Die USA unterstützen den IS

Moderator: Moderatoren Forum 3

Hassad
Beiträge: 362
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 14:53
Wohnort: Absurdistan

Die USA unterstützen den IS

Beitragvon Hassad » Do 30. Apr 2015, 14:48

Wir haben Belege, dass die USA den IS direkt unterstützen

Irak und Iran: Wir haben Belege, dass die USA den IS direkt unterstützen

Der iranische General Mohammed Reza Naqdi hat erklärt, dass nach seinen Informationen die USA den Islamischen Staat (IS) direkt unterstützen. Als Beweise führte er unter anderem an, dass US-Flugzeuge regelmäßig Munitions- und Waffenpakete in Gegenden abwerfen die unter IS-Kontrolle stehen. Bereits zuvor hatten Vertreter des irakischen Parlaments ähnliche Vorwürfe gegen die USA erhoben.
“US-Amerikaner unterstützen direkt den IS und US-Flugzeuge werfen regelmäßig benötigte Güter für den IS im Irak ab“, wird der Militärkommandeur von der iranischen Nachrichtenagentur Farsnews zitiert.

Und weiter:

“Die USA haben ausreichende Geheimdienstinformationen über die Verortung des IS in der Region und ihre Behauptungen, dass die Fallschirmabwürfe über IS-Gebiet ein mehrmaliges Versehen waren sind genauso unwahrscheinlich wie sie falsch sind.”


Naqdi ergänzte diese Information mit dem Hinweis, dass es teilweise irakischen Truppen gelungen sei einige der “Unterstützungspakte” die für die “IS-Terroristen” bestimmt waren, sicher zu stellen, es soll sich in allen Fällen um US-Produkte gehandelt haben.

Bereits letzte Woche hatte der irakische Abgeordnete und Mitglied des irakischen parlamentarischen Ausschuss für Sicherheit und Verteidigung, Majid al-Gharawi, in einer Pressekonferenz bekannt gegeben, dass laut seinen Informationen US-Transportflugzeuge regelmäßig Hilfslieferungen für den IS in der Provinz von Salahudin aber auch in den Nachbarregionen abwerfen.

Der irakische Sicherheitsausschuss im Ganzen äußerte sich vorsichtiger, ließ aber ebenfalls verlauten, dass sie über Informationen verfügen, dass “unbekannte Flugzeuge Waffen und Munition an IS-Kämpfer im Südosten von Tikrit abgeworfen haben.”

Der irakische Abgeordnete betonte zudem:


“Die USA und die internationale Koalition kämpfen nicht ernsthaft gegen den IS. Wenn sie wollten hätten sie die technischen und militärischen Fähigkeiten die IS-Kämpfer aufzuspüren und in einem Monat zu zerstören.”

Laut den weiteren Aussagen von Gharawi, versuchen die USA den Kampf gegen den IS absichtlich in die Länge zu ziehen, “um Garantien der irakischen Regierung zu bekommen, dass sie wieder Militärbasen in Mosul und der Anbar-Provinz etablieren können

Quelle:
http://www.rtdeutsch.com/9043/internati ... rstuetzen/
Fairness und Gerechtigkeit statt Demokratie
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 12856
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 09:10

Re: Die USA unterstützen den IS

Beitragvon gallerie » Do 30. Apr 2015, 14:50

Hassad » Do 30. Apr 2015, 20:48 hat geschrieben:http://www.rtdeutsch.com/9043/international/irak-und-iran-wir-haben-belege-dass-die-usa-den-is-im-irak-direkt-unterstuetzen/

:D dümmer geht's nicht
Hassad
Beiträge: 362
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 14:53
Wohnort: Absurdistan

Re: Die USA unterstützen den IS

Beitragvon Hassad » Do 30. Apr 2015, 14:56

wer die schlagworte usa IS unterstützung eingibt, erhält unzählige Berichte dazu. Sogar die Zeit hat schon vor 10 Monaten dazu einen interessanten Artikel herausgebracht:

http://www.zeit.de/politik/ausland/2014 ... -krise-usa
Die neue Krise war also vorhersehbar. Dennoch reagieren die USA wieder einmal reflexartig: mit an Panik grenzendem Aktionismus und variantenreichen Schuldzuweisungen, die vom eigenen Versagen ablenken wollen. Das ist eine fatale Tradition – und einer vermeintlichen Vormacht unwürdig.

Die US-Republikaner mögen sich wenden und drehen, wie sie wollen, und ihrem Lieblingssport nachgehen, Barack Obama als dummen Jungen auszumachen. Der hat alles andere als saubere Hände. In die Geschichtsbücher aber werden die Republikaner und die Bush-II-Regierung eingehen als die Zerstörer einer Jahrtausende währenden, wenn auch stets fragilen regionalen Balance am Persischen Golf. Der Irak hat dort stets eine wichtige Pufferfunktion erfüllt.

Dessen ungeachtet gießen die Republikaner schon wieder fleißig Öl in dieses Feuer. Allen voran schreitet dabei wie immer der martialische US-Senator John McCain, früherer Präsidentschaftskandidat seiner Partei. Der Vietnam-Veteran und ehemalige Kriegsgefangene ist bekannt dafür, zu zündeln, wo er nur kann. Dass er dies tun kann, ohne von der US-Öffentlichkeit oder den US-Medien für seine Sünden der Vergangenheit abgestraft zu werden, belegt wie zerrüttet der demokratische Prozess und das Verantwortungsdenken im heutigen Amerika sind.
Fairness und Gerechtigkeit statt Demokratie
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15027
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Die USA unterstützen den IS

Beitragvon Platon » Do 30. Apr 2015, 22:39

Da spricht wohl der Frust, dass man den IS ohne US-Unterstützung nicht besiegt bekommt.
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Die USA unterstützen den IS

Beitragvon Fadamo » Fr 1. Mai 2015, 07:10

Platon » Do 30. Apr 2015, 22:39 hat geschrieben:Da spricht wohl der Frust, dass man den IS ohne US-Unterstützung nicht besiegt bekommt.



Will man denn den is besiegen,oder möchte man eigentlich etwas anderes besiegen :?:
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15027
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Die USA unterstützen den IS

Beitragvon Platon » Sa 2. Mai 2015, 19:23

Fadamo » Fr 1. Mai 2015, 08:10 hat geschrieben:

Will man denn den is besiegen,oder möchte man eigentlich etwas anderes besiegen :?:

was soll das Andere denn sein?
Benutzeravatar
Zvi Back
Beiträge: 3904
Registriert: Di 22. Apr 2014, 21:15
Benutzertitel: The Spirit of Entebbe

Re: Die USA unterstützen den IS

Beitragvon Zvi Back » Sa 2. Mai 2015, 19:29

Und mit so einer Idiotenquelle machst du extra einen Thread auf?
:rolleyes:
Hassad
Beiträge: 362
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 14:53
Wohnort: Absurdistan

Re: Die USA unterstützen den IS

Beitragvon Hassad » Di 5. Mai 2015, 13:17

Platon » Sa 2. Mai 2015, 20:23 hat geschrieben:was soll das Andere denn sein?



Der Türkei ist es am wichtigsten das Assad beseitigt wird, der IS wurde dazu massiv unterstützt, von wem weiß hier wohl jeder.
Die Usa wollen ihren Bündnispartner nicht verärgern und haben deshalb die IS nur halbherzig bekämpft.
Mehrere Experten haben dies schon letztes Jahr richtig dargestellt.
Fairness und Gerechtigkeit statt Demokratie
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Die USA unterstützen den IS

Beitragvon Flat » Di 5. Mai 2015, 13:31

Hassad » Do 30. Apr 2015, 14:48 hat geschrieben:Wir haben Belege, dass die USA den IS direkt unterstützen



Moin,

vielen Dank!

Ich hatte es schon geahnt, seit klar ist, dass die USA die Ukraine übernommen haben, Bin Laden in Wirklichkeit ein luxuriöses Leben in Florida auf Kosten der CIA führt und Obama heimlich ein Mitglied des Ku-Klux-Klans ist.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Hassad
Beiträge: 362
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 14:53
Wohnort: Absurdistan

Re: Die USA unterstützen den IS

Beitragvon Hassad » Di 5. Mai 2015, 13:40

Zvi Back » Sa 2. Mai 2015, 20:29 hat geschrieben:Und mit so einer Idiotenquelle machst du extra einen Thread auf?
:rolleyes:



was hältst du von dieser Quelle?
es gibt uuunzählige weitere ähnliche Berichte von renomierten Experten wie hier z.b. J.Todenhöfer


Auszug aus er Quelle:
Das erste große Terror-Förderprogramm unseres Jahrhunderts startete der famose Antiterror-Krieger George W. Bush. Der Afghanistankrieg und der Lügenkrieg gegen den Irak ließen die Zahl der Terroristen im Mittleren Osten sprunghaft steigen. 2007 führte ich in Ramadi ein langes Gespräch mit einem Kämpfer von „Al Kaida im Irak“, jener Terrororganisation, die sich später in ISIS und danach in IS (Islamischer Staat) umbenannte. Der 27 Jahre alte Iraker Rami hatte sich der Al Kaida angeschlossen, als GIs das Haus seiner Familie durchwühlt und seine Mutter vor seinen Augen erschossen hatten. Vor dem Krieg war der Irak noch eine terroristenfreie Zone.

Dann betrat Barack Obama die Szene. Der Mann, der Kriege lieber aus der zweiten Reihe führt. Mit den von ihm abgenickten Waffenlieferungen Saudi-Arabiens und Katars an extremistische Organisationen in Syrien reduzierte der US-Präsident den Einfluss der dortigen friedlichen Demonstranten zügig auf null und stärkte stattdessen den Terrorismus. Erst profitierte die Salafisten-Organisation „Dschabat Al Nusra“ von Obamas merkwürdiger Mittel-Ost-Politik. Dann ISIS, die nun auch in Syrien ihre Chance sah.
Schweres Gerät für die „Freie Syrische Armee“

Um dieser Fehlentwicklung wenigstens etwas gegenzusteuern, ließ Obama auch den „gemäßigten“ Rebellen der „Freien Syrischen Armee“ (FSA) heimlich schwereres Gerät liefern. Leider übersah er, dass Dschabat Al Nusra und ISIS sich als Platzhirsche nur wenige Kilometer hinter der Grenze jederzeit die besten Waffen aus den Lieferungen an die FSA aussuchen konnten. So wurde der Terrorismus in Syrien von Tag zu Tag stärker. Mit amerikanischer Hilfe.

Im Frühjahr 2013 führte ich mit Baschar al-Assad zweitägige intensive Gespräche. Dabei erklärte der syrische Präsident seine Bereitschaft, im Kampf gegen Al Kaida nachrichtendienstlich mit den USA zusammenzuarbeiten, falls auch diese ihre Erkenntnisse über Al Kaida zur Verfügung stellten. Ich habe die US-Regierung über dieses konkrete Angebot ausführlich informiert. Das Weiße Haus, das sofort eingeschaltet wurde, ist darauf nicht eingegangen. Man blieb bei der



hier weiterlesen:
http://www.ksta.de/politik/gastbeitr...,28298338.html
Zuletzt geändert von Hassad am Di 5. Mai 2015, 15:39, insgesamt 1-mal geändert.
Fairness und Gerechtigkeit statt Demokratie
JFK
Beiträge: 7435
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Die USA unterstützen den IS

Beitragvon JFK » Di 5. Mai 2015, 14:02

Hassad » Di 5. Mai 2015, 14:46 hat geschrieben:
das will ich nicht beurteilen.
hier nochmal ein renomierter Experte:
http://www.deutschlandfunk.de/terrormil ... e_id=29936
Auszug aus der Quelle:
Die türkische Regierung behindere den Islamischen Staat in der Türkei keineswegs, sagte der Nahost-Experte Michael Lüders im Deutschlandfunk. Auch Behörden und Geheimdienste stellten sich dem IS nicht in den Weg - weder in Sachen Grenzverkehr mit Syrien noch bei der Rekrutierung neuer Kämpfer.

Im Grunde genommen besorge der IS das Geschäft der Türkei, indem er die kurdischen Autonomiebestrebungen im Norden Syriens zerstört, sagte Nahost-Experte Michael Lüders. "Und gleichzeitig kann man auf diese Art und Weise die PKK schwächen, die in der Türkei als Terrororganisation gilt."

Die türkische Regierung begehe denselben Fehler wie viele andere Akteure in der Region auch, "die geglaubt haben, man könne radikale Islamisten für die eigenen Zwecke benutzen."

Auch sei nicht auszuschließen, so Lüders, dass die Türkei im letzten Moment die Entsendung von Soldaten in den Norden des Irak beschließe - in Richtung Kobane. Lüders: "Aber ganz gewiss nicht, um den Kurden dort beizustehen in politischer Hinsicht, sondern um sich dort als Besatzungsmacht einzurichten - um einen Streifen Land in Syrien zu erobern, von dem aus dann der Kampf gegen Assad vorangetrieben werden kann - wohlwissend, dass dieser Konflikt dann sehr schnell eskalieren kann."

Was Syrien angehe, wolle die Türkei um jeden Preis das Assad-Regime gestürzt sehen. Die türkische Regierung glaube offenbar, dass die über eine Million syrischen Flüchtlinge dann wieder in ihre Heimat zurückkehrten.

Das komplette Interview zum Nachlesen:


Nein, die Quellen fehlen, wir sind immernoch bei 0

Aber deine Interpretationen sind bemerkenswert
Hassad
Beiträge: 362
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 14:53
Wohnort: Absurdistan

Re: Die USA unterstützen den IS

Beitragvon Hassad » Di 5. Mai 2015, 15:38

JFK » Di 5. Mai 2015, 15:02 hat geschrieben:
Nein, die Quellen fehlen, wir sind immernoch bei 0

Aber deine Interpretationen sind bemerkenswert


Zweifelst Du etwa an der Glaubwürdigkeit von M.Lüders? Viele Experten sagen das Gleiche.
Ich glaube nur Du bist noch bei Null, weil du ein Null-Typ bist!
Fairness und Gerechtigkeit statt Demokratie
Benutzeravatar
Satori
Beiträge: 4442
Registriert: So 10. Nov 2013, 18:49

Re: Die USA unterstützen den IS

Beitragvon Satori » Di 5. Mai 2015, 17:27

Hassad » Di 5. Mai 2015, 13:46 hat geschrieben:das will ich nicht beurteilen.
hier nochmal ein renomierter Experte:
http://www.deutschlandfunk.de/terrormil ... e_id=29936


So geht der Link besser:
http://www.deutschlandfunk.de/terrormil ... _id=299366

"IS kann in Türkei weitgehend ungestört agieren"

Michael Lüders im Gespräch mit Jürgen Zurheide
;)

.
Hassad
Beiträge: 362
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 14:53
Wohnort: Absurdistan

Re: Die USA unterstützen den IS

Beitragvon Hassad » Di 5. Mai 2015, 17:41

@Satori
danke, ich habe die fehlende Zahl soeben auch an den Link ergänzt.
Fairness und Gerechtigkeit statt Demokratie
Benutzeravatar
Satori
Beiträge: 4442
Registriert: So 10. Nov 2013, 18:49

Re: Die USA unterstützen den IS

Beitragvon Satori » Di 5. Mai 2015, 18:09

@Hassad
Mai 2013 .. Senator McCain auf Geheimbesuch in Nordsyrien.
CNN zeigt die Fotos:



https://socioecohistory.files.wordpress ... d_noor.jpg

Im Bild der jetzige Anführer der IS al-Baghdadi
http://de.wikipedia.org/wiki/Abu_Bakr_al-Baghdadi

Ausserdem IS Terrorist Muahmmad Noor.

.
Hassad
Beiträge: 362
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 14:53
Wohnort: Absurdistan

Re: Die USA unterstützen den IS

Beitragvon Hassad » Sa 9. Mai 2015, 12:44

Satori » Di 5. Mai 2015, 19:09 hat geschrieben:@Hassad
Mai 2013 .. Senator McCain auf Geheimbesuch in Nordsyrien.
CNN zeigt die Fotos:



https://socioecohistory.files.wordpress ... d_noor.jpg

Im Bild der jetzige Anführer der IS al-Baghdadi
http://de.wikipedia.org/wiki/Abu_Bakr_al-Baghdadi

Ausserdem IS Terrorist Muahmmad Noor.

.


Was ein glück das McCain nicht zum Präsidenten gewählt wurde, der wollte ja schon lange krieg gegen Syrien führen.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/u ... 89869.html
Fairness und Gerechtigkeit statt Demokratie
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Die USA unterstützen den IS

Beitragvon Wolverine » Sa 9. Mai 2015, 12:55

Hassad » Di 5. Mai 2015, 13:40 hat geschrieben:

was hältst du von dieser Quelle?
es gibt uuunzählige weitere ähnliche Berichte von renomierten Experten wie hier z.b. J.Todenhöfer

Todenhöfer ist kein renommierter Experte sondern ein unglaublich dummer Schwätzer, der für IS und Hamas den Pressesprecher macht. In Deutschland wird er peinlich belächelt, mehr nicht.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Die USA unterstützen den IS

Beitragvon Wolverine » Sa 9. Mai 2015, 12:59

Hassad » Di 5. Mai 2015, 15:38 hat geschrieben:
Zweifelst Du etwa an der Glaubwürdigkeit von M.Lüders? Viele Experten sagen das Gleiche.
Ich glaube nur Du bist noch bei Null, weil du ein Null-Typ bist!


Ja, ich zweifle sehr stark an dessen Glaubwürdigkeit und nicht nur ich.

"Von anderen wird kritisiert, er ergreife einseitig Partei für die Islamische Republik Iran und die arabische Seite im Nahostkonflikt. In diesem Zusammenhang wird ihm unter anderem Verdrehung und Ignorierung von Fakten vorgeworfen. Sein Buch Iran. Der falsche Krieg wurde als „Märchenbuch“, das „einer Quellenprüfung nicht stand“ halte (Matthias Küntzel)[2] und von „viel Fantasie und wenig seriöse[r] Recherche“ (Sylke Tempel) getragen werde,[3] bezeichnet. Ferner wird auf publikative.org bemerkt, dass Lüders’ wirtschaftliche Interessen in der Region im Zusammenhang mit seiner Tätigkeit als „Nahost-Wirtschaftslobbyist“ sowohl von seinem Verlag wie auch bei seinen regelmäßigen Auftritten im Öffentlich-rechtlichen Rundfunk nicht erwähnt werden.[2]"

Quelle WIKI

Kein Experte bestätigt Lüders.
Hassad
Beiträge: 362
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 14:53
Wohnort: Absurdistan

Re: Die USA unterstützen den IS

Beitragvon Hassad » Sa 9. Mai 2015, 13:42

Wolverine » Sa 9. Mai 2015, 13:59 hat geschrieben:
Ja, ich zweifle sehr stark an dessen Glaubwürdigkeit und nicht nur ich.

"Von anderen wird kritisiert, er ergreife einseitig Partei für die Islamische Republik Iran und die arabische Seite im Nahostkonflikt. In diesem Zusammenhang wird ihm unter anderem Verdrehung und Ignorierung von Fakten vorgeworfen. Sein Buch Iran. Der falsche Krieg wurde als „Märchenbuch“, das „einer Quellenprüfung nicht stand“ halte (Matthias Küntzel)[2] und von „viel Fantasie und wenig seriöse[r] Recherche“ (Sylke Tempel) getragen werde,[3] bezeichnet. Ferner wird auf publikative.org bemerkt, dass Lüders’ wirtschaftliche Interessen in der Region im Zusammenhang mit seiner Tätigkeit als „Nahost-Wirtschaftslobbyist“ sowohl von seinem Verlag wie auch bei seinen regelmäßigen Auftritten im Öffentlich-rechtlichen Rundfunk nicht erwähnt werden.[2]"

Quelle WIKI

Kein Experte bestätigt Lüders.



Ja ich glaube, das es außer dir noch ein paar gibt die Lüders nicht mögen oder für nicht glaubwürdig halten.
Andere Experten, wie z.b. Scholl-Latour sehen die Lage aber ähnlich wie Lüders.
Diese Experten wissen auf jeden Fall besser bescheid als Wiki, wo jeder schreiben kann.
Leider gibt es viele die einseitig gegen den Iran Partei ergreifen und gleichzeitig salafistische Staaten wie S.Arabien kaum kritisieren, da fragt man sich was wollen die eigentlich?
Fairness und Gerechtigkeit statt Demokratie
Hassad
Beiträge: 362
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 14:53
Wohnort: Absurdistan

Re: Die USA unterstützen den IS

Beitragvon Hassad » Sa 23. Mai 2015, 12:44

Hier noch ein Beweis dafür, das die Usa den IS mit aufgebaut haben:

http://alles-schallundrauch.blogspot.ch ... gegen.html
Der Westen, die Golfstaaten und die Türkei unterstützen die syrische Opposition ... es gibt die Möglichkeit, eine deklarierte oder undeklarierte salafistische Prinzipalität in Ostsyrien aufzubauen (Hasaka und Der Zor), und das ist genau was die unterstützenden Mächte der Opposition wollen, um das syrische Regime zu isolieren".

Das Dokument beweist, bereits 2012 hat der US-Geheimdienst, das Aufkommen des Islamischen Staates im Irak und Levant (ISIL oder ISIS) angekündigt, hat aber die Gruppe nicht als feindlich erklärt, sondern die Terroristen als strategisches Werkzeug für die US-Aussenpolitik empfohlen. Das bestätigt was ich vom ersten Auftauchen der ISIS in Syrien geschrieben habe, es handelt sich um eine von den Nachbarländern und den USA aufgebaute, finanzierte und bewaffnete Terrororganisation. Das Vorgehen der Golfstaaten und den USA gegen die ISIS mit Luftangriffen, ist eine Show, oder hilft den Terroristen. Tatsächlich werden sie massiv unterstützt, um die Assad-Regierung und auch die Regierung in Bagdad zu stürzen, beide gegenüber den Schiiten (Iran) freundlich. Deshalb kann die ISIS im Irak und Syrien einen Geländegewinn nach dem anderen verbuchen.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Assad-Regierung geht dem Ende entgegen http://alles-schallundrauch.blogspot.co ... z3axfJfC53
Zuletzt geändert von Hassad am Sa 23. Mai 2015, 12:47, insgesamt 1-mal geändert.
Fairness und Gerechtigkeit statt Demokratie

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast