Nachrichten aus dem Iran.

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 27682
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Tom Bombadil » Do 19. Mär 2015, 11:22

Das iranische Pendant zu Erika Berger?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 14920
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Platon » Do 19. Mär 2015, 12:21

Tom Bombadil » Do 19. Mär 2015, 11:22 hat geschrieben:Das iranische Pendant zu Erika Berger?

das worum es geht ist dagegen anzugehen, dass die Geburtenraten sehr niedrig und die Scheidungsraten sehr hoch sind :D

[...]

To attend one of Dehnavi’s talks around the country, couples pay 20,000 tomans (around $7.50). Speaking about his most recent lecture, “The Art of Making Love,” held at the Noor Cultural Center in Qom, he said, “I emphasize that only married people be present, not teenagers. I must add that our goal is not to promote promiscuity. We felt it was our duty. A 53-year-old cleric with a 29-year old daughter can’t have bad intentions. I have two grandchildren and I have no intention of promoting promiscuity. My goal is to elevate religious culture and the quality of life.”

Promoting a Baby Boom

In recent years, Iran’s Shia clerics have paid more attention to the concept of “quality of life,” stemming from a speech given by the Supreme Leader Ayatollah Khamenei three years ago. Khamenei raised the importance of marriage in Iranian society, and said that there must be proper guidance, or divorce numbers would increase. Dehnavi has taken it further, suggesting that the government make it easier to get married, something that will be of interest to the regime, which has called for measures to be taken to boost population growth.

Despite this, clerics have avoided talking about it in too much detail — apart from Hossein Dehnavi, who is defiant when challenged. “They tell me that I should be ashamed of myself,” he told his Qom audience. “What is shameful about what I say? These are the words of the religion and the prophet and I discuss them with good intentions. God, you are my witness that our goal is to elevate the quality of life for married people in this country.”

Dehnavi has expressed even loftier goals for improving quality of life. He argues that, until all Muslims adopt a lifestyle more in line with the 12th Imam, Mohammad al-Mahdi, the Imam will not re-emerge to bring peace and justice to the world, as Shias believe he will. Promoting this lifestyle has been central to seminary teaching in Iran for at least a decade. And though Dehnavi’s philosophy seems complicated, he suggests, it is simple. Perfecting the art of lovemaking leads to bigger families with strong Shia values and, ultimately, peace on earth.
Zuletzt geändert von Platon am Do 19. Mär 2015, 12:34, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 14920
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Platon » Di 24. Mär 2015, 12:10

https://www.facebook.com/Nader.Talebzad ... 4122224216

Iranian university student, Ali Mehrabi, and his friends got together, without the backing of any government or organization, to create this simple video with simple messages: please stop the unfair maligning of the Islamic Republic of Iran; please judge Iran after having visited it and studied about it properly; please do not base your feelings of the country only on what the media or certain governments tell you.
The video is in many ways a hand of friendship stretched out for increased understanding. At this turn of the season of new beginnings, please consider spreading their message far and wide.


Eine weitere Episode "real Iran" eines iranischen Studenten der ein Video gemacht hat, in dem Iraner und Iranerinnen in verschiedenen Teilen des Landes bisschen was erzählen.
Zuletzt geändert von Platon am Di 24. Mär 2015, 12:10, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Gretel » Mi 25. Mär 2015, 23:23

Imam Ali Chamenei » Mi 25. Mär 2015, 21:26 hat geschrieben:Frohes persisches neues jahr 1394 an meine landsleute. :)


Hm, er versucht es immer wieder.
und selbstverständlich ist die hiesige Userschaft zu einfältig und faul, um mal im Forum nachzulesen: dass es sich hier um einen bekannten sog. "iranischen" :D PROVO - FAKE handelt.
Muck watt jü wüllt - de Lüüd snackt doch.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 1865
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Ammianus » Do 26. Mär 2015, 11:05

Ich wünsche allen Iraner, die sich danach sehnen, dass der geehrte Führer der islamischen Revolution zur Hölle fährt und dabei den IRI-Schmierenstaat mit in den Orkus nimmt, ein segensreiches neues Jahr.
Benutzeravatar
Córdoba
Beiträge: 1382
Registriert: Di 23. Sep 2014, 07:58

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Córdoba » Do 26. Mär 2015, 13:17

Imam Ali Chamenei » Mi 25. Mär 2015, 21:26 hat geschrieben:Frohes persisches neues jahr 1394 an meine landsleute. :)


Ich bin zwar politisch kritisch, den Menschen gegenüber aber trotzdem höflich.
Und wünsche den Menschen in der Region ein frohes neues Jahr.
(->Nouruz heißt das, wie ich nachgelesen habe)
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 1865
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Ammianus » So 5. Apr 2015, 19:45

Es geht voran – oder auch nicht. Im Iran soll in Zukunft Frauen der Besuch von Sportveranstaltungen mit männlichen Teilnehmern gestattet werden. Ich hatte jetzt glatt das Problem, wie ich den Satz formulieren soll. Bei uns ist eine Sportveranstaltung eben eine Sportveranstaltung und da geht hin, wer hin gehen will.

Ob das gut ausgeht ist allerdings die Frage. Die Delmenhorster Islamofaschisten der Familie Özoguz jaulen und kreischen schon wild gegen die noch mehr als vagen Vereinbarungen zum Atomkonflikt, sekundiert von den wenigen verbliebenen Hanseln in ihrem Propaganda-Markt. Sichert beten sie intensiv, dass die Heiligkeit unserer Zeit, der geehrte Revolutionsführer Chamenei den bösen Rohani zur Ordnung ruft.

Bereitet sich hier ein neuer Machtkampf vor?
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 14920
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Platon » So 5. Apr 2015, 22:39

mal abwarten ob es mehr als Volleyball wird
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34620
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Liegestuhl » Mo 6. Apr 2015, 07:52

Iran to ease ban on women attending sports events involving men

http://edition.cnn.com/2015/04/05/middl ... index.html

Mit der neuen Atombombe in der Rückhand fallen solche Zugeständnisse wohl leichter.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 3451
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon King Kong 2006 » Mo 6. Apr 2015, 09:43

Die heutigen Atomwaffen und was Ahmadinejad bereits versuchte.

Liegestuhl » Mo 6. Apr 2015, 08:52 hat geschrieben:Iran to ease ban on women attending sports events involving men

http://edition.cnn.com/2015/04/05/middl ... index.html

Mit der neuen Atombombe in der Rückhand fallen solche Zugeständnisse wohl leichter.


Der "Diktator" Ahmadinejad versuchte einst diese Frage zu klären und ist massiv auf die Nase geflogen. Als er an anderer Stelle dies mit mehr Pressefreiheit verbinden wollte, hat er lt. wikileaks sogar eine Ohrfeige kassiert.

Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad soll nach US-Informationen bei einer erregten Debatte vom Kommandeur der Revolutionsgarde geohrfeigt worden sein. Das geht aus amerikanischen Botschaftsdepeschen hervor, die von der Enthüllungsplattform Wikileaks veröffentlicht wurden. Wie die spanische Zeitung "El País" am Donnerstag berichtete, soll sich der Zwischenfall Anfang dieses Jahres bei einer Sitzung des Obersten Rates für Nationale Sicherheit in Teheran ereignet haben.

Im Iran herrschten damals aufgrund der Proteste gegen den Wahlsieg von Ahmadinedschad im Juni 2009 starke politische Spannungen. Bei der Ratssitzung habe der Staatschef die Teilnehmer mit dem Vorschlag überrascht, den Bürgern mehr Freiheiten zu gewähren, heißt es in der Depesche, die die US-Botschaft in Aserbaidschan nach Washington schickte. Ahmadinedschad habe sich auch für eine größere Pressefreiheit ausgesprochen.

Der Kommandeur der Revolutionsgarde, Mohammed Ali Dschafari, sei darüber so in Wut geraten, dass er den Präsidenten angeschrien habe: "Du liegst falsch. Du hast uns die Sache eingebrockt, und jetzt verlangst Du auch noch Pressefreiheit." Dann habe er dem Staatschef eine Ohrfeige versetzt. Dies habe einen solchen Tumult ausgelöst, dass die Sitzung abgebrochen worden sei. Der Bericht der US-Botschaft in Baku stützt sich nach Angaben der Zeitung auf einen Informanten, der als zuverlässig eingestuft wurde.

http://www.stern.de/politik/ausland/wik ... 38712.html


Iranische Frauen dürfen im Stadion Platz nehmen
Datum:
24.04.2006 15:42 Uhr
27 Jahre nach der islamischen Revolution erlaubt die iranische Regierung Frauen den Besuch von Fußballspielen. Die Zuschauerinnen dürfen allerdings nicht neben ihren Männern sitzen, sondern werden getrennt im Stadion untergebracht. Der Erlass von Präsident Mahmud Ahmadinedschad war am Montag auf seiner Webseite zu sehen.

http://www.handelsblatt.com/panorama/au ... 44640.html


Die Atombombe der Zukunft ist Cyberwar.

Iran is building a non-nuclear threat faster than experts 'would have ever imagined'

In just over two years, the Iranian government has managed to build up a sophisticated cyberarmy that experts now say is capable of crippling key global infrastructure.


"Iran was once considered a D-grade cyber threat. Now it's almost on the same level as Russia or China."


"In 10 years time, Iran's cyber capabilities will be more troubling than its nuclear program," geopolitical expert Ian Bremmer, president of the Eurasiaa group, tweeted earlier this week.


Kennedy noted that while Chinese and Russian hackers are typically motivated by competitive advantage or monetary gain, Iranian hackers are trained to infiltrate servers so that they can destroy them.


Most likely, they can. Cyber security and hacking has become a booming industry in Iran - as a result, more and more Iranian students are choosing to study computer network defense, exploitation, and warfare in high school and college.

"At the Sharif University of Technology, which is like the MIT of Iran, students are participating in cyber 'capture-the-flag' games to hone their hacking skills," cyber-jihad expert Jeff Bardin, chief intelligence officer of cyber intelligence firm Treadstone 71, told Business Insider. "They compete to see who can find security holes and break through servers' encryptions and firewalls the fastest."

http://www.businessinsider.in/Iran-is-b ... 720845.cms


Israeli Think Tank Acknowledges Iran as Major Cyber Power, Iran Claims its 4th Biggest Cyber Army in World

Another Israel based Institute for National Security Studies (INSS) said that:

”IRGC clearly makes the country one of the best and most advanced nation when it comes to cyberwarface. In a case of escalation between Iran and the West, Iran will likely aim to launch a cyber attack against critical infrastructures in the United States and its allies, including energy infrastructures, financial institutions, transportation systems, and others.”

https://www.hackread.com/iran-biggest-c ... my-israel/


Ironischerweise erhielt die Cyberwarabteilung im Iran durch den hochentwickelten Stuxnet-Virus einen erheblichen Schub. Das ist wie im Training. Man wächst mit den Anforderungen. Ist der Trainingspartner ziemlich gut, dann muß man auch mehr leisten. Durch die Cyberangriffe gegen Systeme im Iran war die Abwehr gezwungen erheblich aufzurüsten und sich strategisch mit hochkomplexen Szenarien auseinanderzusetzen.

Cyberwarfare in Iran
From Wikipedia, the free encyclopedia
Jump to: navigation, search

Cyberwarfare in Iran is a part of Iran's “Soft war” military strategy. Being both a victim and predator of cyberwarfare,[1] Iran is considered an emerging military power in the field.[2]

Since November 2010, an organization called “The Cyber Defense Command” (Persian: قرارگاه دفاع سایبری‎; Gharargah-e Defa-e Saiberi) has been operating in Iran under the supervision of the country’s “Passive Civil Defense Organization” (Persian: سازمان پدافند غیرعامل‎; Sazeman-e Padafand-e Gheyr-e Amel) which is itself a subdivision of the Joint Staff of Iranian Armed Forces.[3]

According to a 2014 report by Institute for National Security Studies, Iran is "one of the most active players in the international cyber arena".[4] In 2013, a Revolutionary Guards general stated that Iran has “the 4th biggest cyber power among the world’s cyber armies.”[5]


A National Security Agency document leaked by Edward Snowden, reveals that Iranians may have learned from advanced sophisticated cyber-attacks by United States against them.[11]

http://en.wikipedia.org/wiki/Cyberwarfare_in_Iran


Eine Atomrakete vom Iran Richtung Israel und USA ist nicht wahrscheinlich. Verheerende Angriffe auf Industriestaaten durch Cyberwar ist viel eher möglich. Allerdings gilt auch hier die Abschreckung. Das Licht dort auszuknipsen ist vergleichbar mit einem Atomwaffenangriff und wird auch so beantwortet. Das gilt gegenseitig. Es gab bereits massive Gegenangriffe, mutmaßlich vom Iran aus. So existiert eine gegenseitige Abschreckung. Das sind die Atomwaffen der Gegenwart und Zukunft.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 14920
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Platon » Do 9. Apr 2015, 18:55

Spannende Reihe eines Reporters der seit 12 Jahren im Iran lebt und eine kleine Reihe für die New York Times mit Videos von 6 Minuten produziert hat:
After more than a decade reporting from Iran, Thomas Erdbrink, the Tehran bureau chief for The New York Times, says he’s slowly starting to understand the country where nothing is as it seems.

http://www.nytimes.com/2015/03/25/world ... .html?_r=0
A supporter of Iran’s Islamic revolution, Najiyeh Allahdad, sees it as her duty to speak up when in her view the government doesn’t live up to the ideals for which her father fought and died.

http://www.nytimes.com/2015/04/01/world ... n.html?nav
Somayeh Malekian chose modernity over tradition after she moved from Iran’s conservative countryside to the capital, Tehran, where she must fight for her independence.

http://www.nytimes.com/2015/04/08/world ... .html?nav,,
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 14920
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Platon » Sa 27. Jun 2015, 17:44

Ein richtig guter Text über Schwule im Iran: "Growing up gay in Iran"
http://www.theguardian.com/world/iran-b ... are_btn_tw
Hassad
Beiträge: 362
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 14:53
Wohnort: Absurdistan

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Hassad » Fr 10. Jul 2015, 12:35

Morgen ist Feiertag im Iran - Al quds tag

Der "Al-Quds Tag", ist der Tag der Solidarität mit allen Entrechteten, vor allem den Palästinensern und wird immer am letzten Freitag des Fastenmonats "Ramadan" gedacht. Er wurde 1979 vom Gründer der Islamischen Republik Iran, Imam Khomeini, ausgerufen
http://german.irib.ir/nachrichten/inlan ... -tages-auf
Zuletzt geändert von Hassad am Fr 10. Jul 2015, 12:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2101
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Kardux » Fr 10. Jul 2015, 17:06

Hassad hat geschrieben:Der "Al-Quds Tag", ist der Tag der Solidarität mit allen Entrechteten, vor allem den Palästinensern


Weshalb solidarisiert man sich nicht mit den Entrechteten im eigenen Land ?
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 14920
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Platon » Mo 10. Aug 2015, 21:52

Der Sohn von Hashemi Rafsanjani musste die Tage eine 10jährige Haftstrafe wegen Korruption, es geht um Zahlungen von Ölfirmen an ihn die dann Zugang zum iranischen Markt erhielten, und Bedrohung der Nationalen Sicherheit, im Zusammenhang der Proteste 2009, antreten. Da der Iran kein Rechtsstaat ist handelt es sich natürlich um eine politisch motivierte Strafe, es geht bestimmten Hardlinern darum seinen Vater zu schädigen, der sich (nächstes Jahr?) wieder in den Expertenrat wählen lassen will. Nun ist er selber eine Nummer zu groß, weil seine Nähe zu Khomeini und Khamenei unbestritten ist, aber solche Aktionen könnten eventuell die entsprechenden Gremien Argumente liefern ihn auszusortieren, wie er ja auch bei der letzten Präsidentenwahl vorher disqualifiziert wurde.

Er ist ein erstes Opfer der Kämpfe innerhalb des Regimes sich für die kommenden Wahlen gut aufzustellen und damit die eigene Machtposition zu sichern und möglicherweise bei der Auswahl des nächsten Revolutionsführers ein gewichtiges Wörtchen mitzureden.
http://www.gulf-times.com/region/216/de ... n-sentence
http://www.foxnews.com/world/2015/08/09 ... orruption/
http://www.tt.com/home/10365730-91/sohn ... afe-an.csp

Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 14920
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Platon » Di 13. Okt 2015, 20:13

As Iran’s national football team prepared to head to the World Cup last year, Andranik Teymourian stood next to his teammates while they lined up to kiss the holy Islamic book, the Qur’an, as part of the farewell ceremony.

Athough he is not a Muslim, the Iranian Armenian didn’t want to rock the boat and so performed the ritual for travellers, which is a quintessential part of Iranian culture. The cleric holding up the Qur’an could hardly disguise his amusement at the scene.

The 32-year-old midfielder, known as Ando – or Samurai, due to his hairstyle – is not shy of showing his Christianity, often crossing himself on the field. In April, Teymourian, who has played for Bolton Wanderers and Fulham, became the first Christian to lead Iran’s football team as its permanent captain.

“I’m happy that as a Christian I play in a Muslim team,” he said in a recent interview. “I have Armenian roots but I hold the Iranian passport and I’m proud of that, I hold my flag high. I hope I can enhance the good reputation of Armenian people in Iran.”

Ethnic Armenians make up the majority of Iran’s estimated 300,000 Christians. Armenians are fully integrated in Iranian society, from the musician Loris Tjeknavorian to Sombat Hacoupian, who founded one of the country’s most famous men’s clothing brands and is now a household name. [...]

http://www.theguardian.com/world/2015/j ... minorities

Er hat vor allem einen ordentlichen Schuss.
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 14920
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Platon » Mo 26. Okt 2015, 20:03

To the people asking me : "Why the fuck do you want to go to Iran ?", i'd like to show them this video.
Once again, i took a 3 weeks trip in the Middle East, with my video bag, filled with a few extra shirts, with one thought in mind: make people want to travel.
The narration explains the whole thing : "Curves are everywhere in Eastern culture: our writing, our architecture, our instruments, the way we dance ; even the tone of our language is curved. The West was built on angles. The East was built on curves."

Listen with headphones!

Bonus videos :
Cool kids of Tehran: Tehran is full of artists, expressing their art even if the government don't want them to do so. This is a portrait of two of them: youtu.be/PpUW2Rezei8
Sacred Geometry: It's hard to describe how tiny you feel when you stand under a dome of an iranian mosque. Even atheists feel that those particular places are built with some kind of spiritual cement. Here's an experimental short about it: youtu.be/RTI0aI3Ne_Q

https://vimeo.com/143320922

kann man sich ansehen
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 14920
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Platon » Mi 4. Nov 2015, 09:50

Ein türkischer KFC-Klon wurde in Teheran genehmigt und eröffnet und nach einem Tag wieder geschlossen, weil er manchen im Regime zu sehr nach Amerikanisierung aussah. Das werden wir in Zukunft noch häufiger sehen, die xenophobe Angst vor Amerikanischem Einfluss liegt im Kern der Islamischen Republik.
http://mashable.com/2015/11/03/kfc-in-i ... w_LZ5rRgq1
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 14920
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Platon » So 3. Jan 2016, 01:25

Das Ausmaß des Alkoholkonsums im Iran ist überaus groß. Die Islamische Republik versucht mit Entzugszentren dagegen vorzugehen, wie sie es allgemein bei Drogenabhängigen macht, und bemüht sich zuletzt eher auf die Folgen für die Gesundheit aufmerksam zu machen, als rein islamisch zu argumentieren, dass Alkohol verboten ist. Die Administration geht also durchaus offen mit dem Thema um und nicht rein ideologisch.

Daneben gibt es natürlich immer mal wieder eher vereinzelt auch Razzien und strafrechtliche Verfolgungen gegen Schmuggler, Konsumenten und Selbstbrauer.
These days, 60-80 million liters (16-21 million gallons) of alcoholic beverages are smuggled into the country every year, with much more estimated to be produced illegally in homes and illicit breweries inside Iran. Though drinking, selling and importing alcohol is illegal, one can find alcoholic beverages within an average of 30 minutes in major Iranian cities. To gain an idea of the extent of alcohol consumption, the former head of Iranian police announced in July that there are an estimated 130,000-200,000 alcoholics in Iran. As a result, Iran this summer declared plans to license 150 alcoholic rehabilitation clinics in the near future.

http://www.al-monitor.com/pulse/origina ... oach.html#
https://en.wikipedia.org/wiki/Alcohol_in_Iran
Zuletzt geändert von Platon am So 3. Jan 2016, 01:26, insgesamt 1-mal geändert.
GreenStorm
Beiträge: 29
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 18:46

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon GreenStorm » Mi 6. Jan 2016, 19:34

Platon » Mi 4. Nov 2015, 09:50 hat geschrieben:Ein türkischer KFC-Klon wurde in Teheran genehmigt und eröffnet und nach einem Tag wieder geschlossen, weil er manchen im Regime zu sehr nach Amerikanisierung aussah. Das werden wir in Zukunft noch häufiger sehen, die xenophobe Angst vor Amerikanischem Einfluss liegt im Kern der Islamischen Republik.
http://mashable.com/2015/11/03/kfc-in-i ... w_LZ5rRgq1


Klar. Weil der Star Burger mit den schwarzgemalten BurgerKing-Plakaten in dem wir ein ums andere Mal saßen so unamerkanisch war^^

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast