Wie weiter mit Syrien ?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31764
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 7. Mai 2018, 23:31

Man sollte sich da nichts vormachen - Pro-Assad-Propaganda wirbt letzten Endes für den Terrorismus.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8876
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Der General » Di 8. Mai 2018, 07:49

Alexyessin hat geschrieben:(07 May 2018, 08:01)

2012-2013


So so, irgendwelche Belege das Schwere Waffen und Munition erst 2012-2013 geliefert wurden ?

Der Saudi Arabische General-Major "Anwar Al-Eshki" sagte in einem BBC Interview das schwere Waffen geliefert wurden. Dieser Ex-Genaral-Mayor ist President des "Center for strategic studies" in Jeddah, Saudi-Arabien und bestätigt ebenfalls Verbindungen zur sog. "Freien Syrischen Armee" (FSA).
(Darunter Maschinengewehre, Handgranaten und Panzerfäuste.)

Datum der Lieferung:

23.März 2011

Sicher eine VT. nicht wahr ? :rolleyes:
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68228
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Alexyessin » Di 8. Mai 2018, 08:23

Der General hat geschrieben:(08 May 2018, 08:49)

So so, irgendwelche Belege das Schwere Waffen und Munition erst 2012-2013 geliefert wurden ?

Der Saudi Arabische General-Major "Anwar Al-Eshki" sagte in einem BBC Interview das schwere Waffen geliefert wurden. Dieser Ex-Genaral-Mayor ist President des "Center for strategic studies" in Jeddah, Saudi-Arabien und bestätigt ebenfalls Verbindungen zur sog. "Freien Syrischen Armee" (FSA).
(Darunter Maschinengewehre, Handgranaten und Panzerfäuste.)

Datum der Lieferung:

23.März 2011

Sicher eine VT. nicht wahr ? :rolleyes:


Quelle? Seriöse Quelle dazu?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8876
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Der General » Di 8. Mai 2018, 09:18

Alexyessin hat geschrieben:(08 May 2018, 09:23)

Quelle? Seriöse Quelle dazu?


Bitte schön.

https://www.liveleak.com/view?i=abc_1357562508
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68228
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Alexyessin » Di 8. Mai 2018, 11:22



Welchen Teil von Seriöser Quelle war dir jetzt nicht verständlich?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31764
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Di 8. Mai 2018, 17:33

Wenn der Iran syrische Basen nutzt, um Israel anzugreifen, wird dies das Ende der Herrschaft Assads sein - verkündete ein Mitglied des israelischen Sicherheitskabinetts.

„Lässt Assad von Syrien aus iranische Kräfte gegen Israel agieren, wird dies sein Ende sein.“
https://kurier.at/politik/ausland/schar ... /400032883

An anderer Stelle hieß vom selben Minister, Russland müsse verstehen, dass es rote Linien gibt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2033
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon SirToby » Di 8. Mai 2018, 21:53

DarkLightbringer hat geschrieben:(08 May 2018, 18:33)

Wenn der Iran syrische Basen nutzt, um Israel anzugreifen, wird dies das Ende der Herrschaft Assads sein - verkündete ein Mitglied des israelischen Sicherheitskabinetts.

https://kurier.at/politik/ausland/schar ... /400032883

An anderer Stelle hieß vom selben Minister, Russland müsse verstehen, dass es rote Linien gibt.


Würden Sie das als Drohung mit einem Enthauptungsschlag auffassen?
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31764
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Di 8. Mai 2018, 22:04

SirToby hat geschrieben:(08 May 2018, 22:53)

Würden Sie das als Drohung mit einem Enthauptungsschlag auffassen?

Im Prinzip schon, inhaltlich gesehen. Da der entsprechende Minister aber nicht so hochrangig ist, könnte es sich um eine pauschale Warnung handeln.

Vermutlich würde man im Fall eines heftigen Angriffes - sei es durch Irreguläre - auch heftig zurück schlagen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 52301
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon zollagent » Mi 9. Mai 2018, 07:41

DarkLightbringer hat geschrieben:(08 May 2018, 18:33)

Wenn der Iran syrische Basen nutzt, um Israel anzugreifen, wird dies das Ende der Herrschaft Assads sein - verkündete ein Mitglied des israelischen Sicherheitskabinetts.

https://kurier.at/politik/ausland/schar ... /400032883

An anderer Stelle hieß vom selben Minister, Russland müsse verstehen, dass es rote Linien gibt.

Das sollte Assad bedenken. Er weiß, daß Israel seine roten Linien einhält.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68228
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Alexyessin » Mi 9. Mai 2018, 07:52

SirToby hat geschrieben:(08 May 2018, 22:53)

Würden Sie das als Drohung mit einem Enthauptungsschlag auffassen?


Bezieht sich die Frage auf Syrien oder ggf. den Iran?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 52301
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon zollagent » Mi 9. Mai 2018, 07:54

Alexyessin hat geschrieben:(09 May 2018, 08:52)

Bezieht sich die Frage auf Syrien oder ggf. den Iran?

Wie es ausgedrückt ist, dürfte es sich auf Syrien beziehen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2033
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon SirToby » Mi 9. Mai 2018, 08:38

Alexyessin hat geschrieben:(09 May 2018, 08:52)

Bezieht sich die Frage auf Syrien oder ggf. den Iran?


Syrien. Also auf Assad.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68228
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Alexyessin » Mi 9. Mai 2018, 08:40

SirToby hat geschrieben:(09 May 2018, 09:38)

Syrien. Also auf Assad.


Gut, rein militärisch ist Damaskus in Reichweite. Die Frage ist, ob sie sich das wirklich antun werden wollen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2033
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon SirToby » Mi 9. Mai 2018, 08:49

Alexyessin hat geschrieben:(09 May 2018, 09:40)

Gut, rein militärisch ist Damaskus in Reichweite. Die Frage ist, ob sie sich das wirklich antun werden wollen.


Ich bin mir nicht sicher, ob das nicht sogar im Interesse des Iran wäre:

https://medium.com/war-is-boring/iran-a ... 9d79b911da



Assad war vor dem Bürgerkrieg ebenfalls schon ein Nachbar Israels, den man in Schach halten konnte. Mit einem Assad, der sich von Teheran lossagt könnte Israel vermutlich leben, mit einem iranischen Syrien eher nicht,
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68228
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Alexyessin » Mi 9. Mai 2018, 08:51

SirToby hat geschrieben:(09 May 2018, 09:49)

Ich bin mir nicht sicher, ob das nicht sogar im Interesse des Iran wäre:

https://medium.com/war-is-boring/iran-a ... 9d79b911da



Assad war vor dem Bürgerkrieg ebenfalls schon ein Nachbar Israels, den man in Schach halten konnte. Mit einem Assad, der sich von Teheran lossagt könnte Israel vermutlich leben, mit einem iranischen Syrien eher nicht,


Ich kann mich täuschen, aber der iranische Einfluß auf Syrien ist schon älter als Assad jun. Präsident ist. Muss doch mal wieder meine Scholl Latour Bücher aus dem Keller holen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2033
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon SirToby » Mi 9. Mai 2018, 08:59

Alexyessin hat geschrieben:(09 May 2018, 09:51)

Ich kann mich täuschen, aber der iranische Einfluß auf Syrien ist schon älter als Assad jun. Präsident ist. Muss doch mal wieder meine Scholl Latour Bücher aus dem Keller holen.


Er ist älter, das ist richtig. Aber der Einfluss Irans war noch nie so groß wie jetzt, de facto stehen ja iranische Truppen in grosser Zahl in Syrien. Das ist durchaus eher seit dem Bürgerkrieg so. Bis 1989 war der sowjetische Einfluss in Syrien sehr groß. der Iran war bis dahin mit seinem eigenen Krieg beschäftigt.

Nebenbei sei bemerkt: Ich glaube nicht, dass Scholl-Labour zwar sehr populär war, aber ähnlich wie Doomsday-Propheten an der Börse eigentlich immer nur gesagt, was seine Leser hören wollten. Er war insgesamt sehr überschätzt.

Leider hat er die deutsche Sicht auf die Welt sehr lange geprägt, was dazu führt, dass viele Deutsche nicht wirklich verstehen, was um sie herum vorgeht. Ist aber ein anderes Thema
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68228
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Alexyessin » Mi 9. Mai 2018, 09:21

SirToby hat geschrieben:(09 May 2018, 09:59)

Er ist älter, das ist richtig. Aber der Einfluss Irans war noch nie so groß wie jetzt, de facto stehen ja iranische Truppen in grosser Zahl in Syrien.


Wie viele iranische Truppen stehen denn nun wirklich in Syrien? Oder zählst du die Hisbollah dazu?

SirToby hat geschrieben:(09 May 2018, 09:59)
Das ist durchaus eher seit dem Bürgerkrieg so. Bis 1989 war der sowjetische Einfluss in Syrien sehr groß. der Iran war bis dahin mit seinem eigenen Krieg beschäftigt.


Korrekt, aber durch die schiitische Verbindung war das, zumindest auf Westsyrien und den Libanon immer schon ein Einfluß da.

SirToby hat geschrieben:(09 May 2018, 09:59)
Nebenbei sei bemerkt: Ich glaube nicht, dass Scholl-Labour zwar sehr populär war, aber ähnlich wie Doomsday-Propheten an der Börse eigentlich immer nur gesagt, was seine Leser hören wollten. Er war insgesamt sehr überschätzt.

Leider hat er die deutsche Sicht auf die Welt sehr lange geprägt, was dazu führt, dass viele Deutsche nicht wirklich verstehen, was um sie herum vorgeht. Ist aber ein anderes Thema


Ich kenne diese Vorbehalte gegen PSL - übrigens nicht unoft von der westlich-transatlantischen Seite. Nun ja, seine Zukunftsdeutungen haben halt leider zu oft getroffen, aber darum geht es mir nicht. Es geht um die Analysen vor Ort - und DA ist er wirklich gut ( gewesen )
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2033
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon SirToby » Mi 9. Mai 2018, 09:48

Alexyessin hat geschrieben:(09 May 2018, 10:21)

Wie viele iranische Truppen stehen denn nun wirklich in Syrien? Oder zählst du die Hisbollah dazu?


Direkt sind es derzeit wohl ca. 1500 Soldaten. Es wäre aber auch schon mal mehr.

https://www.idf.il/en/minisites/facts-a ... -in-syria/

Indirekt verfügt der Iran aber über wesentlich mehr Truppen, da er zahlreiche Milizen ausrüstet, bewaffnet und diese teilweise sogar von iranischen Offizieren kommandiert werden.

https://www.unitedagainstnucleariran.com/assad-syria

Darunter sind auch viele Söldner und nicht ganz Freiwillige, wie Flüchtlinge aus Afghanistan, die bei Versuch nach Europa zu gelange, vom Iran aufgegriffen wurden und vor die Wahl gestellt worden, in Syrien zu kämpfen oder abgeschobet zu werden.

https://www.nytimes.com/2017/06/30/opin ... syria.html

Ich hätte Ihnen gerne "neutralere" Links präsentiert, aber auf die Schnelle habe ich keine besseren gefunden.


Alexyessin hat geschrieben:Ich kenne diese Vorbehalte gegen PSL - übrigens nicht unoft von der westlich-transatlantischen Seite. Nun ja, seine Zukunftsdeutungen haben halt leider zu oft getroffen, aber darum geht es mir nicht. Es geht um die Analysen vor Ort - und DA ist er wirklich gut ( gewesen )


Ich zähle mich zur westlich transatlantischen Seite, und als solcher kann ich mich schlicht und ergreifend nicht für PSL erwärmen, der leider oft genug die Position aller Gegner des Westens übernommen hat. Ist aber ein anderes Thema.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68228
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Alexyessin » Mi 9. Mai 2018, 09:53

SirToby hat geschrieben:(09 May 2018, 10:48)

Direkt sind es derzeit wohl ca. 1500 Soldaten. Es wäre aber auch schon mal mehr.

https://www.idf.il/en/minisites/facts-a ... -in-syria/

Indirekt verfügt der Iran aber über wesentlich mehr Truppen, da er zahlreiche Milizen ausrüstet, bewaffnet und diese teilweise sogar von iranischen Offizieren kommandiert werden.

https://www.unitedagainstnucleariran.com/assad-syria

Darunter sind auch viele Söldner und nicht ganz Freiwillige, wie Flüchtlinge aus Afghanistan, die bei Versuch nach Europa zu gelange, vom Iran aufgegriffen wurden und vor die Wahl gestellt worden, in Syrien zu kämpfen oder abgeschobet zu werden.

https://www.nytimes.com/2017/06/30/opin ... syria.html

Ich hätte Ihnen gerne "neutralere" Links präsentiert, aber auf die Schnelle habe ich keine besseren gefunden.


Das ist immer das Problem mit der Geschichte. Das der Iran via Hisbollah die Menschen bewaffnet steht für mich außer Frage. Aber das ist ja nichts wirklich neues.

SirToby hat geschrieben:(09 May 2018, 10:48)
Ich zähle mich zur westlich transatlantischen Seite, und als solcher kann ich mich schlicht und ergreifend nicht für PSL erwärmen, der leider oft genug die Position aller Gegner des Westens übernommen hat. Ist aber ein anderes Thema.


Es geht mir nicht um die Positionen sondern um seine Analysen des gegebenen. Und da findet sich nicht so schnell ein Zweiter.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2033
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon SirToby » Mi 9. Mai 2018, 10:00

Alexyessin hat geschrieben:(09 May 2018, 10:53)

Das ist immer das Problem mit der Geschichte. Das der Iran via Hisbollah die Menschen bewaffnet steht für mich außer Frage. Aber das ist ja nichts wirklich neues.



Es geht mir nicht um die Positionen sondern um seine Analysen des gegebenen. Und da findet sich nicht so schnell ein Zweiter.


Für mich waren seine Analysen immer klar: der Westen ist an allem Schuld... :dead: :D

Darauf lief es immer hinaus.

Es gibt und gab da meiner Ansicht nach sehr viele, die sehr viel besser sind zu beurteilen, was in den versch. Teilen der Welt vor sich ging. Gerade auch im Nahen Osten. PSL war ja immer ein Weltenbummler, also eher ein Generalist, der nie wirklich tief in eine Region oder in ein Land eingetaucht ist.

A Jack of all Trades, Master of none...

Wir kommen bei der Thematik halt nicht zusammen, macht aber auch nix.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast