Wie weiter mit Syrien ?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53156
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon zollagent » Mo 16. Apr 2018, 12:46

Der General hat geschrieben:(16 Apr 2018, 13:30)

Und genau das ist einfach falsch ! Das Bild wurde auch schon bei Gaddafi falsch gemalt.

Wir wissen doch was über Aleppo alles berichtet wurde. Erkläre mir doch mal bitte, wie es sein kann das die Menschen dort ein Freudenfest feiern, Russische Fahnen schwenken und der Syrischen Armee dankbar sind.

Wir wissen doch was über Homs alles berichtet wurde ua. "Homs eine Stadt in Trümmern". Wie kann es sein, dass da jemand zum Zeitpunkt des Krieges, ganz normal spazieren gehen kann, Geschäfte und Gebäude mit seinem Handy aufnimmt und neben bei erwähnt wie viele Studenten sich gerade in der Uni angemeldet haben ?

Zolli, das ist doch nicht normal? Und komm mir jetzt nicht mit der Masche, der Typ ist ein Aluhut Träger und sei von Pegida aus Dresden eingeflogen oder alles sei ein Fake.

Dem ist nicht so, da sich die Biografie über Facebook leicht überprüfen lässt.

Desweiteren würde ich gerne Deine Meinung über die Aussagen des US Ex. General Wesley mal hören.

Wesley „Wes“ Kanne Clark, KBE (* 23. Dezember 1944 in Chicago, Illinois) ist ein General a. D. der US Army. Als Supreme Allied Commander Europe (SACEUR) war er 1999 auch Oberbefehlshaber der NATO-Streitkräfte im Kosovokrieg.

Dieser hatte Öffentlich ausgesagt, dass die USA planten 7 Länder innerhalb von 5 Jahren zu destabilisieren ! Ein Regime Chance sollte stattfinden aus Geostrategischen Motiven. Unter anderem nannte er auch die Länder Irak, Libyen und Syrien. Diese Öffentlichen Aussagen sind aufgenommen worden (Das Internet vergisst nicht), als von einem "Arabischen Frühling" noch nichts zu hören war !

Großer, es ist nicht falsch. Falsch ist das Bild, das Assad und seine Propagandaapparat gerne zeichnen würden. Und bei dem Russland gerne mithilft. Die Folterkeller Assads sind dokumentiert, die Schüsse auf Demonstranten auch. Und ein Politiker, der so was nötig hat, um seine Macht zu erhalten, gehört in den Knast und nirgendwo anders hin. Auch Adolf hat schöne Filmchen drehen lassen, während rundherum die Städte barsten. Wie auch immer, solche Figuren sind indiskutabel, ihre Regimes auch. Die ganze Propagandaschönrednerei hilft da nichts, es ist Lüge, Lüge von vorn bis hinten. Die vielen Menschen, die aus dem ach so friedvollen Syrien zu uns kamen, erzählen andere Dinge. Und ich selbst habe spielende Kinder gesehen, die, als die Müllabfuhr den Berg heraufkam schreiend und panikerfüllt wegrannten und sich versteckten. Woher haben die wohl diese Erfahrungen? General, du unterstützt hier sehenden Auges Verbrecher gegen die Menschlichkeit, für die ein neues Nürnberg sicher angebracht wäre.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2102
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Orbiter1 » Mo 16. Apr 2018, 13:06

Der General hat geschrieben:(16 Apr 2018, 13:30)

Wir wissen doch was über Aleppo alles berichtet wurde. Erkläre mir doch mal bitte, wie es sein kann das die Menschen dort ein Freudenfest feiern, Russische Fahnen schwenken und der Syrischen Armee dankbar sind.

Aleppo war doch schon während der Kämpfe geteilt. Im Westen herrschte Assad und dort war und ist auch die Assad-treue Bevölkerung. Gekämpft wurde primär im Osten von Aleppo, dort waren die Rebellen und dort wurde auch ein Großteil der Häuser und der Infrastruktur plattgemacht. Lässt sich ja an den Satellitenaufnahmen der Vereinten Nationen unschwer erkennen. http://www.spiegel.de/politik/ausland/a ... 26558.html
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8916
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Der General » Mo 16. Apr 2018, 13:09

zollagent hat geschrieben:(16 Apr 2018, 13:46)

Großer, es ist nicht falsch. Falsch ist das Bild, das Assad und seine Propagandaapparat gerne zeichnen würden. Und bei dem Russland gerne mithilft. Die Folterkeller Assads sind dokumentiert, die Schüsse auf Demonstranten auch. Und ein Politiker, der so was nötig hat, um seine Macht zu erhalten, gehört in den Knast und nirgendwo anders hin. Auch Adolf hat schöne Filmchen drehen lassen, während rundherum die Städte barsten. Wie auch immer, solche Figuren sind indiskutabel, ihre Regimes auch. Die ganze Propagandaschönrednerei hilft da nichts, es ist Lüge, Lüge von vorn bis hinten. Die vielen Menschen, die aus dem ach so friedvollen Syrien zu uns kamen, erzählen andere Dinge. Und ich selbst habe spielende Kinder gesehen, die, als die Müllabfuhr den Berg heraufkam schreiend und panikerfüllt wegrannten und sich versteckten. Woher haben die wohl diese Erfahrungen? General, du unterstützt hier sehenden Auges Verbrecher gegen die Menschlichkeit, für die ein neues Nürnberg sicher angebracht wäre.


Ich unterstützte doch keine Verbrecher :mad2:

Ich hatte Dir konkrete Fragen gestellt, auf die Du hier jetzt ausweichst. Schade.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8916
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Der General » Mo 16. Apr 2018, 13:32

Orbiter1 hat geschrieben:(16 Apr 2018, 14:06)

Aleppo war doch schon während der Kämpfe geteilt. Im Westen herrschte Assad und dort war und ist auch die Assad-treue Bevölkerung. Gekämpft wurde primär im Osten von Aleppo, dort waren die Rebellen und dort wurde auch ein Großteil der Häuser und der Infrastruktur plattgemacht. Lässt sich ja an den Satellitenaufnahmen der Vereinten Nationen unschwer erkennen. http://www.spiegel.de/politik/ausland/a ... 26558.html


Da kann aber was nicht stimmen !

Die Vereinten Nationen berichteten am 31. Juli 2016 das schätzungsweise 300.000! Menschen in Aleppo eingeschlossen seien. Ein Tourist in Aleppo hat dokumentiert (in Bild und Ton) das nur ein kleiner Teil von Aleppo zerstört wurde.

Zitat: "Es gibt weitaus weniger Zerstörung in Aleppo, als die Medien berichtet haben. Etwa 20 Prozent der Stadt sind zerstört oder beschädigt. Das Stadtzentrum ist weitgehend unversehrt".

Ost-Aleppo
Die meisten Zerstörungen haben in diesem Gebiet stattgefunden, aber auch hier wurde mit dem Wiederaufbau begonnen. Wir erinnern uns alle daran, über die letzte Schule gelesen zu haben, die bombardiert wurde. Sie sieht aus wie eine normale Schule, in der man im Keller ISIS-Fahnen findet.

Glaubst du immer noch, dass Aleppo eine Stadt in Trümmern ist? Ich habe einige hundert weitere Fotos von meinem Besuch in der Stadt, und ich werde in naher Zukunft weitere Fotos veröffentlichen.

Ich werde auch die Fotos von der Schule, die von Daesh (ISIS) und Al Qaida als Hauptquartier benutzt wurde, in einem allgemeinen Beitrag über meinen Besuch in Syrien veröffentlichen.

Nachdem mir in 3 Tagen in Aleppo die Augen geöffnet wurden, war es an der Zeit wieder zurück nach Zentralsyrien und Homs zu fahren.


Reisebericht und Fotos mit freundlicher Genehmigung von Christian Lindgren AS A TOURIST IN ALEPPO, SYRIA 2017.

http://www.epochtimes.de/genial/als-tou ... 85472.html

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

@Orbiter1, ich bestreite Natürlich nicht, dass in Syrien (Aleppo) viele Menschen gestorben sind und auch viele Häuser in Schutt und Asche gelegt worden sind. Die "Westliche Berichterstattung" ist jedoch um einiges anders als die tatsächliche Realität. Man könnte schon fast meinen es handle sich bei diesen Informationen um Propaganda Meldungen eines Kriegsbeteiligten :rolleyes:
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32319
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 16. Apr 2018, 14:03

STOPFAKE sieht eine zueinander passende Kampagne seitens der russischen Regierung, Anhänger des Kreml, Anhänger Assads sowie rechtsextremer Kreise. Dabei werden auch die Unterschiede festgemacht.

Zentraler Punkt ist demnach, der Giftgasangriff vom 8. April sei eine Operation unter falscher Flagge gewesen, der von den Rebellen oder dem Westen inszeniert worden ist.

Die Berichte wurden von Anhängern des Kremls und von Präsident Assad schnell als „Fake News“ und „False-Flag-Operation“ abgetan. Ihre Besorgnis erschien vor allem geopolitisch: die Abwehr möglicher westlicher Kritik oder Strafmaßnahmen durch Abweisung der Klagen gegen ihre Auftraggeber.

Dieselbe „False-Flag-Operation“ wurde von rechtsextremen und konspirativen Nutzern benutzt, aber dies schien in erster Linie auf inländische Argumente zurückzuführen zu sein. Anstatt das russische oder syrische Regime zu verteidigen, schien das Hauptziel darin zu bestehen, westliche Regime anzugreifen und sie als rücksichtslose, militaristische „neokonservative“ Eliten darzustellen, die von den demokratischen Regierungsprozessen getrennt sind.
Die Reaktion auf den syrischen Angriff hat also gezeigt, wie und warum diese verschiedenen Gruppen die gleichen Botschaften verbreiten. Ihre Ziele sind unterschiedlich, aber ihr Ziel – westliche Regierungen und Außenpolitik – ist das Gleiche.
https://www.stopfake.org/de/putinatwar- ... in-syrien/

Dier erstere Sorte verteidigt also vorwiegend geopolitisch begründet die Politik des Kreml bzw. jene des Assad-Regimes, während die zweitere Sorte innenpolitisch begründet Werte und Moral der demokratischen Systeme anzugreifen versucht.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32319
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 16. Apr 2018, 15:43

Der General hat geschrieben:(16 Apr 2018, 14:09)

Ich unterstützte doch keine Verbrecher :mad2:

(...)

Die Linke in Syrien hat übrigens die Revolution gegen die "quasi-monarchistische" Assad-Dynastie unterstützt und versteht sich als Teil dessen.

Im Interview wirft ein Vertreter der "Syrischen Revolutionären Jugend" den Blick auf die Mainstream-Linke in Deutschland:

Wie siehst du die deutsche Linke?

Omar: Nun, es gibt offensichtlich ein Problem zwischen uns und der Linken in Deutschland. Russland ist nicht mehr die Sowjetunion,
sie unterstützen nicht die Linke, nicht die progressiven Kräfte. Putin bekämpft die Linken in Russland und in Syrien. Und das muss die
Linke hier in Deutschland doch sehen. Aber viele stecken in diesen alten Denkmustern fest: Es gibt die, die gegen die USA sind, und
jene, die für sie sind. Nein! Du kannst gegen Washingtons und Russlands Politik sei. So viele Linke sehen in Syrien nur die zwei
Großmächte, aber sie sehen nicht ins Land, nicht die Menschen. Es gibt aber natürlich auch die Gruppen, die das sehr wohl tun.
https://www.adoptrevolution.org/1-teil- ... -menschen/
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Polibu » Mo 16. Apr 2018, 16:47

Will die Bundesregierung jetzt auf einmal doch mit Assad zusammen arbeiten? Was ist denn jetzt los?
https://www.welt.de/politik/deutschland ... tegie.html

„Unser Urteil über Assad ist klar, gleichzeitig muss man gerade in der Außenpolitik mit den Realitäten umgehen.“


Aha. Realitäten. Jetzt auf einmal.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2102
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Orbiter1 » Mo 16. Apr 2018, 17:34

Polibu hat geschrieben:(16 Apr 2018, 17:47)

Will die Bundesregierung jetzt auf einmal doch mit Assad zusammen arbeiten? Was ist denn jetzt los?
https://www.welt.de/politik/deutschland ... tegie.html

Aha. Realitäten. Jetzt auf einmal.

Es spielt doch sowieso keine besonders große Rolle ob die deutsche Bundesregierung Assad als "Zwischenlösung" für eine längerfristige Befriedung von Syrien akzeptiert oder nicht. Deutschland, die Europäer und die USA sind bei der zukünftigen, politischen Gestaltung Syriens nicht dabei. Die wird zwischen Syrien, Russland, dem Iran und der Türkei ausgemacht. Die sind dort militärisch präsent. Und das zählt, sonst gar nichts.
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Polibu » Mo 16. Apr 2018, 17:37

Orbiter1 hat geschrieben:(16 Apr 2018, 18:34)

Es spielt doch sowieso keine besonders große Rolle ob die deutsche Bundesregierung Assad als "Zwischenlösung" für eine längerfristige Befriedung von Syrien akzeptiert oder nicht. Deutschland, die Europäer und die USA sind bei der zukünftigen, politischen Gestaltung Syriens nicht dabei. Die wird zwischen Syrien, Russland, dem Iran und der Türkei ausgemacht. Die sind dort militärisch präsent. Und das zählt, sonst gar nichts.


Das mag ja sein, aber die Rhetorik war bis jetzt trotzdem immer eine andere.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32319
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 16. Apr 2018, 18:01

Polibu hat geschrieben:(16 Apr 2018, 17:47)

Will die Bundesregierung jetzt auf einmal doch mit Assad zusammen arbeiten? Was ist denn jetzt los?
https://www.welt.de/politik/deutschland ... tegie.html



Aha. Realitäten. Jetzt auf einmal.

Wenn man ein Problem A zu einer Lösung B bewegen will, liegt dazwischen eine Strecke, die man als Übergang bezeichnen könnte.
Viel bewegt hat sich auf dieser Strecke noch nicht, das ist der Realzustand.

Die derzeitige Wiederbelebung der diplomatischen Initiative, verbunden mit neuen US-Sanktionen gegen Russland - die EU arbeitet an neuen Sanktionen gegen den Iran - sollen die Loseisung vom Problemzustand A, hin zu einer Bewegung, ermuntern.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2102
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Orbiter1 » Mo 16. Apr 2018, 19:00

Orbiter1 hat geschrieben:(13 Apr 2018, 15:33)

Die Putzkolonnen von Assad und Russland waren schon fleißg am saubermachen. Die russischen Prüfer der Putzkolonnen haben keine Rückstände mehr gefunden.

"Der rusissche Botschafter Alexander Jakowenko sagte bei einer Pressekonferenz in London, russische Gesandte seien vor Ort gewesen und hätten "keinerlei Spuren gefunden". Quelle: http://www.sueddeutsche.de/politik/russ ... -1.3943328

Ob da wirklich ordentlich geputzt wurde sollte demnächst das OPCW feststellen.

Da wurde offenbar nicht ordentlich geputzt. Die OPCW ist seit vorgestern in Damaskus, darf aber nicht zum Ort des Giftgasangriffs der nur wenige Kilometer entfernt ist. Es werden bürokratische Gründe vorgeschoben, z. B. nicht erteilte Genehmigungen. Da muß man entweder noch nachputzen oder die Sache solange rauszögern bis das Giftgas nicht mehr nachweisbar ist. Sollte man doch den Einsatz von Giftgas nachweisen waren es selbstverständlich die Anderen. Alles so vorhersehbar.
Schnitter
Beiträge: 4244
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Schnitter » Mo 16. Apr 2018, 19:11

Der General hat geschrieben:(16 Apr 2018, 14:32)

Da kann aber was nicht stimmen !

(...)

http://www.epochtimes.de/genial/als-tou ... 85472.html


Das ist natürlich eine höchst seriöse Quelle :D
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32319
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 16. Apr 2018, 19:22

Orbiter1 hat geschrieben:(16 Apr 2018, 20:00)

Da wurde offenbar nicht ordentlich geputzt. Die OPCW ist seit vorgestern in Damaskus, darf aber nicht zum Ort des Giftgasangriffs der nur wenige Kilometer entfernt ist. Es werden bürokratische Gründe vorgeschoben, z. B. nicht erteilte Genehmigungen. Da muß man entweder noch nachputzen oder die Sache solange rauszögern bis das Giftgas nicht mehr nachweisbar ist. Sollte man doch den Einsatz von Giftgas nachweisen waren es selbstverständlich die Anderen. Alles so vorhersehbar.

Das ist das doppelte Spiel der Kremlisten - einerseits Aufklärung fordern, andererseits genau diese sabotieren.

Auch bei der UNO stimmen sie nur solchen Sachen zu, die sie dann selbst sabotieren können.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
KarlRanseier
Beiträge: 1598
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon KarlRanseier » Mo 16. Apr 2018, 19:24

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Apr 2018, 20:22)

Das ist das doppelte Spiel der Kremlisten - einerseits Aufklärung fordern, andererseits genau diese sabotieren.

Auch bei der UNO stimmen sie nur solchen Sachen zu, die sie dann selbst sabotieren können.



Weißt Du, warum die NATO auf der einen Seite Dschihaddisten aufpäppelt und sie andererseits zu den Bösen rechnet? Nein?

Ich wusste es auch nicht. Vermutlich geht's, mal wieder, ums Öl.

https://www.youtube.com/watch?v=rJOUfncDTt8
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32319
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 16. Apr 2018, 19:25

Schnitter hat geschrieben:(16 Apr 2018, 20:11)

Das ist natürlich eine höchst seriöse Quelle :D

Vielleicht nicht ganz so seriös wie Marco Glowatzki vom gleichnamigen Youtube-Kanal.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32319
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 16. Apr 2018, 19:32

KarlRanseier hat geschrieben:(16 Apr 2018, 20:24)

Weißt Du, warum die NATO auf der einen Seite Dschihaddisten aufpäppelt und sie andererseits zu den Bösen rechnet? Nein?
Ich wusste es auch nicht. Vermutlich geht's, mal wieder, ums Öl.
https://www.youtube.com/watch?v=rJOUfncDTt8

Natürlich, das Übliche.

Also die Quellen sind hauptsächlich Blogs oder Seiten aus dem rechtspopulistischen, verschwörungstheoretischen Raum.“[2]
https://de.wikipedia.org/wiki/Klagemauer.tv
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
KarlRanseier
Beiträge: 1598
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon KarlRanseier » Mo 16. Apr 2018, 19:35

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Apr 2018, 20:32)

Natürlich, das Übliche.

https://de.wikipedia.org/wiki/Klagemauer.tv



Na klar, das sind alles Verschwörungstheoretiker, an Deine Augen soll nur Mainstream und ARD!

Aber mal im Ernst, kommt es Dir nicht komisch vor, dass ausgerechnet die NATO an einer Destabilisierung Syriens interessiert ist und Dschihaddisten dort an die Macht bomben will, obwohl uns andererseits stets gepredigt wird, dass das die bösesten Menschen überhaupt seien, schlimmer noch als Putin? :?:

Meinst Du, ausgerechnet den USA liegen die Menschenrechte in Syrien ganz besonders am Herzen?
Schnitter
Beiträge: 4244
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Schnitter » Mo 16. Apr 2018, 19:39

KarlRanseier hat geschrieben:(16 Apr 2018, 20:35)

Na klar, das sind alles Verschwörungstheoretiker, ...


Natürlich sind sie das. Siehe Link.
KarlRanseier
Beiträge: 1598
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon KarlRanseier » Mo 16. Apr 2018, 19:42

Schnitter hat geschrieben:(16 Apr 2018, 20:39)

Natürlich sind sie das. Siehe Link.



Dann hätte ich mal gern eine gleichwertige Berichterstattung. Dass die USA plötzlich und unerwartet ihr Herz für die Bevölkerung in Syrien entdeckt haben, die sie nun aus reiner Nächstenliebe "befreien" wollen, ist doch wohl absoluter Käse, oder glaubst Du das? :?:
KarlRanseier
Beiträge: 1598
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon KarlRanseier » Mo 16. Apr 2018, 21:54

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Apr 2018, 22:52)

Nun ja, eine iranische Marionettenregierung ist natürlich besonders unglücklich, wir sehen ja, wie sich der Mittlere Osten destabilisiert. Teheran wird den Krieg fortsetzen.



Worum geht es denn eigentlich, Deiner Meinung nach?

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast