Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12474
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Interven

Beitragvon Provokateur » Di 7. Apr 2015, 20:34

Die Pakistanis haben nun wirklich genug Probleme im eigenen Land UND sind einer der größten Truppensteller für Blauhelm-Einsätze.

Ich würde mich wundern, wenn da wirklich Truppen entsendet würden. Vielleicht ein Schiff, als Zeichen des guten Willens.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Interven

Beitragvon Platon » Di 7. Apr 2015, 22:11

Da man davon ausgehen darf, dass sich die Saudis eine schlagkräftige Armee durchaus was kosten lassen würden, ist es am Ende wohl in erster Linie eine politische Entscheidung der Armee wie viel Leute sie schicken. Am Geld wird das nicht scheitern, höchstens am Glauben in diesem Krieg etwas gewinnen zu können und natürlich der Logistik mal eben in einem Land das doch etwas entfernt ist Krieg zu führen.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4440
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Interven

Beitragvon King Kong 2006 » Sa 11. Apr 2015, 23:27

Pakistan will "neutral" im Falle Jemens bleiben. D.h. keine Entsendung von Truppen. Hinter den Kulissen kann man schon von Rat und Tat für die ohnmächtigen Saudis ausgehen.

Allerdings will Islamabad auch nicht bei einer mutmaßlich iranisch-türkischen Anti-Saudi-Arabien Allianz im Jemen mitmachen. Hoho, verworren wie immer dort.

Report: Pakistan rejected Iran offer to join anti-Saudi coalition in Yemen

Pakistani parliament votes to stay neutral in fight against Houthi rebels, so that it could help negotiate a diplomatic solution.

Pakistan, whose parliament on Friday unanimously voted not to join the Saudi-led air campaign targeting Iran-backed Shiite rebels in Yemen, has reportedly also refused an offer from Tehran to join a coalition with Turkey against Saudi Arabia, Al-Hayat reported on Saturday.


Pakistani Prime Minister Nawaz Sharif and the commander of the Pakistani army, General Raheel Sharif, met with Iran's Foreign Minister Mohammad Javad Zarif in Islamabad this week. According to Al-Hayat, while officially Zatif called for a cease-fire and negotiations on creating a broad-based government in Yemen, behind closed doors he also raised the option of forming a counter-coalition.

The Iranian-Turkish cooperation was reportedly bolstered this week after Turkish Prime Minister Recep Tayyip Erdogan visited Tehran and met with Iranian President Hassan Rouhani and Supreme Leader Ayatollah Ali Khamenei.

http://www.ynetnews.com/articles/0,7340 ... 41,00.html
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Interven

Beitragvon palulu » So 12. Apr 2015, 00:19

Welche "türkisch-iranische Koalition"?
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2480
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Interven

Beitragvon Kardux » So 12. Apr 2015, 05:33

Welche türkisch- iranische Koalition gibt es denn bezüglich Jemen ? Die Türkei und der Iran vertreten in Syrien und auch im Yemen nicht dieselbe Meinung. Nur wenn es um die Kurden geht, haben sich die Türkei und der Iran ganz lieb...
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4440
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Interven

Beitragvon King Kong 2006 » So 12. Apr 2015, 08:37

Das frage ich mich auch. Yetnews scheint es zu wissen. :D
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Interven

Beitragvon palulu » Di 14. Apr 2015, 18:54

King Kong 2006 » So 12. Apr 2015, 09:37 hat geschrieben:Das frage ich mich auch. Yetnews scheint es zu wissen. :D


Ich habe aus den türkischen Nachrichten erfahren können, dass beide Staaten an einem Mechanismus für Konfliktfälle wie dem Jemen arbeiten. Erdogans anti-iranischer Äußerung, die vor kurzem fiel, darf man nicht wirklich viel beimessen. Diese Aussage galt als Beruhigungsmittel für Riad und war gleichzeitig an die eigene Wählerschaft gerichtet, da in Kürze Wahlen stattfinden werden.

Ruhani und Erdogan scheinen sich besser zu verstehen, als man glaubt: http://i.ajanshaber.com/img/2/660/320/n ... 181336.jpg

Er hat Erdogans Hand nicht losgelassen für eine Weile. :|
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Interven

Beitragvon Platon » Di 14. Apr 2015, 21:37

Das mit Rohani und Erdogan wundert mich nicht, sie repräsentieren beide die Interessen einer (traditionellen) Mittelklasse die gerne Geld verdienen würde. Die iranische Mittelklasse macht ja bevorzugt in Istanbul Urlaub wenn das Geld für Europa nicht ganz reicht. Vom Iran aus gesehen ist die Türkei ein sehr attraktives und auch vertrautes Land. Und mit der autoritären Art von Erdogan dürfte man im Iran auch keine Probleme haben. An Geschäftsverbindungen mangelt es auch nicht und das wird noch einmal sehr intensiviert werden, wenn die Sanktionen fallen.
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Interven

Beitragvon Platon » Mi 22. Apr 2015, 12:26

Die Saudis haben ein Ende ihrer Militäroperation erklärt. Erfolgreich war sie offenbar nicht. Spektakuläre Bodenaktionen der Ägypter oder Pakistaner sind ausgeblieben.
Saudi-Arabien beendet seine Luftangriffe im Jemen, wohl auch auf Druck der USA. Wegen einer konfusen Strategie hat die Militäroperation ihre Ziele verfehlt. Riad muss nun eine politische Lösung finden - und auf Erzfeind Iran zugehen.
--------------------------------------------------------------------------------[...]
Zusammengefasst: Die Militäroperation "Sturm der Entschlossenheit" hat ihre Ziele verfehlt. Nach vier Wochen Krieg und Hunderten Toten will Saudi-Arabien nun eine politische Lösung für den Machtkampf im Jemen suchen. Das wird aus mehreren Gründen schwierig: Dafür müsste Riad auf den Erzfeind Iran zugehen. Außerdem hat ausgerechnet al-Qaida von den Luftangriffen profitiert.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/j ... 29872.html
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12474
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Interven

Beitragvon Provokateur » Mi 22. Apr 2015, 12:30

Naja, nach der Erklärung haben sie aber auch schon wieder Stellungen bombardiert.

Ganz zu Ende scheint das nicht zu sein.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Hassad
Beiträge: 362
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 14:53
Wohnort: Absurdistan

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Interven

Beitragvon Hassad » Do 30. Apr 2015, 16:33

Kardux » Fr 27. Mär 2015, 08:59 hat geschrieben:Die große Frage in diesem Krieg wird nur die Rolle des Irans sein. Und selbst wenn der Iran nicht aktiv einschreitet glaube ich kaum das die Huthie- Rebellen von Saudi Arabien besiegt werden können. Einzig die pakistanische Armee wäre hierzu in der Lage, wobei dies logistisch nicht so einfach wäre. Die Saudis sollten lieber aufpassen das sie bald nicht selber angegriffen werden :D



Ich wünschte du hättest recht. Saudi Arabien könnte die Huthies platt machen, das Land ist hochgerüstet.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/j ... 31161.html
Saudi-Arabien und seine arabischen Verbündeten bombardieren seit Wochen Stellungen der Huthi-Rebellen im Jemen. Damit unterstützen sie den ins Ausland geflohenen Präsidenten Abd Rabbo Mansur Hadi. Saudi-Arabien wirft dem ebenfalls schiitischen Iran vor, die Huthis mit Waffen zu unterstützen. Die Rebellen und Teheran weisen den Vorwurf zurück. In der vergangenen Woche hatte die Koalition die Intervention eigentlich für beendet erklärt. Augenzeugen hatten jedoch von weiteren Luftangriffen berichtet.
Fairness und Gerechtigkeit statt Demokratie
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4440
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Interven

Beitragvon King Kong 2006 » Do 30. Apr 2015, 21:02

Washington fordert Saudi-Arabien auf die Luftangriffe zu stoppen. Teheran soll vermitteln.

U.S. pressures Saudi Arabia to stop bombing Iran-backed rebels in Yemen
THU, 04/30/2015 - 20:08

The Obama administration is quietly ramping up pressure on Saudi Arabia to stop bombing Iran-backed rebels in Yemen and engage in peace talks toward a political solution to the nation’s conflict.

http://yemenonline.info/special-reports/562


U.S. asks Iran to help bring Yemeni parties into talks

Asked whether U.S. Secretary of State John Kerry had asked Iranian Foreign Minister Mohammad Javad Zarif in talks in New York on Monday to use its influence to get all sides into talks, a U.S. State Department official told reporters, "Yes."

http://www.reuters.com/article/2015/04/ ... ND20150429


Was ist aus den 150 000 saudischen Soldaten geworden, die Riad gegenüber dem Jemen stationiert hat? Sind die noch da? Gab es schon einen Einmarsch? Gibt es die überhaupt? Pakistan konnte als Söldner nicht gewonnen werden. Ägypten ziert sich noch.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Interven

Beitragvon Platon » Do 30. Apr 2015, 22:36

Es gibt ja auch keine Alternative zu Gesprächen, militärisch wären die Huthis nur mit einem intensiven Krieg und der brutalen Unterwerfung von ganzen Stämmen, zu besiegen und den will offenbar keiner führen. Es kann nur darum gehen sich für die Gespräche in Stellung zu bringen und da haben die Saudis nun offenbar die Erfahrung gemacht, dass Luftschläge allein wenig bringen, wenn die Verbündeten am Boden diese nicht für Bodengewinne nutzen können.
Hassad
Beiträge: 362
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 14:53
Wohnort: Absurdistan

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Interven

Beitragvon Hassad » Di 5. Mai 2015, 13:07

Sollen die Menschen im Jemen ausgehungert werden?

Saudis werfen im Jemen von den Vereinigten Staaten von Amerika gelieferte Cluster-Bomben ab

Weder die Vereinigten Staaten von Amerika noch Saudiarabien haben das Verbot von Streumunition aus dem Jahr 2008 unterschrieben

Jason Ditz



Menschenrechtsgruppen beklagen, dass es immer mehr Beweise gibt, dass Kriegsflugzeuge der Saudis auf Ziele im Nordwesten des Jemen Cluster-Bomben abwerfen, die von den Vereinigten Staaten von Amerika geliefert worden sind.

Ein weltweites Verbot von Streumunition wurde 2008 abgeschlossen, wobei weder die Vereinigten Staaten von Amerika noch Saudiarabien dem Verbot beitraten. Die Vereinigten Staaten von Amerika exportieren weiterhin die Bomben, welche nicht explodierte Kleinbomben verstreut über Gebiete hinterlassen, oft Jahre lang. Das Pentagon betont allerdings, dass diese nur an Länder verkauft werden, welche versprechen, sie nicht gegen Zivilisten einzusetzen.




http://antikrieg.com/aktuell/2015_05_04_saudis.htm
Fairness und Gerechtigkeit statt Demokratie
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29296
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Interven

Beitragvon JJazzGold » Fr 12. Jun 2015, 15:24

Wer die Altstadt von Sanaa kennt und ihren kulturellen Wert schätzt, für den ist dieser Beschuß und die Beschädigung der Häuser ein Albtraum.

Die Altstadt von Sanaa zählt zum Unesco-Weltkulturerbe. Ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP beobachtete, wie ein Geschoss einschlug. Es sei zwar nicht explodiert, habe aber drei Häuser im Viertel Kassimi zerstört. Anwohner machten widersprüchliche Angaben darüber, ob Rebellen eines der Häuser besetzt hatten. Welches Ziel die arabische Allianz treffen wollte, blieb zunächst unklar.

Unesco-Generaldirektorin Irina Bokova verurteilte den Luftangriff auf "eines der ältesten Juwele" der islamischen Kultur. Die Zerstörung werde die humanitäre Lage weiter verschlimmern. "Ich wiederhole meinen Appell an alle Parteien, das Kulturerbe im Jemen zu respektieren und zu schützen", sagte sie.

Die Unesco hat die Altstadt von Sanaa 1986 auf ihre Welterbeliste genommen. Sie liegt 2200 Meter hoch in einem Tal und war eines der größten Zentren für die Ausbreitung des Islams. Sie umfasst mehr als 6000 meist mehrgeschossige Häuser, die vor dem elften Jahrhundert errichtet wurden.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/jemen-historische-altstadt-von-sanaa-bei-luftangriff-getroffen-a-1038582.html
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5740
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Interven

Beitragvon jorikke » Fr 12. Jun 2015, 19:04

JJazzGold » Fr 12. Jun 2015, 16:24 hat geschrieben:Wer die Altstadt von Sanaa kennt und ihren kulturellen Wert schätzt, für den ist dieser Beschuß und die Beschädigung der Häuser ein Albtraum.

Die Altstadt von Sanaa zählt zum Unesco-Weltkulturerbe. Ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP beobachtete, wie ein Geschoss einschlug. Es sei zwar nicht explodiert, habe aber drei Häuser im Viertel Kassimi zerstört. Anwohner machten widersprüchliche Angaben darüber, ob Rebellen eines der Häuser besetzt hatten. Welches Ziel die arabische Allianz treffen wollte, blieb zunächst unklar.

Unesco-Generaldirektorin Irina Bokova verurteilte den Luftangriff auf "eines der ältesten Juwele" der islamischen Kultur. Die Zerstörung werde die humanitäre Lage weiter verschlimmern. "Ich wiederhole meinen Appell an alle Parteien, das Kulturerbe im Jemen zu respektieren und zu schützen", sagte sie.

Die Unesco hat die Altstadt von Sanaa 1986 auf ihre Welterbeliste genommen. Sie liegt 2200 Meter hoch in einem Tal und war eines der größten Zentren für die Ausbreitung des Islams. Sie umfasst mehr als 6000 meist mehrgeschossige Häuser, die vor dem elften Jahrhundert errichtet wurden.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/jemen-historische-altstadt-von-sanaa-bei-luftangriff-getroffen-a-1038582.html


Ich kenne sie nicht persönlich.
Einer meiner Schwiegersöhne hat auch den Jemen mit dem Fahrrad gequert und von Sanaa einige unglaublich beeindruckende Fotos mitgebracht.
Daher verstehe ich dich sehr gut.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29296
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Interven

Beitragvon JJazzGold » Fr 12. Jun 2015, 19:34

jorikke » Fr 12. Jun 2015, 20:04 hat geschrieben:
Ich kenne sie nicht persönlich.
Einer meiner Schwiegersöhne hat auch den Jemen mit dem Fahrrad gequert und von Sanaa einige unglaublich beeindruckende Fotos mitgebracht.
Daher verstehe ich dich sehr gut.


Ich habe im Rahmen meiner Möglichkeiten alles im Nahen Osten besucht, was von der Geschichte der Länder erzählt, was Kultur, die auch das Abendland massgeblich beeinflußt hat, zeigt, Jorikke. Von der Zitadelle in Erbil, über Leptis Magna und Sabrata, Sanaa und die Weihrauchstrasse, bis zu Jordaniens Sehenswürdigkeiten. Und jetzt lese ich nahezu tagtäglich wie nach und nach Teile des Weltkulturerbes, Teile der Geschichte, der Kultur dieser Länder, beschädigt oder dem Boden gleich gemacht wird. Das ist nicht nur in globaler geschichtlicher Hinsicht ein Verlust, sondern in erster Linie für die Enkel dieser Länder, denen man einen Teil ihrer Geschichte, ihrer Kultur rücksichtslos zerstört. Das ist unendschuldbar. Das macht nicht nur traurig, das macht auch wütend und manchmal macht es sehr wütend.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 10562
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Interven

Beitragvon schokoschendrezki » Fr 30. Okt 2015, 10:12

Trotz Friedensvertrag und der Ablösung des "Sturms der Entschlossenheit" der Golfstaaten-Allianz durch die nächste Phase mit dem zynischen Namen "Wiederherstellung der Hoffnung" versinkt Jemen weiter in Chaos und Bürgerkrieg. Saudi-Arabische Kampfpiloten bombardieren weiter, treffen angeblich öfter mal daneben, in ein Krankenhaus oder auf die verbündeten Regierungstruppen. Derweil übernehmen immer öfter Al-Kaida-Terroristen das lokale Kommando. Auf zahlreichen offiziellen Gebäuden der Zwei-Millionen Stadt Aden weht inzwischen die schwarze Flagge der Dshihadisten. Es fallen ihnen in erheblicher Menge Waffen der Regierung in die Hände. In der Universität von Aden werden Studenten und Studentinnen wieder getrennt....

Und was macht Deutschland? Nach einer jüngeren Meldung brüstet sich Sigmar Gabriel damit, die Rüstungsexporte seien zwar insgesamt angestiegen aber die der Kleinwaffen seien zurückgegangen. Die Wahrheit ist: Die Exporte von Kleinwaffen in NATO-Staaten sind tatsächlich dramatisch zurückgegangen, die in Drittstaaten dafür förmlich explodiert. So erhielten allein die Arabischen Emirate, die im Jemen-Konflikt zu den S.A.-Verbündeten gehören, 3000 Maschinenpistolen. Was passiert mit denen? Gelangen die unter Umständen in die Konfliktregion und damit indirekt in die Hände von Al-Kaida?
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Gejatter

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Interven

Beitragvon Gejatter » Fr 30. Okt 2015, 15:46

Platon » Di 14. Apr 2015, 22:37 hat geschrieben:Das mit Rohani und Erdogan wundert mich nicht, sie repräsentieren beide die Interessen einer (traditionellen) Mittelklasse die gerne Geld verdienen würde. Die iranische Mittelklasse macht ja bevorzugt in Istanbul Urlaub wenn das Geld für Europa nicht ganz reicht. Vom Iran aus gesehen ist die Türkei ein sehr attraktives und auch vertrautes Land. Und mit der autoritären Art von Erdogan dürfte man im Iran auch keine Probleme haben. An Geschäftsverbindungen mangelt es auch nicht und das wird noch einmal sehr intensiviert werden, wenn die Sanktionen fallen.


Letztlich ist es ein gutes Zeichen wenn die sunnitische Türkei und der shiitische Iran einigermaßen stabile Beziehungen zueinander haben.

Ene Art Sieg der Vernunft über religiöse Differenzen.
Zuletzt geändert von Gejatter am Fr 30. Okt 2015, 15:47, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 10562
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Interven

Beitragvon schokoschendrezki » Fr 30. Okt 2015, 20:10

Gejatter » Fr 30. Okt 2015, 16:46 hat geschrieben:
Letztlich ist es ein gutes Zeichen wenn die sunnitische Türkei und der shiitische Iran einigermaßen stabile Beziehungen zueinander haben.

Ene Art Sieg der Vernunft über religiöse Differenzen.


Von einem Sieg der Vernunft über religiöse Differenzen sind wir aber im Jemen leider weiter entfernt als irgendwann zuvor ...
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast