die FSA zu unterstützen, um die Hauptstadt des IS zu belagern und dann letztendlich zu befreien.

Auch in dem von mir verlinkten Artikel steht:



Ich habe gelesen eine Operation hätte bereits begonnen.
Aber ich habe der Quelle nicht geglaubt.
Die Türkei ist nach einem Abschuss einer russischen Maschine erst mal raus. Putin verbietet sich eine weitere Einmischung.

Was di Raqqa Operation anbelangt wäre es villeicht besser erst von Hassake zum Euphrat vor ze stossen.
Dann könnte mann Raqqa von 2 Seiten angreifen.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2231
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Der Kampf der Kurden gegen den IS

Beitragvon Kardux » Sa 28. Nov 2015, 16:58

garfield336 hat geschrieben:Ich habe gelesen eine Operation hätte bereits begonnen.
Aber ich habe der Quelle nicht geglaubt.


Also offiziell ist noch nichts geschehen. Die Operation soll aber in Planung sein, deshalb auch die Entsendung der amerikanischen Elitesoldaten.

Ich persönlich denke nicht das die Türkei aus dem Spiel ist, es scheint so als ob Erdogan viel zu verlieren hätte, so leicht wird er nicht aufgeben. Ich könnte mir sogar vorstellen das er auf volles Risiko geht.

garfield336 hat geschrieben:Was di Raqqa Operation anbelangt wäre es villeicht besser erst von Hassake zum Euphrat vor ze stossen.
Dann könnte mann Raqqa von 2 Seiten angreifen.


Ja, derzeit könnte man vom Norden (Ain Issa) und vom Osten (Heseke) aus Raqqa angreifen, darüber hinaus könnten auch die Peshmerga von Shingal kommend eine weitere und höchst unterstützende Ostfront parallel zu den YPG- Einheiten die aus Heseke vormarschieren würden, eröffnen. Rein militärisch wäre es aber wohl sinnvoller wenn man davor noch Jarablus (nordwestlich von Raqqa) erobern würde und sich somit entlang des Euphrates Richtung Raqqa bewegen könnte.
Raqqa könnte dann nur mehr von Azzaz - Aleppo im Norden und Westen und Deir az Zur im Südosten versorgt werden. Der wichtige Nachschub aus Jarablus ist hingegen entscheidend, das wissen alle Beteiligte.

Weshalb sich die USA im Sommer diesen Jahres quer stellten und sich gegen die Befreiung Jarablus aus Rücksicht vor den Türken entschieden ist mir bis heute ein Rätsel. Die YPG- Einheiten waren in einem Lauf. Solch eine Kampfmoral wiederherzustellen wird nicht leicht sein.

PS: Jarablus in Syrien und Tel Afar im Irak sind aus meiner Sicht neben Raqqa und Mosul die strategisch wichtigsten Ziele für alle die den IS vernichten wollen.
Zuletzt geändert von Kardux am Sa 28. Nov 2015, 17:01, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8979
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Der Kampf der Kurden gegen den IS

Beitragvon garfield336 » Di 1. Dez 2015, 10:56

https://pbs.twimg.com/media/CVIRbGiWIAAgcXU.jpg:large

Die Rebellen werden von 3 Fraktionen gleichzeitig angegriffen, die werden wohl nicht mehr lange überleben.

massive Bombardements der Russischen Luftstrreifkräfte.


Sind das die Rebellen, die die USA unterstützten ? :|
Zuletzt geändert von garfield336 am Di 1. Dez 2015, 10:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2231
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Der Kampf der Kurden gegen den IS

Beitragvon Kardux » Di 1. Dez 2015, 12:53

garfield336 » Di 1. Dez 2015, 12:56 hat geschrieben:https://pbs.twimg.com/media/CVIRbGiWIAAgcXU.jpg:large

Die Rebellen werden von 3 Fraktionen gleichzeitig angegriffen, die werden wohl nicht mehr lange überleben.

massive Bombardements der Russischen Luftstrreifkräfte.


Sind das die Rebellen, die die USA unterstützten ? :|


Die Karte ist leider zu klein, zum Zoomen reicht es nicht aus. Ich erkenne da nicht um welches Gebiet es sich da genau handelt.
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15006
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Der Kampf der Kurden gegen den IS

Beitragvon Platon » Di 1. Dez 2015, 12:55

Kardux » Di 1. Dez 2015, 12:53 hat geschrieben:
Die Karte ist leider zu klein, zum Zoomen reicht es nicht aus. Ich erkenne da nicht um welches Gebiet es sich da genau handelt.

Nördlich von Aleppo, der Korridor in Richtung Türkei. Kurden, Assad und IS vereint gegen die Rebellen. So stellt es zumindest die Karte dar.
Zuletzt geändert von Platon am Di 1. Dez 2015, 12:56, insgesamt 1-mal geändert.
Marie-Luise

Re: Der Kampf der Kurden gegen den IS

Beitragvon Marie-Luise » Di 1. Dez 2015, 12:58

Platon » Di 1. Dez 2015, 12:55 hat geschrieben:Nördlich von Aleppo, der Korridor in Richtung Türkei. Kurden, Assad und IS vereint gegen die Rebellen. So stellt es zumindest die Karte dar.


"und IS"? Das ist ja unglaublich!

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast