Wie weiter mit Syrien ?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5488
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Kritikaster » Sa 14. Apr 2018, 07:54

Audi hat geschrieben:(14 Apr 2018, 08:40)

Ich als Putin würde mir diese Weißhelm verarsche schon lange nicht mehr geben und schauen das ich jeden verhafte den ich finde. Würde gerne wissen wer deren Befehlshaber ist

Chef des Syrischen Zivilschutzes ist Raed Saleh, ein 35-jähriger Syrer aus der Region Idlib. https://www.mdr.de/nachrichten/politik/ ... r-100.html

Dass DU dich für die Inhaftierung von Regimegegnern aussprichst, die etwas gegen das durch Putins Marionette Assad verursachte Leid in Syrien unternehmen, überrascht hier sicher niemanden mehr. :rolleyes:
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Audi
Beiträge: 2900
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Audi » Sa 14. Apr 2018, 08:13

Die Weißhelme sind für ihre Propaganda bekannt und deren Schauspielkunst. Jedes mal verschwinden die und lösen sich in luft auf wenn die Al Nusra und co geschlagen sind. Und was für ein wunder, finanziert werden sie aus GB und USA . Kann sich ja jeder seine Meinung bilden

Verhaftung ist der richtige weg
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31284
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 14. Apr 2018, 15:50

Der General hat geschrieben:(13 Apr 2018, 03:37)

Hier zum Beispiel Homs..... Im Jahre 2018 !!!

Total Zerstört laut Westlichen Medien :eek:



Kein Reporter war vor Ort, sondern berichtete weit weg.

Anders ein Videoblogger... live vor Ort...

Zu Fuß durch die (völlig zerstörte) Stadt.... :s

PS. Ein treffender Kommentar zum Video: Im ZDF sah ganz Homs immer aus wie ein Trümmelfeld. Wie stark verarschen die uns eigentlich?

:thumbup:

Dieser Glowatzki wird in rechtsradikalen Kreisen goutiert, letzten Endes gipfelte dann die Pro-Assad-Kampagne in einen Antrag der AfD im deutschen Bundestag.

Die Abgeordnete Luise Amtsberg zerlegte daraufhin die Darstellungen der "Pressesprecher des Regimes" Punkt für Punkt:

>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8870
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Der General » Sa 14. Apr 2018, 17:23

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Apr 2018, 16:50)

Dieser Glowatzki wird in rechtsradikalen Kreisen goutiert, letzten Endes gipfelte dann die Pro-Assad-Kampagne in einen Antrag der AfD im deutschen Bundestag.

Die Abgeordnete Luise Amtsberg zerlegte daraufhin die Darstellungen der "Pressesprecher des Regimes" Punkt für Punkt:



Du möchtest mir also mitteilen, dass dieser Internetblogger ein Nazi ist, der nach Syrien ausgewandert, damit die AfD einen Antrag stellen kann ??

Glaubst Du auch das seine Zahlreichen Dokumentationen wie zum Beispiel die aus Homs gar nicht in Syrien, sondern im Erzgebirge entstanden sind ??

Mir war schon klar, dass man die Quelle wieder versucht zu diskreditieren, ich wusste nur noch nicht wer der erste sein wird. Ist ja auch Unangenehm wenn die halbe Westliche Welt davon sprach das Homs, fast so aussieht wie Dresden 1945, dann aber jemand in dieser Stadt mit seinem Handy rumläuft und dokumentiert, dass sich in dieser Stadt kürzlich erst 500 neue Studenten in der Uni angemeldet haben und es Zahlreiche Lebensmittel Geschäfte gibt, die sogar noch geöffnet sind :D

Es wird in Syrien ein ganz Mieses Spiel betrieben, der 4 Sterne US General im Video was ich hier zuvor verlinkt hatte, bestätigt das Eindrucksvoll :mad:
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31284
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 14. Apr 2018, 20:24

Der General hat geschrieben:(14 Apr 2018, 18:23)

Du möchtest mir also mitteilen, dass dieser Internetblogger ein Nazi ist, der nach Syrien ausgewandert, damit die AfD einen Antrag stellen kann ??

Glaubst Du auch das seine Zahlreichen Dokumentationen wie zum Beispiel die aus Homs gar nicht in Syrien, sondern im Erzgebirge entstanden sind ??

Mir war schon klar, dass man die Quelle wieder versucht zu diskreditieren, ich wusste nur noch nicht wer der erste sein wird. Ist ja auch Unangenehm wenn die halbe Westliche Welt davon sprach das Homs, fast so aussieht wie Dresden 1945, dann aber jemand in dieser Stadt mit seinem Handy rumläuft und dokumentiert, dass sich in dieser Stadt kürzlich erst 500 neue Studenten in der Uni angemeldet haben und es Zahlreiche Lebensmittel Geschäfte gibt, die sogar noch geöffnet sind :D

Es wird in Syrien ein ganz Mieses Spiel betrieben, der 4 Sterne US General im Video was ich hier zuvor verlinkt hatte, bestätigt das Eindrucksvoll :mad:

Ich glaube, dass sich Glowatzki und Stürzenberger gern mal einen bunten Abend machen.

Außerdem wurde doch mal geschrieben, Aleppo sähe aus wie Dresden 1945, nicht ?

Eine Darstellung mit 360-Grad-Schwenk zeigt folgender Beitrag von 2015: https://www.focus.de/politik/videos/zer ... 58327.html

Übrigens ist die AfD wieder zu einer Krim-Reise eingeladen worden - es geht bei dieser Konferenz in Jalta um die deutsch-russischen Beziehungen.
Die Linke hat man auch eingeladen - wo sie doch so brav ist - sie will aber anscheinend nicht.


Dabei könnte man sich gerade das als einen ziemlich bunten Abend vorstellen - Nazis und Linke an einem Tisch, unter Aufsicht der russisch-föderalen Besatzungsmacht.
Zum Auflockern wäre sicher reichlich Wodka oder Original-Krim-Sekt vorhanden.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Odin1506
Beiträge: 1988
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Odin1506 » Sa 14. Apr 2018, 20:44

Im Krieg um Syrien geht es nicht um um die Menschen da, es geht nur um die Ressourcen des Landes.
Die Menschen in Syrien sind den Großmächten doch egal bis scheißegal. Und das schlimme ist, unsere Regierung findet es auch noch toll was die Bombadierung von Seiten der USA, GB und Frankreich angeht.
Quelle: https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/08/31/schmutzige-deals-worum-es-im-syrien-krieg-wirklich-geht/
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31284
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 14. Apr 2018, 21:06

Odin1506 hat geschrieben:(14 Apr 2018, 21:44)

Im Krieg um Syrien geht es nicht um um die Menschen da, es geht nur um die Ressourcen des Landes.
Die Menschen in Syrien sind den Großmächten doch egal bis scheißegal. Und das schlimme ist, unsere Regierung findet es auch noch toll was die Bombadierung von Seiten der USA, GB und Frankreich angeht.
Quelle: https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/08/31/schmutzige-deals-worum-es-im-syrien-krieg-wirklich-geht/

Ein Erdogan-naher Ex-Kollege hat mir mal eine ähnliche Geschichte über den Untergang des Osmanischen Reiches erzählt - die Engländer waren schuld, weil sie das Petroleum wollten. Ob ich denn nicht "Laurent" kennen würde - er meinte damit den legendären Lawrence von Arabien (Thomas Edward Lawrence), der für die Briten arabische Aufstände unterstützt hatte.

Die Westmächte sehen vor allem 5 Problemkreise:

1. Bedrohung durch Terrorismus
2. Destabilisierung des Nahen Osten durch den Iran
3. Humanitäre Krise
4. Verbreitung von Massenvernichtungswaffen
5. Instabile Staaten.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Odin1506
Beiträge: 1988
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Odin1506 » So 15. Apr 2018, 00:02

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Apr 2018, 22:06)

Ein Erdogan-naher Ex-Kollege hat mir mal eine ähnliche Geschichte über den Untergang des Osmanischen Reiches erzählt - die Engländer waren schuld, weil sie das Petroleum wollten. Ob ich denn nicht "Laurent" kennen würde - er meinte damit den legendären Lawrence von Arabien (Thomas Edward Lawrence), der für die Briten arabische Aufstände unterstützt hatte.

Die Westmächte sehen vor allem 5 Problemkreise:

1. Bedrohung durch Terrorismus
2. Destabilisierung des Nahen Osten durch den Iran
3. Humanitäre Krise
4. Verbreitung von Massenvernichtungswaffen
5. Instabile Staaten.


Nee, die Westmächte sehen nur bei Sachen Erdöl und-gas ihre Felle wegschwimmen. Das ist ihr Problem. Die 5 Punkte, die du angeführt hast gehen denen doch am Allerwertesten vorbei.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8870
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Der General » So 15. Apr 2018, 00:38

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Apr 2018, 21:24)

Ich glaube, dass sich Glowatzki und Stürzenberger gern mal einen bunten Abend machen.

Außerdem wurde doch mal geschrieben, Aleppo sähe aus wie Dresden 1945, nicht ?

Eine Darstellung mit 360-Grad-Schwenk zeigt folgender Beitrag von 2015: https://www.focus.de/politik/videos/zer ... 58327.html

Übrigens ist die AfD wieder zu einer Krim-Reise eingeladen worden - es geht bei dieser Konferenz in Jalta um die deutsch-russischen Beziehungen.
Die Linke hat man auch eingeladen - wo sie doch so brav ist - sie will aber anscheinend nicht.


Dabei könnte man sich gerade das als einen ziemlich bunten Abend vorstellen - Nazis und Linke an einem Tisch, unter Aufsicht der russisch-föderalen Besatzungsmacht.
Zum Auflockern wäre sicher reichlich Wodka oder Original-Krim-Sekt vorhanden.


Du musst bei mir jetzt nicht Ablenkungs Versuche mit der AFD und den Linken starten ;)

Es gibt Glasklare Belege (dank des Internets was nicht vergisst), dass die USA schon vor vielen Jahren geplant hatte, ua. Syrien,Libyen und den Irak zu destabilisieren und einen "Regime Chance" herbeizuführen. Zu diesem Zeitpunkt, gab es im übrigen noch gar keine Afd !

Schaue ich mir die vielen verfügbaren Videos in Real an, die in Syrien etwas völlig anderes zeigen als die "Westlichen Medien" berichten, bin ich selbst ein wenig erschrocken. Ich war ja schon immer eher Skeptisch eingestellt was die Berichterstattung angeht, aber solche Unterschiede und falsch Meldungen hätte ich nicht erwartet !

Ach, fast hätte ich es vergessen. Am 22. Dezember gab die syrische Regierung den Sieg über die Aufständischen in der Stadt und die vollständige Besetzung aller Ortsteile bekannt ! Nur 2 Tage später, feierte man am 24.Dezember in Aleppo so:



Diese Feier wird sogar bei Wikipedia dokumentiert ;) Offensichtlich sind demnach die Einwohner sehr froh über die Vertreibung "Deiner Opposition". Sogar Russische Fahnen sind zu sehen ..... Wie passt das alles zusammen, wenn das "Tier" aus Damaskus die Zivilisten dort in Aleppo Wochenlang belagert und ausgehungert hat :?:

PS. tolle Feier mit Richtig Guter Musik ... Arab pop :thumbup:
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31284
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » So 15. Apr 2018, 06:03

Odin1506 hat geschrieben:(15 Apr 2018, 01:02)

Nee, die Westmächte sehen nur bei Sachen Erdöl und-gas ihre Felle wegschwimmen. Das ist ihr Problem. Die 5 Punkte, die du angeführt hast gehen denen doch am Allerwertesten vorbei.

Das ist eine stark vereinfachte Geschichte, die man sich gern erzählt. Ist auch leicht zu merken - Öl. So wie Öl & Essig auf dem Tische.

Und was sehen die Ostmächte ?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31284
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » So 15. Apr 2018, 06:27

Der General hat geschrieben:(15 Apr 2018, 01:38)

Du musst bei mir jetzt nicht Ablenkungs Versuche mit der AFD und den Linken starten ;)

Es gibt Glasklare Belege (dank des Internets was nicht vergisst), dass die USA schon vor vielen Jahren geplant hatte, ua. Syrien,Libyen und den Irak zu destabilisieren und einen "Regime Chance" herbeizuführen. Zu diesem Zeitpunkt, gab es im übrigen noch gar keine Afd !

Schaue ich mir die vielen verfügbaren Videos in Real an, die in Syrien etwas völlig anderes zeigen als die "Westlichen Medien" berichten, bin ich selbst ein wenig erschrocken. Ich war ja schon immer eher Skeptisch eingestellt was die Berichterstattung angeht, aber solche Unterschiede und falsch Meldungen hätte ich nicht erwartet !

Ach, fast hätte ich es vergessen. Am 22. Dezember gab die syrische Regierung den Sieg über die Aufständischen in der Stadt und die vollständige Besetzung aller Ortsteile bekannt ! Nur 2 Tage später, feierte man am 24.Dezember in Aleppo so:



Diese Feier wird sogar bei Wikipedia dokumentiert ;) Offensichtlich sind demnach die Einwohner sehr froh über die Vertreibung "Deiner Opposition". Sogar Russische Fahnen sind zu sehen ..... Wie passt das alles zusammen, wenn das "Tier" aus Damaskus die Zivilisten dort in Aleppo Wochenlang belagert und ausgehungert hat :?:

PS. tolle Feier mit Richtig Guter Musik ... Arab pop :thumbup:
Sehe schon, die Partybereitschaft ist eine Art, mit dem Krieg umzugehen.

Die AfD-Delegation mit Dr. Blex hat auch viele schöne Bilder mit nach Hause gebracht. Besucht wurde u. a. der Großmufti von Damaskus, Hassun. Dieser Mann allein hat 13.000 Todesurteile unterschrieben, wie Amnesty sagt.

Die Syrer haben auch eine Antwort versucht, nur 3 Kilomenter von Damaskus entfernt:

>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Odin1506
Beiträge: 1988
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Odin1506 » So 15. Apr 2018, 08:20

DarkLightbringer hat geschrieben:(15 Apr 2018, 07:03)

Das ist eine stark vereinfachte Geschichte, die man sich gern erzählt. Ist auch leicht zu merken - Öl. So wie Öl & Essig auf dem Tische.

Und was sehen die Ostmächte ?


Hmm die Ostmächte sehen das vielleict genauso so.
Aber wenn ich lese dass die Westmächte aus humanitären Gründen bombadieren ist es doch ziemlich sarkastisch.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31284
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » So 15. Apr 2018, 08:44

Odin1506 hat geschrieben:(15 Apr 2018, 09:20)

Hmm die Ostmächte sehen das vielleict genauso so.
Aber wenn ich lese dass die Westmächte aus humanitären Gründen bombadieren ist es doch ziemlich sarkastisch.

Es wird nicht aus humanitären Gründen bombardiert, aber auch nicht, um Öl in Kanistern abzufüllen.

Ein Problem sind zerfallende Staaten, was als Destabilisierung bezeichnet wird. Solche Gebiete sind Brutstätten des Terrorismus und das belastet wiederum Sicherheit und Berechenbarkeit in der Region.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8870
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Der General » So 15. Apr 2018, 23:40

DarkLightbringer hat geschrieben:(15 Apr 2018, 07:27)

Sehe schon, die Partybereitschaft ist eine Art, mit dem Krieg umzugehen.


Ja, besonders die Tatsache, dass die Menschen die Befreiung durch Assad und Rußland feiern ! Zur Info: Die Westlichen Medien sprachen davon, dass Assad in Aleppo die Bevölkerung ausgehungert hat, sie Pausenlos bombardiert haben soll und sogar Giftgas eingesetzt hat ! Ich frage Dich, wie kann es dann sein, dass die Menschen unmittelbar nach dieser Befreiung so ausgelassen feiern und mit Russischen Fahnen wehen ???

DarkLightbringer hat geschrieben:Die AfD-Delegation mit Dr. Blex hat auch viele schöne Bilder mit nach Hause gebracht. Besucht wurde u. a. der Großmufti von Damaskus, Hassun. Dieser Mann allein hat 13.000 Todesurteile unterschrieben, wie Amnesty sagt.


Das sich die AFD mit irgendwelchen Leuten in Damaskus trifft, ist für mich ziemlich uninteressant. Die Bilder jedoch sind in der Tat Erwähnenswert. Im übrigen sollte man Amnesty nicht automatisch für Halbgötter erklären. Es gibt auch viel berechtigte Kritik für diese NGO und wie und woher diese Finanziert wird, weißt Du hoffentlich selber ? :x

DarkLightbringer hat geschrieben:Die Syrer haben auch eine Antwort versucht, nur 3 Kilomenter von Damaskus entfernt:

..


Das ist jetzt nicht wirklich ein gutes Video. Man weiß ja noch nicht einmal ob es Syrer, Iraker oder Afghanen sind. Besonders Unglücklich ist es dann, wenn derjenige der dieses Video hochgeladen hat sich "Adopt a Revolution" also übersetzt "die Revolution unterstützen" nennt.

@DarkLightbringer;

es ist Zeitverschwendung für Dich nach anderen Videos zu suchen nur um die anderen Videos die ich hier vereinzelt verlinkt hatte zu widerlegen. Es ist dabei im übrigen nicht mein Anliegen die Syrische Regierung oder Putin zu loben sondern, die Sicht der Realität zu stärken.

Was die Westlichen Medien, insbesondere die Deutschen über den Syrien Krieg zum größten Teil berichten, ist nichts weiter als eine Art von Propaganda mit äußerst wenig Wahrheitsgehalt ! Eventuell können Sie selbst gar nichts groß dafür, weil sie Informationen nur übernehmen können die sich nicht überprüfen lassen, da die Korrespondenten selbst nicht vor Ort sind. Kritisch anzumerken ist aber, dass sie diese Tatsache viel zu selten betonen.

Selbstverständlich gibt es einen Krieg in Syrien und es sind dort viele Menschen gestorben. ABER und das ist sehr Entscheidend ! Die Darstellung das Volk kämpft gegen ein "Tier" Namens Assad ist völlig falsch. Ebenso wie die vielen Berichte von Gräueltaten, wobei die Syrische Armee gegen die eigene Bevölkerung kämpft!

Wie schon erwähnt, gibt es mittlerweile viele Live-Videos von Privat Personen, wie z.B. dieser Auswanderer aus Deutschland. Diese Ganzen Dokumentierten Aufnahmen zeigen ein völlig anderes Bild von Syrien, als das was "wir"alle fast täglich vorgesetzt bekommen. Politisch betrachtet, könnte man darin auch eine Absicht erkennen, mit dem Ziel die "Westlichen" Völker moralisch darauf vorzubereiten, dass ein Militärisches Eingreifen zwingend notwendig ist. Die Militäraktion aufgrund des "angeblichen" und erneuten Giftgas Einsatz passt dazu in das gesamte Bild :|

UND jetzt mal bitte folgendes ansehen, tatsächlich berichtet die ARD in den Tagesthemen von einem Labor in Ost Ghouta und wie leicht der Zugang ist um Chlorgas herzustellen ist !! Immerhin ein Anfang mit Objektiven Informationen :thumbup:



Da wird Öffentlich (von den Tagesthemen) dokumentiert, dass JEDER völlig frei zugänglich in Ost-Ghouta ein Chemie Labor betreten kann und somit Chlorgas herstellen könnte....ABER die "Westliche Allianz" war sich sicher nur das "Tier"Assad war es.... :| Es ist einfach nur noch Wahnsinn was zur Zeit abläuft und wie Hinterlistig die USA reagiert :mad:
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 1704
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Orbiter1 » Mo 16. Apr 2018, 06:14

Der General hat geschrieben:(16 Apr 2018, 00:40)

Selbstverständlich gibt es einen Krieg in Syrien und es sind dort viele Menschen gestorben. ABER und das ist sehr Entscheidend ! Die Darstellung das Volk kämpft gegen ein "Tier" Namens Assad ist völlig falsch.

Vor wem sind denn die 13,5 Mio Syrer (60% der Bevölkerung, Daten von UNHCR) geflohen? Vor ihrem fürsorglichen Landesvater Assad wohl nicht, wenn sie recht haben. Der böse IS und die schurkischen Rebellen sind doch inzwischen besiegt. Und wie man ihren verlinkten Videos entnehmen kann ist Syrien inzwischen ein Hort des Friedens. Wieso sind dann die 13,5 Mio Flüchtlinge nicht in ihre Heimat zurückgekehrt? Ist das Leben in den chronisch unterfinanzierten, erbärmlichen Flüchtlingslagern der UNHCR so schön?
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29831
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon JJazzGold » Mo 16. Apr 2018, 06:42

Odin1506 hat geschrieben:(14 Apr 2018, 21:44)

Im Krieg um Syrien geht es nicht um um die Menschen da, es geht nur um die Ressourcen des Landes.
Die Menschen in Syrien sind den Großmächten doch egal bis scheißegal. Und das schlimme ist, unsere Regierung findet es auch noch toll was die Bombadierung von Seiten der USA, GB und Frankreich angeht.
Quelle: https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/08/31/schmutzige-deals-worum-es-im-syrien-krieg-wirklich-geht/



Welche Ressourcen sollen das sein? Der Peak Oil war in Syrien bereits weit vor dem Aufstand und nachfolgenden Krieg überschritten.
Dass wegen Phosphat ein Krieg angezettelt wird ist nicht nachzuvollziehen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51074
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon zollagent » Mo 16. Apr 2018, 06:53

Der General hat geschrieben:(16 Apr 2018, 00:40)

Ja, besonders die Tatsache, dass die Menschen die Befreiung durch Assad und Rußland feiern ! ...

Eine Befreiung durch einen Despoten ist ein Oxymoron. Unter solch einem Menschen kann es keine Befreiung geben, da löst nur eine Unterdrückung die Andere ab.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8870
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Der General » Mo 16. Apr 2018, 11:57

Orbiter1 hat geschrieben:(16 Apr 2018, 07:14)

Vor wem sind denn die 13,5 Mio Syrer (60% der Bevölkerung, Daten von UNHCR) geflohen? Vor ihrem fürsorglichen Landesvater Assad wohl nicht, wenn sie recht haben. Der böse IS und die schurkischen Rebellen sind doch inzwischen besiegt. Und wie man ihren verlinkten Videos entnehmen kann ist Syrien inzwischen ein Hort des Friedens. Wieso sind dann die 13,5 Mio Flüchtlinge nicht in ihre Heimat zurückgekehrt? Ist das Leben in den chronisch unterfinanzierten, erbärmlichen Flüchtlingslagern der UNHCR so schön?


In einigen Teilen des Landes ist Syrien sicherlich noch nicht ein Hort des Friedens. Der IS aber besonders die Rebellen wurden in dessen Hochburgen erst vor kurzem besiegt, es wird daher wohl noch dauern bis Flüchtlinge zurückkehren, besonders diejenigen die Ihr Hab und Gut verloren haben.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8870
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Der General » Mo 16. Apr 2018, 12:30

zollagent hat geschrieben:(16 Apr 2018, 07:53)

Eine Befreiung durch einen Despoten ist ein Oxymoron. Unter solch einem Menschen kann es keine Befreiung geben, da löst nur eine Unterdrückung die Andere ab.


Und genau das ist einfach falsch ! Das Bild wurde auch schon bei Gaddafi falsch gemalt.

Wir wissen doch was über Aleppo alles berichtet wurde. Erkläre mir doch mal bitte, wie es sein kann das die Menschen dort ein Freudenfest feiern, Russische Fahnen schwenken und der Syrischen Armee dankbar sind.

Wir wissen doch was über Homs alles berichtet wurde ua. "Homs eine Stadt in Trümmern". Wie kann es sein, dass da jemand zum Zeitpunkt des Krieges, ganz normal spazieren gehen kann, Geschäfte und Gebäude mit seinem Handy aufnimmt und neben bei erwähnt wie viele Studenten sich gerade in der Uni angemeldet haben ?

Zolli, das ist doch nicht normal? Und komm mir jetzt nicht mit der Masche, der Typ ist ein Aluhut Träger und sei von Pegida aus Dresden eingeflogen oder alles sei ein Fake.

Dem ist nicht so, da sich die Biografie über Facebook leicht überprüfen lässt.

Desweiteren würde ich gerne Deine Meinung über die Aussagen des US Ex. General Wesley mal hören.

Wesley „Wes“ Kanne Clark, KBE (* 23. Dezember 1944 in Chicago, Illinois) ist ein General a. D. der US Army. Als Supreme Allied Commander Europe (SACEUR) war er 1999 auch Oberbefehlshaber der NATO-Streitkräfte im Kosovokrieg.

Dieser hatte Öffentlich ausgesagt, dass die USA planten 7 Länder innerhalb von 5 Jahren zu destabilisieren ! Ein Regime Chance sollte stattfinden aus Geostrategischen Motiven. Unter anderem nannte er auch die Länder Irak, Libyen und Syrien. Diese Öffentlichen Aussagen sind aufgenommen worden (Das Internet vergisst nicht), als von einem "Arabischen Frühling" noch nichts zu hören war !
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31284
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 16. Apr 2018, 12:35

Der General hat geschrieben:(16 Apr 2018, 00:40)

Ja, besonders die Tatsache, dass die Menschen die Befreiung durch Assad und Rußland feiern ! Zur Info: Die Westlichen Medien sprachen davon, dass Assad in Aleppo die Bevölkerung ausgehungert hat, sie Pausenlos bombardiert haben soll und sogar Giftgas eingesetzt hat ! Ich frage Dich, wie kann es dann sein, dass die Menschen unmittelbar nach dieser Befreiung so ausgelassen feiern und mit Russischen Fahnen wehen ???
Es gibt immer Leute, die Party feiern, auch im Krieg. Das war vor Jahren auch schon so.

Das sich die AFD mit irgendwelchen Leuten in Damaskus trifft, ist für mich ziemlich uninteressant. Die Bilder jedoch sind in der Tat Erwähnenswert. Im übrigen sollte man Amnesty nicht automatisch für Halbgötter erklären. Es gibt auch viel berechtigte Kritik für diese NGO und wie und woher diese Finanziert wird, weißt Du hoffentlich selber ? :x
Nun, aber ähnlich wie dein Kronzeuge Glowatzki will die AfD mit Diktator Assad kooperieren. Der Großmufti Hassun segnet das auch ab.

Das ist jetzt nicht wirklich ein gutes Video. Man weiß ja noch nicht einmal ob es Syrer, Iraker oder Afghanen sind. Besonders Unglücklich ist es dann, wenn derjenige der dieses Video hochgeladen hat sich "Adopt a Revolution" also übersetzt "die Revolution unterstützen" nennt.
"Adopt A Revolution" unterstützt schon lange die zivile Opposition im Land. Es gibt ja sehr viele, die gar nicht bewaffnet sind.

In einem Beitrag werden Kriegsverbrechen kritisiert. Laut einer Dokumentation sind in Ost-Ghouta im Zeitraum vom 18. bis 28. Februar insgesamt 616 Personen ums Leben gekommen - davon waren aber nur 12 Personen Kämpfer, der Rest Zivilisten, darunter 101 Kinder.

https://www.adoptrevolution.org/ost-ghouta/


@DarkLightbringer;
es ist Zeitverschwendung für Dich nach anderen Videos zu suchen nur um die anderen Videos die ich hier vereinzelt verlinkt hatte zu widerlegen. Es ist dabei im übrigen nicht mein Anliegen die Syrische Regierung oder Putin zu loben sondern, die Sicht der Realität zu stärken.
Was die Westlichen Medien, insbesondere die Deutschen über den Syrien Krieg zum größten Teil berichten, ist nichts weiter als eine Art von Propaganda mit äußerst wenig Wahrheitsgehalt ! Eventuell können Sie selbst gar nichts groß dafür, weil sie Informationen nur übernehmen können die sich nicht überprüfen lassen, da die Korrespondenten selbst nicht vor Ort sind. Kritisch anzumerken ist aber, dass sie diese Tatsache viel zu selten betonen.
Selbstverständlich gibt es einen Krieg in Syrien und es sind dort viele Menschen gestorben. ABER und das ist sehr Entscheidend ! Die Darstellung das Volk kämpft gegen ein "Tier" Namens Assad ist völlig falsch. Ebenso wie die vielen Berichte von Gräueltaten, wobei die Syrische Armee gegen die eigene Bevölkerung kämpft!
Wie schon erwähnt, gibt es mittlerweile viele Live-Videos von Privat Personen, wie z.B. dieser Auswanderer aus Deutschland. Diese Ganzen Dokumentierten Aufnahmen zeigen ein völlig anderes Bild von Syrien, als das was "wir"alle fast täglich vorgesetzt bekommen. Politisch betrachtet, könnte man darin auch eine Absicht erkennen, mit dem Ziel die "Westlichen" Völker moralisch darauf vorzubereiten, dass ein Militärisches Eingreifen zwingend notwendig ist. Die Militäraktion aufgrund des "angeblichen" und erneuten Giftgas Einsatz passt dazu in das gesamte Bild :|
UND jetzt mal bitte folgendes ansehen, tatsächlich berichtet die ARD in den Tagesthemen von einem Labor in Ost Ghouta und wie leicht der Zugang ist um Chlorgas herzustellen ist !! Immerhin ein Anfang mit Objektiven Informationen :thumbup:

Da wird Öffentlich (von den Tagesthemen) dokumentiert, dass JEDER völlig frei zugänglich in Ost-Ghouta ein Chemie Labor betreten kann und somit Chlorgas herstellen könnte....ABER die "Westliche Allianz" war sich sicher nur das "Tier"Assad war es.... :| Es ist einfach nur noch Wahnsinn was zur Zeit abläuft und wie Hinterlistig die USA reagiert :mad:

Es gibt auch UN-Berichte, die sich mit Syrien befassen.

Aber hier noch etwas interessantes aus der renommierten Fachzeitschrift "Qantara.de":

Helberg: Es kann nicht darum gehen, 380.000 Menschen zu "evakuieren". Wenn wir den Zivilisten in Ost-Ghuta helfen wollen, müssen wir die Luftangriffe stoppen, sie versorgen und unter internationalen Schutz stellen - und zwar dort wo sie sind, denn das ist ihre Heimat. Die Leute wollen nicht vertrieben werden, denn sie wissen, was sie in Idlib erwartet, wenn man sie dorthin bringt. Gleichzeitig fürchten sie die vorrückenden Regime-Einheiten, denn jeder, der sich in Ost-Ghuta engagiert hat - im lokalen Rat, als Lehrer einer Schule, als Leiterin eines Frauenzentrums, bei der Versorgung von Verletzten - muss mit Verhaftung rechnen. Viele Zivilisten sagen, sie sterben lieber durch eine Bombe als in den Foltergefängnissen des Regimes. Junge Männer haben außerdem berechtigte Angst, vom Regime zum Militärdienst gezwungen zu werden.
https://de.qantara.de/inhalt/interview- ... nopaging=1
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast