Wie weiter mit Syrien ?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 25715
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 29. Dez 2017, 19:56

Im Nordwesten Syriens soll es wieder Dauer-Bombardements geben, Zehntausende fliehen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Polibu
Beiträge: 1179
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Polibu » Fr 29. Dez 2017, 22:53

Hier ein gutes informatives Video. Das geht über 2h. Sachlich, fundiert und mit Information direkt aus Syrien. Sie ist eine Journalistin, die viel in Syrien ist.
Bei diesem Video muss man allerdings mitdenken. Die Frau wertet selten.

Kurz zum Inhalt
- Der letzte Giftgaseinsatz wird kurz angeschnitten
- Es geht um die Sanktion von Europa und den USA
- Es geht um die geostrategische Bedeutung Syriens
- Es werden viele Bilder gezeigt von Aleppo und den Menschen dort mit Hintergrundinformation
- Es geht um die Rollen der Türkei, Russlands, der EU, der USA, China, Saudi Arabiens, des Irans usw. in diesem Krieg
- Es wird gezeigt welche Gebiete von wem kontrolliert werden
- Es geht um die Kurden und ihre Ansprüche und ihre Mitwirkung.
- es geht um Entwicklungshilfe. Und da wird auch besonders die Rolle Deutschlands hervorgehoben.

Wer es sich angucken will, dann bitte schön.
https://www.youtube.com/watch?v=ZQLSjh4u0l0

Ich kenne im übrigen den Uploader des Videos nicht. Ich kenne die Journalistin nicht. Interessiert mich auch nicht die Bohne. Ich halte den Bericht aber für sehr glaubwürdig.
think twice
Beiträge: 15348
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon think twice » Fr 29. Dez 2017, 23:08

Polibu hat geschrieben:(29 Dec 2017, 16:27)

Nichts davon ist Hetze. Das kannst du zig Mal wiederholen. Dadurch werden deine Lügen auch nicht wahr. Was habe ich überhaupt Schlimmes gesagt? Ich habe gesagt, dass unter den Flüchtlingen einige Terroristen sind und dass viele andere Flüchtlinge fliehen, weil der Gottesstaat halt doch nicht errichtet wurde. Das sind aber erst mal normale Menschen. Nur mit der falschen Ideologie. Die haben aber keine Verbrechen begangen. RAF Sympathisanten haben ja auch keine Verbrechen begangen. :)

Syrien ist ein sekulärer Staat. Das gefällt dir anscheinend nicht. Dir ist ein muslimischer Gottestaat anscheinend lieber. Pack dir mal an den Kopf und frag dich wen du da überhaupt unterstützt.

Ich wiederhole nochmals. Es gibt keine klaren Beweise, dass Assad mit voller Absicht unschuldige Zivilisten hat bombardieren lassen oder Giftgas eingesetzt hat. Wer das behauptet, der betreibt Propaganda der allerübelsten Sorte.

Aber was will von jemanden erwarten, der Nawalny für einen anständigen Oppositionellen hält. :D

Assad hat in der Bevökerung großen Rückhalt. Denkst du das wäre der Fall, wenn er einfach unschuldige Menschen abschlachten würde?

Der IS hat im Irak bewiesenermaßen Giftgas eingesetzt. Dass die dasselbe in Syrien machen ist für dich natürlich unvorstellbar. Passt halt nicht in deine Ideologie.

Du gibst hier vor so toll menschenfreundlich zu sein. Wehe es sagt jemand etwas gegen die Flüchtlinge. Wobei ich überhaupt nichts Großartiges gegen sie gesagt habe. Mir geht es um die Menschen IN Syrien. Die IN Syrien leiden, weil westliche Staaten Terrorismus gefördert haben und Waffen geliefert haben. Die Sanktionen erlassen haben. Sanktionen treffen die Bevölkerung. Das rallst du nicht, oder? Dir ist lieber das syrische Volk wird ausgehungert, hauptsache Assad wird beseitigt oder was? Überlege doch mal einen Meter weiter und zieh dir nicht alles ungeprüft rein was man dir vorsetzt.

Im übrigen. Nicht nur die AfD will wieder Syrer abschieben. Auch die CDU will es. Nur nicht so umfangreich. Aber auch die CDU weiss, dass die von Assad kontrollierten Gebiete sicher sind. Und eben in diese Gebiete würde die CDU auch abschieben. Das ist jetzt alles Verhandlungssache bei den Sondierungs- und Koalitionsgesprächen. Die SPD ist allerdings dagegen.

Dir geht es um Menschen IN Syrien? Dann frag mal Menschen AUS Syrien, die als Oppositionelle vor dem Diktator Assad geflohen sind, was sie zu deiner unerträglichen Russen-Propaganda sagen. Bist du ein Sprecher des Kremls oder was?
Polibu
Beiträge: 1179
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Polibu » Fr 29. Dez 2017, 23:40

think twice hat geschrieben:(29 Dec 2017, 23:08)

Dir geht es um Menschen IN Syrien? Dann frag mal Menschen AUS Syrien, die als Oppositionelle vor dem Diktator Assad geflohen sind, was sie zu deiner unerträglichen Russen-Propaganda sagen. Bist du ein Sprecher des Kremls oder was?


Kaum entsperrt gleich wieder auf Krawall gebürstet. :D

Für dich sind bewaffnete Terroristen natürlich Oppositionelle. Auch 2011 gab es schon bewaffnete Demonstranten, die auf Polizisten geschossen haben. Auch 2011 waren die Demos längst nicht all friedlich. Und als dann die Amerikaner, die Saudis und Türken da eingriffen, dann war es sowieso vorbei mit friedlichen Demonstrationen.

Sicherlich gab es auch Oppositionelle, die keine Gewalt angewendet haben und die dann in diesem Krieg mit unter die Räder kamen. Die kamen allerdings nicht 2011 hier hin, sondern ebenfalls 2015. :) .

Die größte Anzahl der sogenannten Oppositionellen sind wohl eher Terroristen. Die erzählen euch natürlich einem vom Pferd. Ist ja auch logisch. Das Bamf glaubt ja auch jedem Mist, den man ihnen erzählt. :)

Wie viele oppositionelle syrische Flüchtlinge gibt es denn in Deutschland? Kennst du ein paar? Interessiert mich einfach mal.

Wenn man sich mal ein bisschen im Internet rumtreibt und Aussagen von Syrern aus Syrien liest, dann geht das manchmal schon heftig zu. Nur mal zwei Beispiele.

Ein sekulare Syrerin fragt Hilfsorganisationen warum sie denn den Leuten mit Kopftuch helfen. Das wären ja die Leute, die sie vernichten wollen. Nicht nett, aber es trifft den Nagel auf den Kopf.

Ein anderer Syrer entschuldigt sich für die A..Löcher, die nach Deutschland gekommen sind im Wissen, dass auch das zum großen Teil die Strenggläubigen sind, die einen Gottesstaat befürworten würden. https://www.welt.de/politik/ausland/art ... denkt.html

Selbstverständlich sind auch andere aus Syrien geflohen. Unter anderem Christen. Die werden ja auch hier in Deutschland von ihren Landsmännern fertig gemacht. Ist den deutschen Behörden aber völlig egal. Getrennt wird nicht. Frauen, die sich nicht unterwerfen wollen, werden ebenfalls hier in Deutschland verfolgt.
think twice
Beiträge: 15348
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon think twice » Fr 29. Dez 2017, 23:53

Polibu hat geschrieben:(29 Dec 2017, 23:40)

Kaum entsperrt gleich wieder auf Krawall gebürstet. :D

Für dich sind bewaffnete Terroristen natürlich Oppositionelle. Auch 2011 gab es schon bewaffnete Demonstranten, die auf Polizisten geschossen haben. Auch 2011 waren die Demos längst nicht all friedlich. Und als dann die Amerikaner, die Saudis und Türken da eingriffen, dann war es sowieso vorbei mit friedlichen Demonstrationen.

Sicherlich gab es auch Oppositionelle, die keine Gewalt angewendet haben und die dann in diesem Krieg mit unter die Räder kamen. Die kamen allerdings nicht 2011 hier hin, sondern ebenfalls 2015. :) .

Die größte Anzahl der sogenannten Oppositionellen sind wohl eher Terroristen. Die erzählen euch natürlich einem vom Pferd. Ist ja auch logisch. Das Bamf glaubt ja auch jedem Mist, den man ihnen erzählt. :)

Wie viele oppositionelle syrische Flüchtlinge gibt es denn in Deutschland? Kennst du ein paar? Interessiert mich einfach mal.

Wenn man sich mal ein bisschen im Internet rumtreibt und Aussagen von Syrern aus Syrien liest, dann geht das manchmal schon heftig zu. Nur mal zwei Beispiele.

Ein sekulare Syrerin fragt Hilfsorganisationen warum sie denn den Leuten mit Kopftuch helfen. Das wären ja die Leute, die sie vernichten wollen. Nicht nett, aber es trifft den Nagel auf den Kopf.

Ein anderer Syrer entschuldigt sich für die A..Löcher, die nach Deutschland gekommen sind im Wissen, dass auch das zum großen Teil die Strenggläubigen sind, die einen Gottesstaat befürworten würden. https://www.welt.de/politik/ausland/art ... denkt.html

Selbstverständlich sind auch andere aus Syrien geflohen. Unter anderem Christen. Die werden ja auch hier in Deutschland von ihren Landsmännern fertig gemacht. Ist den deutschen Behörden aber völlig egal. Getrennt wird nicht. Frauen, die sich nicht unterwerfen wollen, werden ebenfalls hier in Deutschland verfolgt.

Ganz ehrlich, an euch Verschwoerungstheoretiker verschwende ich weder Zeit noch Energie.
Schnitter
Beiträge: 2959
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Schnitter » Sa 30. Dez 2017, 02:54

think twice hat geschrieben:(29 Dec 2017, 23:53)

Ganz ehrlich, an euch Verschwoerungstheoretiker verschwende ich weder Zeit noch Energie.


Das ist nicht nur VT sondern völlig kranker Dachschaden. Anders kann man das nicht mehr nennen.

Der pure Hass sprüht aus diesen Ergüssen. Das ist das was Neonazis sähen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 25715
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 30. Dez 2017, 04:26

Teherans Strategie dürfte es sein, den Krieg noch ganz beträchtlich auszuweiten.

Jetzt lehnt sich der Diplomat entspannt zurück. Teheran habe die Russen nach Syrien gebracht, sagt er, und man könne Putin jederzeit auch in den Persischen Golf bringen.

"Das würde alles noch viel komplizierter machen", sagt Sheikh al-Islam und lächelt fast glücklich: "Wäre das nicht herrlich?"
http://www.spiegel.de/politik/ausland/i ... 84589.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Polibu
Beiträge: 1179
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Syriendiskussion ex Forum 2

Beitragvon Polibu » Di 2. Jan 2018, 04:33

Alexyessin hat geschrieben:(29 Dec 2017, 15:26)

Natürlich ist Giftgas bestätigt. :thumbup:


Nein. Ist es nicht wie ich hier auch schon belegt habe.
http://politik-forum.eu/viewtopic.php?p ... 6#p4090866
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 60919
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Alexyessin » Di 2. Jan 2018, 08:09

Polibu hat geschrieben:(02 Jan 2018, 04:33)

Nein. Ist es nicht wie ich hier auch schon belegt habe.
http://politik-forum.eu/viewtopic.php?p ... 6#p4090866


Wenn du natürlich wieder nicht verstehen magst, was geschrieben ist............... wo habe ich mich denn auf den letzten Einsatz von Giftgas geäußert? Richtig - nirgendwo.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 45693
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Di 2. Jan 2018, 16:53

Mari hat geschrieben:(29 Dec 2017, 15:55)

Eine positive Ausnahme :thumbup: Erstaunlich übrigens, dass der Sohn sehr gut Deutsch spricht während der Mutter die "notwendigen Deutschkenntnisse" fehlen.

Das muß schon deshalb nicht erstaunlich sein, weil der Sohn mit Sicherheit mehr unter Deutschen ist als die Mutter. Schon wegen der Schule. Übung macht den Meister.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 45693
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Di 2. Jan 2018, 17:11

ThorsHamar hat geschrieben:(29 Dec 2017, 14:10)

Das ist ja eine drollige Art der Bitte um Entschuldigung ... :) Na ja, immerhin ....



Das "sollte" vielleicht klar sein, ist es aber eben nicht! Ich erinnere mich bestens an die Lügen zur Rechtfertigung des letzten Irakkrieges.

Fakt ist: Wenn wir es tatsächlich mit einem Bürgerkrieg zu tun haben, dann steht nicht ein Assad auf der bösen Seite und "das Volk" auf der anderen, guten, wie es immer suggeriert wurde bis der IS kam.
Assad hat ein Volk hinter sich und "die Rebellen" sind kein Demokratiefans, sondern mindestens ebenfalls Mörder.
Wer tatsächlich vor wem "flüchtet", wissen wir nicht ....
Die Angaben bei den deutschen Behörden, "Ich flüchte vor Assad" erlaubt jedem "Flüchtling", egal wo er auch herkommt, problemlos den Einstieg in das ökonomische Konzept "deutsches Asylrecht".
Deshalb sind syrische Pässe so beliebt ... die Zauberformel heisst "Assad - Mörder" ....

Der "letzte Irakkrieg" muß in der Tat für jeden Schwachsinn herhalten. Er sagt aber nichts darüber aus, ob ein Assad Giftgas gegen seine eigene Bevölkerung eingesetzt hat. Und aufgrund der Berichte, die auch eine UN-Kommission trotz der Hindernisse, die ihnen Assads Schergen in den Weg gelegt haben, durchaus gründlich verfasst haben, halte ich diesen Einsatz durchaus für bewiesen. Wenn es z.B. gegen die "bösen Amis" geht, akzeptieren Leute deiner Denkart sogar offensichtlich hirnrissige Latrinenparolen als "Beweis". Da ist mir der aus Rücksichten auf mindestens ein UN-Sicherheitsratsmitglied ziemlich zensierte UN-Bericht aber deutlich genug: Assads Truppen HABEN Giftgas eingesetzt. Daß man das hier nicht so eindeutig wie bei Barbara Salesch belegen kann, liegt doch auf der Hand. Man agiert da immerhin in einem Bürgerkriegsland, das noch dazu von einem autokratischen Despotenregime regiert (jedenfalls die Landstriche, die es noch kontrolliert) wird und das ein entsprechendes Spitzelsystem hat, das "Verräter" mit allen Kräften verfolgt. So was als in irgendeiner Weise glaubwürdiger anzusehen, als die UN-Beobachter, das erscheint mir entweder sehr weltfremd oder ideologisch auf "Kannitverstaan" programmiert.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
ThorsHamar
Beiträge: 20880
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon ThorsHamar » Di 2. Jan 2018, 17:27

zollagent hat geschrieben:(02 Jan 2018, 17:11)

Der "letzte Irakkrieg" muß in der Tat für jeden Schwachsinn herhalten.


Natürlich, denn er war der bisherige Gipfel des Lügenberges, frech und skrupellos öffentlich vorgetragen, als Rechtfertigung für Krieg ...

Er sagt aber nichts darüber aus, ob ein Assad Giftgas gegen seine eigene Bevölkerung eingesetzt hat.


Er sagt aber etwas aus, was bestimmte Leute für uns als Information zurechtlegen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 45693
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Di 2. Jan 2018, 17:36

Woppadaq hat geschrieben:(29 Dec 2017, 14:34)

Niemand hat behauptet, dass Assad Massenvernichtungswaffen hat. Im Irakkrieg war das zwar gelogen, die Giftgasangriffe von Saddam waren aber real und so nachweisbar wie sie es bei Assad auch waren.



Richtig. Und nun ? Wie sollen wir den Krieg beenden, wenn wir

1. keine Seite zum Verzicht zwingen können ?
2. Keine Bodentruppen hinschicken wollen, um selbst Fakten zu schaffen ?
3. uns für keine von 3 Seiten richtig entscheiden wollen ?

Im Normalfall wäre Assad derjenige, den man unterstützen müsste. Aber das wäre genauso als ob man Hitler unterstützt, um die Sowjets loszuwerden. Bei manchem amerikanischen General war ja sogar damals der Gedanke vorhanden. Aber es gibt eben immer auch eine moralische Grenze. Und die ist bei Assad eben immer noch zu deutlich gegeben.



Mag sein, aber wir wissen schon etwas genauer, in welche Gefahr sich jemand begibt, der erst mal von dort geflüchtet ist und dann wieder zurückkommt. Und zwar egal in welches Gebiet er sich bewegt. Wenn sich Leute dieser Gefahr selbst aussetzen, ist das ihre Sache, aber keiner soll sich ihr gegen seinen Willen aussetzen müssen.

Deswegen sagte ich: unser primäres Ziel ist es, den Krieg zu beenden. Den moralische Preis einer Unterstützung Assads wird aber niemand in der Bundesregierung bereit sein zu zahlen. Dagegen ist das Flüchtlingsproblem beherrschbar.

Ahem, daß Assad Massenvernichtungswaffen hatte, war doch durch seine groß angekündigte Aktion, sie zu vernichten, belegt. Und daß auch in Syrien Massenvernichtungswaffen zum Einsatz kamen, ist ebenso belegt. Was hier von Seiten unserer Assad-Unterstützer kommt, ist doch einfach nur die Behauptung, die seien von von Rebellen erbeutet und eingesetzt worden. Das wiederum erscheint mir ziemlich unglaubwürdig. Zum Einen enthält es das Eingeständnis, daß es solche Massenvernichtungswaffen auch NACH der angekündigten Vernichtung gegeben haben muß, zum Anderen ist der Umgang mit solchen Waffen etwas mehr, als einfache Rebellenmilizen auf die Reihe bringen, und zum Dritten ist ja auch noch die Flugbahn der Giftgasgeschosse nachvollzogen worden und die schnitten sich alle in einem Ort, an dem eine Elitedivision Assads, pikanterweise auch noch befehligt von dessen Bruder, der ohnehin als Scharfmacher bekannt ist. Darüber hinaus wurden die Geschosse von einem Typ Raketenwerfer abgeschossen, der ausschließlich an Assads Armee geliefert worden war und mit dem ebenso ausschließlich genau diese Truppe ausgerüstet war. Sorry, wer da noch an einem Giftgaseinsatz durch Assads Truppen zweifelt, der braucht einen Bagger, um seine Hosen anzuziehen. Mag ja sein, daß der Befehlshaber dieser Truppe ohne Assads ausdrücklichen Befehl gehandelt hat. Aber das Rumgewinde, von wem alles die Giftgasgeschosse eingesetzt worden sein könnten, das erinnert schon stark an das Gewinde um die russische Beteiligung am Abschuß von MH-17, mit allen möglichen Räuberpistolen, Dementis, Falschinformationen und letztlich nur einzuräumen, was absolut gar nicht mehr aus der Welt geredet werden kann.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 29784
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Di 2. Jan 2018, 17:37

zollagent hat geschrieben:(02 Jan 2018, 17:11)

Der "letzte Irakkrieg" muß in der Tat für jeden Schwachsinn herhalten.

Bush und Konsorten gehören vor den Gerichtshof nach Den Haag, wegen Durchführung eines Angriffskrieges, der inkl. Bürgerkrieg und Krieg gegen den IS mindestens eine Million Todesopfer gefordert hat. Darüberhinaus wurde die Region durch die Absetzung Saddams massiv destabilisiert, was zur Folge hat, dass der Iran im Irak signifikant an Einfluss gewonnen hat. Da hat Bush auch geopolitisch voll in die Scheiße gegriffen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 45693
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Di 2. Jan 2018, 17:39

ThorsHamar hat geschrieben:(02 Jan 2018, 17:27)

Natürlich, denn er war der bisherige Gipfel des Lügenberges, frech und skrupellos öffentlich vorgetragen, als Rechtfertigung für Krieg ...



Er sagt aber etwas aus, was bestimmte Leute für uns als Information zurechtlegen.

Und immer noch nichts über Schuld oder Unschuld am Einsatz dieser Waffen in Syrien. Offenbar schmerzt der Verlust eines Despoten einige User hier immer noch sehr. Freundschaft zu einem solchen Millionenmörder würde ICH niemals so betonen. Auch nicht, um damit die Ablehnung anderer zu begründen. Mir wäre das um Klassen zu schmutzig.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 60919
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Alexyessin » Di 2. Jan 2018, 17:40

ThorsHamar hat geschrieben:(02 Jan 2018, 17:27)

Er sagt aber etwas aus, was bestimmte Leute für uns als Information zurechtlegen.


Wer sind denn diese "bestimmten Menschen"? Ein Fall ist nachgewiesen und beim letzten spricht alles dafür.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 45693
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Di 2. Jan 2018, 17:42

Tom Bombadil hat geschrieben:(02 Jan 2018, 17:37)

Bush und Konsorten gehören vor den Gerichtshof nach Den Haag, wegen Durchführung eines Angriffskrieges, der inkl. Bürgerkrieg und Krieg gegen den IS mindestens eine Million Todesopfer gefordert hat. Darüberhinaus wurde die Region durch die Absetzung Saddams massiv destabilisiert, was zur Folge hat, dass der Iran im Irak signifikant an Einfluss gewonnen hat. Da hat Bush voll in die Scheiße gegriffen.

Das kurze Gedächtnis einiger User hier scheint nicht mehr das Wissen um den Beginn dieser Geschichte zu beinhalten, nämlich die zwei Angriffskriege genau dieses "bedauernswerten Despoten" gegen zwei seiner Nachbarn. Bush hat zweifellos seine Abneigung gegen den Diktator Iraks in seine Reaktion auf 9/11 hineingepackt. Trotzdem wäre diesem nichts passiert, wenn er zumindest seinen letzten Angriffskrieg, den gegen Kuwait unterlassen hätte.

Das Ganze hier driftet aber sehr ab. Wir sind hier bei Flüchtlingen in Deutschland und deren Verhalten oder Nichtverhalten. Die Trauer der Despotenfreunde um ihre Idole sollte im passenden Forum ausgelebt werden.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 29784
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Di 2. Jan 2018, 18:09

Meine Antwort an Zollagent: viewtopic.php?p=4093698#p4093698
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
ThorsHamar
Beiträge: 20880
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon ThorsHamar » Di 2. Jan 2018, 19:17

zollagent hat geschrieben:(02 Jan 2018, 17:39)

Und immer noch nichts über Schuld oder Unschuld am Einsatz dieser Waffen in Syrien. Offenbar schmerzt der Verlust eines Despoten einige User hier immer noch sehr. Freundschaft zu einem solchen Millionenmörder würde ICH niemals so betonen. Auch nicht, um damit die Ablehnung anderer zu begründen. Mir wäre das um Klassen zu schmutzig.


:D natürlich ....
ThorsHamar
Beiträge: 20880
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon ThorsHamar » Di 2. Jan 2018, 19:17

Tom Bombadil hat geschrieben:(02 Jan 2018, 18:09)

Meine Antwort an Zollagent: viewtopic.php?p=4093698#p4093698


Danke!

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Audi und 1 Gast