Nachrichten aus dem Iran.

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Platon » Sa 30. Dez 2017, 12:26

Die Reaktion des Regimes ist dazu das Abhalten von Demonstrationen für das Regime. Mutmaßlich um die pro-IRI Gegendemos zu den Anti-IRI-Protesten 2009 zu feiern. Viel mehr als eine Veranstaltung am Flughafen in Teheran scheint mir dabei aber nicht rumgekommen zu sein. Die angeblichen Gegendemos in den Provinzstädten scheinen mir Fake, d.h. Bilder von anderen pro-Regime-Veranstaltungen in der Vergangenheit zu sein.
http://www.presstv.com/Detail/2017/12/3 ... ction-2009
http://www.presstv.com/Detail/2016/12/2 ... 009-unrest

Es gibt aber (auf Persisch) auch Stimmen, welche ökonomische Probleme im Land zugeben und erklären das Ausland bzw. der Feind versuche sich dies gerade zu Nutze zu machen. Da Khamenei die ökonomische Lage offenbar auch schon kritisiert hat, ist diese Haltung auch nicht sehr problematisch.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3249
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Ammianus » Sa 30. Dez 2017, 12:49

Ich wünsche dem vernünftigen Teil der iranischen Bevölkerung, dass sich das islamofaschistische Regime mit einem Winseln aus der Geschichte verabschiedet wie es mit den realsozialistischen Diktaturen vor fast dreißig Jahren geschah.
Man muss sich auch einmal vorstellen, was für einen Mut die jetzigen Demonstranten zeigen. Es kann jederzeit geschehen, dass sie von den Bütteln und Anhängern der Mullahs ermordet oder bleibend verletzt werden. Sie können für Jahre eingesperrt, vor Prozessen gefoltert und Geständnisse zu erzwingen und so jeder Zukunft für ihr weiteres Leben beraubt werden.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49594
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon yogi61 » Sa 30. Dez 2017, 12:56

Ammianus hat geschrieben:(30 Dec 2017, 12:49)

Ich wünsche dem vernünftigen Teil der iranischen Bevölkerung, dass sich das islamofaschistische Regime mit einem Winseln aus der Geschichte verabschiedet wie es mit den realsozialistischen Diktaturen vor fast dreißig Jahren geschah.
Man muss sich auch einmal vorstellen, was für einen Mut die jetzigen Demonstranten zeigen. Es kann jederzeit geschehen, dass sie von den Bütteln und Anhängern der Mullahs ermordet oder bleibend verletzt werden. Sie können für Jahre eingesperrt, vor Prozessen gefoltert und Geständnisse zu erzwingen und so jeder Zukunft für ihr weiteres Leben beraubt werden.


Man sollte dies nicht nur den Menschen im Iran wünschen, sondern auch in anderen Ländern mit islamofaschistischen Regimem wie Saudi Arabien, aber da geht eben kein Mensch auf die Straße und deswegen wird das Them Iran in der Presse auch immer höher gehängt als bei unserem Premiumpartner.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3249
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Ammianus » Sa 30. Dez 2017, 13:00

yogi61 hat geschrieben:(30 Dec 2017, 12:56)

Man sollte dies nicht nur den Menschen im Iran wünschen, sondern auch in anderen Ländern mit islamofaschistischen Regimem wie Saudi Arabien, aber da geht eben kein Mensch auf die Straße und deswegen wird das Them Iran in der Presse auch immer höher gehängt als bei unserem Premiumpartner.


Die sind und waren ja auch immer unsere dicken Kuschelpartner. Mit Teheran wetteifern sie heftig um die höhere Zahl der Hinrichtungen. Allerdings für 2016 haben sie verloren. Bezogen auf die Zahl der Bevölkerung war die IRI erfolgreicher. Und dann haben sie, wie auch die Emirate einfach mehr Geld um große Teile ihrer Bevölkerung ruhig zu stellen. Die Mullahs im Iran scheinen sich mit ihren Auslandsaktivitäten finanziell übernommen zu haben.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49594
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon yogi61 » Sa 30. Dez 2017, 13:08

Ammianus hat geschrieben:(30 Dec 2017, 13:00)

Die sind und waren ja auch immer unsere dicken Kuschelpartner. Mit Teheran wetteifern sie heftig um die höhere Zahl der Hinrichtungen. Allerdings für 2016 haben sie verloren. Bezogen auf die Zahl der Bevölkerung war die IRI erfolgreicher. Und dann haben sie, wie auch die Emirate einfach mehr Geld um große Teile ihrer Bevölkerung ruhig zu stellen. Die Mullahs im Iran scheinen sich mit ihren Auslandsaktivitäten finanziell übernommen zu haben.

Mag sein, ich würde beide Fascho-Regime zum Teufel wünschen, wird aber nichts nutzen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
GreenStorm
Beiträge: 33
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 18:46

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon GreenStorm » Sa 30. Dez 2017, 14:38

Ammianus hat geschrieben:(30 Dec 2017, 13:00)

Die sind und waren ja auch immer unsere dicken Kuschelpartner. Mit Teheran wetteifern sie heftig um die höhere Zahl der Hinrichtungen. Allerdings für 2016 haben sie verloren. Bezogen auf die Zahl der Bevölkerung war die IRI erfolgreicher. Und dann haben sie, wie auch die Emirate einfach mehr Geld um große Teile ihrer Bevölkerung ruhig zu stellen. Die Mullahs im Iran scheinen sich mit ihren Auslandsaktivitäten finanziell übernommen zu haben.


Dabei unterschlägt man aber die konkret angeführten Begründungen für die Mehrheit der Hinrichtungen. Während KSA mehrheitlich politische Gegner ausschaltet und lahmlegt, geht es im Iran viel mehr um Drogenschmuggel im großen Stil, der aus Afghanistan über die iranischen Großhäfen rausfließt. Insbesondere gibt es das Problem, seitdem die westliche Besatzung Afghanistan nach und nach verlässt, und ihr Gewaltmonopol seit 2013 vermehrt aufgegeben hat.

Und das saudische Regime als islamisch hinzustellen, trifft den Kern der Sache irgendwie auch nicht. Am Ende ist es ein Land der Größe Westeuropas im Privatbesitz einer Familie. Macht aufgeteilt mit einer weiteren Familie, die seit Jahren sukzessive untergraben wird.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12244
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 30. Dez 2017, 15:31

Ammianus hat geschrieben:(30 Dec 2017, 13:00)

Die sind und waren ja auch immer unsere dicken Kuschelpartner. Mit Teheran wetteifern sie heftig um die höhere Zahl der Hinrichtungen.

verglichen mit china scheinen die saudis und persen amateure zu sein. auch prozentual ?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3249
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Ammianus » Sa 30. Dez 2017, 16:17

yogi61 hat geschrieben:(30 Dec 2017, 13:08)

Mag sein, ich würde beide Fascho-Regime zum Teufel wünschen, wird aber nichts nutzen.


Ja, es ist eine ganze Reihe von Szenarien möglich. Vom Kollaps des Regimes über einen Bürgerkrieg oder auch, dass es den Mullahs gelingt durch ihren Rückhalt in einem Teil der Gesellschaft die Sache wieder zu unterdrücken wie 2009.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3249
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Ammianus » Sa 30. Dez 2017, 16:21

GreenStorm hat geschrieben:(30 Dec 2017, 14:38)

Dabei unterschlägt man aber die konkret angeführten Begründungen für die Mehrheit der Hinrichtungen. Während KSA mehrheitlich politische Gegner ausschaltet und lahmlegt, geht es im Iran viel mehr um Drogenschmuggel im großen Stil, der aus Afghanistan über die iranischen Großhäfen rausfließt. Insbesondere gibt es das Problem, seitdem die westliche Besatzung Afghanistan nach und nach verlässt, und ihr Gewaltmonopol seit 2013 vermehrt aufgegeben hat.

Und das saudische Regime als islamisch hinzustellen, trifft den Kern der Sache irgendwie auch nicht. Am Ende ist es ein Land der Größe Westeuropas im Privatbesitz einer Familie. Macht aufgeteilt mit einer weiteren Familie, die seit Jahren sukzessive untergraben wird.


Todesstrafe ist erstmal Todesstrafe. Man kann die Leute auch einsperren und muss sie nicht erdrosseln. Empfehlenswert ist auch ein Blick ins Iranische Strafgesetzbuch. Was da so alles mit dem Tode bestraft wird. Z.B. der Geschlechtsverkehr eines Nichtmoslems mit einer Muslima ...

Und natürlich ist auch Wahabistan islamisch. Die Sauds gingen damals ein Bündnis mit Wahab ein, dass für beide Seiten nur Vorteile brachte. Der konnte sein Religionsmodell durchsetzen und wurde dafür von den Sauds unterstützt und er lieferte die ideologische Basis für deren Herrschaft.
Diese Bündnissache mit dem Westen ist, jedenfalls in einem gewissen Sinn, eine Fortsetzung dieser Politik.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3249
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Ammianus » Sa 30. Dez 2017, 16:23

Nomen Nescio hat geschrieben:(30 Dec 2017, 15:31)

verglichen mit china scheinen die saudis und persen amateure zu sein. auch prozentual ?


Abgesehen davon, dass sich die chinesische Opferzahl nur schätzen lässt, laufen die sicher außer Konkurrenz während z.B. die USA mit ihrer relativ geringen Tötungsrate keine Chance auf einen vorderen Platz haben.
Interessant ist aber, dass es außer denen und China eigentlich nur islamische Staaten sind, die fleißig hinrichten.
GreenStorm
Beiträge: 33
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 18:46

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon GreenStorm » So 31. Dez 2017, 15:03

Ammianus hat geschrieben:(30 Dec 2017, 16:23)

Abgesehen davon, dass sich die chinesische Opferzahl nur schätzen lässt, laufen die sicher außer Konkurrenz während z.B. die USA mit ihrer relativ geringen Tötungsrate keine Chance auf einen vorderen Platz haben.
Interessant ist aber, dass es außer denen und China eigentlich nur islamische Staaten sind, die fleißig hinrichten.


Alle anderen Staaten, in denen es sich leicht stirbt haben darüber entweder keine offiziellen Statistiken, oder es wird nicht so sauber bürokratisch geregelt. Ich denke Staaten wie Mexiko, den halben afrikanischen Kontinent oder diverse Länder Südamerikas außen vor zu lassen, wird dem Thema der geduldet sterbenden Staatsbürger nicht wirklich gerecht.
Hat aber auch nichts mit dem Topic zu tun.

Heute Abend wird sich Rouhani wohl heute Abend mit vorab aufgezeichneten Reden an das Volk wenden:
https://twitter.com/FarsNews_Agency/sta ... 9307461632

edit:
Das Auwärtige Amt hat gerade offiziell die Reisewarnung für den Iran geändert, und geht damit auf die aktuellen Entwicklungen ein:
"Aktuell ist im gesamten Land mit politisch motivierten Demonstrationen zu rechnen, die von einem hohen Aufgebot an Sicherheitskräften begleitet werden.
Auf öffentlichen Plätzen sollten Reisende erhöhte Aufmerksamkeit walten lassen, Kundgebungen sowie größere Menschenansammlungen meiden und Filmaufnahmen, auch mit dem Handy, im eigenen Interesse unterlassen."
- https://www.auswaertiges-amt.de/de/auss ... eit/202396

edit#2:
Weiterhin ist nun Telegram stellenweise geblockt. Auch das Internet ist zeitweise in einigen Städten ausgeschaltet worden.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11490
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Cat with a whip » Di 9. Jan 2018, 02:27

"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3249
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Ammianus » Di 9. Jan 2018, 12:46

Na ja, Beck ist schon etwas umstritten. Aber sein Vorgehen gegen einen Obermörder der Mullahs ist natürlich richtig. Schließlich wäre er im Iran seines Lebens nicht sicher.
Jeder der einen Einblick darin haben will, was für ein Gesindel in diesem Land das sagen hat, den empfehle ich den Wiki Artikel zu Atefah Sahaaleh:

https://de.wikipedia.org/wiki/Atefah_Sahaaleh

Ich kann mir das bildlich vorstellen, wie diese Dreckratten das Mädchen zum Galgen führen und die erdrosselte Leiche dann schänden in dem sie sie eine Weile in der Öffentlichkeit hängen lassen. Was für ein Pack müssen Menschen sein, die zu so einer Ermordung gehen und sich als zustimmende Zuschauer betätigen.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3249
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Ammianus » Di 9. Jan 2018, 16:33

Herrlich dieser Artikel von Özoguz im Muslim-Markt. Da hat der Mann ohne es zu merken sich und sein Traumland mal wieder so richtig nackig gemacht.
Und jetzt muss man sich mal vorstellen, in einem Land zu leben wo derartige Ergüsse einem täglich aus den Medien entgegenströmen und sicher die Kinder in den Schulen regelmäßig damit berieselt werden.

http://www.muslim-markt-forum.de/t1475f ... eiber.html
tabernakel
Beiträge: 545
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon tabernakel » Di 20. Feb 2018, 09:10

https://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-5122568,00.html "About Netanyahu's unwise words, I should say that if they carry out the slightest unwise move against Iran, we will level Tel Aviv to the ground and will not give any opportunity to Netanyahu to flee," Rezayee told Hezbollah's TV station Al Manar. "The US and Israeli leaders don’t know Iran and don’t understand the power of resistance and therefore, they continuously face defeat," he further claimed. "Today, the situation of the US and Israel indicates their fear of the Zionist regime's collapse and the US decline," he added.

Yo, man kann auch um Regime-Change betteln. Was kommt als nächstes, ein direkter Video-Appell an Trump doch zu intervenieren?
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 839
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Arcturus » Di 20. Feb 2018, 09:34

tabernakel hat geschrieben:(20 Feb 2018, 09:10)

Yo, man kann auch um Regime-Change betteln. Was kommt als nächstes, ein direkter Video-Appell an Trump doch zu intervenieren?


Naja, er hat doch nur verbal auf die Aussage Netanjahus reagiert. Säbelrasseln wie man es schon zig mal auf allen Seiten gehört hat. Das bereitet in Tel Aviv oder Washington niemandem Kopfschmerzen.
tabernakel
Beiträge: 545
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon tabernakel » Di 20. Feb 2018, 09:53

Arcturus hat geschrieben:(20 Feb 2018, 09:34)
Naja, er hat doch nur verbal auf die Aussage Netanjahus reagiert. Säbelrasseln wie man es schon zig mal auf allen Seiten gehört hat. Das bereitet in Tel Aviv oder Washington niemandem Kopfschmerzen.

Mag sein dass der Iran damit beim berechenbar agierenden Obama kein Risiko einging weil der das als business-as-usual bewertete. Bei Trump wäre ich mir dagegen alles andere als sicher mit sowas auf Dauer durch zu kommen, denn der agiert betont erratisch, und hat sich zudem auf ner Plattform wählen lassen die versprach dass die USA in der Welt "wieder mehr geachtet werden". Und damit meinte er nicht Achtung von seinen politischen Gegnern, sondern genau solche Eskapaden ...
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 839
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Arcturus » Di 20. Feb 2018, 12:11

tabernakel hat geschrieben:(20 Feb 2018, 09:53)

Mag sein dass der Iran damit beim berechenbar agierenden Obama kein Risiko einging weil der das als business-as-usual bewertete. Bei Trump wäre ich mir dagegen alles andere als sicher mit sowas auf Dauer durch zu kommen, denn der agiert betont erratisch, und hat sich zudem auf ner Plattform wählen lassen die versprach dass die USA in der Welt "wieder mehr geachtet werden". Und damit meinte er nicht Achtung von seinen politischen Gegnern, sondern genau solche Eskapaden ...


Der Trumpinator hat zumindest bisher viel posaunt, aber wenig getan. Besonders militant kommt er mir bisher jedenfalls nicht vor.
tabernakel
Beiträge: 545
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon tabernakel » Di 20. Feb 2018, 15:05

Arcturus hat geschrieben:(20 Feb 2018, 12:11) Der Trumpinator hat zumindest bisher viel posaunt, aber wenig getan. Besonders militant kommt er mir bisher jedenfalls nicht vor.

Ich schätze mal diese Einschätzung teilen sie im Teheran, anders kann ich mir nicht erklären wie man dort auf die Idee solcher Rhetorik in der aktuellen Situation kommt.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36076
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Nachrichten aus dem Iran.

Beitragvon Liegestuhl » Do 8. Mär 2018, 09:36

Kopftuch abnehmen bringt 2 Jahre

Iran jails woman for two years for not wearing headscarf

https://www.timesofisrael.com/iran-jail ... headscarf/

#weltfrauentag #erkältungsgefahr
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast