Wie weiter mit Syrien ?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 67506
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Alexyessin » Mi 11. Jul 2018, 12:19

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(11 Jul 2018, 13:13)

Das hat mit Russland nichts zu tun


Natürlich, der ganze lange Bürgerkrieg in Syrien hat direkt was mit Russland zu tun.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51145
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon zollagent » Mi 11. Jul 2018, 12:22

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(11 Jul 2018, 13:13)

Das hat mit Russland nichts zu tun. Es hat sich einfach über Jahre abgezeichnet, dass die Regierung viel eher als die Gegner fähig ist, Syrien in einen stabilen Zustand zu bringen. Hässlich genug sind da alle beteiligten Vorortkräfte und Hintermänner.

Natürlich hat das was mit Russland zu tun. Ohne Russland gäbe es den Assad-Clan nicht mehr. Und ohne Assad hätte Russland keinen Mittelmeermarinestützpunkt und auch keine Aussicht darauf, daß die russischen Rüstungslieferungen für das Regime jemals zurückgezahlt würden. "Stabile Zustände" heißt bei Diktaturen auch mehr, daß die Repression fester im Sattel sitzt. Das ist sicher nicht erstrebenswert.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6227
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 11. Jul 2018, 12:39

Alexyessin hat geschrieben:(11 Jul 2018, 13:19)

Natürlich, der ganze lange Bürgerkrieg in Syrien hat direkt was mit Russland zu tun.

Das ist eher eine Sache zwischen der halbwegs integrativen Regierung und den Partikularinteressen im Land, die dann leider aufgestachelt und auch von der Regierung schlecht gemanagt wurde. Mit Russland hat vor allem zu tun, dass das jetzt mal fertig wird. Die große Aufgabe bleibt, hinterher einen neuen stabilen Zustand auszuhandeln. Das wird ohne demokratische Fortschritte nicht gelingen. Wie wir gelernt haben, gibt es viele problematische Gruppen im Land, die sich auf diesen Prozess ebenfalls erst einlassen lernen müssen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 67506
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Alexyessin » Mi 11. Jul 2018, 12:40

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(11 Jul 2018, 13:39)

Das ist eher eine Sache zwischen der halbwegs integrativen Regierung und den Partikularinteressen im Land, die dann leider aufgestachelt und auch von der Regierung schlecht gemanagt wurde.


Schmarrn. Russland würde Syrien am Arsch vorbeigehen, wäre da nicht der Flottenstützpunkt. Ist aber bekannt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6227
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 11. Jul 2018, 12:45

Alexyessin hat geschrieben:(11 Jul 2018, 13:40)

Schmarrn. Russland würde Syrien am Arsch vorbeigehen, wäre da nicht der Flottenstützpunkt. Ist aber bekannt.

Du meinst, die Russen würden für einen Schiffparkplatz diesen Aufwand treiben. Mag sein, ich denke eher nein. Für Russland bot sich die Gelegenheit, auf der Weltbühne die Rolle eines erfolgreichen Machers zu spielen. Insgesamt mischen viele Parteien in Syrien hauptsächlich mit, um anderen externen Parteien zu begegnen. Russland und Türkei, Saudis und Iran, Israel und Iran, es ist verdammt unübersichtlich. Die eigentlichen Ursachen des Streits sind aber in Syrien selbst angelegt.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Haegar
Beiträge: 304
Registriert: Do 27. Aug 2009, 09:03

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Haegar » Mi 11. Jul 2018, 12:48

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(11 Jul 2018, 13:14)

Er hat nur eine Chance, wenn er nach dem Ende der Feindseligkeiten auch dem Land innerlich Ruhe gibt. Das geht nicht, wenn er einfach weiter macht wie der Vater.


Er ist schon schlimmer als sein Vater. Dieses Land wird mit Assad als Schlächter an der Spitze nur Friedhofsruhe finden. Aber bestimmt keine Demokratie.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 67506
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Alexyessin » Mi 11. Jul 2018, 12:53

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(11 Jul 2018, 13:45)

Du meinst, die Russen würden für einen Schiffparkplatz diesen Aufwand treiben.


Natürlich. Es ist kein Schiffsparkplatz sondern ein Flottenstützpunkt - wenn auch ein kleiner - und die einzige Militärpräsenz der Russen im Mittelmeer.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6227
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 11. Jul 2018, 13:02

Haegar hat geschrieben:(11 Jul 2018, 13:48)

Er ist schon schlimmer als sein Vater. Dieses Land wird mit Assad als Schlächter an der Spitze nur Friedhofsruhe finden. Aber bestimmt keine Demokratie.

Dann wird dieser Assad scheitern.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
EinePerson
Beiträge: 86
Registriert: So 22. Apr 2018, 14:24

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon EinePerson » Fr 13. Jul 2018, 16:19

Hallo Troh.KLaus,

Troh.Klaus hat geschrieben:(09 Jul 2018, 21:34)

Heisst "erdrückendes Bild" eindeutige gerichtsverwertbare Beweise, oder heisst es, es hat den "Anschein"?


Wieso liest du dir nicht selbst die verlinkten Quellen durch und bildest dir ein eigenes Urteil?

In diesem Beitrag gehe ich auf zwei der verlinkten Quellen näher ein:

EinePerson hat geschrieben:(28 Apr 2018, 14:16)
...

Vorgeschichte und Verlauf des Syrienkrieges

Um MEINE SICHT der Dinge darzulegen, möchte ich erst einmal etwas ausholen und grob erklären, wie sich mir die Entstehung und der Verlauf des Syrienkrieges darstellt.
...




Hier die Meinung der Juristen des wissenschaftlichen Dienstes des deutschen Bundestages:

Bombardierung Syriens im April, 2018: USA, Frankreich, GB handeln völkerrechtswidrig
https://www.bundestag.de/blob/551344/f8 ... f-data.pdf


Völkerrecht und die Präsenz von Russland, USA und Israel in Syrien
https://www.bundestag.de/blob/563850/05 ... f-data.pdf

Kurzfassung:
Russlands eingreifen in Syrien ist völkerrechtlich gedeckt, dass Vorgehen der USA gegen Assad ist völkerrechtswidrig, das Vorgehen der USA gegen den IS ist völkerrechtlich umstritten, das Eingreifen Israels in Syrien (gegen wen auch immer) ist völkerrechtlich höchst umstritten.
EinePerson
Beiträge: 86
Registriert: So 22. Apr 2018, 14:24

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon EinePerson » Fr 13. Jul 2018, 16:27

Alter Stubentiger hat geschrieben:(10 Jul 2018, 08:49)

Du hast kein erdrückendes Bild geliefert sondern ein Panoptikum von Quellen. Ich nehme dir nicht ab dass du die Quellen selbst gelesen hast. Denn dafür sind deine Aussagen zu dürftig. Immerhin ist es mit deiner Flut an Quellen immer noch nicht gelungen eine Mitwirkung der NATO in Syrien nachzuweisen. Das wolltest du ja. Zur Wahrhaftigkeit gehört dass du genau und zwar genau zu dieser Behauptung einen eindeutigen Beweis lieferst. Wo also ist diese Quelle? Welchen Teil aus der von dir zu nennenden Quelle möchtest du zitieren um endlich den Beweis zu liefern?



Wir drehen uns im Kreis, als Antwort auf deinen Beitrag kann ich nur wieder auf meinen vorherigen Beitrag verweisen:

EinePerson hat geschrieben:(09 Jul 2018, 19:16)

Wenn du Geo-Politik verstehen willst, musst du in Zusammenhängen denken und du musst leider meistens auch viel Zeit und Motivation zum Lesen von Quellen mitbringen - letzteres scheinst du nicht aufbringen zu wollen, zumindest nicht jetzt, bei diesem Thema. Deine Erwartung scheint zu sein: Liefere mir den Beweis in Form eines 1-2 seitigen Artikels! Das ist unrealistisch!
...


Was du erwartest ist unrealistisch: Du willst einerseits keine Zeit investieren, um Quellen nachzulesen, anderseits willst du ganz eindeutige Nachweise haben. Ich habe bereits dazu geschrieben, wieso das nicht zusammen passt. Willst du geo-Politik verstehen, musst du viel Lesen!

Du bist wirklich nicht in der Position über "wahrhaftiges" Verhalten zu reden oder zu belehren, sie dein unaufrichtiges Verhalten, auf das ich dich nun schon zum 3. mal hinweise.
1) Du urteilst über Dinge, von denen du selbst sagst, dass du sie nicht kennst.
2) Du machst böswillige Unterstellungen, um von eigenem Fehlverhalten, oder mangelnder Eifer/Motivation abzulenken.
3) Du bist nicht bereit eigenes Fehlverhalten einzugestehen, sondern lenkst fortwährend davon ab.

Unter diesen Bedingungen ist ein konstruktiver Austausch kaum möglich.

Wenn du die Quellen nicht lesen willst, dann lass es sein - so einfach ist das - niemand zwingt dich dazu. Ich werde sie nun nicht sezieren und dich dann dann Stück für Stück mit dem Löffeln füttern. Eigen-Engagement! Wenn du mir nicht glaubst, dass ich sie gelesen habe: Ist ok für mich.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3265
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 13. Jul 2018, 16:54

EinePerson hat geschrieben:(13 Jul 2018, 17:27)

Wir drehen uns im Kreis, als Antwort auf deinen Beitrag kann ich nur wieder auf meinen vorherigen Beitrag verweisen:



Was du erwartest ist unrealistisch: Du willst einerseits keine Zeit investieren, um Quellen nachzulesen, anderseits willst du ganz eindeutige Nachweise haben. Ich habe bereits dazu geschrieben, wieso das nicht zusammen passt. Willst du geo-Politik verstehen, musst du viel Lesen!

Du bist wirklich nicht in der Position über "wahrhaftiges" Verhalten zu reden oder zu belehren, sie dein unaufrichtiges Verhalten, auf das ich dich nun schon zum 3. mal hinweise.
1) Du urteilst über Dinge, von denen du selbst sagst, dass du sie nicht kennst.
2) Du machst böswillige Unterstellungen, um von eigenem Fehlverhalten, oder mangelnder Eifer/Motivation abzulenken.
3) Du bist nicht bereit eigenes Fehlverhalten einzugestehen, sondern lenkst fortwährend davon ab.

Unter diesen Bedingungen ist ein konstruktiver Austausch kaum möglich.

Wenn du die Quellen nicht lesen willst, dann lass es sein - so einfach ist das - niemand zwingt dich dazu. Ich werde sie nun nicht sezieren und dich dann dann Stück für Stück mit dem Löffeln füttern. Eigen-Engagement! Wenn du mir nicht glaubst, dass ich sie gelesen habe: Ist ok für mich.


Du eierst rum. Die NATO ist in Syrien nicht engagiert. Und einige NATO-Länder die dort auf eigene Rechnung aktiv sind oder waren muß man getrennt diskutieren. Und es wäre auch nett wenn Hoax-Meldungen über IS Unterstützung durch den Iran und Waffenhilfe der USA für Al-Nusra mal unterbleiben würden.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 1723
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Orbiter1 » Mo 16. Jul 2018, 08:42

Ziemlich depressiver Kommentar des Tagesspiegel zur weiteren Entwicklung in Syrien. Kernthesen: In Idlib wird demnächst die finale Schlacht geschlagen damit Assad wieder die volle Herrschaft über Syrien erringt und in ihre Heimat können nur Assad-treue Syrer zurückkehren. Der Rest muß bleiben wo er ist, auch wenn es viele Mio sind. Hier der Link: https://www.tagesspiegel.de/politik/kri ... 03596.html
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51145
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon zollagent » Mo 16. Jul 2018, 10:51

Orbiter1 hat geschrieben:(16 Jul 2018, 09:42)

Ziemlich depressiver Kommentar des Tagesspiegel zur weiteren Entwicklung in Syrien. Kernthesen: In Idlib wird demnächst die finale Schlacht geschlagen damit Assad wieder die volle Herrschaft über Syrien erringt und in ihre Heimat können nur Assad-treue Syrer zurückkehren. Der Rest muß bleiben wo er ist, auch wenn es viele Mio sind. Hier der Link: https://www.tagesspiegel.de/politik/kri ... 03596.html

Ein toller "Frieden". Ob unsere Rechtsdraußen damit glücklich sein werden, daß ihre Hassobjekte nicht mehr in ihre Heimat zurückkehren können?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast