Wie weiter mit Syrien ?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33804
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 21. Apr 2018, 11:01

Europa2050 hat geschrieben:(21 Apr 2018, 11:48)

(...)
Zu den Mullahs: Der Iran scheint mir aktuell von den Beteiligten noch die einzige Macht, die einen strategischen Plan hat - und da sind sie dann eben pragmatisch. Sonst könnte das christlich-orthodoxe Russland ja auch kein Premiumpartner sein. Beim Iran hab ich immer den Eindruck, dass der übertrieben zur Schau gestellte Islam viel Fassade und Innenwirkung ist, und vor allem die Gesellschaft gar nicht so religiös verdorben ist wie mancher Nachbar.

Die Proteste im Iran hatten u. a. damit zu tun, dass Milliarden USD für den Terror-Export ausgegeben werden. Die Leute wissen das offenbar, woher auch immer. Sie verlangten nach Brot und Jobs.

Allein die Hisbollah verfügt über 130.000 Raketen, ob und inwieweit diese gesegnet sind, dürfte ziemlich sekundär sein.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71808
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Alexyessin » Sa 21. Apr 2018, 11:03

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 Apr 2018, 12:01)

Die Proteste im Iran hatten u. a. damit zu tun, dass Milliarden USD für den Terror-Export ausgegeben werden.


Hast du dazu auch eine seriöse Quelle?

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 Apr 2018, 12:01)
Allein die Hisbollah verfügt über 130.000 Raketen, ob und inwieweit diese gesegnet sind, dürfte ziemlich sekundär sein.


Auch hier wäre mal eine seriöse Quelle angebracht. Vor allem, das diese Raketen vom Iran kommen.
Mal sehen, ob du jetzt den Arsch in der Hose hast mal Fakten zu liefern.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33804
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 21. Apr 2018, 11:07

ThorsHamar hat geschrieben:(21 Apr 2018, 11:58)

Ja, der Krieg funktioniert "bestens" ...
Manche alarmiert das, weil er bald noch viel "besser" funktionieren könnte. Etwa im Umfeld der Golanhöhen.

Wir führen jetzt hier aber keine Debatte über subjektive Realitäten von Lobbyisten, oder?
Nun, die Lobby der Mullahs wird doch kaum abstreiten können, dass Russen und iranische Milizen involviert sind. Sie wird höchstens sagen können, dass sie keine Opposition mag.

Ja, eben ...
Wenn die einen schwarzen Turban tragen und die anderen einen weißen, würde das die Sache erheblich erleichtern.
Verwirrend ist, dass Nasrallah schwarz trägt, Assads Großmufti aber weiß.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon zollagent » Sa 21. Apr 2018, 11:11

ThorsHamar hat geschrieben:(21 Apr 2018, 11:21)

Wer sollte denn, an dieser Stelle des gegenseitigen Mordens angekommen, noch Angst vor dem Gegner haben???

Die syrischen Bürger.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 23163
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon ThorsHamar » Sa 21. Apr 2018, 11:12

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 Apr 2018, 12:07)

Manche alarmiert das, weil er bald noch viel "besser" funktionieren könnte. Etwa im Umfeld der Golanhöhen.


Ja, genau dort liegt auch der Schlüssel für die anscheinend absurden Vorgänge.

Nun, die Lobby der Mullahs wird doch kaum abstreiten können, dass Russen und iranische Milizen involviert sind. Sie wird höchstens sagen können, dass sie keine Opposition mag.


Ja, und die Exilopposition erklärt den Grund für ihre Existenz zur absoluten Realität. Das ist normal ...

Wenn die einen schwarzen Turban tragen und die anderen einen weißen, würde das die Sache erheblich erleichtern.
Verwirrend ist, dass Nasrallah schwarz trägt, Assads Großmufti aber weiß.


Deshalb wies ich ja auf die generelle Inkompatibilität hin ...
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon zollagent » Sa 21. Apr 2018, 11:12

ThorsHamar hat geschrieben:(21 Apr 2018, 11:27)

Da fehlt doch aber das syrische Volk, welches hinter Assad steht. Mit ein paar "syrische(n) Milizenführer(n) und regimenahe(n) Geschäftsleute(n)" ist wohl kaum ein Bürgerkrieg am Laufen zu halten.



Syrien und Mullahs sind aber gar nicht kompatibel.

Aber mit einem Militär, das ist es, zusammengesetzt in erster Linie von den bisher von Assad begünstigten Volksgruppen, ist es das doch.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 23163
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon ThorsHamar » Sa 21. Apr 2018, 11:14

zollagent hat geschrieben:(21 Apr 2018, 12:11)

Die syrischen Bürger.


Die gibt es so nicht. viewtopic.php?p=4186237#p4186237
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon zollagent » Sa 21. Apr 2018, 11:16

ThorsHamar hat geschrieben:(21 Apr 2018, 11:41)

Natürlich, trotzdem ist die Benutzung von "Rebellen" passiert.



Das ist halt die Sicht einer Exilopposition.



Nein, sorry, das ist Blasphemie ...

Die von dir so genannte "Benutzung" von Rebellen impliziert eine Steuerung von außen, eben "dem Benutzer". Das war zu Anfang des Konflikts nicht der Fall. Da gab es syrische Bürger, die für politische Mitsprache demonstrierten und das Regime, das diese Demonstrationen mit brutaler Gewalt zusammenschießen ließ. Und hier kam dann die "Hilfe" von Seiten der Islamisten, weil schon damals niemand dem Despoten in den Arm fiel. Deine diktaturgläubige Darstellung ist falsch von vorne bis hinten.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon zollagent » Sa 21. Apr 2018, 11:17

ThorsHamar hat geschrieben:(21 Apr 2018, 12:15)

... nochmal auf Deutsch, bitte ....

Neorechtsdeutsch liegt mir nicht. Du mußt dich schon mit der Württemberger Kanzleisprache, von Martin Luther durch die Bibelübersetzung in Deutschland verbreitet, allgemein Hochdeutsch genannt, abfinden.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon zollagent » Sa 21. Apr 2018, 11:18

ThorsHamar hat geschrieben:(21 Apr 2018, 12:14)

Die gibt es so nicht. viewtopic.php?p=4186237#p4186237

In diesem Fall schon. Assad verlangt nämlich von ALLEN syrischen Staatsbürgern Gefolgschaft.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33804
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 21. Apr 2018, 11:22

ThorsHamar hat geschrieben:(21 Apr 2018, 12:12)

Ja, genau dort liegt auch der Schlüssel für die anscheinend absurden Vorgänge.
Iranische Terroristen graben sich bereits in der Nähe der Golanhöhen ein. So absurd ist das gar nicht, wenn dies zu Verdruß führen sollte.

Ja, und die Exilopposition erklärt den Grund für ihre Existenz zur absoluten Realität. Das ist normal ...
Natürlich gehen sie nicht von der Verteidigung der Shia aus, die vom Mittelmeer bis zum Jemen zu erfolgen habe. ;)

Deshalb wies ich ja auf die generelle Inkompatibilität hin ...
Großmufti Hassun lässt die selben Leute hinrichten, die auch ein Schwarzrock exektuieren lassen würde. So inkompatibel ist das gar nicht. Die Turbanfarbe ist nicht alles.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33804
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 21. Apr 2018, 11:27

Roady66 hat geschrieben:(21 Apr 2018, 12:12)

Kannst du schnell erfolgen. Audiator online 1.7. 2016 mit Verlinkung zu France Press hat den Nachweis aus dem Munde der Hisbollah- Führung gebracht. Gibt die Hisbollah selber zu. Der Iran macht keinen Helhl daraus. Nur Israel muss Bomben deswegen.

Waffen, die der Iran zur Hisbollah schaffen will, werden meist von Teheran nach Damaskus geflogen und von dort in den Südlibanon zum Empfänger transportiert.

Behauptet die ARD:
http://reportage.daserste.de/saudi-arab ... ikt#152357
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71808
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Alexyessin » Sa 21. Apr 2018, 11:28

Roady66 hat geschrieben:(21 Apr 2018, 12:12)

Kannst du schnell erfolgen. Audiator online 1.7. 2016 mit Verlinkung zu France Press hat den Nachweis aus dem Munde der Hisbollah- Führung gebracht. Gibt die Hisbollah selber zu. Der Iran macht keinen Helhl daraus. Nur Israel muss Bomben deswegen.


Das der Iran die Hisbollah unterstützt habe ich nicht in Frage gestellt. Die Frage die ich gestellt habe ob sich diese Milliarden Dollar und die 130000 Raketen belegen lassen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71808
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Alexyessin » Sa 21. Apr 2018, 11:29

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 Apr 2018, 12:27)

Waffen, die der Iran zur Hisbollah schaffen will, werden meist von Teheran nach Damaskus geflogen und von dort in den Südlibanon zum Empfänger transportiert.

Behauptet die ARD:
http://reportage.daserste.de/saudi-arab ... ikt#152357


Ich denke das israelische Quellen in dieser Frage nicht gerade objektiv sind. Deswegen solltest du ja endlich mal anfangen seriöse Quellen zu liefern.
Aber dazu fehlt dir der Schneid - steht wahrscheinlich nicht im Handbuch für Propaganda.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9091
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Die wahren Gründe für den Krieg in Syrien

Beitragvon Der General » Sa 21. Apr 2018, 11:43

Alexyessin hat geschrieben:(20 Apr 2018, 14:50)

Du siehst aber gewissentlich über die Tatsache hinweg, das sich syrische Bürger mit friedlichen Protesten gegen das Assad-Regime gestellt haben. Warum lässt du das immer unter den Tisch fallen? Passt nicht in dein VT-Konzept oder?


@Alexyessin; in Deinen letzten Beiträgen hier, hast Du einen anderen User dazu aufgefordert er möge sich doch erst einmal genauer informieren usw... Das gleiche kann ich Dir aber auch empfehlen, wenn Du meinst in Syrien hätte es zu Anfang nur Friedliche Proteste gegeben, denn das ist nachgewiesener Maßen falsch ! Es entspricht nicht den Tatsachen, dass der ganze "Arabische Frühling", so wie Allgemein behauptet, hauptsächlich aus friedlichen Demonstranten entstanden ist und ganz besonders in Syrien und Libyen, waren von Anfang an die "Demonstranten" bewaffnet! Im März/April 2011 entstanden meist nach den Freitagsgebete kleinere Islamistische Gruppierungen die regelmäßig zum "Tage des Zorns" aufriefen. Es sind genau die gleichen, die Zivilisten als Schutzschilde missbrauchten und anderen die Köpfe abschnitten. Viele Sicherheitskräfte und Polizisten wurden erschossen Zivile Soldaten der Syrischen Armee sogar gelyncht ! Trotzdem kündigte Assad in einer Öffentlichen Rede an, die Gefangenen wieder frei zu lassen und gleichzeitig Reformen durchzuführen. Ohne Erfolg, die sogenannten "Demonstranten" organisierten sich in den diversen Moscheen weiter und blieben Gewaltbereit. Die Sicherheitskräfte antworteten auf die brutale Gewalt der Aufständischen mit Gegengewalt und der Bürgerkrieg begann !

Belege dafür finden sich auf den Zahlreichen Videos und Recherchen des Renommierten TV Journalisten Imad Karim. Er ist deutscher Regisseur, Drehbuchautor, Fernsehjournalist und Filmautor. Seine Filme wurden in den Fernsehanstalten WDR, hr, BR, MDR, ORB, SR, SWR, NDR, 3Sat, Phoenix gesendet und ist ganz sicher kein Verschwöhrungstheoretiker !

Link kann ich hier nicht reinkopieren, da die meisten Videos unzensiert sind und Tote zeigen, einfach mal selbst googlen auch auf Facebook gibt es dazu reichlich Material !

Alexyessin hat geschrieben:
Ich kenne diese Aussagen, und?
Soso. Typische Antiamerkiansche Plattitüden, mehr nicht.


Und Du bist dir wirklich sicher, dass Du alle Aussagen (in Originalem Bild und Ton) kennst bzw. gehört hast ? Zur Erinnerung, ich meinte die Öffentlichen Reden von Hochrangigen Regierungsangehörigen, die unverblümt zum Beispiel erklären, dass die USA eine neuen Weltherrschaft anstreben, Regierungen stürzen wollen und auch Bodenschätze für sich in anderen Länder beanspruchen wollen ??!

Und dann fragst noch mit -UND ?-

Alexyessin hat geschrieben:
Ich weiß, für dich ist ja auch der 9/11 ein Inside-Job. Und ich weiß auch, das deine Einstellung grundsätzlich von tiefsten Antiamerikanismus nur so strotzt.
Über den Präsidenten Trump können wir uns gerne im Forum 30 austauschen.


Mein Antiamerikanismus ist nicht einfach so aus der Luft heraus entstanden ! Es sind genau die Dinge die ich hier angesprochen haben, denn diese Verstoßen gegen alles was es so eigentlich gibt in Sachen, Völker und Menschenrechte und vieles mehr. Wer sich im Detail informiert der kann bei Gesundem Menschenverstand kein Freund sein von so einer Außenpolitik.

PS. antworten auf andere Beiträge folgen noch, im Moment habe ich wenig Zeit.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33804
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 21. Apr 2018, 11:48

Wahrscheinlich hat man es mit einer imperialistisch-zionistisch-wahabitischen Verschwörung zu tun, die Kritik an C-Waffen und Terror spricht ja Bände.

;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71808
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die wahren Gründe für den Krieg in Syrien

Beitragvon Alexyessin » Sa 21. Apr 2018, 11:48

Der General hat geschrieben:(21 Apr 2018, 12:43)

@Alexyessin; in Deinen letzten Beiträgen hier, hast Du einen anderen User dazu aufgefordert er möge sich doch erst einmal genauer informieren usw... Das gleiche kann ich Dir aber auch empfehlen, wenn Du meinst in Syrien hätte es zu Anfang nur Friedliche Proteste gegeben, denn das ist nachgewiesener Maßen falsch ! Es entspricht nicht den Tatsachen, dass der ganze "Arabische Frühling", so wie Allgemein behauptet, hauptsächlich aus friedlichen Demonstranten entstanden ist und ganz besonders in Syrien und Libyen, waren von Anfang an die "Demonstranten" bewaffnet! Im März/April 2011 entstanden meist nach den Freitagsgebete kleinere Islamistische Gruppierungen die regelmäßig zum "Tage des Zorns" aufriefen


Doch, das ist richtig. Und ist auch belegt. Also, komm nicht mit irgendwelchen VTs. Die große Mehrzahl der Menschen in Syrien waren Anfangs friedliche Demonstranten. Das es da auch Spinner der islamradikalen Seite gab, würde ich nicht bestreiten, aber die waren Anfangs in der Minderheit. Libyen ist ein ganz anderes Thema.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9091
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Die wahren Gründe für den Krieg in Syrien

Beitragvon Der General » Sa 21. Apr 2018, 11:50

Alexyessin hat geschrieben:(20 Apr 2018, 14:50)

Du siehst aber gewissentlich über die Tatsache hinweg, das sich syrische Bürger mit friedlichen Protesten gegen das Assad-Regime gestellt haben. Warum lässt du das immer unter den Tisch fallen? Passt nicht in dein VT-Konzept oder?


@Alexyessin; in Deinen letzten Beiträgen hier, hast Du einen anderen User dazu aufgefordert er möge sich doch erst einmal genauer informieren usw... Das gleiche kann ich Dir aber auch empfehlen, wenn Du meinst in Syrien hätte es zu Anfang nur Friedliche Proteste gegeben, denn das ist nachgewiesener Maßen falsch ! Es entspricht nicht den Tatsachen, dass der ganze "Arabische Frühling", so wie Allgemein behauptet, hauptsächlich aus friedlichen Demonstranten entstanden ist und ganz besonders in Syrien und Libyen, waren von Anfang an die "Demonstranten" bewaffnet! Im März/April 2011 entstanden meist nach den Freitagsgebete kleinere Islamistische Gruppierungen die regelmäßig zum "Tage des Zorns" aufriefen. Es sind genau die gleichen, die Zivilisten als Schutzschilde missbrauchten und anderen die Köpfe abschnitten. Viele Sicherheitskräfte und Polizisten wurden erschossen Zivile Soldaten der Syrischen Armee sogar gelyncht ! Trotzdem kündigte Assad in einer Öffentlichen Rede an, die Gefangenen wieder frei zu lassen und gleichzeitig Reformen durchzuführen. Ohne Erfolg, die sogenannten "Demonstranten" organisierten sich in den diversen Moscheen weiter und blieben Gewaltbereit. Die Sicherheitskräfte antworteten auf die brutale Gewalt der Aufständischen mit Gegengewalt und der Bürgerkrieg begann !

Belege dafür finden sich auf den Zahlreichen Videos und Recherchen des Renommierten TV Journalisten Imad Karim. Er ist deutscher Regisseur, Drehbuchautor, Fernsehjournalist und Filmautor. Seine Filme wurden in den Fernsehanstalten WDR, hr, BR, MDR, ORB, SR, SWR, NDR, 3Sat, Phoenix gesendet und ist ganz sicher kein Verschwöhrungstheoretiker !

Link kann ich hier nicht reinkopieren, da die meisten Videos unzensiert sind und Tote zeigen, einfach mal selbst googlen auch auf Facebook gibt es dazu reichlich Material !

Alexyessin hat geschrieben:
Ich kenne diese Aussagen, und?
Soso. Typische Antiamerkiansche Plattitüden, mehr nicht.


Und Du bist dir wirklich sicher, dass Du alle Aussagen (in Originalem Bild und Ton) kennst bzw. gehört hast ? Zur Erinnerung, ich meinte die Öffentlichen Reden von Hochrangigen Regierungsangehörigen, die unverblümt zum Beispiel erklären, dass die USA eine neuen Weltherrschaft anstreben, Regierungen stürzen wollen und auch Bodenschätze für sich in anderen Länder beanspruchen wollen ??!

Und dann fragst noch mit -UND ?-

Alexyessin hat geschrieben:
Ich weiß, für dich ist ja auch der 9/11 ein Inside-Job. Und ich weiß auch, das deine Einstellung grundsätzlich von tiefsten Antiamerikanismus nur so strotzt.
Über den Präsidenten Trump können wir uns gerne im Forum 30 austauschen.


Mein Antiamerikanismus ist nicht einfach so aus der Luft heraus entstanden ! Es sind genau die Dinge die ich hier angesprochen haben, denn diese Verstoßen gegen alles was es so eigentlich gibt in Sachen, Völker und Menschenrechte und vieles mehr. Wer sich im Detail informiert der kann bei Gesundem Menschenverstand kein Freund sein von so einer Außenpolitik sein !

PS. antworten auf andere Beiträge folgen noch, im Moment habe ich wenig Zeit.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71808
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die wahren Gründe für den Krieg in Syrien

Beitragvon Alexyessin » Sa 21. Apr 2018, 11:52

Der General hat geschrieben:(21 Apr 2018, 12:50)

Und Du bist dir wirklich sicher, dass Du alle Aussagen (in Originalem Bild und Ton) kennst bzw. gehört hast ? Zur Erinnerung, ich meinte die Öffentlichen Reden von Hochrangigen Regierungsangehörigen, die unverblümt zum Beispiel erklären, dass die USA eine neuen Weltherrschaft anstreben, Regierungen stürzen wollen und auch Bodenschätze für sich in anderen Länder beanspruchen wollen ??!

Und dann fragst noch mit -UND ?-




Das Problem bei dir und vielen, die gerne antiamerikanischen VTs anhängen ist, das ihr da Dinge einfach in den Zusammenhang setzt, die so nicht im Zusammenhang stehen. Benütze negative Dialektik, das hilft hier weiter.

Der General hat geschrieben:(21 Apr 2018, 12:50)
Mein Antiamerikanismus ist nicht einfach so aus der Luft heraus entstanden ! Es sind genau die Dinge die ich hier angesprochen haben, denn diese Verstoßen gegen alles was es so eigentlich gibt in Sachen, Völker und Menschenrechte und vieles mehr. Wer sich im Detail informiert der kann bei Gesundem Menschenverstand kein Freund sein von so einer Außenpolitik.


Die Betrachtung der Außenpolitik der USA führe ich schon immer kritisch durch. Kritisch - und nicht automatisch verdammend und russlandbejubelnd wie du.
Erkenne den Unterschied.

Ich habe bewusst zwei Beiträge verfasst.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Polibu

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Polibu » Sa 21. Apr 2018, 12:12

Alexyessin hat geschrieben:(21 Apr 2018, 08:38)

Damit wir da mal ein wenig "rauskommen" ;)
Klar ist, das die Gebiete die sich wieder unter der Kontrolle Assads befinden wieder vermeintlich sicherer sind. Liegt auch in der Natur der Sache. Was Revolutionsromantiker grundsätzlich vergessen ist, das Anarchie halt doch nur ein Nichtvorhanden sein von staatlicher Ordnung ist.


Das sehe ich ebenfalls so. Es gibt eben auch die Kehrseite der Medaille. Und da bin ich wieder bei der syrischen Bevölkerung.

Es wurde jetzt jahrelang Krieg geführt und am Ende bleibt Assad an der Macht. Im Moment sieht es zumindest nicht so aus, als ob er den Weg frei macht.

Und was wurde jetzt für die syrische Bevölkerung gewonnen? Nichts. Es wurde alles noch schlimmer.

Wie gesagt. Bei zwei Übeln wählt man eigentlich immer das geringere Übel.
Zuletzt geändert von Polibu am Sa 21. Apr 2018, 12:18, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste